Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Deutschland und die Gewerkschaften

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von muenti, 13 Mai 2003.

  1. muenti
    Verbringt hier viel Zeit
    485
    101
    0
    Single
    Ich hab so immer öfter den Eindruck, dass die Gewerkschaften in Deutschland sich immer mehr Macht und Einfluss anmaßen, obwohl ihnen die Mitglieder davonlaufen.

    Man sieht es jetzt wieder. Sämtliche Gewerkschaften sind gegen die Agenda 2010, obwohl eine Reform in allen Teilen/Bereichen Deutschlands notwendig ist. Sie sperrern sich gegen eine Reform des Gesundheitswesens, des Arbeitslosenbereichs, etc.

    Wir müssen nun mal akzeptieren, dass die guten Jahre endgültig vorbei sind. Nun muss man mal den Gürtel enger schnallen und mal verzicht (auf staatliche Leistungen) leisten. Es ist notwendig, damit wir nicht alle untergehen. Deswegen hab ich für die Gewerkschaften im Moment kein Verständnis! Wenn sie nun auch für ihre "Ziele" streiken wollen, ist das nicht mehr nachvollziehbar.

    Was meint ihr dazu?
     
    #1
    muenti, 13 Mai 2003
  2. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Schwieriges Thema ... zum einen finde ich Gewerkschaften schon gut, denn sonst könnten die "kleinen Arbeiter" ihre Rechte wohl kaum durchsetzen.
    (Man denke an die Frühzeit der Indurstrialisierung und die Unterdrückung/schlechte Behandlung der Arbeiter)

    Andererseits ist es auch nicht gut wenn die Gewerkschaften zu viel Macht haben, denn dann gerät alles aus dem Ruder.

    Es muss zwischen allen gesellschaftlichen Gruppierungen ein gewisses Kräftegleichgewicht herrschen.

    Auch wenn ich die SPD im allgemeinen und Schröder im besonderen nicht sonderlich mag - Hut ab vor soviel Rückgrat die (notwendigen, aber nicht weit genug reichenden) Reformpläne auch gegen scharfe Kritik/Blockade von Seiten der Gewerkschaften und Arbeitgeber durchsetzen zu wollen.
    Widergewählt wird er so zwar mit Sicherheit nicht, aber für das wirtschaftliche Überleben unseres Landes sind tiefgreifende & einschneidende Veränderungen die ALLEN richtig weh tun bitter nötig.
     
    #2
    Mr. Poldi, 13 Mai 2003
  3. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    Ich bin nicht in der Gewerkschaft und kritisiere auch ihre Macht, aber: sie sind zur Zeit die einzigen, die sich FÜR die Armen einsetzen! Die SPD ist doch nur noch für die Besserverdienenden da.
    @ muenti:
    "obwohl eine Reform in allen Teilen/Bereichen notwendig ist" ist völlig richtig, aber: Schröders Reform trifft nur die Arbeitslosen wirklich hart. Alle anderen lachen über das Reförmchen, vor allem die Reichen. Und CDU/CSU/FDP loben Schröder. Das sagt doch alles.
     
    #3
    ProxySurfer, 14 Mai 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Deutschland Gewerkschaften
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
8 Mai 2016
9 Antworten
Don Diro
Umfrage-Forum Forum
17 Februar 2015
192 Antworten
Natti
Umfrage-Forum Forum
3 Mai 2013
2 Antworten
Test