Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Der Verfall meiner Familie

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von tiefighter, 29 Dezember 2008.

  1. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    Ich bin waehrend der Feiertage zu meiner Familie gefahren. Doch was ich dort erlebt habe, hat mich mehr als erschuettert.
    Um es vorweg zu nehmen: Ja, ich wusste von einigen Dingen bereits im Vorfeld etwas.

    Also, angefangen hat alles Mitte der Jahres, als ich erfahren habe, dass meine beiden juengeren Schwestern schwanger sind. Die aeltere der beiden ist 19 und die juengere ist 17. Bei der juengeren ist es durch einen ONS passiert und bei der aelteren mit ihrem Freund, bei dem sie auch lebt. Sie hatten angeblich kein Geld fuer Kondome, aber ich meine, die Teile sind doch nicht aus purem Gold...:kopfschue

    Wie dem auch sei, die aeltere hat eine Woche vor Weihnachten geworfen, bei der juengeren ist es bald soweit. Der Freund meiner aelteren Schwester macht gar nichts aus seinem Leben. Den ganzen Tag sitzt er vor dem rechner und spielt so ein online-Fantasyspiel anstatt sich mal um einen Job zu kuemmern. Meine Schwester geht natuerlich nicht mehr zur Schule.

    Meine juengere Schwester wohnt bei meiner Mutter. Die Tage, als ich dort war, habe ich fast nur den Kopf geschuettelt. Sie hat in den Tagen nicht einmal ihr Shirt gewechselt (mit dem sie auch gepennt hat) und hat eine nach der anderen geraucht. Das arme Kind in ihrem Bauch. Natuerlich geht auch sie nicht mehr zur Schule.

    In meinem Bruder habe ich den einzigsten Lichtblick der Familie gesehen...dann erfuhr ich, dass auch sehr seit den Sommerferien nicht mehr die Bildungsanstalt von innen gesehen hat; angeblich weil er keine Schulbuecher hat.

    Von meiner Mutter ganz zu schweigen. AAAAngeblich hat sie mir ja die Unterlagen fuer das Bafoegamt schon vor Monaten zusgeschickt. Dabei ist das wirklich einfach. Sie braucht nur ihren HARTZ4 Bescheid und die Schulbescheiningung von meinem Bruder beifuegen aber das war wahrscheinlich auch schon zu viel fuer sie.

    So langsam aber sicher komme ich mir wirklich wie in einer typischen Unterschichtsfamilie vor. Mit dem Unterschied, dass ich studiere und auch nicht vorhabe, das zu aendern.
    Ich bin wirklich sehr froh, wenn ich mein studium in einigen Jahren beendet habe und dann in Australien bin.

    Ich meine, wie sieht das denn bei einer potentiellen Partnerin aus? Wenn sich doch mal jemand weibliches in mich verlieben sollte??? [gut, wird nie passieren, aber nur rein hypothetisch...]
    Wenn sie dann etwas ueber meine Familie efahren moechte, was soll ich ihr dann sagen? Die Wahrheit garantiert nicht, da meine potentielle Partnerin garantiert nicht aus der Unterschicht kommen wird, sondern ebenfalls studieren wird.

    Meine Familie zu verleugnen ist auch bloed, aber die Wahrheit koennte ich ihr nie erzaehlen.


    VG
     
    #1
    tiefighter, 29 Dezember 2008
  2. Blaubeerchen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    133
    43
    2
    in einer Beziehung
    Ouw.... oO

    Ich weiß auch nicht so recht. Kontakt abbrechen is auch n bisschen hart. Ich schlaf ne Nacht drüber und dann habe ich vllt ne Antwort parat, aber so speziel... öhm...
     
    #2
    Blaubeerchen, 29 Dezember 2008
  3. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Kein Geld für Kondome, aber jetzt für ein Kind ... nee, is klar. :kopfschue Da ist doch in der Erziehung was falsch gelaufen. Abgesehen von dir, du machst ja was aus deinem Leben.

    Um mal aus Sicht einer weiblichen Person zu sprechen:
    Klar, den Eindruck, den die Familie hinterlässt, kann sich schlecht auf eine Partnerschaft auswirken. Aber jeder halbwegs intelligente Mensch sieht doch, dass du anders bist. Du willst aus deinem Leben was machen und du arbeitest hart dafür. Also musst du dir da eigentlich auch keine Sorgen machen, was eine potenzielle Partnerin denken könnte. Unter normalen Umständen wird sie sehen, dass sie mit dir einen tollen Fang gemacht hat, da du nicht so bist wie der Rest deiner Familie. :zwinker: So wäre es zumindest bei mir. :smile:

    Zu deiner Familie ... da kann man ja eigentlich nur den Kopf schütteln. Geht ja echt mal gar nicht. Kontakt abbrechen wäre wohl zu hart, aber einschränken ... darüber würd ich auf jeden Fall nachdenken. Stell ich mir echt nicht leicht vor für dich mit so einer Familie ... :geknickt:
     
    #3
    Guzi, 29 Dezember 2008
  4. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    565
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Warum denn nicht die Wahrheit erzählen?
    Meine Familie ist auch kaputt, so ziemlich sogar.Und die Familie von meinem Freund lebt gut, hat genug Geld, eigenes Haus, usw. Nur weil deine Familie es nicht ganz packt, muss das dir ja nicht auch so gehn. Ich würd das meinem Partner auf jeden Fall erzählen - die Person ist ja dann mit mir zusammen, und nicht mit meiner Familie :zwinker:
    Aber schon krass, was da so geht bei dir zuhause - schwanger werden ist ja nun kein Verbrechen, aber SO.. mh!

    Hast du denn mal versucht mit deiner Familie darüber zu sprechen, dass sie dir nicht so angenehm sind, und du ihr Verhalten nicht gut findest? Speziell deine beiden Schwestern...

    Off-Topic:
    "werfen" klingt absolut abwertend...
     
    #4
    User 64981, 29 Dezember 2008
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Wie kommst Du eigentlich so allgemein mit Deiner Familie klar, wenn man mal von ihrer unmöglichen Lebensweise absieht?

    Off-Topic:
    Kein Geld für Kondome - gibts eigentlich noch ne abstrusere Ausrede?
     
    #5
    User 48403, 30 Dezember 2008
  6. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    äh ja, nicht zur Schule gehn, weil man keine Bücher hat...

    Ich mein wahrscheinlich bringts nix, aber hast du deiner Familie mal ins Gewissen geredet?

    Und wegen der Freundin brauchst dir nicht so große Sorgen machen, sie wird bestimmt Verständnis haben.
     
    #6
    Malin, 30 Dezember 2008
  7. LadyT
    LadyT (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    24
    26
    0
    Verlobt
    Zu deiner Frage mit der Partnerin! Sei von anfang an ehrlich!
    Denn schon alleine daran wie du bist und was du aus deinem Leben machst sieht sie, dass du völlig anders bist als deine Familie. Und darauf kannst du stolz sein!

    Mir geht es fast ähnlich wie dir. Meine Mum hat Ihren Job in dem sie über 25 Jahre gearbeitet hat verloren, bzw. wurde entlassen (die Fa. hat einige Leute entlassen wegen den Kosten). Anstatt sich einfach eine neue Anstellung zu suchen, verprasste Sie dass Geld und machte ich selbständig - was ansich eine coole Idee ist, wenn man auch nur ein hauch einer Ahnung von dem hat was man tut, hat sie aber nicht und wollte auf niemanden hören. Egal jedenfalls trinkt sie ab und zu alkohol, für meine Verhältnisse zu viel. Meine Eltern (Stiefvater mit dem ich mich besser verstehe als mit meiner Mutter mitlerweile) ist auch nur noch genervt.

    Meine Schwester die 5 Jahre älter ist als ich hat noch nie in Ihrem Leben was auf die Reihe bekommen, hat ein Kind zur Welt gebracht dass heute 4 Jahre ist und einem nur Leid tun kann...
    Von arbeiten wollen wir erst gar nicht anfangen, müsste man ja morgends aufstehen.

    Gut wollten wir nicht weiter ausholen.
    ich möchte dir nur sagen, ich kann dich verstehen!

