Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    13 Februar 2008
    #1

    Des Schöpfers Kost

    Kennt sich jemand mit dieser "Diät" aus?
    Meine Freundin macht das, ich finde aber kaum Informationen darüber, und die Auszüge aus dem Buch, die ich im Internet finde, scheinen mir ziemlich reißerisch und suggestiv:

    Weiß jemand mehr darüber?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Desinfektionsmittel
    2. Faschings-Kostüme
    3. Regionale Köstlichkeiten
    4. Tattoo Kosten?
    5. Kaufberatung Catwoman-Kostüm
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.918
    398
    2.200
    Verheiratet
    14 Februar 2008
    #2
    Ich kenne diese Diät nicht.

    Aber der von dir zitierte Satz taugt höchstens als Pointe zur Unterhaltung.
    Er strotzt geradezu von Unkenntnis über die biologischen Zusammenhänge.
    Wenn die Diät auf solchen Grundlagen auf baut, dann :kopfschue
     
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    14 Februar 2008
    #3
    Naja, die Grundlage ist die Bibel. Das finde ich auch insofern vollkommen ok, als dass viele Christen ihr Leben nunmal nach der Bibel ausrichten und Hilfestellung in der Ausdeutung der Ernährungshinweise sicher gutheißen.

    Was mich stört, ist die Pseudowissenschaftlichkeit. EIn bisschen wissenschaftlicher Ansatz, ein bisschen "Oh, wie eklig, as die fressen!", ein bisschen "So steht es in der Bibel"... Das "Oh, wie eklig!" nimmt dem Ganzen jegliche Seriösität...

    (Ja, Seriösität! Bibelinterpretationen haben für mich von vornherein ersteinmal die gleiche Seriösität wie wissenschaftliche Bücher, solange klar ist, dass es reine Bibelinterpretation ist und sich ausschließlich darauf stützt, so dass jeder Leser für sich entscheiden kann, ob ihm das hinreichende Begründung ist oder nicht)
     
  • Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.896
    121
    0
    nicht angegeben
    14 Februar 2008
    #4
    scheint ziemlich durchgeknallt zu sein.karotten wachsen auch in der erde, also in "dreck".kühe fressen auch gras und andres zeug, was will man dann noch essen? sich gegenseitig? :ratlos:
     
  • Andy010
    Verbringt hier viel Zeit
    325
    101
    0
    nicht angegeben
    14 Februar 2008
    #5
    Diese Zitat stammt nicht aus der Bibel, sondern von Jordan S. Rubin („Des Schöpfers Kost“). Er meint allein durch die richtige Ernährung Menschen vor Krebs bewahren und sogar heilen zu können. Wer daran glauben mag soll das, ich halte es für Blödsinn!
    Wenn man abnehmen will sollte man auf den übermäßigen Verzehr von Zucker in Süßigkeiten und Getränken verzichten und sich ausreichen durch Sport betätigen. Auf Fleisch zu verzichten um eine Diät zu machen halte ich schlichtweg für absoluten Quatsch, da Fleisch (sofern man das richtige kauft) nur sehr wenig Fett enthält.
     
  • Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.275
    123
    1
    vergeben und glücklich
    14 Februar 2008
    #6
    edit, weil ich das Zitat falsch verstanden habe



    drusilla, könntest Du bitte schreiben, WAS Deine Freundin denn so isst? Oder bekommst Du das gar nicht mit?

    grad gefunden: Link wurde entfernt

    Also soll man die "unreinen Tiere" nicht essen sowie anderes Unreines (ich weiß allerdings nicht, was rein und was unrein ist :zwinker: ).
    Kein Schwein zu essen gibts ja auch in anderen Religionen... ich habe es bisher immer SO interpretiert, dass das aus einer Zeit ohne Kühlschränke stammte und Schwein aufgrund des Fettgehalts schneller schlecht wurde und deshalb als "nicht verzehrbar" bezeichnet wurde.

    Insgesamt ist die Ernährung nach "Des Schöpfers Kost" bestimmt gesünder als die durchschnittliche amerikanische Ernährung (denn dort kommt der Autor anscheinend her), aber gesund ernähren kann man sich auch ohne das Buch und es klingt jetzt nicht unbedingt wie eine Abnehm-Diät (wenn man nicht vorher TOTAL ungesund gelebt hat)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 August 2017
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    14 Februar 2008
    #7
    Was isst sie?
    Unmengen Obst und Gemüse (aber nicht zu süßes Obst), Nüsse, biblisch reine Tiere wie Lamm, Ziege, Rind etc... kein Zucker, kein weißes Weizenmehl.

    Im Prinzip zieht der Autor aus der Bibel, vorwiegend den Büchern Mose vermute ich, was man essen soll und was nicht.

    Mich stört diese Möchtegernwissenschaftlichkeit. Kann er nicht einfach schreiben: "Schwein ist unrein, und laut Mose XX,yy gebietet Gott den Genuss ausschließlich reiner Tiere."
    Damit hätte ich kein Problem...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste