Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Devote Freundin-ich zu unkreativ

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von sven19, 13 November 2007.

  1. sven19
    sven19 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,
    meine freundin und ich wollen gerne mal etwas neues ausprobieren.Wie ich schon seit längerer zeit weiss,hat sie eine devote ader und würde mal drauf stehen.Wenn ich sie mal richtig dominant "nehme",oder sie einfach mal "benutze",nur leider macht mir bei dem punkt meine kreativität einen strich durch die rechnung:angryfire Hat vielleicht jemand ein paar Tipps oder kann mir aus erfahrung berichten,wie ich das am besten angehe?Oder einfach mal aus eigener erfahrung berichtet.Ich freue mich auf antworten,bevorzugt über PN's :zwinker:

    mfg
     
    #1
    sven19, 13 November 2007
  2. Lenny84
    Gast
    0
    zeih sie einfach mal beim sex zu dir hin, oder sag sie soll sich hinknien und dann nimmst du sie mit etwas heftigeren stößen von hinten...fesselspiele...sie muss natürlich auch irhen teil dazu beitragen und sich "dir ausliefern"..
     
    #2
    Lenny84, 13 November 2007
  3. mikeotaku
    mikeotaku (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    103
    2
    Single
    Auf jedenfall geht sowas nicht von jetzt auf morgen, wenn man damit null Erfahrung hat und allgemein absolut nicht weis wie man es anstellt.

    Ganz wichtig ist nämlich das es nicht gespielt und ohne Interesse rüberkommt wenn man sich auf ein solches Rollenspiel einlässt.

    Wussel dich doch mal durchs Netz und schau dir mal Seiten an wo es um Dominanz, Devot, BDSM, Fetisch etc geht.
    Und verschaffe dir erstmal einen Einblick jeweils auf beiden Seiten (Devot und Dominant).
    Bringt nämlich nix zu wissen wie man "dominant" sein kann, wenn man nicht weis wie sich "devot" anfühlt und was eben Jemand der eine Devote Ader hat für Vorstellungen hat.

    Ganz wichtig sprech mit deiner Freundin darüber, wie Sie es sich vorstellt.
    Mach aber auch nicht alles haargenau so wie deine Freundin sagt, das ist zu einfach.
    Bisschen Creativität und Phantasie muss man auch miteinbringen.
    Dann merkt deine Freundin das du nicht alles nach "Befehl" machst und fühlt sich noch viel besser dabei.
     
    #3
    mikeotaku, 13 November 2007
  4. sven19
    sven19 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    15
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich meinte es eher auf beispiele bezogen oder auf situationen,wie ich das am besten mache,wie ich sie mir nehme oder durch welche handlungen/befehle.Es fehlt mir halt dort an der nötigen kreativität
     
    #4
    sven19, 13 November 2007
  5. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Das hat mit verborgenen Schamgefühlen und Unsicherheiten zu tun, nicht mit fehlender Kreativität.

    a) Lass es sein

    b) Taste dich ganz langsam heran und besprich jeden Schritt mit ihr. Ich hab angefangen, sie mal schön kräftig in die Haare zu greifen und ins Pööpschen zu klemmen .. daraus entwickelt sich dann langsam ein Gefühl dafür, was "hart drannehmen" überhaupt sein soll für euch zwei.
     
    #5
    XhoShamaN, 13 November 2007
  6. revu
    revu (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    nicht angegeben
    Hmm, schönes Thema :smile:

    Also, zuerst solltest du mit deiner "animalischen" Seite in Kontakt treten (ja, jetzt ist Zeit mal laut zu brüllen) :zwinker: Ich weiß ja nicht wie euer Sex sonst so ist, aber der Punkt ist schon ganz wichtig.

    Weiterhin würd ich noch ein Code-Wort vereinbaren, an dem du
    dann wirklich aufhörst... große Verabredungen würd ich bei solchen "leichten" Sachen einfach sein lassen, das stört die ganze Atmosphäre und nimmt die Überraschung... Wenn's härter wird ( da fehlt mir aber auch die Erfahrung), würde ich ein wenig ausführlicher drüber reden...

    So, und dann würd ich einfach mal die Sau rauslassen :smile:
    Hier ein paar Beispiele

    - am Anfang hart gegen die Wand pressen, "hart" küssen
    - in die Haare greifen, an den Haaren ziehen
    - sie aufs Bett schmeißen
    - Höschen zerreißen
    - den Hintern versohlen, auch vor dem Sex
    - sagen, was sie machen soll, weil du es dir sonst mit "Gewalt" holst, d.h. tiefe Stimme, bestimmend etc.. schwer zu beschreiben
    - und ganz wichtig: DIRTY TALK :smile:


    Und behalte dieses Verhalten bei. Ich hatte mal ne Frau, der ich ihr Unterhöschen zerrissen habe. Sie ist aufgestanden und hat sich bei mir beschwert, wie ich sowas nur machen könnte (und wir hatten vorher nichts ausgemacht). Ich bin da gar nicht drauf eingegangen, habe sie wieder geschnappt, aufs Bett geschmissen und dann hart von hinten genommen. Im Nachhinein war sie dann ganz hingerissen von dem Sex, aber ich solle das Zerreißen doch in Zukunft sein lassen. Ich habe mich aber auch nicht immer dran gehalten :zwinker:
    Bei solchen Sachen einfach den Kopf ausschalten. Wär ich jetzt hier auf sie eingegangen und hätte noch lange mit ihr diskutiert, wäre die ganze "Atmosphäre" verloren gegangen.
    Das ganze bringt nämlich nur was, wenn du "dominate" Energie ausstrahlst, also dass du ihr ja sonst was antun könntest, wenn du wolltest. Das meine ich auch mit der animalischen Seite.

    Ich schicke dir mal nochmal nen Link zu einer Datei... Guck in dein Postfach...
     
    #6
    revu, 13 November 2007
  7. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Als erstes sollte ich gleich anmerken, dass es vielleicht gar nicht so easy sein wird, einfach mal so "den Schalter" umzulegen und den Wunsch deiner Partnerin zu erfüllen, weil du erst einmal lernen musst, deinen Kopf ab/auszuschalten und Schamgefühle zu überwinden.
    Klingt zwar irgendwie abgedroschen, aber da ist einfach etwas Wahres dran, denn oftmals steht man(n) sich selbst im Weg, eine veränderte Sexualität auszuleben.
    Wichtig ist, dass du auf jeden Fall eine leichte Neigung und den Wunsch zur "Dominanz" besitzt, denn alles andere wäre ein Verstellen und gegen deine Natur, was deine Freundin merken würde und mit Sicherheit als nicht antörnend einstufen wird.

    Also lass es langsam angehen und überstürze nichts, denn du wirst erst lernen müssen, gewisse Situationen/Augenblicke/Stimmungen zu schaffen, die sie dann auch erregen können, denn oftmals wird der Fehler begangen, alles gleich am Anfang zu wollen und damit ist man(n) manchmal schlichtweg ziemlich überfordert. (und sie vielleicht sogar auch)

    "Bestimmend" aufzutreten beinhaltet nicht unbedingt sofort "schlagende" und "fesselnde" Argumente und einen DirtyTalk, bei dem einfach wahllos "schmutzige" Worte aneinander gereiht werden...nein, das Ganze ist -klingt in dem Zusammenhang vielleicht etwas merkwürdig- feinfühliger und durchaus subtil.

    Leider ist mir nicht bekannt, wie euer Sexleben bisher ausgesehen hat, deshalb fällt es mir jetzt etwas schwer, irgendwelche konkreten Tipps zu geben.
    Ich kann deshalb nur von mir berichten, was mich anmacht/erregt und vielleicht ist etwas dabei, das du dir so oder in abgewandelter Form durchaus vorstellen und auch umzusetzen getraust.
    Allerdings werde ich jetzt nicht größer auf Schmerzen und/oder Spielchen in "S/M-Manier" eingehen, denn da gilt es erst einmal in Erfahrung zu bringen, inwieweit euch diese "neue" Sexualität gefällt und ihr bereit seid, sie auch ausleben zu wollen.

