Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Derzeitige Beziehung vs. vorherige Beziehung

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von xoxo, 30 Juli 2009.

  1. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Angenommen, ihr seid seit 3 Jahren mit eurem Partner zusammen, wohnt seit 1 Jahr zusammen, harmoniert, schmiedet gemeinsam Zukunftspläne und euer Partner macht euch einen Heiratsantrag.

    Macht ihr Gedanken darüber, dass euer Partner vor euch in einer 4 ½ Jahre langen Beziehung steckte, die in die Brüche gegangen ist ? Ich meine, wenn er gesehen hat, wie eine Beziehung noch nach knapp 5 Jahren auseinander gehen kann, wieso traut er sich nach 3 Jahren schon so sicher zu sein, dass er heiraten will ? Kann man sich in einer neuen Beziehung mit dem neuen Partner denn so anders fühlen, um so vieles sicherer sein ?
     
    #1
    xoxo, 30 Juli 2009
  2. glashaus
    Gast
    0
    Da würde ich mir so gar keine Gedanken drum machen. Beziehungen können doch so unterschiedlich sein wie Tag und Nacht.
     
    #2
    glashaus, 30 Juli 2009
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich kanns nicht 100%ig sagen, aber ich denke nicht, dass ich mir diesbezüglich Gedanken machen würde.
    Ich würde mich viel eher freuen, dass er sich mit mir anscheinend so sicher ist und mich heiraten will. :smile:
    Dass es mit seiner Ex nicht geklappt hat, muss mich dann ja eher freuen.
     
    #3
    krava, 30 Juli 2009
  4. MsThreepwood
    2.424
    Ich würde mir keine Gedanken machen. Man kann meiner Erfahrung nach keine zwei Beziehungen miteinander vergleichen, zumal sich auch der Partner im Laufe der Jahre entscheidend geändert haben kann.
     
    #4
    MsThreepwood, 30 Juli 2009
  5. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Exactly!
     
    #5
    Aliena, 30 Juli 2009
  6. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich würde mir diesbezüglich auch nicht soviele Gedanken machen. Bei meinem Ex fühlte es sich nach 2 Monaten z.B. ganz anders an als bei meinem jetzigen Freund. Es ist alles soviel "richtiger".
     
    #6
    User 18889, 31 Juli 2009
  7. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.689
    598
    7.632
    in einer Beziehung
    ich schliess mich da auch der mehrheit an. sogar noch ein wenig mehr: ich vergleiche von mir aus einfach garnicht. weder den jetztigen mit nem ex, noch den jetztigen mit irgendwelchen anderen männern, noch diese Beziehung mit anderern.
    wenns gut ist, ists das, wenn nicht, dann lass ichs. aber um das beurteilen zu können muss man sichs halt unvoreingenommen ansehn.
     
    #7
    Nevery, 31 Juli 2009
  8. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Unsere Situation war in etwa so. Mit seinen beiden Exfreundinnen war mein Partner je ca. 3 Jahre zusammen. Wir dagegen haben nach 1,5 Jahren beschlossen zu heiraten und nach knapp 2 Jahren geheiratet.

    Ich habe mir darüber gar keine Gedanken gemacht, denn ich weiß, er hätte mich nicht geheiratet, wenn er sich nicht sicher gewesen wäre. Bei uns war es keine Heirat aus einer Verliebtheit heraus, sondern sehr gut durchdacht. Ich hab aber durchaus mal aus Spaß meinen Mann gefragt (vor der Hochzeit), ob er nicht lieber warten möchte bis wir 3 Jahre zusammen sind, damit er schauen kann, ob es mit uns länger hält als mit seinen Exfreundinnen. :grin:

    Ich konnte noch nie eine Beziehung mit einer anderen vergleichen, jede ist anders gewesen. Man hatte immer andere Höhen und Tiefen, Sorgen, Probleme und Freuden.

    Bei unserer Beziehung fühlte es sich von Anfang an für beide "richtig" an. Keiner wollte erstmal schauen, wie es so läuft. Wir wussten sofort, dass wir mal heiraten und Kinder haben werden und dass diese beiden Dinge nicht in all zu ferner Zukunft liegen. :smile:
     
    #8
    User 37900, 31 Juli 2009
  9. tainted.beauty
    Meistens hier zu finden
    1.134
    148
    118
    Single
    Bei uns war es in etwa auch so. Er war 4 Jahre mit seiner Ex zusammen und ich 2 Jahre mit meinem Ex. Wir sind jetzt über 1 Jahr zusammen, wohnen auch etwa so lange zusammen, ich bin schwanger und er hat mir vor ner Woche einen Antrag gemacht. Und es passt, es ist einfach anders und man merkt das, bin ich fest der Überzeugung! Das Zusammenleben ist ganz anders. Wir haben auch vorher noch nie mit jemandem so zusammen gewohnt auf die Dauer und harmonieren einfach viel besser. Das Gefühl ist auch ein ganz anders, auch wenn man die Expartner natürlich auch geliebt hat, aber es ist enfach anders bin ich der Meinung.
     
    #9
    tainted.beauty, 31 Juli 2009
  10. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich denke das hat nichts damit zu tun wie lange die voran gegangene Beziehung gedauert hat sondern wie sicher man sich mit dem neuen Partner ist. Und wenns passt dann passts eben.
     
    #10
    capricorn84, 31 Juli 2009
  11. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.906
    398
    4.247
    Verliebt
    Jain!:grin:

    1. Beziehungen können immer auseinandergehen, nach 2, 5 , 10 , 15 Jahren oder auch eben länger, wissen oder damit rechnen (also ehrlich, man sieht es doch immer mit der gewissen Hoffnung, dass es hält) tut das letztlich keiner.

    2. Ja ich denke, man kann sich da plötzlich und zwar ziemlich schnell sicher sein, das diesmal alles anders ist, das man genau diesmal sich angekommen und Zuhause fühlt in dem Menschen, dass es anders ist als je zuvor (wobei das in der Verliebtheitsphase wohl immer so ist :grin:).
    Wenn man mal ganz ehrlich in sich reinhören würde, spürt man sogar den Unterschied ob es eine egoistische verliebte Hoffnung ist und man ahnt ob es klappt oder ob man es wirklich fühlt und darauf vertraut was man fühlt.
    Man spürt ob man der Verantwortung gewachsen ist, diesen Menschen auf Dauer im vollen Umfange glücklich machen zu wollen, wobei da die eigene Person sogar sekundär ist. Das kann sehr erschreckend sein. Leider macht aber auch Liebe blind und taub für solche Ehrlichkeiten, dass sollte man daher durchaus mal rational betrachten, wem das möglich ist.:zwinker:

    3. Denke ich das es immer eine besonders günstige Vorraussetzung ist, wenn ein Partner eben genau diese Trennungen nach verschiedenen, kurzen(1-3 Jahren) und mittleren (3-7 Jahren) Beziehungsphasen erlebt hat und diese Vorerfahrungen bereits in seine Frage vorher miteinbezogen hat. Gerade das Scheitern zeigt, wo es andere Wege gibt. Und das man weiß, dass es andere Wege geben kann und es dennoch wieder versucht zeigt doch das es anders ist, bzw. anders empfunden wird, dass die Angst nicht da ist.
    Vermutlich ist das Fehlen der Angst auch der große Unterschied.:zwinker:
     
    #11
    User 71335, 31 Juli 2009
  12. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich wuerde mir keine Gedanken machen. Bei mir haben die vorigen Beziehungen ja auch nicht gehalten, weil es wohl nicht die Richtigen waren. Deshalb kann man ja trotzdem auch mal Glueck haben und wenn der Mann mich gluecklich macht und er auch gluecklich genug ist, um Heiraten zu wollen, dann wuerde ich ihn auch heiraten.
     
    #12
    User 29290, 31 Juli 2009
  13. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Exakt!

    Auch vom Charakter her liegen zwischen meinen Ex und meinem Freund bzw. seiner Ex und mir ganze Welten. Kommt auch immer ganz auf die Lebenseinstellung, Wünsche und Vorstellungen des anderen an.
     
    #13
    *Luna*, 31 Juli 2009
  14. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Ich schließe mich den Meinungen an, dass Beziehungen generell meist sehr verschieden voneiannder sind und Vergleiche da kaum gemacht werden können. Bei mir ist es z.B. so, dass ich mit meinem Exfreund in der ganzen Beziehung nie geschlafen habe. Und mit meinem jetzigen Freund passierte es dann beim ersten Date. Das klingt für Außenstehende auch meist seltsam und keiner meiner Freunde hätte das von mir gedacht und ich war auch selbst etwas überrascht. ;-)
     
    #14
    User 88899, 31 Juli 2009
  15. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Ich mache mir darüber keine Gedanken.
    Wenn es darum ginge: Mein Freund hatte die letzten Jahre vor unserer Beziehung nur Beziehungen, die 2-3 Monate gedauert haben, eine war da bei, die 3/4 Jahr ging. Die lange Bez (2 Jahre) war mit 12 oder so. Und wir sind seit über 14 Monaten zusammen, zum ersten Mal macht er sich auch Zukunftsgedanken und das fast von Anfang an!
    Das ist übrigens seit 2 Monaten auch meine längste Beziehung.
     
    #15
    User 46728, 31 Juli 2009
  16. *Sawya*
    *Sawya* (25)
    Meistens hier zu finden
    315
    128
    231
    vergeben und glücklich
    Ich schliesse mich soweit meinen Vorpostern an, aber möchte noch etwas hinzufügen:

    Manchmal ist man halt einfach vom Alter her nicht bereit, so bald zu heiraten. Es ist doch ein Unterschied, ob man mit 22 4 Jahre zusammen ist, oder mit 30. Gerade in jungen Jahren ist man ja erst dabei, sich zu festigen und auch ins Berufsleben, das meist ja doch viel Einfluss auf eine Person hat, einzutreten. Ist man älter, weiss man auch eher schon, was man will. Änderungen kann es immer geben, und man kann sich auch immer trennen. Das ist klar.

    Ich für mich möchte dann heiraten, wenn ich auch Kinder möchte, damit dass dann eine richtige Familie wird. Vorher halte ich es für mich nicht für notwendig. Wenn ich glaube, mit meinem Partner ewig zusammen zu sein, muss ich mich ja nicht sputen mit heiraten ;-)

    Und Kinder möchte ich auf jeden Fall nicht zu früh. Vorher möchte ich mir halt etwas aufbauen, etwas erleben und Erfahrung sammeln, damit ich dem Kind sowohl finanziell als auch erziehungstechnisch etwas bieten kann.
     
    #16
    *Sawya*, 31 Juli 2009
  17. Kimi_ShOx
    Kimi_ShOx (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    207
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich würde mir keine Gedanken machen.
    Würde mich eher freuen. Zusammenziehen ist ja schonmal ein großer Schritt und wenn alles
    gut klappt, dann ist doch alles super. Wobei man mit Heiratsanträgen wirklich vorsichtig sein sollte.
     
    #17
    Kimi_ShOx, 2 August 2009
  18. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    wir waren beide jeweils vorher 5 jahre in einer beziehung.

    alles in allem ist es meine wunsch konstellation, dass der potentielle partner aus einer langen beziehung kommt. ist mir tausendmal lieber, als jemand mit wenig erfahrung, wechselnden tächtelmächteln oder langer single zeit.

    ich bin froh drüber:

    - ich schätze es, dass er es lange in beziehungen aushält und diese auch bewusst ansteuert
    - von den erfahrungen, die er mit seiner ex gemacht hat, kann ich profitieren. sie hat ihn in einigen punkten schon sehr "gut zurecht geschliffen" :smile:
    - ich finde es gut, dass er das scheitern einer langen beziehung kennt, denn auch das scheitern gehört zum leben dazu
    - ich finde es gut, dass er mit ihr zusammen gelebt hat, so gab es in der hinsicht bei uns (fast) keine probleme.

    insgesamt ist bei uns beiden der realismus eingekehrt. wir erleben vieles ja bereits zum zweiten mal. den partner den eltern vorstellen, zusammen ziehen, den alltag bestreiten. die euphorie ist weit weniger, es ist ein bisschen zur routine geworden. man hatte das alles ja schon mal 5 jahre lang.
    aber man weis auch um seine eigenen schwächen und worauf man besonders wert legt. die eigene wahrnehmung ist differenzierter.

    mich tröstet es ungemein, dass ich bereits das scheitern schon erlebt habe. vor einem möglichen zweiten mal habe ich nur einen bruchteil soviel angst, wie ich es vor dem ersten mal hatte.

    dass ich diese verlustangst nicht mehr habe, habe ich mich gewaltig verändert. viele fehler, die ich bei meinem ex gemacht habe, mache ich heute automatisch nicht mehr. ich bin befreiter, erwachsener und selbstständiger.

    das ganze ist bei weitem nicht mehr so rosa oder im gegenzug tief schwarz. es ist echter. es hat sich auf einem positiven level eingependelt.
     
    #18
    SandraChristina, 2 August 2009
  19. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Ich in ein Mensch der sehr nach Gefühl handelt. Wenn ich denke, dass es passt dann wird das so sein. Einen Partner mit einem anderen Expartner zu vergleichen fähnde ich sowieso fatal in jeder Hinsicht. Sei das nun wegen einer Heirat oder auch "nur" weden dem Sex! Jeder ist anderst und somit ist auch jede Beziehung total anderst
     
    #19
    User 49007, 2 August 2009
  20. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    hmm.
    also als ich rund um und hörte, dass beziehungen auch nach 5, doer 8 oder keine ahnung wievielen jahren auseinander giengen, obwohl sie beiden zukunftspläne hatten, staunte ich schon oft nicht schlecht und dachte immer, ob uns sowas wirklich auch passieren könnte.

    ich weiss nicht, ich hatte das gefühl wirklich nie, ausser wenn wieder sowas im umfeld geschah, dachte ich auch immer kurz daran, was wäre wenn... würde man das nicht merken? wiso dann noch zukunftspläne machen? kommt dies aus heiterem himmel? meist letzteres...

    ich finde, keine beziehung ist gleich und es muss garnichts heissen, auch wenn es vorher so gieng, oder im umfeld ständig solche sachen ablaufen. ich sage das heisst garnichts für ein anderes pärchen und wieder ein anderes, dem kann es genau so gehen.
     
    #20
    Sheilyn, 2 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Derzeitige Beziehung vorherige
ManuXX
Liebe & Sex Umfragen Forum
30 September 2012
51 Antworten
catie
Liebe & Sex Umfragen Forum
15 Juli 2008
73 Antworten