Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Jolle
    Jolle (30)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    13 Januar 2008
    #221
    Volle Zustimmung!
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    13 Januar 2008
    #222
    So war das bei mir auch. Ich war als Kind eher mollig, und irgendwann hab ich eben einfach abgenommen, bin nochmal gewachsen... ich hab IMMER schon Sport gemacht, Schwimmen, Ballett, Handball... war viel draußen an der frischen Luft, hab nicht übermäßig viel Süßigkeiten gegessen, wir waren NIE bei McDonald's, Cola und Limo gab's auch nicht zu Hause und der Fernseher war grundsätzlich aus, also kein klassisches "die Eltern sind schuld, daß sie den/die Arme/n so mästen"-Kind. Ich WAR eben einfach so. Und im übrigen wurde ich auch nicht gehänselt oder sonstwas. Insofern stimmt auch dieses Klischee "übergewichtige Kinder sind faul und essen die ganze Zeit" nicht, es gibt wirklich auch welche, die als Kinder einfach die Veranlagung haben.
     
  • Salvavida
    Gast
    0
    13 Januar 2008
    #223
    Also ich weiß gar nicht, warum man darüber diskutieren muss...
    Was sagt das Gewicht denn über einen Menschen aus?!
    Wenn die Welt nicht so oberflächlich wäre, würde es nicht nur dicken Menschen besser gehen...Es geht immer nur darum, wie jemand aussieht, bevor man auf alles andere guckt...
    Mich nervt sowas!!!
     
  • mollig
    mollig (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    88
    1
    vergeben und glücklich
    14 Januar 2008
    #224
    bist du selbst denn auch übergewichtig? oder warum sollte man was gegen dich haben? Wie viel drüber ist er denn ungefähr? Redet ihr davon? Störts ihn denn irgendwie?
     
  • SarahSch
    SarahSch (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    nicht angegeben
    15 Januar 2008
    #225
    ich habe im grunde nichts gegen dicken menschen allerdings mag ich die einstellung nicht und auch nicht die ständigen ausreden (krankheit oder keine zeit für sport oder die beste .. ich fühle mich wohl) .. man sollte sich bemühen auf ein normal gewicht zu kommen allein schon aus gesundheitlichen gründen
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.897
    398
    2.176
    Verheiratet
    15 Januar 2008
    #226
    Woher kommt die Ausrede "ich fühle mich wohl"?

    Wegen dem andauernden Zwang sich zu rechtfertigen.

    Schlanke sagen kaum je: "ich fühle mich wohl".....

    Ganz nebenbei: ich habe Normalgewicht und finde es wichtig, zu sich und seinem Körper zu schauen.
    Aber ob man so genannt "Dicke" dazu motivieren kann, wenn wir sie ausgrenzen?

    Da steht zum Beispiel in der Zeitung "Dicke Kinder werden von ihren Kollegen ausgelacht". Ist das eine Feststellung? Nein --das ist eine Handlungsanweisung! :kopfschue
     
  • Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.896
    121
    0
    nicht angegeben
    16 Januar 2008
    #227
    woran willste festmachen dass das ne handlungsanweisung ist? es kann genausogut eine registrierende aussage sein. selbst kleine kinder, die kaum oder kein tv konsumieren geschweige dnen zeitung lesen, legen nämlich oft so ein verhalten an den tag.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.897
    398
    2.176
    Verheiratet
    16 Januar 2008
    #228
    Festmachen will ich gar nichts. Natürlich ist es beides. Andauernd wiederholte Tatsachenfeststellungen können in Handlungsanweisungen umschlagen. Besonders dann, wenn sie nicht voll zutreffen.

    All die Berichte und TV-Beiträge über dicke Kinder wenden sich doch weit gehend an die Schlanken. Sie sollen Druck aufbauen helfen, damit die Dicken endlich merken was es geschlagen hat.
    Die Feststellung, dass dicke Kinder ausgelacht werden, mündet ja nicht in die Aufforderung, sie in Ruhe zu lassen. Dass Dicke ausgelacht werden, wird als gottgegebene Tatsache hin genommen. Das Einzige was dagegen helfen soll, ist abnehmen.

    Ich gebe zu, dass mein Beitrag ganz bewusst nur EINE Seite des Problems zeigt. Aber die andere Seite ist ja genug zum Wort gekommen.
     