    Was für mich in dem Zusammenhang ganz wichtig ist, dass ein gewisser Überraschungsmoment vorherrscht und nicht so eine Einleitungsankündigung à la "lass mich mal heute zur Abwechslung ganz böse und versaut sein" oder "darf ich dich jetzt gleich mal fester rannehmen?"
    Nein, du wirst nicht fragen ob du darfst, (diesbezügliche Gespräche/Unsicherheiten/Fragen etc. sollten dann schon vorher abgeklärt und der Rahmen eventuell festgesteckt sein) du musst handeln und zwar selbstsicher und voller Überzeugung!

    Beginne sie doch einmal schon während des "Vorspiels" leicht zu quälen, indem du zwar Dinge tust, die ihr gefallen, aber sie nur "anschneidest" und nicht wie sonst einfach "zu Ende bringst", denn du musst auch lernen unberechenbarer zu werden.
    Simple Fragen zur rechten Zeit lassen deine Offensive erkennen, bringen sie eventuell aus der Fassung und in die Haltung, die sie gerne hat und in der du sie ja auch letztendlich sehen willst.
    Auf ein ruhiges, aber dennoch energisches "das gefällt dir doch jetzt, was ich da mache" sollte immer eine Antwort von ihr erfolgen...tut sie es nicht, dann sag einfach: "Ich höre nichts!"
    Sie stammelt dann wahrscheinlich schon ein "Ja" und das bedeutet natürlich sofort ein "Stopp" für dich und Beginn eines anderen "Programmpunktes", denn du willst sie doch ergeben vor dir haben, oder? :zwinker:
    Mich reizen/erregen solche kleinen verbalen Auseinandersetzungen ungemein und es gibt unzählige Möglichkeiten, dieses Spiel auszukosten. Lass einfach deine Phantasie walten, denn ohne diese wirst du es sonst nicht weit bringen.

    Desweiteren kannst du von ihr auch unvermittelt immer wieder Dinge verlangen, die vielleicht -auch für sie- ungewöhnlich sind.
    Das könnte vor dem Sex sein, z. B. wenn sie ins Bad gehen will und du sie einfach aufhältst, an die Wand drückst, deine Arme rechts und links von ihr eng platzierst und ganz gefährlich-sanft (das ist nämlich ein Kunst für sich) befiehlst: "Wenn du später wieder durch diese Türe kommst, dann will ich dich nackt sehen."
    Oder du machst es, wie mein Süßer neulich. Er hat ad hoc befohlen, dass ich mich umgehend auf die Bettkante begeben soll...dann hat sich dieser Mistkerl ganz genüsslich in einen Sessel gehockt und mich schön brav und langsam vor ihm ausziehen lassen. Das war sogar für mich "alte "Häsin ziemlich ungewohnt und bedeutete in dem Moment ein Überschreiten einer gewissen Hemmschwelle, weil es so plötzlich kam, was aber dermaßen gekickt und mich in Erregung versetzt hat.

    Aber das Ganze kannst du natürlich auch während des Sexes praktizieren. Z. B. wenn du sie gerade an der Pussy streichelst und dadurch schon richtig geil ist.
    Dann hörst du einfach auf, nimmst ihre Hand, führst sie an ihre Kleine und bestehst dann darauf, dass sie sich jetzt das fortführt, was du begonnen hast...

