Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Malin
    Malin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    5 Oktober 2006
    #1

    Deutschlands jüngste Mutter

    Die Geschichte kennt ihr sicher alle. Da ist ein 11-jähriges Mädchen schwanger geworden, hat dann mit 12 das Kleine bekommen. Das ist jetzt 7 Monate her und das Mädchen ist inzwischen 13. Gestern war sie bei stern tv zu Gast. Zunächst schien sie mir für dieses Alter recht vernünftig, aber dann bin ich doch erschrocken. Das Kind lebt nicht bei ihr, sondern bei ihrer Mutter, der Oma also, die selbst noch 2 Kleinkinder hat und sie hat das Kleine nur 5mal die Woche.
    Mein erster Gedanke war also: Unverantwortlich! Rabenmutter! Ein Kind soll doch bei seiner Mutter sein und nicht bei der Oma!
    Mein zweiter Gedanke war dann aber, dass es so wohl das Beste ist. Sie ist doch noch ein Kind, und wenn ich überlege wie ich mit 13 war, ich wäre bei bestem Willen nicht in der Lage gewesen eine richtige Mutter zu sein. Außerdem möchte man ja als Oma seinem eigenen Kind, der 12-jährigen, noch eine wenigstens halbwegs normale Kindheit ermöglichen. Ich hätte wohl als Oma nicht anders gehandelt. Wie seht ihr das?
     
  • Schäfchen
    Schäfchen (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.592
    123
    4
    Es ist kompliziert
    5 Oktober 2006
    #2
    Ich war als Baby/Kind auch viel bei meinen Großeltern, obwohl meine Mutter viel viel später erst Mutter wurde mit mir (so mit Ende 20). Hat mir nicht geschadet.
     
  • iila
    Verbringt hier viel Zeit
    571
    101
    2
    vergeben und glücklich
    5 Oktober 2006
    #3
    aber es wurde doch auch gesagt das das kind nicht bei ihr und dem vater leben kann, da sie in der schule is und der wahrscheinlich arbeit (er sagte er hat keine zeit) sie wohnt ja beim vater aber sie geht ja mittags immer zum kind... Und ich find 5x ist ok... ind em alter sollte man schon noch etwas freizeit haben und die mutter sagt dies ja auch.
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.592
    248
    716
    vergeben und glücklich
    5 Oktober 2006
    #4
    ist anders nicht zu regeln.das geschrei wäre ja noch größer,wenn sie jetzt nicht mehr zur schule gehen würde,etc.irgendwann musss sie ja mal selbst für ihr kind sorgen und dazu braucht es eben die ausbildung.
     
  • preppylike
    Verbringt hier viel Zeit
    218
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 Oktober 2006
    #5
    Mal n ganz anderer Gedanke: wieso hat jemand mit 11 oder 12 schon Sex???
    Also etweder muss sie ja sehr frühreif sein und dann würd ich auch mehr von ihr erwarten, oder keine Ahnung...!!Eine Art Gruppenzwang vllt?? Und über Verhütung war sie scheinbar auch nicht aufgeklärt:kopfschue !!
    Liebe, liebe Eltern, bitte redet noch früher mit euren Kindern über Verhütung!! Man sieht ja immer wieder, was passiert!...aber ich will jetzt auch nicht damit sagen, dass es nur die Schuld der Eltern war...

    OH MAN!!
     
  • Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    3.014
    148
    94
    nicht angegeben
    5 Oktober 2006
    #6
    Na ja man kann von einer zwölfjährigen nicht erwarten eine vollewertige Mutterrolle zu übernehmen!!! Was doll denn dann bitte aus dem kind werden???
    Finde diese Lösung in ordnung auch wenn mir die oma leid tut, die nun noch ein kind mehr hat!
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    5 Oktober 2006
    #7
    Ich finde das total verantwortungsvoll, immerhin muss sie ja auch noch in die Schule gehen! Sie hat ja gesagt, dass sie so oft wie möglich zu ihrem Kind fährt und sich darum kümmert, von daher ist doch nichts dagegen zu sagen?! Wenn sie dann mal ihren Schulabschluss hat oder das Kind auch älter ist, wird sie es öfters sehen! 5 Tage in der Woche sind doch völlig ok, das kind kann schließlich nicht alleine zu Hause bleiben :zwinker:

    Ich habe mich nur gefragt, ob sich der Vater nicht darum kümmert?!
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    5 Oktober 2006
    #8
    Ehrlich gesagt, find ich sowohl sie als auch ihren Freund verantwortungslos. Laut dem Artikel auf der sterntv-homepage haben die die ersten paar Male nicht verhütet, aber danach schon - dann müssen sie ja gewusst haben, dass da was passieren kann. Und gerade er war doch schon was älter

    Ich selber weiß es nicht. Wenn ich Oma wäre und meine 12jährige tocher wär schwanger, würd ich mich fragen, was ich falsch gemacht hab - aber z.B. meinen Beruf würd ich nicht aufgeben um mich um ihr Kind zu kümmern.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    5 Oktober 2006
    #9
    Off-Topic:
    Wie sie's macht isses verkehrt. Hätte sie abgetrieben würden hier die Abtreibungsgegner ihre Keulen schwingen. Hätte sie das Kind bekommen und wäre zu Hause geblieben, würde sie als faul und Sozialschmarotzerin gelten. Und jetzt ist das Kind bei der Oma, sie macht die Schule zu Ende und es ist auch nicht gut....
     
  • Malin
    Malin (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.584
    148
    102
    Single
    5 Oktober 2006
    #10
    @glashaus naja ganz so isses ja nicht. Die meisten fanden ja auch dass mans garnicht viel anders machen kann... Und ich denke inzwischen auch, dass es wohl die beste Lösung ist.

    Als ich 12 war hatte meine beste Freundin (auch 12), 2 kleine Geschwister. Wir haben oft aufgepasst, als die Mutter arbeiten war und ich muss sagen, wir waren eher schlechte Babysitter :ratlos: - also nicht gerade als Mütter zu gebrauchen.
     
  • Pail-san
    Pail-san (32)
    Benutzer gesperrt
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    5 Oktober 2006
    #11
    Naja, okay...icxh denke es ist ganz gut, dass die Oma das Kind hat...sie ist erst 13...also...denke ich, wird sie so schon richtig gehandelt haben...vielleicht, merkt sie selbst, dass es ihr noch an Verantwortung mangelt...und an Erfahrung...
    Bloß, ich würde mir dann später Gedanken machen, wenn ihr Kind die Oma..."Mama" nennt...
    Das würde mir, dass Herz zerreißen.:geknickt:
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.166
    nicht angegeben
    5 Oktober 2006
    #12
    Was sie falsch gemacht hat? Sie hatte viel zu früh Sex und war dann auch noch zu blöd für die Verhütung.

    Jetzt ist es sowieso zu spät. Das Kind tut mir leid. Wir hatten auch einen in der Klasse, der bei seinen Großeltern lebte, weil seine Mutter damals erst 17 war, und der wurde nur verarscht: "Omasöhnchen" usw. Das wird vielen mit so einer jungen Mutter so gehen, vor allem in einem Dorf wie hier.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    5 Oktober 2006
    #13
    Öhm, ich bin auch mit 17 schwanger geworden, aber da ist es durchaus möglich, das Kind selbst aufzuziehen! Mein Kleiner lebt bei mir, die Oma hat ihn nur nachmittags nach dem Kindergarten, wenn ich arbeiten bin (da ich zurzeit arbeitslos bin, ist er fast immer bei mir). Also, mit 17 kann man durchaus selbst für sein Kind verantwortlich sein, find ich...