    Ich bin ungern noch zuhause. Und schon gar nicht mit meinem Verlobten.
    Selbst an Weihnachten wo ich bei mir gefeiert habe und mein Freund bei seinen Eltern, musste ich immer wieder den Kopf schütteln.
    Am Tag danach wollten meine Eltern dass wir zu Ihnen kommen (mit meiner Schwester, Oma...) und dort essen.

    Wir haben aber gesagt wir bleiben zuhause.
    Ist zwar natürlich blöde, aber ich hatte darauf einfach keine Lust.

    Mein Freund sagt auch immer, sei einfach froh und stolz dass du anders bist. Niemand wird dich dafür verurteilen, denn du bist ja nicht schuld daran!

    Geh deinen Weg, der für dich richtig ist, rede mit deiner zukünftigen Partnerin auch wenn es dir peinlich zu sein scheint.
    Aber sie wird es verstehen!
     
    #7
    LadyT, 30 Dezember 2008
  8. Jo_89
    Jo_89 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    Single
    Ich kann mir ehrlich gesagt nur schwer vorstellen, wie ich mich fühlen würde, wenn meine Familie so wäre...:cry:

    Ich denke jedoch auch, dass deine Freundin da Verständnis zeigen würde, außerdem möchte sie ja doch und nicht deine Eltern oder Geschwister. Schwiegerbeziehungen sind selten gut.

    Der Ruf ist ja das eine...aber viel wichtiger ist, ob du selber damit klar kommst. Tun dir deine Geschwister leid oder versuchst du, ihnen in irgendeiner Weise unter die Arme zu greifen? Ich kann es wirklich schwer einschätzen, aber ich denke ich würds zumindest probieren...zu helfen.
    Wie ist dein Verhältnis insgesamt zu deiner Familie, besuchst du sie oft? Deinen Vater hattest du gar nicht erwähnt, wohnt er woanders? was unternimmt er?

    Gruß, Johannes

    Off-Topic:
    Werfen kommt von Wurf und wird nur bei Tieren verwendet, gebären ist richtige Wort...
     
    #8
    Jo_89, 30 Dezember 2008
  9. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    685
    103
    1
    Verlobt
    Also...

    ich denke, wenn ich etwas auf meine Familie einrede, dann bringt das nichts. Meine Mutter ist immer sofort beleidigt, wenn sie Kritik bekommt und meine Geschwister haben dieses Verhalten leider auch angenommen.
    Ich habe heute mit meinem Bruder telefoniert und ihn doch gebeten, die Schule wieder zu besuchen, da er ansonsten keine vernuenftige Arbeitsstelle findet und sich dann als Hilfsarbeiter fuer 5 € netto den Buckel krumm schuften darf. Er meinte nur zu mir, das waere ja besser, als einen 1 €- Job zu machen. Ich verstehe die Welt wirklich nicht mehr und bin mit meinem Latein auch irgendwie am Ende.

    Klar habe ich meine Familie auch finanziell unterstuetzt, als ich es noch konnte. Aber Geld alleine bringt es ja auch nicht, wenn man damit nich umgehen kann.

    Klar mochte meine Partnerin dann nur mich haben, aber ich meine, es ist doch schon etwas abschreckend, wenn man so eine Familie hat wie ich, oder? Nicht nur fuer sie, sondern auch fuer ihre Eltern. Ja, ich gebe zu, ich schaeme mich mittlerweile fuer meine Familie.

    Also mein Vater ist schon seit 26 Jahren tot. Der Vater meiner Geschwister... na ja, das ist so ein Fall fuer sich. Er hat sich auch nie wirklich um sie gekuemmert. Nie Unterhalt gezahlt, weil er ja angbelich auch nie Geld hatte...aber da sist ein anderes Spielfeld.

    Was meine Geschwister angeht: Ich finde es einfach nur unendlich traurig, dass sie ihr Leben schon so frueh wegwerfen, aber irgendwie habe ich das schon kommen gesehen. Meine Prophezeihung trat jetzt jedoch mit 2 Jahren Verspaetung ein.
     
    #9
    tiefighter, 30 Dezember 2008
  10. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    wie alt ist dein Bruder? Wenn er noch schulpflichtig ist, ruf mal bei seinem Direx an und frag nach was da los ist. Zur Not mal von der Polizei zur Schule bringen lassen...
     
    #10
    Malin, 30 Dezember 2008
  11. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Hey,

    kann es sein das du die Probleme anderer zu deinen eigenen machst? (Ich weiß das kann schnell passieren - passiert mir auch oft..)

    So wie es sich für mich anhört stehst du mit dem Studium doch ganz gut da, oder?

    Natürlich ist es nicht leicht mit deiner Familie im Nacken, aber du hast auch ein eigenes Leben.

    Das bei deinen Schwestern alles vorbei ist muss nicht unbedingt sein. Natürlich sind die Umstände etwas anders, aber das hat ja nicht zu heißen, dass sie sich nie ändern. Man kann auch mit 21 ein Kind bekommen und dann mit 25 noch die Schule nachholen, Möglichkeiten gibt es da doch immer (wenn man sie mal sucht..) Wenn beide mit ihrem Leben zufrieden sind, wirst du wohl nicht viel ändern können.

    Das Gleiche denke ich auch bei deinem Bruder oder deiner Mutter, wenn sie sich ändern wollen, kannst du ihnen helfen - andersrum wäre es sinnlos wenn du Energie in etwas steckst wo nichts zurückkommt, die kannst du besser an anderen Stellen verwenden.

    Ja und was Beziehungen angeht, da würde ich mir keine Gedanken darum machen. 1. könnten gerade diese Gedanken im Hinterkopf einem den Weg zu einer Beziehung vermasseln. 2. wenn eine Frau dich wegen deiner Familie verlässt - obwohl du ja anders bist - ist sie es ganz ehrlich eh nicht wert!

    Sag mal nicht so viel vorher, es gibt zig Möglichkeiten wie etwas ausgehen kann :zwinker:

    Wünsche dir einen guten Start in ´s neue Jahr!!
     
    #11
    Fluxo, 31 Dezember 2008
  12. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Du hast eine PN von mir :zwinker:
     
    #12
    khaotique, 1 Januar 2009
  13. Lichtschein
    0
    @tiefighter:

    das klingt alles wirklich nicht schön.
    Aber du bist nicht verantwortlich für die Lebensläufe deiner Eltern und Geschwister. Das was du tun kannst, ist sich auf deinen eigenen Weg zu konzentrieren. Und an deiner Bestürzung über die Verhältnisse bei deinen Geschwistern, kann man ja gut erkennen, dass du selbst sehr zielstrebig bist. Sind doch gute Voraussetzungen, das Studium zu schaffen. Das ist dann deins. Keiner wird dich dann an der Lebenssituation deiner Geschwister bewerten, auch wenn sie zur "Unterschicht" gehören, sondern jeder wird sehen was du selbst aus dir gemacht hast.
     
    #13
    Lichtschein, 1 Januar 2009
  14. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Ich kann dich ja echt verstehen, aber mache dir mal nicht zu viele Sorgen deswegen.

    Ich schäme mich auch für meine mutter, weil sie psychisch nicht ganz normal ist, und wenn mein Freund da ist, schäme ich mich auch dafür total.
    Ich sage dann immer zu ihm, daß es mir sehr leid tut, daß ausgerechnet seine Schwiegermutter so eine ist, mit der er zurecht kommen muß.

    Dann sagt mein Freund immer folgendes, was du dir vielleicht auch zu Herzen nehmen könntest:
    - Ich kann nichts für meine Familie
    - Niemand kann sich seine Familie aussuchen
    - Er weiß und sieht, daß ich nicht so bin
    - Er ist mit mir zusammen, nicht mit meiner Mutter
    - Mit meiner Mutter muß er nichts zu tun haben

    Und er hat damit Recht.
    Mache dir da keine Gedanken. Ich finde, da braucht man sich keine Sorgen zu machen, sowas würde die Beziehung kaputt machen. Ist nämlich nicht so. Meine Mutter gehört sozusagen zu mir, ist aber kein MUSS, daß er sie leiden soll, bzw. mit ihr was zu tun zu haben.

    Ich hoffe, deine Bedenken konnte ich dir ein wenig nehmen.
     
    #14
    Rosenmädchen, 1 Januar 2009
  15. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    685
    103
    1
    Verlobt
    So, dann kram ich mal aus aktuellem ANlass den Thread wieder hervor.

    Zur Situation: Da meine MUtter natuerlich in der Schufa negativ aufgafallen ist, musste nun meine kleine Schwester den Telefonanschluss und das INternet beantragen. Soweit so gut. Jetzt haben wir zu Hausen endlich Internet, aber was hat meine Mutter zu tun? All abendlich geht sie ins Internetcafe, um dort zu chatten, was das Zeug haelt. So auch heute Abend. Meine kleinen Schwester berichtet mir, dass das wohl schon sehr lange so geht. Warum tut sie denn das? Ich meine, sie kann doch auch hier chatten, oder?

    Dann habe ich erfahren, dass sie nachts in das Zimmer meiner Schwester schleicht und sich dort en ihrem Portemonnaie vergreift. Ich mein, jetzt kann man noch nicht einmal der eigenen Mutter trauen, das ist doch nicht normal, oder?

    Zu meinem Bruder. Er geht ja seit Anfang des Jahres nicht mehr zur Schule. Dafue rmusste meine Mutter jetzt auch ordentlich Bussgeld zahlen, was ich sehr begruesst habe. Mein Bruder geht auch nicht weiter zur Schule. Er denkt nicht dran, etwas aus seinem Leben zu machen.

    Im Moement ist einfach alles zum :wuerg:
     
    #15
    tiefighter, 4 April 2009
  16. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    Eindeutig - leider seh ich nicht wo du wirklich helfen könntest - im Gegenteil, irgendwie erscheint alles als wäre es bereits zu spät...:geknickt:
     
    #16
    brainforce, 4 April 2009
  17. User 67523
    User 67523 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.046
    168
    375
    vergeben und glücklich
    Zu Deiner Frage, wie Deine Freundin das sehen könnte: Das Wichtigste ist, dass Du selber "scheinst."
    Du kannst es ihr vorsichtig beibringen, dass mit Deiner Familie einiges nicht stimmt und ihr klar machen, dass Du das nicht unterstützt und Dich deshalb auch davon "räumlich" entfernt hast, etc.
    Ich würd's ihr aber nicht beim ersten Date von Dir aus erzählen, sondern später und eher etwas beiläufig/in Stücken.

    Wenn sie Dich gut findet, wird ihr Deine Herkunft nicht ausgesprochen wichtig sein.
    Und Du kannst es ins Positive drehen: Du kannst was sagen (etwas anders formuliert :grin: ) dass Dir erst das so richtig gezeigt hat, wie wichtig es ist, dass ein Kind von den Eltern Unterstützung bekommt, als Kind geschützt wird, und und und. Wenn Dein Mädel sich überlegt, mit Dir vielleicht mal eine Familie zu gründen und Du die Aussagen ernst meinst, wird ihr das bestimmt gefallen.
     
    #17
    User 67523, 4 April 2009
  18. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    omfg =(

    mir fällt eigentlich nur ein, dass du das sorgerecht für deinen bruder anstreben könntest. bei ihm muss jetzt was passieren, und nicht erst wenn deine mutter wiedermal eine gute phase hat. er muss in die schule und vor allem braucht er eine echte bezugsperson, die auch wert darauf legt, dass er seine sachen gut macht. vielleicht kannst du ihm das aber auch sein, ohne das sorgerecht zu haben.

    deinen schwestern könnte das auch gut tun, es würde ihnen zeigen, dass sie in ihrer familie einen bereich haben, in dem nicht jeder auf alles scheißt. vielleicht werden sie sich mit der zeit umorientieren, alt genug dafür wären sie allemal. du musst diesen "state of mind" wieder in deine familie bringen, dass es auch mal funktionieren kann, dass auch mal mit fleiß und durchhaltevermögen was weitergeht. deine mutter würde ich da schlicht außen vor halten, sie ist zu sehr teil des problems.
     
    #18
    squarepusher, 4 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verfall meiner Familie
Prof. Platin
Kummerkasten Forum
24 Oktober 2016
5 Antworten
FurryLizard
Kummerkasten Forum
7 September 2016
4 Antworten
H3rbie
Kummerkasten Forum
1 Mai 2016
0 Antworten
Test