    Diese kleinen "Spiele" hören aber natürlich nicht abrupt auf, wenn der Sex vorbei ist, denn kleine Aufgaben müssen selbstverständlich auch hinterher sein, denn sie halten die Spannung und geben ihr Gedanken auf künftige weitere Dinge, die sie sich dann schon freudig ausmalen wird.
    Auch hier gebe ich dir gerne ein Beispiel, aber ich bin mir sicher, dass dir bestimmt noch ganz viele weitere einfallen werden.
    Hat sie dir z. B. mal einen geblasen und meint, die "Arbeit ist getan", dann sagst du nur: "Schau mal, der Schwanz ist noch nicht sauber..." Ich denke, sie wird wissen, was zu tun ist und wenn nicht, dann wirst du ihr halt nochmals deinen Lümmel hinhalten und ihn von ihr sauberlecken lassen.

    Ich denke, du weißt, was ich dir mit diesen Beispielen vermitteln will...es muss nicht immer nur die harte Tour sein...Frauen mögen schon hin und wieder gerne einen gewissen "Kopfkick", damit anschließend die Pussy richtig schön überläuft. :drool:

    Aber das soll jetzt nicht heißen, das wir nicht auch einmal richtig durchgefickt werden wollen...ganz einfach (leider für einige Männer doch nicht so einfach :ratlos::geknickt: ) bedingungslos-kompromisslos.
    Ich schätze es ab und zu ungemein, wenn er mich benutzt, wenn ich mit großen Augen zuschauen darf, wie er einfach seinen Gürtel von der Hose löst, den Reißverschluss aufmacht und den Schwanz aus den beengenden Stoffen befreit...und dann kannst du das oder Teile davon anwenden, was ich vor einiger Zeit in einem anderen Thread geschrieben habe.





    So und nun wünsche ich dir viel Glück und Freude beim Umsetzen deiner von ihr gewollten (und hoffentlich auch von dir, denn sonst wird das nix Gscheites) bestimmenden Ader...ich bin mir sicher, dass ihr nach einer gewissen Anlaufphase durchaus Spaß daran findet, die "Rollen" hin und wieder ein wenig anders zu gestalten...(auch mit anderen Praktiken und "Hilfsmittel)... du wirst merken, wie geil es sein kann, wenn du ein wenig "Macht" ausüben kannst und ihr wird es gefallen, wenn du ganz einfach ein "nur" ein Mann bist, der manchmal ohne zu denken "die Sau rauslässt" und Höflichkeiten erst wieder nach dem Sex an den Tag legt. :zwinker: :grin:


    Off-Topic:
    Und Vorsicht mit dem Zerreißen/Zerschneiden von Dessous...mir würde es z. B. trotz immenser Geilheit überhaupt nicht gefallen, wenn meine 60,-- € Strings alle so zum Opfer fallen würden...das muss nun nicht wirklich sein.
     
    #7
    munich-lion, 14 November 2007
  8. Mithrandir
    Mithrandir (32)
    Meistens hier zu finden
    1.345
    148
    203
    Verheiratet
    Nun, ich wollte dich gerade ermutigen, das Forum nach älteren Beiträgen zu durchsuchen und dir genau den von munich-lion selbst zitierten Beitrag raten... aber sie hat das ja nun selbst gemacht! Was soll/kann man denn da noch hinzufügen? :jaa: :zwinker:

    Ich weiß, es ist nicht leicht - zumindest mir fällt es nicht leicht - sich beim Sex einfach nur zu "nehmen" was man will, doch in deinem Fall weißt du ja (woher eigentlich??) dass deine Freundin eine devote Ader hat! Das heißt, du kannst eigentlich recht unbesorgt an die Sache rangehen!

    Die Unterwäsche würde ich auch ganz lassen - es sei denn du schenkst ihr zum Krampus (wär doch ohnehin ein guter Vorwand für harten Sex :grin: ) oder zu Weihnachten neue! :tongue:

    Ansonsten - die Münchner Löwin hat wie gesagt wenig Notwendigkeit für Ergänzungen hinterlassen! :zwinker:
     
    #8
    Mithrandir, 14 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Devote Freundin unkreativ
Klobsinaut
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
5 Juli 2016
48 Antworten
Zooza
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
18 Dezember 2013
4 Antworten
JeanLuc2008
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
23 Januar 2009
17 Antworten