Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Dezemberträume?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschafts-Tagebuch" wurde erstellt von Nudelchen78, 12 Mai 2010.

  1. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    4
    Verheiratet
    sooo, dann werd ich auch mal so langsam mit einem Tagebuch anzufangen.

    Werde so oft schreiben, wie es geht bzw. immer, wenn was besonderes oder auch nicht besonderes passiert *lach*

    Freitag, 30.4.2010

    Meine Brüste spannen seit einer Woche, mir wird schlecht wenn ich esse und ich esse auf einmal Dinge, die ich sonst nie so gerne mochte. Auf einmal stehe ich auf Obst und Gemüse :-O Außerdem kann ich den Rauch im Auto nicht mehr ertragen wenn wir rauchen und muss immer das Fenster weit auf machen. So langsam bekommt mich das Gefühl schwanger zu sein. Eigentlich könnte ich ab morgen mit meiner Regel rechnen, habe auch schon das Gefühl das diese kommt. Dennoch treibt es mich und meinen Mann nach der Arbeit in eine Apotheke und ich erwerbe einen SS-Test :grin:.

    Samstag: 01.05.2010

    Ich wache für meine Verhältnisse schon früh von selbst auf, dabei hätten wir doch ausschlafen können. Aber ich konnte nicht mehr so recht schlafen, war wohl einfach zu aufgeregt. Ich habe mich dennoch gezwungen noch ein wenig liegen zu bleiben.
    Wie immer, stand mein Mann als erster auf und machte uns erst mal einen Kaffee. In der Zeit schnappte ich mir schon mal einen Plastikbecher und verzog mich mit dem Test ins Bad.
    Schnell das Becherchen voll gemacht, Test für 3 Sekunden rein gehalten und dann fix hingelegt. Rest meiner Geschäfte verrichtet und schon beim Händewaschen sah ich schon, dass nicht nur die Kontrolllienie zu sehen war. Aber egal... ich habe den Test erst mal in die Packung getan, mich samt Test an den Wohnzimmertisch gesetzt, gemütlich eine geraucht und danach in aller Seelenruhe noch mal nach dem Test gesehen.
    Mit einem eher nüchternden Gefühl haben wir ja nun schon gesehen... Strich gut zu sehen, nur nicht so doll wie der Kontrollstrich... Aaaaber er war da und somit stand erst mal fest: Ein bisschen Schwanger :zwinker:
    Da ich aber schon mal auf so einen Test reingefallen bin, der mir positiv angezeigt hat und ich es gar nicht war, traute ich dem Ding nicht so ganz über den Weg. Klar, man macht sich Gedanken, malt sich schon aus wie das ist, aber entgültig möchte man es erst von einem Arzt bestätigt haben, dass dem auch alles so ist. Also Montag erst mal einen Termin aus machen.

    Mittwoch 05.05.2010

    Heute morgen war es soweit. Mein Mann hat extra seinen Chef darum gebeten, dass er später auf der Arbeit erscheint, damit er mit zum Doc kann.
    Ich war auch schon, für meine Verhältnisse, sehr früh wach, konnte nicht mehr schlafen. Um 8.20 stand ich dann aber auch endlich mal aus dem Bett aus, ging in Ruhe Duschen, Kaffee trinken und eine Rauchen, mit dem Hund ne kleine Runde bevor wir dann endlich zum Doc aufbrechen konnten.
    Erst mal mussten wir natürlich warten..... *gähn*... dabei waren wir doch beide recht aufgeregt..... Die Zeit kam mir endlos vor. Dann wurde ich erst mal zum Blutdruck-Messen rein gerufen.. 130/70.... oder andersrum ? Ach keine Ahnung, auf jeden Fall im grünen Bereich.
    Dann wieder ins Wartezimmer und... richtig... warten.....

    Nun ging es erst mal ins Sprechzimmer. Frau Doktor stellte erst mal ihre Standardfragen von wegen schon mal schwanger gewesen, bekannte Krankheiten bei mir und Familie und blablabla.... nu mach hinne.... ich wills endlich wissen.....
    Also ab ins Behandlungszimmer. Ich mich unten rum frei gemacht, mein Mann sich auf eine Liege gesetzt damit er auch was sehen kann.
    Ich also ab auf den Stuhl... Abstrich... Ultraschall.... und da isses.... ein kleiner, schwarzer Punkt in mitten meines Körpers. Hmmm, ist das alles ? Ist das nicht mehr ? Aber fein, hat sich unsere Vermutung ja voll und ganz bestätigt. Mein Mann strahlte wie ein Honigkuchenpferd.

    Wieder anziehen, kurz Brust abtasten lassen, noch ein paar Fragen und Erklärungen los werden und bekommen und schon war alles vorbei.
    Nun muss ich in 2 Wochen wieder hin. Haben den Termin extra auf später verlegt, damit mein Mann mit kann. Die Sprechstundenhilfen haben uns dann noch mit Prospekten versorgt und schon konnte es gen Arbeit gehen. Wir hatten also nicht wirklich Zeit uns richtig und ungehindert zu freuen ? Aber das wird nachgeholt.
    Heute Abend bin ich leider auch alleine zu Hause ? Aber ich bin ja nun nicht mehr allein

    Eine Kopie vom US-Bild wurde auch schon gleich gemacht, dieses wird am Muttertag ganz plötzlich zwischen unseren Hochzeitsbildern für die Eltern liegen :zwinker:

    Ach ja, haben auch schon gerätzelt und gerechnet, wann es passiert sein muss. Eigentlich direkt in unserer Flitterwoche :herz:.
    Ich gehe mal vom 15.04. aus, denn da müsste ich meine Eisprung gehabt haben. Schon ärgerlich, weil ich ausgerechnet den natürlich nicht im Kalender vermerkt habe.

    Naja, aber eigentlich müsste der Wurm dann im Dezember, spätestens Januar schlüpfen. Warten wir mal ab.



    Montag. 10.05.2010

    Gestern war es soweit, wir haben es meinen Schwiegereltern "gebeichtet".
    Wir sind zum Campingplatz gefahren, mit den Bildern und einem kleinen Muttertagsgeschenk und dann gab es erst mal Mittach. Nach dem Mittagessen hat mein Mann dann das Bild überreicht... tja, und was war ? Seine Mutter wusste es schon... sie hatte es schon geahnt, als sie mich gesehen hatte. Na super, ich hasse Mütter, denen man nix verheimlichen kann.

    Naja, aber hauptsache es ist nun raus. Unsere engsten Freunde wissen ja auch schon bescheid.

    Seit gestern habe ich irgendwie Magenschmerzen. Ich glaube, ich habe einfach zu viel Kaffee getrunken. Jedenfalls kamen die Schmerzen nach dem letzten Kaffee. Also werd ich nun erst mal auf Kaffee verzichten.
    Wären die Schmerzen nicht im Magen, würd ich nun warscheinlich Panik bekommen, aber die lassen sich zum Glück genau auf den Magen fest machen. Was dagegen nehmen mag ich auch nicht. Ich bin eh kein Mensch, der sofort zu Medikamenten greift. Eher leide ich ein bisschen *lach*.

    Uuuund übel ist mir heute schon den ganzen Tag :frown: Aber nicht so, dass ich mich übergeben müsste, nur so leicht bäh im Bauch. Würde am Liebsten nach Hause gehen statt hier auf der Arbeit zu sitzen.

    Heute Abend bin ich wieder alleine zu Hause. Dann werd ich mal sehen, dass ich zu unseren Vermietern runter gehe und die schon mal darauf vorbereite, dass wir noch einen Raum mehr benötigen zum Ende des Jahres. Entwerder können wir einen Durchbruch in die Mansarde nebenan machen, oder aber wir müssen uns doch ne andere Wohnung suchen. Ausziehen möchten wir eigentlich nicht, aber 2 zimmer sind dann doch ein wenig klein. Klar, für den Anfang würde es gehen, aber so ein Kind wächst ja auch mal :zwinker:


    Mittwoch, 12.05.2010

    Mit dem Gespräch mit unseren Vermietern wurde am Montag leider nichts. Ich hab echt dolle Magenschmerzen gehabt und mir war speiübel. Aber noch nicht so, als das ich hätte brechen müssen.

    Also habe ich mich nach der Arbeit lieber auf die Couch gelegt und nichts getan.

    Heute geht es mir wieder sehr gut. Kaum Übelkeit ( eigentlich kommt die immer erst so richtig beim Autofahren durch ), keine Magenschmerzen und auch sonst kann ich sagen, mir geht es blendend.
    Nur ab und zu verspüre ich ein kleines Ziepen im Unterleib. Da wächst wohl was :herz:

    Mein Schatz hat gestern in der elektronischen Bucht schon einen Kinderwagen ergattert, den dürfen wir dann morgen abholen. Ein wenig früh, aber was solls. Was man hat, hat man. Dann muss man nicht alles auf ein mal kaufen :zwinker:

    Hab gestern auch endlich mal in den Karton mit Babyklamotten rein gesehen, der schon ein halbes Jahr bei uns zu Hause rum steht. Sooo süß diese kleinen Söckchen, Strampler und co.
    Aber irgendwie dürfen wir, wenn es danach geht, nur ein Mädel bekommen, weil die Klamotten waren fast alle rosa oder ahnlich weibliche Farben.
    Dabei hätte ich doch viel lieber einen kleinen Jungen. Aber eigentlich auch egal, hauptsache Gesund.

    Mein Schatz ist im Moment absolut goldig. Er macht und tut und schaut schon mal nach Kinderbetten und anderes Zubehör. Und am Planen ist er schon, wenn wir keinen Durchbruch zur Wohnung nebenan machen dürfen. Dann möchte er halt unser großes Wohnzimmer zweiteilen. Also eine Wand rein ziehen, damit wir ein Kinderzimmer bekommen. Obwohl wir das in der ersten Zeit wohl eh erst mal nicht brauchen werden. Aber man plant ja schon mal. So lange er es denn auch umsetzt :ashamed:

    Noch immer habe ich das Gefühl, als ob ich meine Tage bekomme, aber da kommt nix :grin:. Aber ich atme jedes mal auf, wenn ich im Klopapier kein Blut sehe.
    Irgendwie habe ich es noch nicht so realisiert, dass in mir wirklich so ein kleines Würmchen hockt und wächst.
    Nachts habe ich ab und zu das Problem, dass ich teilweise auf dem Bauch schlafe und dadurch meine Brüste ( die ja ohnehin nicht klein sind ) quetsche. Das tut dann morgens immer richtig weh beim Aufstehen. Wenn mich dann da einer anfasst, könnt ich durch die Decke gehen.

    Vielleicht hat ja einer nen Tipp für mich, wie ich meine Brüste nicht immer platt liege :grin:

    Jetzt freue ich mich erst mal auf einen freien Tag morgen und am Freitag muss ich wieder arbeiten und mein Mann darf zu Hause bleiben. Da bin ich mal gespannt, was ihm dann wieder einfällt :zwinker:
     
    #1
    Nudelchen78, 12 Mai 2010
  2. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Donnerstag, 13.05.2010

    Heute konnten wir schon mal den Kinderwagen abholen. War nur ein ziemliches Debakel das Ding zusammenzuklappen, um den ins Auto zu bekommen :grin:

    Ein Bild für die Götter war das, wie mein Mann und der, von dem wir den gekauft haben, versucht haben, das Ding zusammenzuklappen. Da wurde hier gedrückt, da gezogen, da was eingeklappt, hier was verschoben.... ne knappe Vietelstunde waren die Jungs dabei, bis der Wagen endlich im Auto verstaut war. Tja, es ist ja unser erster Kinderwagen, von daher sei uns das verziehen.

    Nun müssen wir den nur noch mal komplett zerlegen um den Stoff mal komplett zu waschen. Wie gut, dass mein Mann nähen kann :grin:

    Heute habe ich dann auch eine Liste von einer Arbeitskollegin bekommen mit gaaanz vielen Sachen, die sich abzugeben hat. Über 100 Kleidungsstücke, ein Stubenwagen, ne Bauchtrage, nen Vaporisator mit 6 neuen Flaschen und Nuckeln und das will sie uns für 100 Euro überlassen. Ich denke mal, der Preis ist absolut ok, wenn nicht sogar sehr günstig.
    Können wir schon am Wochenende abholen *froi*.
    Ist nur die Frage: Wohin mit dem ganzen Kram ? Im Keller ist es zu feucht, also müssen wir bei uns oben in der Wohnung irgendwo ein Eckchen finden. Hauptsache der Kater kommt da nicht dran, weil der muss sowas meist erst mal einweihen :frown:

    Übelkeitstechnisch war heute alles im grünen Bereich bei mir. Nur müüüüde war ich. Habe fast den ganzen Tag verschlafen auf der Couch. Konnte mich eh nicht bewegen weil ich von 2 Katzen und unserem Hund belagert wurde. Ich glaub, ich muss breiter werden, damit alle Viecher auf mir Platz finden *lach*.
    Naja, noch geht das ja, wenn ich erst mal ne Kulle habe, ist schluss mit auf mir rum liegen. Dann muss mein Schatz dran glauben.
     
    #2
    Nudelchen78, 14 Mai 2010
  3. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    15.05.2010

    Heute waren wir bei einem Kollegen und haben uns den ganzen Babykram abgeholt. 90 Euro haben wir nun für alles bezahlt.
    Es sind soooo viele Klamotten und fast alles ganz neu und ungetragen. Einfach Wahnsinn. Also an Klamotten haben wir nun eigentlich alles. Eigentlich fehlt uns nun nur noch son Maxi-Cosi und dann sind wir schon komplett.

    Klar, alles sehr früh, aber wenn man es grad günstig angeboten bekommt, schlägt man halt zu.
    Und dann muss man auch nicht alles auf ein mal anschaffen, sondern so peux a peux.
    Montag haben wir wieder Termin zum Kind gucken, bin jetzt schon aufgeregt.
    Körperlich geht es mir sehr gut. keine Schmerzen, kaum Übelkeit, nur Hundemüde bin ich :frown: Kann immer und überall schlafen.

    17.05.2010 (7te Woche )

    Heute ist es wieder soweit. Der zweite Ultraschall. Aber erst muss man den Arbeitstag rum bekommen.
    Um 17.15 war es endlich soweit. Beim Doc rein, gleich abbiegen zum Urin abgeben und Blut spenden für HIV und Toxoplasmose-Test, Blutgruppenbestimmung und .... hab ich vergessen :zwinker:

    Dann wieder kurz warten im Wartezimmer mit meinem Mann und dann wurden wir endlich rein gerufen.
    Schwups, raus aus die Klamotten und flugs auf den Stuhl. Und dann gucken.... da, das Flackern, das ist das Herz, 6,8mm iss datt Würmchen nun groß, absolut gut entwickelt für die 7te Woche, also alles im grünen Bereich.
    Diesmal haben wir auch unser eigenes Foto bekommen und dann wurde im Folgegespräch der Mutterpass angelegt. Keine Risikoschwangerschaft, jetzt 6 +3, also 7te Woche.
    ET ist dann der 08.01.2011... noch soooo lange hin :frown:
    Grinsend gings dann wieder glücklich nach Hause.

    Zu Hause haben wir dann endlich mal bei unseren Vermietern angeklingelt ( wohnen im selben Haus ). Die haben sich gefreut wie Schneekönige... "wenn was sein sollte, Du mal Ruhe vor dem Kind brauchen solltest, dann kannst Du es gerne bringen". Hallo ? Das ist noch nicht mal geschlüpft *lach*
    Dann wurde erst mal besprochen, dass wir dann nen Durchbruch in die Mansarde nebenan machen dürfen, dann haben wir ein Zimmer mehr *freu*.

    Körperlich war auch heute alles in Ordnung. Keine Übelkeit, alles im grünen Bereich. Nur ein unglaublich komisches Gefühl, weil ich jetzt ein Herz im Bauch habe. Irgendwie ein komischer Gedanke.... ich bin jetzt Frau Doppelherz :zwinker:
     
    #3
    Nudelchen78, 18 Mai 2010
  4. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    25.05.2010

    Die letzten Tage waren sehr ruhig. Ich habe viel geschlafen und mich ausgeruht. Am Sonntag Abend hat mich dann eine fette Erkältung heimgesucht. Konnte kaum atmen, es tat alles so weh :frown: Essen ging kaum, entweder war mir schlecht oder aber ich hab in was rein gebissen und dann wars das auch schon. Ich bekam einfach nix runter.
    Heute war ich dann beim Doc und habe mich krank schreiben lassen, bis Freitag darf ich nun das Bett hüten.

    War dann heute auch noch wieder beim FA. Die Blutergebnisse sind da. Alles soweit in Ordnung. Rötel-Titer wurde bestimmt, alles tutti.

    Mein Mann ist einfach nur herzlich. Er kümmert und bemuttert mich wo es geht. Selbst mit dem Hund brauch ich im Moment nie raus, ich soll mich doch lieber schonen.
    Also verbringe ich meine Zeit auf der Couch mit einer dicken Decke und versuche erst mal meine Erkältung los zu werden. Ich hoffe nur, der Wurm lässt sich nicht davon beeindrucken und verzichtet auf einen vorzeitigen Auszug.
     
    #4
    Nudelchen78, 25 Mai 2010
  5. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    07.06.2010 ( 10. Woche )

    So, dann will ich hier mal alles auf den aktuellen Status bringen. So viel ist in der letzten Zeit nicht passiert.

    Mir ist so gut wie nie mehr schlecht. Wüsste ich nicht, dass ich schwanger bin, würde ich es nicht denken.
    Gesundheitlich bin ich seit meiner Erkältung richtig gut drauf, hatte ne Woche nen Krankenschein, ne Woche Urlaub und konnte so ein wenig Zeit zu Hause mit meinem Mann geniessen.

    Haben erfahren, dass mein Mann wohl von September bis November beruflich in Berlin verbringen muss, er wird dann nur jedes 2te Wochenende nach Hause kommen. Leider wird er dann 3 Monate so gut wie nichts von der Schwangerschaft mitbekommen :frown: Das macht mich schon ein wenig traurig und der Umstand, dass ich ihn dann 3 Monate nicht bei mir haben werde, macht mich noch trauriger. Aber es bedeutet ein wenig mehr Geld für diese Zeit, man muss also alles positiv sehen.

    Meinen Mutterpass hab ich dann auch endlich mal letzte Woche bei der Arbeit vorgelegt, so dass es da nun auch offiziell ist. Der letzte offizielle Arbeitstag wird mir dann wohl duch die Krankenkasse mitgeteilt, so wurde mir erklärt. Na dann warten wir mal ab.

    Letzten Freitag habe ich dann überraschend erfahren, dass ich am Sonntag ( also gestern ) nach Berlin fahren soll. 4 Stunden fahrt mit dem ICE, und dann ins Hotel mit 13 anderen Kollegen. Irgendwie habe ich mich darauf gefreut, aber die Trennung zu meinem Mann und unserem Zoo macht mich auch schon wieder traurig.

    Nunja, nun bin ich seit gestern Abend hier in Berlin und werde hier nun 2 Wochen arbeiten. Übers WE dann wieder nach Hause, da ich mich da ja um die Pferde kümmern kann. Das kann und will ich nicht komplett meinem Schatz überlassen, obwohl ich sehr stolz bin, dass er da mitlerweile keine Angst mehr zeigt.

    Habe dann heute meinen ersten Arbeitstag in Berlin hinter mich gebracht. Viel gelaufe und aufgepassen, ob irgendeiner Fragen hat und wo ich unterstützen kann. Schon recht anstrengend, aber da muss ich wohl durch. Habe mich ja schliesslich freiwillig gemeldet.
    Heute hatte ich seit 2 Wochen das erste mal das Gefühl, dass ich schwanger bin. Irgendwann am Tag begann mein Bauch richtig zu spannen, alles ganz hart, Blähungen ohne Ende. Aber man kann ja schliesslich nicht das ganze Callcenter zupupsen :grin:
    Da es mir nicht so gut ging, bin ich dann nach der Arbeit gleich ins Hotel und habe mich erst mal hingelegt. Nun geht es mir auch schon wieder besser, aber ich habe immer noch das Gefühl, dass mein Bauch ziemlich spannt. Ich habe das Gefühl, dass der nun anfängt zu wachsen :grin: Aber sicherlich ist das Einbildung.

    Nun warten wir mal ab, wie der Rest der Woche hier vorbei geht und ich freue mich nun schon riesig auf meine Heimfahrt am Freitag. Endlich meinen Mann und unseren Zoo wieder in den Arm schliessen. Ich vermisse alle schon sooooooooo sehr.....
    Mein Mann und ich sind nun schliesslich das erste mal seit fast 2 Jahren von einander getrennt und müssen alleine schlafen. Da fällt das Einschlafen schon sehr schwer irgendwie.

    Er schrieb mir heute, dass unsere Tiere schon ziemlich durch den Wind sind. Unsere Katzen tobten letzte Nacht die ganze Zeit durch die Bude statt wie gewohnt auf unserem Kopfkissen und auf der Decke zu schlafen. Der Hund vermisst mich wohl auch arg, ist völlig durch den Wind, die Mama ist weg :frown: Sie mag noch nicht mal Gassi gehen, nur schnell runter zum Pipi und Haufen machen und dann gleich wieder nach Hause ziehen, Mama könnte ja wieder da sein. Auch schläft sie seit ich weg bin nicht mal mehr auf dem Sofa, liegt nur auf dem Boden rum, da wo ich sonst immer meine Füße habe und auch im Bett liegt sie nur auf meiner Betthälfte und hört, ob ich nicht wieder komme. Nur die Schlange und das Pferd interessiert das alles nicht :grin:

    Ach, was freue ich mich, alle am Freitag Abend wieder zu erlösen und wieder in meine Arme zu schliessen, das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen. Und das ganze Theater nächste Woche noch mal :frown:

    Meinen geplanten Ultraschall nächste Woche werd ich dann wohl absagen müssen und um ne Woche verschieben. Naja, die eine Woche mehr oder weniger wird mich wohl auch nicht umbringen, obwohl wir dem Termin echt entgegen fiebern. Aber durch das Verschieben bin ich dann in der 12ten Woche und wenn der Wurm dann noch ok ist, wird der sich wohl richtig fest gebissen haben, aber warten wir erst mal ab
     
    #5
    Nudelchen78, 7 Juni 2010
  6. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    24.06.2010 (12te Woche bzw. 13te Woche)

    Gestern Abend bin ich endlich wieder aus Berlin nach Hause gekommen. Ich hatte echt keine Lust mehr noch länger da zu bleiben, also hab ich der Firma gesagt, dass ich nur bis Mittwoch bleiben kann, weil ich meinen US nicht noch mal verschieben kann. Also durfte ich mich gestern Abend nach Feierabend endlich in den ICE nach Hause setzen.

    Heute morgen hiess es dann erst mal ausschlafen und entspannen. Die letzten 2,5 Wochen haben doch ganz schön geschlaucht und mein Körper hat sich erst mal jede Menge Schlaf geholt.
    Gegen 14.30 kam dann auch mein Mann nach Hause. Er hatte sich extra früher frei genommen, damit er mit zum Doc kann.
    Um 17 Uhr war es dann soweit. Wir waren beim Doc. Erst mal Blutdruck messen und wiegen. Hab doch glatt 2.1 Kilo zugenommen. Aber war mir klar, da ich in Berlin ja nur auswärts essen konnte weil im Hotel hatte man keine Möglichkeit sich mal schnell selbst was zu machen.
    Nach 30 Minuten warten durften wir dann endlich rein zu Frau Doktor. Kurzes Vorgespräch, wie es mir so geht. Nachdem ich der Ärztin erklärt habe, dass ich bis auf vermehrte Müdigkeit keinerlei Schwierigkeiten habe, erklärte sie die SS für sehr komplikationslos und wir durften endlich in den Behandlungsraum.
    Schnell aus den Klamotten raus und ab auf den Stuhl. Und dann war endlich Kino-Zeit.
    Wir durften eine halbe Ewigkeit auf den Monitor starren, beobachten den Wurm beim hüpfen und drehen, zählten erst mal die Körperteile und es scheint alles dran zu sein. es war schon witzig anzusehen, dass jedes mal, wenn ich meinen Bauch anspannte, es in meinem Bauch ordentlich hüpfte. Ein tollen Gefühl.
    Zum Schluss wurde dann vermessen. Stolze 7 cm sind es schon. Ich bin schon eine Woche weiter, als eigentlich gedacht. Somit wurde der ET um eine Woche vor verlegt auf den 1.1.11. Prima. somit bin ich nun eigentlich in der 13ten Woche und der Wurm hat sich festgebissen. Ein tolles Gefühl. Mein Mann schaute auch sehr stolz aus. Es soll also so sein, dass alles planmässig verläuft... vorerst, denn man weiss ja nie.
    Ein Bild haben wir auch wieder mitbekommen. Der Wurm streckte uns dafür extra den zarten Hintern entgegen *lach*

    Den nächsten Termin haben wir dann erst wieder in 6 Wochen, am 10.08.10. Bin jetzt schon gespannt, wie es dann ausschaut.
    So langsam werde ich dann nun auch wieder das Reiten anfangen. Eine Stall-Kollegin ist Kinderkrankenschwester und sagte mir, dass die meisten Frauen, die reiten, weniger Probleme mit der geburt haben wegen der Muskeln. Also werde ich da mal drauf hin arbeiten, hihi.


    05.07.2010 ( 15te Woche )

    Mir geht es immer noch blendend. Wüsste ich nicht, dass ich schwanger bin, würde ich es nicht glauben. Keinerlei Beschwerden, es ist alles tutti. Nur die Hitze setzt einem doch echt zu. Tauwetter für Dicke. Was bin ich froh, dass ich nicht früher schwanger geworden bin. Bei dem Wetter mit ner riesen Kugel durch die Gegend zu laufen ist sicherlich kein Zuckerschlecken.
    Ab und an merke ich einen kleinen Stich im Unterleib. Ich bilde mir ein, den kleinen Wurm schon zu spüren. Vielleicht ist es so, vielleicht ist es auch nur Einbildung. Ich weiss es nicht. Aber dennoch ist es nach wie vor ein tolles Gefühl.

    Mein Mann ist irgendwie in letzter Zeit sehr bauchfixiert *lach*. Er streichelt den ganz oft und sagt dann immer, dass er uns ja beide streicheln muss. Total süß!

    mehr gibt es auch nicht zu erzählen, wirklich alles absolut komplikationslos und ich hoffe, dass es auch so bleibt.
     
    #6
    Nudelchen78, 5 Juli 2010
  7. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    13.07.2010 (16te Woche )

    Die Hitze macht mir doch mitlerweile sehr zu schaffen. Das ist echt Tauwetter für Dicke da draussen und bei uns in der Bude ist es bei durchschnittlich 34 Grad auch nicht besser. Da freut man sich wirklich über jeden Luftzug, der durch die Bude weht.

    Die letzten Tage waren recht entspannt. Zu Hause haben wir alles stehen und liegen lassen, es war einfach zu warm um sich um den Haushalt zu kümmern. Bei uns gibt es nur noch Arbeit, mit dem Hund raus gehen, ab und an zum Pferd zum Misten und ansonsten nur auf der Couch chillen.

    Am Wochenende waren wir mal wieder mit dem Roller unterwegs. Schon komisch, ich soll mit dem Ding nicht fahren sagt mein Mann, aber wenn er fährt ist das alles kein Problem :grin:
    Haben uns eine schön schattige Strecke an der Ruhr ausgesucht, sind nach Hattingen gefahren um dort ein leckeres Eis zu essen. Dann wieder die schattige Strecke zurück und einfach nur im Fahrtwind ein wenig abkühlen. Zu Hause haben wir die Badewanne mit kaltem Wasser volllaufen lassen. Immer, wenn uns zu heiss wird, springen wir da eben rein und kühlen uns ab. Das tut sowas von gut und mein Kreislauf funktioniert dann auch wieder besser. Bei der Hitze ist mir oft schwindelig und schlecht. Aber das liegt nur an der Hitze, hatte ich vor der Schwangerschaft auch schon immer.

    Auf der Arbeit ist auch nicht wirklich viel zu tun. Man sitzt da einfach, freut sich über die Klimaanlage und wartet auf Feierabend.

    Gestern wurde bei uns auf der Arbeit der Sozialplan neu bearbeitet, weil wir ein neues Projekt bekommen. Bisher sollte mein Mann gekündigt werden und ich sollte bleiben. Ich doof hab gestern natürlich noch auf die falsche Liste geguckt, weil ich sie für die Neue hielt und hab meinem Mann die schlechte Nachricht überbracht, dass er doch noch gekündigt wird.

    Heute morgen dann wurde mir dann erklärt, welcher Zettel denn nun das Neue ist und siehe da: Wir beide werden nun nicht mehr gekündigt. Uns ist da echt ein ganzes Gebirge vom Herzen gefallen. Ich hatte schon Angst, dass mein Mann nichts Neues mehr findet und wir dann echt den Gürtel sowas von eng schnallen müssen. Aber nun ist alles wieder im grünen Bereich. Wir behalten beide unseren Job, haben heute den Test für das neue Projekt geschrieben und warten nun einfach, was dabei rum kommt.
    Egal wo er bei uns in der Firma landet, hauptsache er behält seinen Job und bekommt nun auch noch seine Entfristung im Oktober. Das war echt was, was mich in den letzten Wochen und Monaten mehr als belastet hat, weil ich nicht wusste, wie es dann weiter gehen sollte. Nun sind unsere Sorgen erst mal wieder vom Tisch und wir können uns weiterhin unbekümmert auf unseren Kleinen Knirps freuen.

    Ich muss mir so langsam auch Gedanken drüber machen, wann ich denn meinen restlichen Urlaub und meine 60 Überstunden nehmen will. Sind ja "nur" noch 4 Monate, bis ich zu Hause bin und nicht mehr arbeiten darf. Irgendwie ein komischer Gedanke.... nach 11 Jahren durchgehender Arbeit in der Firma über 1 Jahr nicht arbeiten. Merkwürdiges Gefühl und ich weiss jetzt schon, dass ich die Arbeit vermissen werde. Schon alleine aus dem Grund, weil mein Mann und ich halt zusammen da arbeiten und somit eigentlich immer zusammen waren. Komisch komisch
     
    #7
    Nudelchen78, 13 Juli 2010
  8. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    19.07.2010 (17te Woche )

    So, mal wieder Zeit ein wenig hier was zu schreiben über den aktuellen Status.

    Das letzte Wochenende war hier richtig enstpannend. Am Freitag hab ich erst mal erfahren, dass ich meinen Job in unserem Projek los bin und ab Montag nach Essen fahren muss, 6 Wochen Schulung bei einem Computer-Hersteller. Nunja, schon nicht schlecht, dann lande ich wenigstens nicht in einem anderen ungeliebten Projekt.
    Also wurde Freitag ein kurzes Meeting einberufen, wo jeder seinen Aufhebungsvertrag und einen Neuvertrag bekommen hat. Schon ein wenig weniger Geld im Monate, aber das macht vielleicht 50 Euro netto aus, also absolut zu verschmerzen.
    Der Abschied vom alten Projekt fiel mir auch mehr als leicht, ich wusste ja, dass ich was "Besseres" bekomme. Nen bissl aufgeregt war ich natürlich.

    Am Samstag hiess es dann wieder mal früh aufstehen. Die 28 Pferde warteten um 8 auf ihr Frühstück und wollten nach dem Mahl alle auf die Wiese gestellt werden. Eigentlich wollte ich mich noch ein wenig auf mein Pony setzen, so nach 4 Monaten das erste mal, aber es war mir zu viel los auf dem Reitplatz. Also liess ich das lieber sein.

    Ab Nachmittags ging es mir nicht so gut. Eigentlich wollten wir auf Bochum Total gehen, aber ich fühlte mich, als hätte ich am Vortag gesoffen ohne Ende. Hab ich natürlich nicht, aber ich fühlte mich halt so. Also legten wir uns nur zu Hause auf Couch und ich hab auch gleich wieder ne Menge geschlafen und geschnarcht :grin: Dann vonne Couch gleich ins Bett gewandert und weitergeschlafen.

    Am Sonntag mussten wir wieder Pferde raus stellen... irgendwie würde ich wirklich mal gerne am Wochenende ausschlafen, aber das wird wohl irgendwie nicht drin sein. Haben den "Job" ja schliesslich angenommen und sparen uns dadurch ein wenig Stallmiete ein. Und wer hat schon Geld zu verschenken ?
    Nachdem nun alle Pferde auf der Wiese rumtollten, holte mein Mann schon mal unser Pferd und putzte es schon mal. Er will mir ja jegliche Arbeit ersparen, wenn er kann :zwinker: Schon süß.
    Dann durfte ich mein Pony dann doch selber satteln und endlich, nach 4 Monaten, durfte ich mal wieder auf dem Pferdchen sitzen und ein wenig arbeiten. Es war ja zum Glück nicht mehr so warm. Man, was hab ich das vermisst. Das aufsitzen war wie nach Hause kommen. Leider werd ich dieses Gefühl wohl nicht mehr oft vor der Geburt erleben. Nächste Woche führt mein Pferdchen mit meiner Reitbeteiligung in Urlaub nach Holland und danach geht sie erst mal auf Sommerwiese für knappe 2 Monate. Somit kommt sie erst Ende September wieder in den Stall, wo ein Reitplatz ist. Bleibt abzuwarten, ob ich dann noch reiten kann. Und wenn sie auf Wiese steht, mag ich nicht reiten, denn da ist kein Reitplatz und mein Pony ist leider im Gelände ein Arsch und vergisst, dass sie eigentlich ein übergewichtiger Haflinger ist, sondern denkt, dass sie ein frisch aus dem Ei gepellter Galopper ist :grin:

    Auf jeden Fall hab ich am Sonntag dem Pferdchen ins Ohr geflüstert, dasse nun arm dran ist, weil sie 2 Personen tragen muss und bloss lieb sein soll. Und oh wunder, sie war es sogar. Keine Zickereien und sogar ein ruhiger Galopp war drin. Einfach nur schööööön.

    Heute am Montag ging für mich die Schulung los. Mal wieder 6 Wochen ohne meinen Mann arbeiten, der sitzt weiterhin bei uns inner Firma und ich mit 12 anderen mache die Schulung in Essen und komme erst Ende August wieder zu uns in die Firma.
    Heute morgen war ich erst mal verzweifelt auf der Suche nach Klamotten, hatten vergessen zu waschen am Wochenende. Und bei dem Wetter hat man echt nen unglaublichen Klamottenverschleiss.
    Aber ich hab doch glatt noch ne ordentliche Hose gefunden und bin damit los gefahren. Die Vorstellungsrunde war irgendwie klasse :grin: Wir mussten uns gegenseitig vorstellen, nen Klacks, weil wir uns alle schon lange kennen, nur die Trainer uns nicht kannten. Mein Kollege, der mich vorstellen musste meinte dann auf einmal: Das ist Nadine, 31 Jahre alt, verheiratet und 1 Kind. Das Kind hat sie sogar mitgebracht.
    Das war der Brüller des Tages!

    Ab Mittags ging es dann los mit Bauchschmerzen. Ich hab mich echt gewundert, woran das wohl liegt. Dann bin ich aufs Klos und hab da erst mal bemerkt, dass das an meiner Buchse liegt. Die war echt verdammt eng geworden. Letzte Woche konnte ich mir die noch so vom Hintern ziehen...diese Woche geht da nix mehr.
    Ab Nachmittag war es dann nicht mehr auszuhalten. Ich musste mich echt mit offener Hose in die Schulung setzen und nicht mal nur Knopf auf reichte, nein, auch der Reißverschluss musste mit auf. Also wird diese Hose nun erst mal aussortiert bis nach der Schwangerschaft :grin:
    Das Bauchweh ging bis abends. Erst jetzt habe ich so langsam das Gefühl, dass sich alles wieder normal anfühlt. Merke: Bloß keine engen Hosen mehr anziehen, auch wenn man in der Woche davor diese noch ohne aufmachen vom Arsch ziehen konnte :grin:

    Nun verbringe ich meinen Abend in Ruhe auf der Couch, gehe gleich noch mal ne Runde mit dem Hund und warte, dass mein Mann nach Hause kommt. Sind wir mal gespannt, was sich in der kommenden Woche so für wehwehchen einschleichen und vor allem: Welche Hose mir nun noch passt^^
     
    #8
    Nudelchen78, 19 Juli 2010
  9. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    10.08.2010 ( 20te Woche ) Halbzeit

    So, es ist mal wieder soweit. Wieder eine kleine Zusammenfassung meiner eigentlich ziemlich langweiligen, aber gsd problemlosen, Schwangerschaft.

    Ich bin wieder zu uns in die Firma zurückgekehrt und widme mich wieder unserem alten Projekt. Die genauen Beweggründe werde ich hier nicht nieder schreiben, nur so viel: Mir persönlich oder unserer Firma wollte da wohl einer kräftig an die Karre pissen und ich wurde für etwas beschuldigt, was ich niemals getan habe.
    Nunja, mein Chef steht hinter mir und das ist die Hauptsache.

    Also geht das entspannte Arbeiten bis zum Mutterschutz nun erst mal weiter.

    Körperliche gebrechen habe ich eigentlich kaum, eigentlich nur 2 Sachen:
    Ich plage mich des Öfteren mit Kopfschmerzen rum. Irgendwie reagiere ich empfindlich auf Wetterumschwünge, das war früher nie so. Teilweise wird mir dann auch richtig schlecht vor Kopfschmerz aber ich möchte keine Medikamente dagegen nehmen.
    Meine Bandscheibe macht mir arge Probleme. Hatte mal einen Bandscheibenvorfall, der mit Schmweztherapie behandelt wurde und letztendlich nur ein Muskelrelaxat für vorrübergehende Heilung gesorgt hat. Nunja, diese Heilung hat ja nun fast 6 Jahre angehalten. Nun fängt es wieder an. Und da ich in einem Callcenter arbeite, ist hier sitzen oder stehen angesagt, was tötlich für meinen Rücken ist.
    Haben heute um 17 Uhr einen Termin bei meiner FA, zum Baby gucken, da werd ich mal fragen was man da machen kann und vor allem: Ob einer natürlichen Geburt dadurch was im Wege steht... ich hoffe ja mal nicht.
    Ach da fällt mir noch was ein, so langsam bekomme ich Wasser in den Körper. Jedenfalls schwellen meine Finger immer ganz ekelig an und dann mag ich die auch nicht mehr wirklich biegen bzw. eine Faust machen. Aber das gehört ja wohl dazu :frown:
    Ab und an ist mein Bauch auch total gespannt und verhärtet. Meine Freundin meint, ich hätte Wehen... aber die würd ich doch wohl irgendwie merken, oder ? Nunja, auf jeden Fall noch ein Punkt, den ich heute mit meiner FA besprechen kann.

    Den kleinen Wurm in mir spüre ich nun seit 2 Wochen recht deutlich. Klopft immer an und ab und an, wenn der immer an die selbe Stelle klopft, piekst es auch unangenehm.
    Er reagiert auch schon auf Streicheleinheiten. Wenn mein Mann oder ich über den Bauch streicheln, werd ich gehauen :grin:

    Ansonsten sind wir nur gespannt auf heute nachmittag, wenn wir endlich mal wieder schauen können, wie es da drinnen aussieht und ob alles ok ist.

    Letztes Wochenende hatten wir Besuch von meiner Schwester und Ihrer Tochter. Dieser Mensch kann manchmal sehr anstrengend sein weil sie immer Action möchte.
    Also sind wir am Samstag mit den Beiden zur Cranger Kirmes gefahren und sind da wirklich ca. 4 Stunden rumgerannt. Das ist aber auch verdammt groß da. Da das Wetter nun nicht das Beste war, konnte man sogar noch recht bequem laufen, ohne Gedränge.
    Wir sind dann ne Runde Riesenrad gefahren, wo ich mich absolut nicht wohl gefühlt habe. Ich hab ja tierische Höhenangst. In einem geschlossenen Riesenrad ist das meist kein Problem für mich, aber leider waren hier die Seiteneingänge offen. Somit saß ich wie angenagelt in dem Ding und wollte mich nicht bewegen. Aber auch die Fahrt hatte mal ein Ende und ich war froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben.
    Gerne wäre ich auch noch in andere Fahrgeschäfte gegangen, aber wegen der Schwangerschaft lass ich das ja mal lieber. Wer weiss, was da passieren kann. Ausserdem kam mein Bandscheibenvorfall damals auch vom Karussellfahren, also bin ich da eh schon sehr vorsichtig.

    Irgendwann gegen 20.30 waren wir dann endlich wieder zu Hause. Uns brannten allen die Beine und ich konnte absolut nicht mehr, trotz das wir ne Menge Pausen gemacht haben. Lange rumlaufen ist also absolut nichts mehr für mich.

    Der Sonntag wurde dann, ganz zum leid unseres Besuchs, ab Nachmittags nur noch gechillt. Der Sonntag ist bei uns immer der absolute Ruhetag, wo wir uns, bis auf um die Tiere, um nichts kümmern müssen.
    Morgens mussten wir wie immer die Pferde rausstellen und diesmal sollte mein Pferd auf die Weide gefahren werden mit dem Hänger. Nur wollte das Biest nicht drauf. Ne Stunde haben wir im strömenden Regen da rumgedoktort... ich durfte ja nicht mit machen, weil alle Angst hatten, mir würde was passieren. Aber irgendwann hatte ich die Schnauze voll und hab mir mein Pony geschnappt. Auf die liebe Methode wollte sie ja nicht auf den Hänger gehen, also musste ich nun handeln. Es kann ja nicht sein, dass das Biest den Kampf gewinnt. Nachdem sie auch mit mir nicht auf den Hänger wollte, hab ich 2 Longen geholt, diese hinter ihrem Hintern gekreuzt und so auf den Hänger gedrückt. 2 mal kurzes antippen mit der Gerte auf den wohlgeformten Ponyarsch und schon stand das PMAL-Pony auf dem Hänger. Na bitte, warum denn nicht gleich so!

    Ansonsten fällt mir nur noch ein Ereignis ein, was mich ziemlich in Schrecken versetzt hat. Am Sonntag Abend wurde bei den Nachbarn unter uns eingebrochen. Grad als wir unsere Gäste nach unten zum Auto bringen wollten, rief mich meine Nachbarin ( nachts um 1 ) nach unten und hat mir das Elend gezeigt. Das Schlimme war nur, dass wir davon nichts mitbekommen haben :frown: Lediglich die Tochter meiner Schwester war zu dem Zeitpunkt mit unserem Hund draussen und hat die Täter das Haus verlassen sehen. Also musste die dann noch mitten in der Nacht mit zur Polizei und eine Gegenüberstellung machen. Na hoffentlich finden Sie den Idioten, wer es gewesen sein könnte, wissen unsere Nachbarn ja.

    Mein Mann hat mir die letzten 2 Wochen erst mal 5 Umstandshosen besorgt, meine normalen Hosen passen mir, bis auf eine, absolut nicht mehr.
    Mit diesen Umstandshosen sieht man ja mal so richtig schwanger aus :grin: So langsam ist es echt nicht mehr übersehbar, obwohl ich nicht grad dünn bin :zwinker:

    Ansonsten gibt es nicht wirklich was spannendes zu erzählen, noch nicht jedenfalls.
    Warten wir erst mal die US-Untersuchung heut Nachmittag ab. Ich bin schon ganz ungeduldig und würd am Liebsten jetzt schon gehen.
     
    #9
    Nudelchen78, 10 August 2010
  10. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    11.08.2010 ( 20te Woche ) Halbzeit

    So, gestern war es soweit, es hat sich offenbahrt, was da genau in mir wächst. Es wird ein kleiner Bengel werden mit allem drum und dran :grin:. 21cm isser nun groß und wiegt um die 250 g, wenn ich das nun noch richtig in Erinnerung habe.
    Ich bin so froh, dass es ein Junge wird. Meine Schwester hatte mir schon angedroht, dass sie ein Mädchen nach Strich und Faden verwöhnen will und sie in ein Prinzesschen-Kleid stecken will, wuaaahhhh! Sowas ist ja mal gar nichts für mich. Für mich müssen Kinder draussen rumspielen und sich dreckig machen. Ich mag auch viel lieber Autos, Playmo, Lego und Carerra-Bahnen.... und mein Mann freut sich schon auf ne Eisenbahn *lach*.
    Ich glaube, wir werden sehr viel Spaß mit dem Spielzeug haben. Ich hoffe ja mal, dass sich unser Bengel dafür auch begeistern kann, sonst müssen wir alleine mit dem Zeug spielen *fg*

    Wegen meinem Rücken, so sagte Frau Doktor, soll ich vorbei kommen, wenn es zu arg wird. Sie wird mir dann ne Woche Bettruhe verordnen. Was dagegen machen kann ich kaum, da es ja die Bandscheibe ist. Nur Massagen und halt Sachen wie Schwimmen und co. Nunja, da muss ich nun durch.

    Mit meinem manchmal verhärteten Bauch muss ich mir auch keine Sorge machen. So lange das nicht dauerhaft ist. Aber bei mir ist das ja nur nach dem Essen.

    Ach ja, ich habe nur 0,4 Kg in den letzten 6 Wochen zugenommen. Gott sei dank! Ich bin schon schwer genug, noch mehr muss nun wirklich nicht zwingend sein.

    In 4 Wochen ist dann neuer Termin, da wird dann auch mein Zucker gemessen. Aber sie geht nicht von einer Schwangerschafts-Diabetes aus, weil die Entwicklung vom Bengel nicht dafür spricht. Aber wegen meiner Adipositas ist es sicherer, einen zu machen. Auch wenn der halt nicht zu den Regelleistungen der Kasse gehört. Aber die 20 Euro gebe ich da doch gerne aus
     
    #10
    Nudelchen78, 11 August 2010
  11. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    24.08.2010 ( 22. Woche )

    Ich bin absolut durcheinander und hab keine Ahnung mehr, wo mir der Kopf steht. Es kommt mal wieder alles auf ein mal und ich weiss nicht, wie wir das alles regeln sollen.
    Aber der Reihe nach:

    Mein Mann und ich machen ja Stalldienst bei uns am Pferdestall. Also jeden Samstag und Sonntag Pferde ( so um die 27 ) auf die Wiese stellen und Samstags vorher noch alle Pferde füttern. Keine leichte Arbeit, vor allem, wenn man schon einen kleinen Menschen mit sich rum trägt und so manche Pferde meinen, einen Aufstand zu üben. Da bekommt man mal von dem einen Pferd nen tritt in den Hintern ( nicht dolle und nicht mit den Hufen ), mal meint ein Pferd an der Hand rumspacken zu müssen, so das der Puls auf 290 geht. Körperlich ist es nicht wirklich anstrengend, aber ab und an sind das doch schon heikle Situationen.
    Wir wollen das nicht mehr. Also werden wir nur noch den September durch machen und dann damit aufhören. Dann wird wohl auch der Stall gewechselt, weil ich hätte mein Pferdchen schon lieber weiter in der Nähe, so dass ich auch schnell mit Kind und hund vor Ort sein kann. Ställe haben wir uns schon angesehen, aber da muss man halt noch entscheiden wie und wo und zu welchen Preisen natürlich. Müssen halt einrechnen, dass ich nicht mehr voll verdienen werde :/
    Da macht man sich natürlich nen Mega-Kopf drum und kann schon da kaum einen klaren Gedanken fassen.

    Dann hat mein Mann heute in der Firma rausgekitzelt, dass sein Vertrag wohl auslaufen wird, er sich also zu Mitte Oktober nen neuen Job suchen muss. Ganz prima. Und schon wieder kreisen die Gedanken nur um irgendwelche Sorgen und Nöte.
    Ein Standortwechsel an die Nordsee ( 300km von hier ) wäre auch evtl. möglich, aber das wird alles soooo knapp, da er da sich am 2.9 vorstellen müsste und dann auch schon am 6.9. anfangen müsste. Dann wäre da nur ein Wochenende zwischen, wo man vertragliches klären könnte und dann kann der Betriebsrat da noch gegensprechen und und und... mit anderen Worten: Ich könnte grade echt kotzen.

    Das wächst mir alles grad arg über den Kopf, ich weiss nicht mehr, wo mir der Kopf steht, bin nur noch im Stress, obwohl auf der Arbeit eigentlich kaum was zu tun ist. Meine Bandscheibe macht mir arge Probleme, manchmal brauche ich 30 Minuten, bis ich mich eingelaufen habe und schmerzfrei laufen kann. Da ist das ganzen Tag auf dem Hintern sitzen auch nicht grade förderlich. Hinlegen kann ich mich auch nicht mal eben schnell weil dann habe ich wieder das Problem, dass ich ohne Hilfe oder starke Schmerzen nicht mehr hoch komme. Also bleibe ich lieber auf meinem Bürostuhl sitzen. Da ich ja auch nichts gegen die Schmerzen nehmen darf, muss ich damit wohl auskommen. Rückengymnastik soll ich machen, sagt meine Ärztin. Wenn mir das mal helfen würde. Mache schon immer die Übungen, die mir damals im Krankenhaus gezeigt wurden und versuche den Rücken so gut es geht zu entlasten. Alles keine Chance. Es tut nur noch alles weh. Dann noch das seelische, Kreislaufprobleme, das gibt mir alles den Rest! Ich mag nicht mehr.
    Ich glaube, ich muss mal ernsthaft mit meiner Ärztin reden, ob die mich nicht hier raus nehmen kann. Oder mich erst mal krank schreibt, wenn Sie mir keine BV geben kann. Aber ich sehe das immer so, als wäre es nicht schlimm genug und ich mag meine Ärztin nicht mit solchen "Lapalien" belästigen. Aber hey, auf der anderen Seite: Es wäre mein gutes Recht und es ist schliesslich meine erste Schwangerschaft :zwinker: Also eigentlich sollte ich wirklich mal außer Reihe einen Termin bei Ihr machen.

    So, nun aber zu dem, was Euch warscheinlich eher interessiert: Das Wachsende Bengelchen....
    Der scheint viel Spaß im Bauch zu haben. Hält mich nun schon seit heute Vormittag auf Trab, ständig "blubbert" es im Bauch. Heute war der erste Tag, wo ich das Würmchen auch auf der Arbeit fast dauerhaft gespürt habe, schon ein witziges Gefühl und irgendwie schön. Ich weiss gar nicht, warum der den ganzen Tag schon rumturnt, aber ich gehe mal davon aus, dass sich mein Stress eventuell auf ihn überträgt :frown:
    Ansonsten scheint es ein Nachtmensch zu werden, wird immer dann munter, wenn ich mich grad ins Bett gelegt habe und schlafen will. Dann muss ich immer bei dem "geblubber" einzuschlafen. Manchmal gar nicht so einfache weil man möchte diese Situationen ja schon gerne geniessen und nicht einfach verschlafen. Gestern abend habe ich dann auch mal von außen das "Geblubber" gespürt. Nur leider nur dann, wenn ich auf der Seite liege. Und mein Mann konnte da leider gar nichts fühlen :frown: Unsensiebles Kerlchen *lach*
    In 2 Wochen ist schon wieder Termin beim Arzt, ich freu mich schon. Aber diesmal leider ohne meinen Mann, da da dann auch der Zuckertest gemacht wird und er nicht sooo spät auf der Arbeit erscheinen kann. Ist dann das erste mal, dass der Papa nicht mit gucken kann, war sonst immer mit dabei :frown: Aber das lässt sich leider sonst nicht ändern...
     
    #11
    Nudelchen78, 24 August 2010
  12. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    30.08.2010 ( 23.Woche )

    Mein Gott, die Zeit scheint zu verfliegen und so langsam merke ich bewusst, dass ich schwanger bin.
    Mein Bauch wird immer runder und sieht nicht mehr nur nach Speckbauch aus. So langsam bekomme ich echt die schwangeren Rundungen und die Wehwechen werde immer mehr. Der Kleine reagiert absolut auf Stress. Immer, wenn ich mich ärgere, macht er da drinnen Party.
    Das Problem ist einfach nur, dass ich mich fast nur noch ärgere :frown: Sei es auf der Arbeit oder auch im privaten Bereich, immer regt mich alles auf.
    Letzten Freitag war es ganz deftig. Auf der Arbeit kam eine Hiobsbotschaft nach der anderen, immer mehr Steine wurden uns in den Weg gelegt und einfach nur noch lächerliche Arbeitsanweisungen. Ich glaube, so viel gequierlte Scheisse musste mein Hirn bisher nicht an einem Tag verarbeiten.
    Dann noch nen Tag davor ein wenig Stress wegen dem Stallwechsel von unserem Pferd... tja, da war es dann Freitag soweit, dass mir mein Körper ganz klar gesagt hat: Hier is schluss mit lustig.

    Wir wollten Freitag nach Feierabend noch gemütlich was einkaufen gehen. Es war neues Gehalt auf dem Konto und wir brauchten einen neuen Gefrierschrank. Der alte funktioniert zwar noch, aber ab und an kühlt er nicht mehr richtig und dann muss er wieder volle Pulle laufen, sprich jede Menge mehr Stromverbrauch.
    Nunja, auf jeden Fall sind wir dann gemütlich Richtung Real gefahren, bis dahin war noch alles gut. Mein Puls war immer noch auf 180 von der Arbeit.
    Als wir dann durch Real geschlendert sind, merkte ich auf ein mal, dass mir mein Bauch tierisch weh tat. Erst dachte ich, es wäre nur Hunger, aber als ich dann nicht mal mehr vernünftig aufrecht gehen konnte, war mir dann doch klar, dass es wohl was anderes sein muss.

    Von dem Kleinen habe ich da gar nichts mehr gespürt, die Schmerzen haben wirklich alles übertönt :frown: Wir sind dann nur noch zur Kasse, haben bezahlt und sind nur noch schnell nach Hause. Da musste ich mich erst mal auf die Couch legen und erst nach ein paar Minuten Liegezeit hat es sich ein wenig verbessert. Nach einer Stunde war alles wieder wie weg geblasen. Ob das wohl schon irgenwelche Wehen waren ? Habe nach meinen Symptomen gegoogelt, alles deutet darauf hin. Ich weiss nun also, dass ich mich nicht aufregen darf. Habe wirklich Angst, dass das wieder passiert.

    Heute bin ich auch schon wieder kurz vorm Aufregen hier auf Arbeit, aber was soll ich machen ? Irgendwie muss der Laden hier ja laufen und eigentlich hab ich hier ein laues Leben. Aber mir vergeht von Tag zu Tag immer mehr die Lust, zumal hier kein Tag mehr vergeht, ohne das ich mich aufregen muss :/ Einfach nur noch ätzend.
    Der Kleine macht sich auch schon wieder den ganzen Tag bemerkbar, rumort schon wieder ganz schön rum. Ab und an ein stechender Schmerz im linken Bereich des Unterleibes, keine Ahnung was der Kleene da treibt.
     
    #12
    Nudelchen78, 30 August 2010
  13. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    13.09.2010 ( 25te Woche )

    2 wochen bin ich nun schon zu Hause, meine FÄ hat mich aus dem Verkehr gezogen. Ich bin am Montag nach den vermutlichen Wehen nach der Arbeit zum Doc und hab ihr mein Leid geklagt. Hab ihr von den Schmerzen am Freitag erzählt und das ich immer wieder so einen stechenden Schmerz in der linken Unterleibsseite habe.
    Ich wurde erst mal an den Wehenmesser angeschlossen, da war aber nix zu sehen.
    Also nach ner Stunde Wartezeit ( hatte ja schliesslich keinen Termin ) wurde ich dann ins Sprechzimmer gerufen.
    Laut Ärztin hab ich mir wohl ne vaginale Infektion eingefangen. Erst war Verdacht auf Gebährmutterhalsentzündung, aber das konnte GdD entkräftigt werden. Aber daher kamen dann auch meine stechenden Schmerzen. Also war es doch gut, dass ich zum Doc gegangen bin, obwohl ich das eigentlich als nicht erwähnenswert abgetan hatte. Nun darf ich fleissig jeden Abend eine Vaginaltablette einschieben und nächsten Freitag wieder zur Kontrolle.

    Nunja, seit dem liege ich nun schon 2 Wochen im Bett, ich darf keinen Haushalt machen, nicht laufen, am liebsten tote Frau spielen.Wenn das nur nicht so langweilig wäre. Ich glaub unsere Tiere finden meine Kuschellaune auch nicht mehr zum Aushalten. Jedenfalls lässt sich die Katze nicht mehr blicken wenn ich liege und der Kater kommt nur noch ab uns an angeschnurrt. Nur der Hund freut sich, darf sie doch nun den ganzen Tag bei mir unter der Decke liegen.

    Mit dem Kleinen ist alles in Ordnung, stolze 29 cm bei 612g hatte er vor einer Woche bei der Vorsorge. Putzmunter strampelt er in meiner Kulle rum. Beim Ultraschall hat meine Ärztin ihn dabei erwischt, wie er fröhlich auf meiner Blase rumlatschte. Na prima, nun weiss ich wenigstens, warum ich ständig aufs Klo rennen muss und auch nachts nicht mehr durch halte :/

    Seit gestern macht sich ein unheimliches Sodbrennen bei mir breit. Ich darf noch nicht mal was scharfes oder süßes riechen, schon hab ich wieder Sodbrennen. Das ist ätzend sag ich Euch!

    Mein Mann durfte den Kleinen auch schon mal spüren, man merkt und sieht die Tritte von dem Kleinen mitlerweile von aussen. Nur ist der nen kleiner Feigling: Rumort da rum, dann lege ich oder mein Schatz die Hand auf die Stelle und schon ist Ruhe im Karton. Eigentlich kann man die Tritte nur durch Zufall erfühlen. So langsam wird mein Schatz schon beleidigt, lach.

    Ansonsten kann ich eigentlich nicht klagen. Mir, meinem Mann und unseren Tieren geht es sonst wunderbar. Die Vertragssituation von meinem Schatz in unserer Firma hat sich auch noch nicht geklärt, wir hängen immer noch ein wenig in der Luft weil wir nicht wissen wie es weiter geht.
    Gestern hat er dann schon mal Bewerbungen geschrieben und am Mittwoch dann schon mal ein Vorstellungsgespräch. Klar, schöner wäre es natürlich, wenn sein Vertrag entfristet wird, aber man muss ja nen Plan B haben.

    Unser Pferdchen wird nächsten Monat dann in einen neuen Stall umziehen. Endlich wieder eine Halle über dem Kopf und ein beheizter Raum für den Kleinen später. Ich werde es mir wohl nicht nehmen lassen, gleich am ersten oder zweiten Tag mich auf mein Pferdchen zu setzen und ein paar Runden in der Halle zu drehen. Egal was die anderen sagen, ob ich das darf oder nicht. Ein paar Runden im Schritt nach mehr als 2 Monaten Abstinenz werde ich mir nicht nehmen lassen. Richtig gearbeitet wird erst im nächsten Jahr wieder, wenn der Kleine geschlüpft ist.
     
    #13
    Nudelchen78, 13 September 2010
  14. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    27.09.2010 ( 27te Woche )

    Am Wochenende habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass ich die 100 Tage bis zur Entbindung unterschritten habe, der Termin kommt immer näher, auch wenn es eigentlich noch lange hin ist :zwinker:

    Laut meiner Ärztin soll ich nun wieder versuchen zu arbeiten. Die PH-Werte sind soweit wieder in Ordnung und auch das Stechen im Unterleib ist eigentlich weg. Dafür tragen nun die 3 Wochen Bettruhe Früchte :grin: Mein Körper musste sich letzte Woche erst mal wieder an Bewegung gewöhnen und was hab ich davon ? Muskelkater :grin: Ganz dolle Nummer. Und vor allem an den unmöglichsten Stellen, ich wusste nicht, dass man in der Scheide Muskelkater haben kann und vor allem weiss ich nicht, wovon :grin:
    Bewegungen fallen mir generell aber immer schwerer. Länger wie 15 Minuten mit dem Hund sind nicht drin, bei mehr merke ich das sofort und mein Körper verlangt nach Ruhe.
    Schlafen kann ich immer noch immer und überall, nur nachts nicht mehr :frown:

    Ich muss mich nachts im Moment immer um all unsere Tiere wickeln, da die natürlich alle meinen, bei mir schlafen zu müssen. Der Hund wuselt sich nachts immer irgendwie von der Kniekehle bis in die nähe meines Bauches rum, der Kater muss immer Körperkontakt zu meinem Kopf oder einer Hand haben und die Katze liegt immer irgendwo auf mir drauf. Wenn ich dann nachts aufs Klo muss, mag man die Viecher bei der Rückkehr ja nun auch nicht hochjagen und ich wickel mich dann immer irgendwie wieder um die rum ins Bett ^^
    Leider kann ich keine Nacht mehr durchschlafen, ohne dass ich 1 oder 2 mal hoch muss.

    Andere Schwierigkeiten oder Gelüste konnte ich noch nicht feststellen... bis auf: Mein Milchverbrauch steigt in unmessbare Höhen. Normalerweise habe ich Milch bisher immer gehasst, ich mochte sie einfach nicht. Aber jetzt gibt es nichts schöneres mehr für mich wie ein Glas eiskalte Milch. Leider hat das immer den Nachteil, dass ich von Milch immer ganz ekelige Blähungen bekomme, aber wenigstens bleibt der Durchfall, den ich früher davon immer bekam, aus.

    Unser kleiner Mann im Bauch wird immer munterer. Er macht es sich da derzeit wohl so richtig gemütlich und räumt die Bude um. Den ganzen Tag ist er am strampeln, treten, boxen und drehen. Mitlerweile fühlt es sich nicht mehr nur so wie ein kleines Blubbern an, jetzt merkt man schon, dass da so langsam Kraft hinter kommt. Ich habe auch das Gefühl, dass der kleine Mann nicht mehr wirklich viel Platz nach oben hin hat. Er stößt schon fast am Rippenbogen an, so hab ich manchmal das Gefühl. Ob es wirklich so ist, werden wir erst in 2 Wochen sehen, wenn ich wieder Vorsorge habe.
    Immer wenn ich eine ruhige Minute habe und dann meine Hände auf den Bauch lege um zu fühlen was man spürt, bekomme ich immer ein ganz dolles kribbeln im Bauch, absolute Freude über das, was da passiert. Nur wenn Papas Hände kommen, dann ist immer noch meist Ruhe im Karton oder aber so wenig, dass man es außen nicht spürt. Nur gestern hat mein Schatz ein kleines Zucken von Aussen bemerkt, ansonsten hat er leider noch nicht viel von Babys Bewegungen.
     
    #14
    Nudelchen78, 27 September 2010
  15. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Leider kam ich in den letzten Wochen nicht dazu, das Tagebuch weiter zu führen. Das will ich jetzt mal kurz nachholen, obwohl nicht wirklich was bedeutsames gewesen ist.

    35.te Woche


    Zu Hause haben wir im November begonnen die Wohnung umzubauen. Dazu mussten wir eine Trennwand in unser altes Wohnzimmer ziehen, damit wir daraus Schlaf- und Wohnzimmer machen konnten. Vorher war der Raum einfach zu groß und wurde nicht vollständig genutzt, also warum nicht ?

    Mein Mann zog also eine Trennwand aus Rigips ein, tapezierte diese und schon konnten wir das Schlafzimmer und das Wohnzimmer einrichten. Was da für Müll anfiel, einfach wahnsinn. Aber ich denke mal, wir haben das alles sehr gut hinbekommen und vor allem innerhalb von einer Woche alles fertig bekommen ( neben der Arbeit meines Mannes )

    Seit der 34.ten Woche war ich ja nun auch im Mutterschutz, hatte also sonst auch nicht viel zu tun ausser das TV-Programm auswendig zu lernen. Um viel rum zu laufen fehlte mir leider die Kraft, alles war irgendwie so schwer geworden und ich unheimlich schwerfällig.

    36.te Woche


    Das Kinderzimmer ist fertig. Wir haben alle Möbel zusammen, also konnte das Zimmer nun eingerichtet werden. Einen Schrank, einen Wickeltisch, ein Bett, einen Stubenwagen und einen Laufstall, alles parat und bereit aufzustellen. War auch alles schnell gemacht, musste nur alles aus dem Keller bzw. aus der Wohnung nebenan, die leer stand und die wir als "Zwischenlager" nutzen konnten, umgeräumt werden. Mit dem Ergebnis waren wir echt zufrieden. Sah schon schön aus und irgendwie roch alles so schön nach Baby, obwohl noch gar keines drin war :grin:

    In der Woche wurde dann auch schon mal alles Babykleidung, die wir schon so hatten, gewaschen und in den Schrank sortiert. Sooo viele Sachen, verschiedene Größen und man hatte noch keine Ahnung davon, welche Größe man nun für den neuen Erdenbürger benötigen würde.

    Ansonsten verlief die Woche ruhig und entspannt. Ach ja, im Krankenhaus waren wir, zur Geburtsplanung bzw. Beratung. Dort wurde ich dann noch mal untersucht, das Kleine wurde angeschaut und der Doc kam zu dem Ergebnis, dass einer natürlichen Geburt nichts im Wege stehen würde. Prima, ich hatte nämlich auch nicht vor, an mir herumschnibbeln zu lassen :grin:


    37.te Woche


    Eigentlich verlief der Rest der Schwangerschaft recht ruhig und unauffällig. 3 Wochen vor dem Geburtstermin bin ich noch mal aufs Pferd gestiegen, was meine Frauenärztin gar nicht gut fand. Aber ich denke mal, ein paar Runden im Schritt tuen dem Kleinen Kindlein nicht weh und schaden nicht. Viele Schwangere reiten ja noch bis zur Geburt durch, also warum nicht ich auch ?

    39.te Woche


    Ich muss ja nun alle 2 Tage zum Arzt zur Untersuchung. Diese Woche musste das dann ein Vertretungsarzt machen. War schon merkwürdig, mal nen anderen Arzt zu sehen. Da bei uns alles zugeschneit war, war der Weg zum Arzt schon mal sehr beschwerlich. Da erst mal nen Parkplatz bekommen, wo man sich nicht auskennt und prompt habe ich mich auch mal kurz im Schnee festgefahren. Aber gsd kam ich da von selbst wieder raus.

    Beim Arzt war irgendwie alles anders. Andere Leute, aber das Praxispersonal war ja mal super nett. Auch war die Praxis ein wenig moderner eingerichtet als bei meiner Ärztin. Wenn der Arzt selber nun auch so freundlich gewesen wäre wie sein Personal, hätte ich sicherlich auch zu ihm in die Praxis gewechselt, aber der war mir so unsympatisch..... ausserdem ein Mann, das mag ich eh nicht so.

    Aber auch bei dieser Untersuchung war alles in Butter und wird durften weiterhin der Geburt zufiebern.

    41te Woche

    Und noch mal ein Termin bei meiner Ärztin. Der Kleine ist überfällig seit 3 Tagen überfällig und mich hat an Sylvester auch noch eine fette Erkältung eingeholt :frown: Ganz prima, konnte kaum Luft bekommen und bei dem Gedanken an die Geburt wurde mir schlecht. Wie sollte ich denn den kleinen Erdenbürger auf die Welt bringen, wenn ich kaum Luft zum Atmen habe ?

    Bei der Untersuchung war wieder alles sauber, Muttermund aber immer noch geschlossen. Klar, so ohne Wehen kann da auch nichts auf gehen. Das CTG war sehr ruhig, der Kleine schlief mal wieder.

    Also musste ich Mittwoch noch mal hin zu Ärztin. Muttermund noch immer dicht und auch dieses CTG war sehr ruhig. Laut Ärztin zu ruhig. Auch als ich ihr sagte, dass er weniger in meinem Bauch rumbollert, sondern eigentlich sehr viel schläft, wurde sie ernst.

    Wenn sich der Kleine bis 17 Uhr nicht merklich meldet, also wieder richtig rumboxt, dann soll ich doch mal zur Überprüfung ins Krankenhaus fahren. Die sollen dann noch mal ein CTG machen und entscheiden, was wir machen. Meine Ärztin gab uns also die letzte Chance, bevor sie mich ins KH einweisen würde. Aber so weit kam es gar nicht erst.

    Abends gegen 18Uhr waren wir dann im Krankenhaus und haben am Kreissaal angebimmelt. Es wurde wieder ein CTG gemacht und auch da war der Lütte zu ruhig. Also behielten sie mich gleich da und brachten mich gegen 21 Uhr auf ein Zimmer auf der Entbindungsstation. Mir wurd echt ein wenig mulmig zu Mute.

    Sie vermuteten, dass auf Grund meiner starken Erkältung mein Kleiner sich merklich ruhig verhielt aber eigentlich noch kein Grund zur Sorge sei. Ich wurde dann Donnerstag und Freitag erst mal wieder halbwegs auf den Weg der Besserung gebracht.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 14:40 -----------

    Geburtsbericht

    Dann will ich mal gleich fortfahren mit meinem Bericht.

    Am Freitag, den 07.01.2011 wurde dann, nachdem meine Atemwege wieder halbwegs frei waren, die Wehen mit Gel eingeleitet. Am Abend ging es dann auch schon los mit den Wehen... Am Samstag das Selbe Spiel noch ein mal, die Wehen wurden stärker und waren nun bei knappen 6 Minuten Abstand. Aber es tat sich nichts.
    Ein Arzt, dem ich nicht wirklich vertraute ( bediente das Ultraschallgerät anscheindend das erste mal ), schaute dann noch mal nach... Mit dem Kleinen ist alles in Ordnung, aber der Muttermund wollte einfach nicht auf gehen.

    Da ich am Samstag durchgehend Wehen hatte, wurde am Sonntag eine Einleitungspause gemacht und gewartet ob Mutter Natur den Rest erledigen würde. Aber nix war. Alles wurde wieder weniger und ich konnte noch mal ein wenig Kraft sammeln. Alle 2 Stunden musste ich zum CTG, ich wurde immer quer durchs Krankenhaus gescheucht :smile:

    Am Montag war es dann so weit, morgens noch mal CTG, nachmittags in die Wanne zum Entspannen, viel rumlaufen, um die Wehen anzukurbeln, aber nix tat sich. Um 16.45 Uhr haben die Hebammen und Ärzte dann entschlossen, mich an den Wehentropf zu legen. Erst tat sich nichts, dann jedoch kamen die Wehen minütlich, ich hatte kaum Zeit zum Atmen. Der Doc schaute noch mal nach dem Muttermund... 2 cm, mehr hatten wir nicht geschafft :frown: Also wurde alles abgebrochen und die PDA gelegt. Ich konnte jetzt schon nicht mehr. Die letzten 3 Tage mit Wehen hatten mir doch kräftemäßig sehr zugesetzt,

    Mein Mann verliess fürs PDA legen kurz den Kreissaal, dass konnte und wollte er sich nicht ansehen. Als er wieder da war, war alles schon passiert und ich konnte endlich wieder entspannen. Die Wehen merkte ich nun gar nicht mehr, ich schaute nur immer ungläubig aufs CTG und sah die hohen Werte. Schon ein Wundermittel so eine PDA. Ich konnte sogar noch ein wenig schlafen und mein Mann, der die ganze Zeit bei mir blieb, konnte auch ein wenig seine Augen zu machen.

    Nachts um 12 begang dann eine schwere Zeit. Schmerzen hatte ich keine, aber dieser unglaubliche Druck auf den Damm, der war kaum noch auszuhalten. Ich sollte nicht pressen, aber mach das mal, wenn Du diesen Druck spürst.
    So vergingen die Stunden bis 3 Uhr Nachts. Dort wurde dann noch mal nachgesehen, Muttermund war nun auf 8cm, also noch 2cm sind zu schaffen bis der kleine Erdenbürger auf die Welt kommt.
    Ok, kann ja nicht mehr lange dauern, dachte ich. Aber flötepiepen, es dauerte und dauerte und immer noch dieser schreckliche Druck auf den Damm. Gegen 5 Uhr musste dann die PDA wieder aufgefüllt werden, ich hatte nur noch eine Dosis in dem Aparillo.
    Um 7 Uhr, mein Mann und ich waren völlig fertig, kam dann der Chefarzt rein. Ich hab ihn nur noch gebeten das Kind da raus zu holen, ich kann nicht mehr! Nachdem er dann festgestellt hatte, dass der Muttermund immer noch nur auf 8cm auf ist, traf er eine Entscheidung. Erst mal wurde der Tropf abgestellt und mir ein Mittel gegen die Wehen gespritzt. Es dauerte eine Weile, bis ich dann wieder richtig ansprechbar war. Dann teilte der Doc uns mit, dass hier ein Geburtsstillstand vorliegt und er nun gerne einen Kaiserschnitt vornehmen würde.
    Mein Mann brach in Tränen aus, schluchzte richtig. Mich überkam Panik, ich wollte doch nicht aufgeschnitten werden :frown: Aber dennoch habe ich noch versucht meinen Mann zu trösten, es wäre ja bald vorbei und es scheint ja nun notwendig zu sein.

    Also unterschrieb ich den Zettel für den Kaiserschnitt, nachdem der Doc mich zwischen den Restwehen aufgeklärt hat.
    Kurz darauf kam dann eine Hebamme rein und bereitete mich auf die OP vor. Dann wurde ich in den OP geschoben, mein Mann musste erst noch draussen bleiben. Ich wurde dann auf den OP Tisch gehieft bzw. krabbelte selbst noch da rüber und mir wurden die Beine festgebunden. Die Arme wurden auch fest gemacht, ich fühlte mich nun absolut ausgeliefert.

    Nach einer für mich unendlichen Zeit waren dann auch die Wehen ganz weg und sie konnten anfangen. Mein Mann wurde rein geholt in seinem grünen OP Kittel und dann ging es auch schon los.
    Vom Schnitt selber habe ich nichts mitbekommen. Aber dann, dieses gerucke und gereisse, einer schmiss sich auf meinen Bauch und drückte den Kleinen Neuankömmling aus meinem Bauch raus... scheussliches Gefühl, aber dann hörten wir das erste Schreien unseres kleinen Sohnes. Er schrie schon, bevor er ganz draussen war.

    Er wurde uns dann nur kurz gezeigt und dann ab zum Kinderarzt mit ihm. Mein Mann wurde gefragt, ob er bei mir bleiben wolle oder ob er unseren Sohn begrüßen möchte.. er wollte eigentlich bei mir bleiben aber ich hab ihn dann zum Kind geschickt, dann ist er der erste von uns, der ihn begrüßen kann. Zusammenflicken können mich die Ärzte auch ohne ihn.

    Ich konnte das Zimmer, wo der Kleine untrsucht wurde, vom OP aus sehen, auch wie mein Mann anfing zu weinen. Ich machte mir schon Sorgen, warum weint er ?
    Aber dann überkam mich die Müdigkeit und ich schlief ein.
    Nachdem ich dann zusammengeflickt war, machte ich die Augen auf und einer der Ärzte meinte nur: Sehr motivierend, was sie hier machen, einfach einschlafen *lach* Mit dem Kleinen ist aber alles in Ordnung.

    Ich wurde dann wieder in den Kreissaal geschoben wo mein Mann mit unserem Sohnemann auf mich warteten. Er erzählte mir gleich, warum er geweint hatte: Als er nach dem Namen gefragt wurde, konnte er einfach nicht anders. Er war so überwältigt.

    So blieben uns also erst mal 2 Stunden Zeit, den kleinen Mann auf der Erde zu begrüßen und kennenzulernen. Mein Mann fuhr dann auch schnell nach Hause, der Hund musste raus, der war ja nun etwa 15 Stunden alleine zu Hause gewesen.
    Als er wieder kam,war ich noch immer im Kreissaal, noch völig erschlagen. Aber bald wurden wir aufs Zimmer gebracht und wir konnten unser Eltern-sein geniessen.

    Der Kleine wurde mit 52cm und 3635 Gramm geboren und trägt den stolzen Namen Wynn Luca. Seit dem hält er mich schon sehr gut auf Trab :grin:

    Aber wir sind glücklich mit dem Kleinen!!!!!
     
    #15
    Nudelchen78, 25 Januar 2011

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test