Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Deutsche Bestrafungen.... What the FUCK?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Eramus, 24 Oktober 2006.

  1. Eramus
    Eramus (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also hier noch eine Umfrage von mir.
    Ich habe letztens eine Reportage über nen Typen gesehen der unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol einen Autounfall verurscht hat. Dabei starben 4 Jugendliche. Der Todesfahrer hat sogar bestritten das er am Steuer war, obwohl er unter Schok neben dem Auto lag. Nach dem alles wieder ok mit ihm war, hat er sich noch nicht mal bei den Angehörigen entschuldigt. die Untersuchungen haben ergeben, dass wenn man Kokain und Alkohol im blut hat, dass eine ganz andere (neue) Droge ergibt. Durch diese Droge wird man als unzurechnungsfähig eingestuffz und kriegt eine Starfminderung. Er hat nur 3 Jahre oder so bekommen und möchte sogar noch in Berrufung gehen.
    So das war nur 1 Beispiel, wie inkompetent die deutschen richter sind.
    Ich habe schon oft gelesen bzw. gehört das Mörder nur eine geringere Straffe kriegen als wenn man irgedwas mit geld macht.
    Bsp: eine Bank ausrauben, Steuerhinterziehung, fussballwetten (Schidsrichter) usw.
    Ist der Kapitalismus schuld?
    Und warum ist die deutsche Strafe "Lebenslänglig" nur ..ich glaube 16 Jahre?
    Warum ist Deustchland so weich? In manchen Ländern würde es ganz anders laufen. Ich versteh das nicht. Ist Geld denn heutzutage wichtiger als das Leben? Ja ok Deutschland hat schulden aber muss man deswegen so krass reagieren?

    Naja ich hab versucht das so zu Schildern wie ich das sehe. srry falls manche da nicht durchschauen.^^ Eure Meinung würde mich da wirklich interressieren.


    danke

    Denis
     
    #1
    Eramus, 24 Oktober 2006
  2. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    *aua*
    Du hast das deutsche Rechtssystem nicht wirklich begriffen.Höchsstrafe 15 Jahre heißt nicht,dass er nach 15 Jahren sofort wieder rauskommt,sondern dass derjenige nach 15 Jahren u.U. und bei Erfüllung gewisser Kriterien vielleicht rauskommt.

    Ansonsten....Unsere Richter sind oft zu milde oder entscheiden sich oft falsch. Unsere Justiz hat mich erst vor nem knappen Monat wieder enttäuscht bei der Unterhaltsklage meiner Mutter. Mein Vater muss viel zu viel Unterhalt zahlen. Die Richter recherchieren schlecht, wichtige Zeugen werden nicht geladen,usw. Wirklich gute Arbeit machen die nun nicht oft...
     
    #2
    SexySellerie, 24 Oktober 2006
  3. Eramus
    Eramus (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    185
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, aber die meisten kommen nach 15 Jahren Haft raus. Das hört man überall und liest man auch. ^^
    Ich glaube sogar (ein bsichen Extrem^^) das die kein geld haben so viele Häftlinge so lange im Knast zu behalten. deswegen lassen die dann auch früher raus oder geben ihnenn nur ne mildere Strafe.^^

    vielleicht hab ich ja recht wer weiß..... :tongue:
     
    #3
    Eramus, 24 Oktober 2006
  4. DatJulia
    DatJulia (29)
    Benutzer gesperrt
    109
    0
    0
    Single
    Also ich finde dass unser Rechtssystem schon sehr fair ist. Fehlurteile wird es immer geben, nicht nur bei unserem System.
    Es werden auch nicht Mörder immer nach 15 Jahren entlassen, das kommt auf die Gefährlichkeit der Leute an.
    Finanzelle Straftaten werden schon hart bestraft, das stimmt, allerdings nicht härter als körperliche Gewalt. Man braucht halt auch im Bezug auf Bankraub, Steuerhinterziehung etc. ein Gewisses Abschreckungspotential, damit sich solche Straftaten nicht rentieren.
     
    #4
    DatJulia, 24 Oktober 2006
  5. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Richter sind Menschen mit Launen und Phasen. Wer kann schon immer das 100%ig korrekte Urteil finden? Was ist schon korrekt? Wie kann man "ausmessen" wie hart die Strafe sein soll.
    Für manch geselligen Menschen sind 5 Monate Einzelnhaft schon die Hölle, manche verkraften locker 3 Jahre...
     
    #5
    BenNation, 24 Oktober 2006
  6. inzider
    inzider (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    Single
    Ihr tut immer alle so als wären 15 Jahre nix...stellt euch mal vor 15 Jahre im Gefängnis zu sein...ich glaub die meisten, die nach 15 Jahren ausm Gefängnis rauskommen, sind ein komplett anderer Mensch und haben ne 2. Chance verdient...
    Bei richtig üblen Tätern gibs ja noch Sicherheitsverwahrung etc.

    naja und 3 jahre dafür, dass man 4 Leute getötet hat, scheint wenig...aber mann muss auch bedenken, dass das zwar grob fahrläßig, aber auf keinen fall absicht war, sondernUnfall, und für den Typen sind die 3 jahre wahrscheinlich das kleinere Problem...4 Leute auf dem Gewissen zu haben, wird ihr wahrscheinlich sein Leben lang nichtmehr glücklich werden lassen....
     
    #6
    inzider, 24 Oktober 2006
  7. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Ah, ich sehe schon das wird sicher eine "interessante" Diskussion.

    Der grundsätzliche Denkfehler, der sich bei solchen Diskussion eigentlcih immer zeigt, ist der, dass das deutsche Rechtssystem nicht Rache und Vergeltung als oberstes Ziel hat. Vielleicht finden sich hier im Forum ja ein paar Juristen die genaueres zur deutschen Rechtsphilosophie sagen können.
    Nehmen wir einmal an, der unverantwortliche Autofahrer bekäme eine Strafe von 20 Jahren, dann
    - macht dies keinen der 4 Toten wieder lebendig
    - schreckt dies überhaupt niemand ab, weil jeder glaubt er sei noch fahrtüchtig und baut sicher keine Unfall
    - füllt dies eine Gefägniszelle 20 Jahre
    - wird ein potentiell produktives Mitglied unserer Gesellschaft 20 Jahre Gesellschaft, Arbeitsmarkt etc. entzogen, ohne dass eine konkrete Wiederholungsgefahr besteht
    Ein Gewinn für Deutschland?

    Die Fahrlässigkeitsdelikte halte ich sowieso für problematisch: Wenn 100 Leute genau gleich alkoholisiert und fahruntüchtig heimfahren und einer von Ihnen einen Fussgänger überfährt, ist der wegen fahrlässiger Tötung dran. Die 99 anderen haben exakt die gleiche Handlung begangen, hatten aber eben das Glück, das kein Fussgänger in der Nähe war. Ist aber völlig willkürlich und schreckt niemand ab. Darum gibt es ja Alkoholkontrollen, um die Fahrlässigkeit an sich (und nicht die zufällig erfolgte Tötung) zu bestrafen und durch Abschreckung zu reduzieren.
     
    #7
    Trogdor, 24 Oktober 2006
  8. Altkanzler
    Altkanzler (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    Single
    dem stimme ich zu.

    bei solchem Inhalt und titel sieht man wie schon eine sachliche und logische Diskussion geführt nicht gewollt wird.
     
    #8
    Altkanzler, 24 Oktober 2006
  9. Eramus
    Eramus (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    185
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Cool das ich da was ins Laufen gebracht hab. Aber bitte nicht so dolle da rein steigern. Das war halt nur miene Meinung und würde auch gern andere dazu hören.



    @inzider ja ok 15 Jahre sind zwar viel aber haben die das denn nicht verdient? wer gibt denn einem Mörder das Recht über leben und tot zu entscheiden. Er nimmt sich das Recht einfach und dafür muss er auch bestraft werden. So hart wie es nur geht.

    @ Trogdor jo aus der Perspektive hab ich das garnicht geshen. Da hast du recht ehrlich. Cool etwas dazu gelernt

    Danke an alle es kan natürlich auch weiter gehen^^
     
    #9
    Eramus, 24 Oktober 2006
  10. Fördefeger
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    101
    0
    nicht angegeben
    Welche Straftat gem. StGB wurde dem Verurteilten denn zur Last gelegt und nach welcher wurde er letztendlich verurteilt?

    Dass 20 Jahre Knast in einem Fall wie diesem keine Abschreckung darstellen würden, wage ich jetzt mal zu bezweifeln.
     
    #10
    Fördefeger, 24 Oktober 2006
  11. Eramus
    Eramus (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    185
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ....:schuechte das weiß ich leider nicht mehr. Ist schon einen Monat her...srry^^
     
    #11
    Eramus, 24 Oktober 2006
  12. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Warum sollte sich jemand, der sich nicht davon abschrecken lässt, dass er möglicherweise einen Unfall baut, bei dem er selbst tot oder querschnittsgelähnt ist, davon abschrecken lassen, dass er möglicherweise einen Unfall baut, für den er 20 Jahre Haft bekommt. Erscheint mir unlogisch, führ' das doch etwas näher aus.
     
    #12
    Trogdor, 24 Oktober 2006
  13. DannyMirow
    DannyMirow (29)
    Meistens hier zu finden
    266
    128
    104
    Verheiratet
    Ich finde, dass die vom Gesetz her möglichen Strafmaße schon ausreichend sind - sie sollte nur öfters mal auch ausgeschöpft werden. Wenn Wiederholungstäter auch beim dritten Urteil nur wieder Bewährung bekommen, obwohl laut Gesetz auch "echte" Gefängnisstrafen möglich wären, dann kann man ja nur noch mit dem Kopf schütteln.

    Die Kontrolldichte bei Verkehrsdingen sollte meiner Meinung nach auch verstärkt werden - es kommen noch viel zuviele mit ihrem Mist durch weil sie einfach nicht erwischt werden. Und dann bitte einen Bußgeldkatalog wie z.B. in Finnland, der sich am Einkommen des Betreffenden orientiert. Was macht es dem 10.000-Euro-Verdiener schon aus, wenn er einmal im Jahr bei seiner Raserei erwischt wird und dann auch nur mit 75 Euro oder so zur Kasse gebeten wird?
     
    #13
    DannyMirow, 25 Oktober 2006
  14. JoergH
    JoergH (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    Verheiratet
    Gerade im Straßenverkehrsrecht gibt es einige Dinge, die meiner Meinung nach viel zu milde oder erst gar nicht vorhanden sind - vor allem, wenn es um Fahrlässigkeit geht.

    Leider ist unser Strafrecht bzw. das ganze System eher um Abschreckung als um Prävention bemüht - es gibt wohl nicht umsonst diverse Verbände von Autofahrern, die eine regelmäßige Überprüfung der Fahrtauglichkeit fordern, wozu dann auch ein Drogentest gehören soll.

    Schließlich sind z.B. auch Alterserscheinungen durchaus dazu in der Lage, die Fahrtauglichkeit einzuschränken. Dazu kommt, dass man vieles während der Fahrprüfung erlernte später praktisch nie benötigt, somit also die Gefahr hoch ist, das Erlernte zu vergessen - und dementsprechend falsch zu reagieren, wenn man doch einmal in eine solche Situation kommen sollte.
    Das beginnt dann bereits mit den "lebensrettenden Sofortmaßnahmen" - welcher Verkehrsteilnehmer wiederholt den Kurs denn wie gewünscht alle 2 Jahre?

    Alkohol oder Drogen als mildernden Umstand ins Urteil einzubeziehen finde ich vom Grundsatz her schon falsch - wer solche Substanzen zu sich nimmt und somit wissentlich sein Urteils- und Reaktionsvermögen herabsetzt gehört in meinen Augen umso härter bestraft. Schließlich sind die möglichen Folgen vorher bekannt, und mit dem Konsum wird diese Tatsache billigend in Kauf genommen.
    Wer das Geld hat für Alkohol und Drogen, der hat auch das Geld für ein Taxi oder öffentliche Verkehrsmittel.
     
    #14
    JoergH, 25 Oktober 2006
  15. ninja
    ninja (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    103
    7
    vergeben und glücklich
    ein leitsatz, der sich mir eingebrannt hat, kam von meinem scheidungsanwalt: vor gericht bekommst du ein urteil, keine gerechtigkeit.

    er hat recht! habe ich jetzt gerade wieder in einem vertragsurteil erlebt. ich bin unterlegen, weil schlicht und ergreifend eine zeugenaussage zu meinen gunste ignoriert wurde. selbst die berufung wurde nicht zugelassen....keine aussicht auf erfolg.

    das ich den prozess gegen eine rechtsanwältin asl insolvenzverwalterin geführt habe, hat sicher keine rolle gepielt, oder?:angryfire

    ninja
     
    #15
    ninja, 25 Oktober 2006
  16. SaveMe
    Gast
    0
    habe da mal was gelesen...ein vergewaltiger bekommt 4 jahre und jmd, der illegal zieht auch oder sogar noch mehr?? das ist schon ziemlich krass irgendwie...in den usa gibt es einen richter, der bestraft zb damit, dass er die täter demütigt...Aber hier in D geht das ja alles nicht...das system regt mich sowieso auf, nicht nur das rechtssystem.
    Die Mehrwertsteuer geht rauf, aber die löhne bleiben gleich, nur um ein beispiel zu nennen. Aber das solche sachen manchen leuten die existenz zerstört, weil diese zb ein geringes einkommen haben, interessiert den staat nicht, obwohl es nach meiner auffassung auch rechtsbruch ist, wenn man menschen in die armut drängt!!
    Ich schätze aber, dass das so schnell auch keiner ändern kann, denn wer sitzt hier am längeren hebel?! Wir nicht...und von wegen demokratie( DEMOS=Herrschaft des Volkes) WO DENN BITTE??
    wir haben kaum mitspracherechte hier und dann fragen sich die intelligenten menschen bei uns im staat, warum ganz deutschland unzufrieden ist?!
    Man müsste meiner Meinung nach das ganze System neu entwickel, damit man hier einiges verändern kann, denn will man etwas ändern, stehen andere alte Regelungen im weg...aber meine meinung interessiert da oben eh kaum jmd
     
    #16
    SaveMe, 25 Oktober 2006
  17. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich finde manche Dingen sollten viel, viel härter bestraft werden!!!
    Vorallem für Mörder, Vergewaltiger usw. sollte es viel härtere Strafen geben.
    Ich bin auch für härtere Strafen und Kontrollen was Drogen angeht - vorallem im Straßenverkehr!
    Genauso gehörten Raser auf den Straßen gezügelt und ausländische Autofahrer, die in Österreich zB zu schnell fahren usw. gehören auf bestraft - die kommen nämlich immer davon ...
     
    #17
    Klinchen, 25 Oktober 2006
  18. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    demos ist nicht die herrschaft des volkes, das ist die demokratie.

    aber sei mal ehrlich wer würde für steuererhöhungen stimmen auch wenn sie notwendig sind?

    und die steuern müssten noch wesentlich weiter erhöht werden wenn du die strafen erhöhen willst.
    nebenher funktioniert das system gut so wie es ist. auch wenns manche nicht verstehen. das einzige was fehlerhaft ist ist der mensch. aber manche schreien halt gern wenns die situation ermöglicht.
     
    #18
    Reliant, 25 Oktober 2006
  19. Eramus
    Eramus (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    185
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja andere Länder haben eine nicht so hohe Steuer aber kommen so weit klar. Ja klar das hat mit der Verschuldung deutschlands zu tun, aber muss das Volk denn drunter leiden?
     
    #19
    Eramus, 25 Oktober 2006
  20. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    ohh das arme deutsche volk... ich bekomm echt mitleid. naja es gibt ein paar einfache tricks im haushald viel geld einzusparen. du könntest das ja mal versuchen. aber es ist echt ne tragik wieviele deutsche hungern müssen wegen der hohen steuern auf luxusgüter.
     
    #20
    Reliant, 25 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Deutsche Bestrafungen What
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
5 März 2016
148 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
18 September 2010
5 Antworten