  • nachbarin88
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    113
    90
    Verheiratet
    16 Januar 2008
    #229
    also wie ich bereits schrieb: ich verstehe nicht wie menschen übergewichtege leute auslachen oder anpöbeln können.. das ist mir doch sowas von egal!! das kinder sowas machen kann ich noch verstehen, es sind halt kinder. kinder lachen auch über hässliche brillen oder zahnspangen; wie gesagt: kinder eben! und genau wie man versucht die gehänselten brillen kinder zu motivieren, so macht man es auch mit "dicken".
    das aber tatsächlich erwachsene solch ein verhalten an den tag legen, ist mir schleierhaft... klar denke ich "mensch, der trägt aber viel auf den rippen, wäre bestimmt glücklicher oder gesünder wenn er abnimmt" aber da spreche ihn nicht drauf an, weil es mir egal ist. wenn ich leute mit hässlichen klamotten sehe (was ja subjektiv ist) denke ich mir das auch nur, aber ich komm doch nicht auf die idee diesen menschen darauf anzusprechen oder gar anzumachen....

    diese tv serie "hilfe wir bringen unsere kinder um" finde ich sowieso zum :wuerg: da werden die kinder mit dermaßen überspitzt hässlichen fotos "ihres eigenen ichs in 30 jahren" konfrontiert, das es gleich stoff für die nächste sendung "hilfe mein kind ist psychsich am ende und suizid gefährdet" bietet :ratlos: ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 August 2012
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.897
    398
    2.176
    Verheiratet
    16 Januar 2008
    #230
    ...dass es gleich Stoff für die nächste Sendung gibt.
    Genau!

    Genau so läuft es. Das innere Engagement fehlt denen eh, die wollen sich einfach in der Medienwelt positionieren.
     
  • Gitarrista
    Gitarrista (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    Single
    16 Januar 2008
    #231
    Also manchmal könnt ich mir so an den Kopf fassen! Manche Eltern vermitteln ihren Kindern aber auch kein bisschen Gesundheitsbewusstsein und wundern sich dann, wenn diese dick werden.

    Habe da schon so typische Verhaltensweisen beobachtet. Bsp.

    Eine Familie geht ins Schwimmbad. Die beiden Kinder sind eindeutig übergewichtig und sehen in ihren Badesachen nicht gerade hübsch aus (und fühlen sich eben auch nicht wirklich wohl). Dann wird ein bisschen geplanscht (nicht geschwommen), bis die Wellenmaschine losgeht (heißt das so? im Wellenbad?)
    Die Wellen sind das Highlight, danach geht die Familie wieder aus dem Becken und zum Imbiss. Was wird gegessen? Na klar: Pommes und Bratwurst oder Schnitzel.

    Na prima, diese Kinder tun mir Leid.
     
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2008
    #232
    Stimm ich dir zu, finde sowas auch blöde. Vorallem in dem Alter geht Dickleibigkeit meistens mit Hänseleien einher und das hat dann ziemlich heftige Nachwirkungen, die man sicher auch noch Jahre später spürt.
     
  • Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.896
    121
    0
    nicht angegeben
    17 Januar 2008
    #233
    ja und genau da liegt das problem..eltern müssten viel mehr von ihrer übertribenen-schlaraffenlandliebe zurücknehmen! auf lange sicht schadet diese form der zuwendung nur..und die kinder leiden am ende drunter und machens mit ihren gören auch so,weil sies nicht anders kennengelernt haben.und dass dicke kinder nicht einfach so bleiben können ist ja wohl klar..selber können sie ihre situation noch nicht ändern.da müssen dann ärzte eingreifen und die eltern zum handeln veranlassen.
     
  • Papier
    Gast
    0
    17 Januar 2008
    #234
    Also ich bin ehrlich, ich denke mir auch ab und zu wenn ich schwer übergewichtige sehe wie man sich damit abfinden kann was ich persönlich! nicht nachvollziehen kann. Jedoch wahre ich immer eigentlich das zwischenmenschliche miteinander und fange nicht an zu lachen oder deklassiere diese Menschen Charakterlich. Ich habe Freunde die übergewichtig sind und keinerlei Problem mit ihrem Gewicht, wäre es jedoch meines hätte ich eines damit.

    Bei stark übergewichtigen kindern jedoch ist das so ne Sache...da ist mir tatsächlich einmal etwas ausgerutscht, die Situation war in einem Kaufhaus wo eine Mutter ihrem Kind ein Oberteil kaufen wollte, das augenscheinlich soetwas von nicht passte und dieses Kind es dann traurig weg stellte. Das Kind würde ich schätzen war ca. 12 Jahre alt und war krankhaft adipös, dennoch holte die Mutter das wieder raus und versuchte es ihrem Kind aufzuzwängen mit worten wie "Das sieht doch toll aus", das Oberteil war locker ne Handvoll nummern zu klein und da kommt einem der Gedanke an "Presswurst" ala Mario Barth. Mutter sagte daraufhin "Komm lass und was essen gehen" irgendwie habe ich dann laut gedacht und mit einem zornigen Blick zur Mutter gesagt "Das kann nicht ihr Ernst sein oder?":ratlos: Sie hatte daraufhin erwähnt das ihr Kind krank sei, jedoch um nicht das Kind zu verletzen habe ich auf einen weiteren Konter verzichtet.

    Bei soetwas hört mein Verständnis auf, erwachsene Menschen die adipös sind haben die Selbstverantwortung das zu lassen oder was dagegen zu tun, es ist ihre Sache. Kinder jedoch sind naiv und folgen teils blind ihren Eltern, die physischen und psychischen Konsequenzen für solche Kinder sind teils gravierend, auch wenn ich es nie nachvollziehen kann wie man selbst in Verzweiflung sich bei solchen TV Shows anmelden kann, dient doch nur der Ergötzung des Publikums.
     
  • nachbarin88
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    113
    90
    Verheiratet
    17 Januar 2008
    #235
    ich finde auch das man in dieser hinsicht besser auf seine kinder aufpassen sollte, hat auch etwas mit erziehung zu tun. meinetwegen legen welche während per pubertät etwas zu, aber ich rede von wirklich richtig fett, und nicht pummelig! Und wenn Kinder im Alter von 4-10 Jahren übermäßig dick sind, liegt es seltens an einer Krankheit. Ich finde es unverantwortlich von den Eltern das sie da nicht besser aufpassen. Aber man sollte es richtig angehen, nicht das Kind fertig machen und dazu zwingen sport zu machen gegen seinen willen, das bringt nichts. Allein schon aus gesundheitlichen Grünen solllten Eltern darauf aufpassen wenn ihr Kind fett (nicht moppelig) ist.

    (und was garantiert der falsche weg ist: seine familie bei einer fernseh show anzumelden, sich und die kinder vor ganz deutschland "zum horst" zu machen und bloßzustellen, damit die kinder in der schule nochmehr zu lachen haben. Und ich würde nicht zulassen das meine Kinder solche horror-zombie-computer-zukunftsvisionen von sich selber zu sehen bekommen!!!)
     
  • Starla
    Gast
    0
    17 Januar 2008
    #236
    Stimmt, dicke Leute dürfen ja nichts essen :rolleyes:
     
  • Papier
    Gast
    0
    17 Januar 2008
    #237
    Stimmt, man sollte auch in einem Text niemals den Kontext beachten sondern nur ausschließlich einen Satz raus kramen und ihn nach belieben interpretieren :rolleyes:
     
  • Starla
    Gast
    0
    17 Januar 2008
    #238
    Dann sollte man den Kontext vielleicht auch näher definieren: Aus diesem Satz der Mutter kann ich jedenfalls nicht schließen, dass der Weg schnurstracks zum nächsten Burger King führt.

    Aber es muss einem ein richtig überlegenes Gefühl geben, wenn man pseudodramatisch über andere öffentlich richten kann, ne? Da ist Dir wohl richtig die Kinnlade runtergeklappt, als Du diesen Satz gehört hast! :rolleyes: Doch großzügigerweise hast Du ja auf weitere Sprüche verzichtet, Du bist echt toll :smile:

    Die Mutter sagt, ihr Kind sei krank und dass sie es aufmuntern will in seiner schwierigen Lage, sehe ich erstmal als positiv an. Ich schätze, dass ihrem Kind keine Klamotten mehr aus der Kinderabteilung passen, also ist es auch logisch, dass es wohl in jedem Oberteil von dort wie eine Presswurst aussehen wird.

    Da kann man auf dämliche Sprüche von Unbeteiligten wohl erst recht verzichten.
     
  • Rhea
    Gast
    0
    17 Januar 2008
    #239
    @papier:

    wenn man krankhaft adipös ist kann man nicht mal so aufhören. wie du schon richtig meinst es ist ne krankheit. du sagst doch auch nich zu ner magersüchtigen sie soll mal was essen.

    Adipositas ist fettsucht, sprich: du musst dich in ernsthafte behandlung geben um davon weg zu kommen.
     
  • Starla
    Gast
    0
    17 Januar 2008
    #240
    Genauso sieht's nämlich aus, und ich denke nicht, dass man jemandem ansiehen kann, ob er sich bereits in Behandlung befindet oder nicht.

    Essen müsste das Kind so oder so, und ich finde es einfach asozial, wenn man kleine Kinderherzen bricht. Denn die können nun mal gar nichts dafür.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste