Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Der Vater meiner Freundin...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von vty, 15 November 2008.

  1. vty
    vty
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    hallo Leute.
    Sorry für das Irreführende Thema, doch mir ist nix anderes eingefallen.

    hab mich hier im Forum angemeldet, da ich ein Problem habe, bei dem ich Hilfe brauche. Freunde und Familie haben mir da nicht weitergeholfen. außerdem ist es interessant, mal Meinungen zu hören, die völlig neutral sind. Ich habe seit ca. 3 Monaten mit einem Problem zu kämpfen, was wahrscheinlich die meisten als klein und unbedeutend sehen, mir raubt es jedenfalls den Schlaf und all meine Konzentration.
    Ich bin seit 3 Monaten mit einer Ausländerin zusammen. Ich liebe sie, und sie mich. Soweit ist alles super und in Ordnung. Doch ich sehe sie kaum, unsere Beziehung ist alles andere als Top. Grund ist ihr Vater...
    Er will mich nicht anerkennen. (zwecks deutscher abstammung). Ich kenne ihn nicht, hab ihn nie gesehen, also kann er sich gar kein Bild von mir machen. Wenn er mich kennen würde und sagt "er ist ein Depp, ich will nicht das du mit ihm was zu tun hast" so wäre das in Ordnung. Aber nur wegen der Nationalität seiner Tochter die Liebe zu verweigern, empfinde ich als schwachsinnig. Religion hin oder her, wenn jemand mit seiner Familie nach Deutschland zieht, muss man doch damit rechnen, das die Kinder deutsche freunde, oder Freundinnen Kennenlernen...
    Auf jeden Fall will meine Freundin jetzt zu mir ziehen. Doch sie hat angst, das ihr Vater dann vor der Tür steht, oder vor ihrer Arbeit, und sie zwingt, sie wieder nach hause zu kommen. Leider kann ich auch nicht immer zur stelle sein, um das zu verhindern.
    Was soll ich (bzw. wir) tun? Ich liebe sie über alles. und ich werde sie nie aufgeben. Ich habe nur die Befürchtung, das sie irgendwann die Hoffnung verliert und aufgibt.
    Es gibt doch sicher ein Gesetz, das verhindert, das sie gezwungen wird, wieder nach hause zu kommen (nur zum Verständnis, wir, also ich und sie sind beide volljährig.)
    Was soll ich tun wenn sie ihr Vater zwingt, wieder nach hause zu gehen. Oder versucht, sie zu verheiraten?
    Die Polizei rufen?
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe seit 3 Monaten kaum geschlafen, muss immer darüber nachdenken...
     
    #1
    vty, 15 November 2008
  2. Marty R.
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    nicht angegeben
    Man könnte hier mit dem Grundgesetz argumentieren - aber bringen wird es ja doch nichts. Die Situation sieht wirklich verzwickt aus, denn gegen solche hochreligiösen und/oder nationalstolzen (welche mir eh die verhasstesten intolleranten Menschen auf dem Planeten sind) kannst du nicht viel ausrichten, viele Frauen, die versuchen, sich aus dem System zu lösen scheitern - siehe "Ehrenmorde".
    Eigentlich sogar eine ganz schön beschissene Situation, in der dir so ziemlich niemand weiterhelfen werden kann - denn je nach Radikalitätsgrad ihrer Verwandten wäre es auch besser, die Beziehung zu beenden, auch wenn das emotional gesehn eines der schwersten Dinge deines Lebens für dich sein dürfte. Sonst wird sie vielleicht auch eines Tages ein Opfer. Mag sich vielleicht überdramatisiert anhören, von wegen "Einzelfälle von denen man in den Medien hört" - aber du weißt eben nicht wie ihre Leute drauf sind...die Gefahr ist gegeben.
    Bevor du irgendwas tust würde ich auf jeden Fall versuchen ihre Leute besser kennenzulernen, ob sie nur so handeln aus "Angst ihr Gesicht zu verlieren" oder wirklich aus tiefer Überzeugung, wenn das der Fall ist würde ich es echt lieber sein lassen, deiner Freundin zu liebe.
     
    #2
    Marty R., 16 November 2008
  3. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ehrenmorde sind zum Glück selten, aber ja, sie kommen vor (sonst würde man den Begriff nicht habe). Häufiger kann es auch vorkommen, dass sie aus der Familie ausgestoßen wird...
    Aber ich hoffe mal stark, dass davon keins zutrifft, denn das wären die schlimmsten Fälle. Wie extrem ihr Vater drauf ist, kann ich von hier aus schließlich nicht beurteilen.
    Warum will sie denn zu dir ziehen? Damit ihr zusammen sein könnt? Oder will sie generell von zu Hause raus? Vielleicht entspannt es die Situation zumindest ein bisschen, wenn sie eine eigene Wohnung hätte (sofern sie sich das leisten kann). Vielleicht hat ihr Vater auch 'nur' Angst, dass sie vor der Ehe Sex haben könnte...

    Eine frühere Freundin von mir (Iranerin) hatte vor ein paar Jahren ein ähnliches Problem. Allerdings war sie damals auch noch nicht erwachsen. Sie durfte sich nicht einmal mit ihren Freunden treffen, nicht ohne ihre Mutter in die Stadt. Nur zur Schule und zum Sport durfte sie alleine. Das änderte sich bei ihr erst, als wir uns anfreundeten. Sie durfte noch immer nicht alleine in die Stadt oder sich mit Freunden treffen, aber immerhin durfte sie ohne Verwandte raus, solange ich dabei war. Keine andere Freundin durfte mich 'ersetzen'. Er sagte, wenn sie raus gehen möchte, dann nur, wenn Vater, Mutter, oder happy&sad dabei sind. Ich finde schon das ziemlich extrem und es hat auch ca. ein Jahr gedauert, bis er mir soweit vertraute, dass ich auf sie aufpassen könne (nur als Info, ich war auch nur zwei Jahre älter als sie und auch noch nicht volljährig).
    Umgang mit Jungs? Natürlich nicht! Zumindest nicht, wenn es nach ihm ging. Von ihrem ersten Freund (einem deutschen) erfuhr er erst nach einem halben Jahr Beziehung. Er kannte ihn schon von ihrem Geburtstag an dem Freunde da waren und von Erzählungen weil er den gleichen Sport ausübte. Sie hatte sich lange nicht getraut ihm von ihm zu erzählen. Begeistert war er nicht. Aber zumindest durfte der Junge zu Besuch kommen.

    Mh, was ich damit sagen will? Ich kenne den Vater. Er ist ein wirklich vernünftiger Mann, aber er hat (für unseren Kulturkreis) veraltete Vorstellungen. Ihm fiel es unglaublich schwer anzuerkennen, dass seine Tochter langsam alt genug wurde selbst zu entscheiden was sie will.
    Nicht jeder ist so vernünftig wenigstens zu erkennen, dass die eigenen Vorstellungen nicht allgemeingültig sind.
    Aber zumindest ist nicht jeder Vater, der seine Tochter zuhause 'einsperrt' uneinsichtig.

    Ihr seid erst seit drei Monaten zusammen. Natürlich kann seine Haltung daran liegen, dass du deutscher bist, vielleicht geht es ihm aber auch nur alles viel zu schnell.
    Sie will zu dir ziehen. Er würde seine Tochter 'verlieren' und du bist dafür verantwortlich (seiner Vorstellung nach).
    Er will dich nicht kennen lernen. Das ist auch viel einfacher für ihn als sich mit dir auseinander zu setzen. Das einzige was mir einfällt wäre wirklich, dass sie nicht zu dir zieht, sondern in eine eigene Wohnung oder in eine WG zu einer Freundin. Selbst das wird nicht einfach sein für den Vater.
    Und, dass ihr es langsam angehen lasst und du ihm zeigst (und sei es nur, dass sie es ihm erzählt), dass du 'ehrenvolle' Absichten hast. Dass du seine Tochter nicht nur als Objekt siehst um Sex zu bekommen, sondern, dass du liebevoll bist, auch gerne ihre Familie kennen lernen würdest etc. Dass seine Tochter ihm also nicht weg genommen wird durch einen Typen, der sie nach dem ersten Sex fallen lässt.
     
    #3
    happy&sad, 16 November 2008
  4. vty
    vty
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    danke für die Antworten.
    Das mit der eigenen Wohnung war zuerst unser Plan. Aber sie kann es sich einfach nicht leisten. freudinnen wohnen entweder noch daheim, oder schon mit Freund zusammen. Fällt also auch aus...
    Wir wollen, das sie zu mir zieht, damit wir zusammen sein können, und weil sie dadurch nicht mehr von ihrem Vater kontrolliert werden kann.
    ich weiß das geht schnell bei 3 Monaten Beziehung. Muss allerdings dazusagen, ich kenne sie schon seit 2 Jahren.
     
    #4
    vty, 16 November 2008
  5. vty
    vty
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    Ok jetzt ist das Problem perfekt.
    Ihr vater will sie verheiraten!!!
    Ich werde sie nicht aufgeben. ich werde um sie kämpfen.
    Welche Rechte haben wir? Er darf sie nicht verheiraten oder??
    Was soll ich tun? die polizei rufen?
     
    #5
    vty, 16 November 2008
  6. mdotm
    mdotm (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    nicht angegeben
    Es gibt in Deutschland einige Organisationen die sich um genau solche Probleme kümmern. Auf Wikipedia gibt es hierzu einige Links zu Anlaufstellen ( [1] ).

    Die angebotene Hilfe reicht von einer Beratung bis hin zur kurzfristigen Unterkunft und dem Verstecken, sollte dies nötig werden.

    Natürlich kann man als Außenstehender die Situation schwer beurteilen, aber ich rate deiner Freundin dazu sich mindestens beraten zu lassen; sollte eine Zwangsheirat nicht nur geplant sein sondern mittelfristig bevorstehen ( wobei sich so etwas nur schwer vorhersagen lässt... ) würde ich an ihrer Stelle sofort zu Hause ausziehen und mich an eine der angesprochenen Organisationen wenden ( am Besten noch vor dem Auszug mit der Organisation das weitere Vorgehen absprechen ).

    Die Polizei würde ich nur hinzuziehen falls ein heimlicher Auszug nicht möglich ist und Probleme zu erwarten sind - dann sollte der Auszug in Begleitung eines Beamten stattfinden, nur zur Sicherheit.

    Auf gar keinen Fall solltet ihr jetzt sofort zusammenziehen, denn so kann ihr Vater sie ohne Probleme jederzeit ausfindig machen.

    Das hört sich jetzt vielleicht krass an, aber wenn sie wirklich verheiratet werden soll bleibt ihr fast nichts anderes übrig als den Kontakt mit der Familie abzubrechen. Entweder temporär oder dauerhaft. Wer als Elternteil so über die erwachsene Tochter verfügen möchte mit dem ist eine vernünftige Diskussion zwecklos. Solche Menschen sind für Argumente nicht empfänglich.

    Ich möchte aber nochmal erwähnen dass ich hier von dem Schlimmsten ausgegangen bin - ob die Situation sich wirklich so extrem darstellt kann nur deine Freundin beurteilen. Ein Anhaltspunkt wäre z.B. die Verwandschaft bzw. die Familie - gab/gibt es hier bereits Zwangsehen?

    Nur der Vollständigkeit halber: Zwangsehen sind selbstverständlich in Deutschland verboten und da deine Freundin volljährig ist haben ihre Eltern auch anderweitig keine Handhabe ihr den Umgang mit unliebsamen Leuten zu verbieten!


    [1] http://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsheirat#Weblinks
     
    #6
    mdotm, 16 November 2008
  7. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Nein, in Deutschland muss jeder selbst das Einverständnis zur Ehe geben, aber er könnte sie unter Druck setzen. Ausserdem gab es schon Fälle in denen Leute (meist Frauen bzw. Mädchen) verheiratet wurden ohne deutsche Anerkennung. Also sozusagen nur traditionell, aber nicht vor deutschem Recht.

    Davon abgesehen :eek: .
    Lasst euch da auf jeden Fall von Spezialisten beraten.
     
    #7
    happy&sad, 17 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vater meiner Freundin
Akshayaranjan
Kummerkasten Forum
3 Januar 2015
29 Antworten
Johnnyd
Kummerkasten Forum
3 Dezember 2012
7 Antworten
MasterBlaster
Kummerkasten Forum
24 Juli 2012
123 Antworten