    Aber wenn das Kind erst 12 / 13 oder auch noch 14 oder 15 ist, find ich die Kinder auch bei den Großeltern besser aufgehoben!!! :eek: In diesem Alter KANN man gar nicht reif genug für eine Rolle als Mutter sein und kann da definitiv auch nicht hineinwachsen. Da find ichs von dieser 13-jährigen jetzt sogar richtig toll, dass sie ihr Kind 5mal die Woche hat - das ist in diesem Alter schon sehr viel, finde ich...
     
  • Félin
    Félin (32)
    Meistens hier zu finden
    1.304
    133
    26
    offene Beziehung
    5 Oktober 2006
    #14
    Es hätte ja vielleicht auch gar nicht erst soweit kommen müssen
    Da seh ich das so wie Maria88: Zu früh Sex und dann auch noch zu blöd für die Verhütung
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    5 Oktober 2006
    #15
    Das denke ich mir allerdings auch! Vor allem hat sie gesagt, dass sie die ersten paar male gar nicht verhütet hat! Da frage ic mich: was geht in so einem Kopf vor? ich verstehs einfach nicht..
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    5 Oktober 2006
    #16
    Also ich glaube ich haben irgendwas verpasst. Wohnt die 13-Jährige nicht mehr daheim? Das geht doch gar nicht... :/

    Ich finde es so schon recht gut. Klar über dass davor braucht man wahrlich nicht mehr diskutieren, aber ich finde die Lösung recht gut.
     
  • Malin
    Malin (30)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.584
    148
    102
    Single
    5 Oktober 2006
    #17
    @sahneschnitte die eltern leben getrennt und sie beim vater.


    ich hatte zwar-gott sei dank- mit 11 noch nicht im sinn mit einem jungen rumzuvögeln, aber selbst wenn, ich hatte mit 11 überhaupt keine ahnung von verhütung! In dem Alter glaubt man eben auch noch eher so geschichten, wie, dass man beim ersten mal noch nicht schwanger werden kann oder so...
    Das wirklich Schlimme finde ich, dass da ein 16/17-jähriger Kerl ein 11jähriges Kind poppt und nichtmal an Verhütung denkt!
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.918
    398
    2.200
    Verheiratet
    5 Oktober 2006
    #18
    Aber das Kind ist jetzt da! und es ist an der Situation unschuldig!

    Hoffentlich kommt das Kind mal in eine Klasse zu Kolleg/innen, von denen es nicht verarscht wird!! Die Zeit ist hoffentlich vorbei, wo man Kinder für die "Untaten"(?) ihrer Mütter abstrafen "musste".
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.166
    nicht angegeben
    6 Oktober 2006
    #19
    Die Kinder sind doch immer die Leidtragenden solcher Geschichten. Das ist bei zu jungen Eltern, bei finanziell schlecht gestellten Eltern, bei Alkoholikern, egal wo.

    Ich glaube, du kennst die Schulen auf dem Dorf nicht. :zwinker: Bei uns wurde keiner verarscht, weil er keine Markensachen hatte (das war sogar allen total egal), sondern weil die Mutter zu dick, der Vater hässlich oder beides der Fall war. Kinder finden immer einen Grund, um irgendwen in der Klasse fertig zu machen und hier waren es solche Gründe.

    Trotzdem begreife ich nicht, warum man mit 11 Sex haben muss. 11 = Kind! Da müssen die Eltern des Mädchens wohl auch schon was falsch gemacht haben oder sie hatte einen extrem komischen Freundeskreis. Ich wäre in dem Alter niemals auf solche Ideen gekommen und übrigens wusste ich auch damals schon, wie man verhüten muss. Vielleicht hätten ihre Eltern ihr mal öfter die Bravo kaufen sollen.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    6 Oktober 2006
    #20
    Ich seh da ehrlich gesagt nicht die Schuld bei dem Mädel, das ist mit 13 doch nochn Kind. Ich finds eher armselig von den Eltern, dass sie ihre Tochter nicht aufgeklärt haben bzw. nicht anständig auf sie geachtet haben...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste