Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Agentur für Arbeit ...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von nachbarin88, 12 Januar 2008.

  1. nachbarin88
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    113
    60
    nicht angegeben
    Hallo ihr alle,

    ich wollte mal eure Erfahrungen und Meinungen der Agentur für Arbeit, dem lieben Arbeitsamt sammeln.
    Ich habe sehr schlechte Erfahrungen gemacht (war 3 Monate arbeitlos), von unkompetenten Mitarbeitern die falsche Informationen erzählt haben bis hin zu der Tatsache, das man nie einen persönlichen Ansprechpartner hat (auf den Briefen werden entweder keine Namen genannt oder nur die Telefonnummer der Hotline...). Meine Eltern setzen sich gerade mit der Agentur auseinander weil die Agentur permanent die Berechnung des Arbeitslosengeldes falsch berechnet und uns weniger geben möchten als uns zusteht und jeder Kontakt soll schriftlich erfolgen (was die Sache erschwert, wenn die Briefe anscheinend nicht richtig gelesen werden und man Standard-Formulare zurück bekommt :engel: )

    Hab auch von anderen nicht so dolle Sachen gehört und wollte mal wissen, ob die Agentur bundesweit sich so be****** anstellt, kann ja nicht sein das alle unfähig sind, oder :zwinker: Würde gerne wissen ob es anderen auch so ergeht :smile:
     
    #1
    nachbarin88, 12 Januar 2008
  2. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich hatte mit denen nie wirklich Kontakt, eher ein Ex-Freund von mir bezüglich einer Umschulung. Da gab es auch so einige Probleme. Eine feste Ansprechpartnerin allerdings hatte er.

    Dass man sich bei der Jobsuche nicht aufs Arbeitsamt (finde die neue Bezeichnung hohl) verlassen sollte, das dürfte inzwischen wohl jedem klar sein. Da muss man viel Eigeninitiative zeigen, sonst hat man keinen Erfolg.

    Ich persönlich bin froh, dass ich der Arbeitslosigkeit entgangen bin und mein neuer Vertrag auf den Tag genau an meine Ausbildung anschließt. Wäre ein Monat oder so dazwischen gewesen, hätte ich mich für die Zeit ja doch noch arbeitslos melden müssen, was nun zum Glück nicht nötig ist.
     
    #2
    User 18889, 12 Januar 2008
  3. jonny´G
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    Kann das eig. nur bestätigen.

    Hab mit dem Verein auch nur schlechte Erfahrungen gemacht.

    Briefe die ich hingeschickt habe (Formulare etc) kamen da nie an (bekam dann immer einen freundlichen Hinweis ich solle doch endlich das Formular schicken), meine Berufsberaterin war teilweise nie da, einen persönlichen Gesprächstermin (!) vergass sie sogar sodass ich wieder heimfahren durfte. Joa...ich war rund 2 Jahre auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz und bekam in diesen 2 Jahren nicht ein Angebot von der Agentur geschickt und ich hatte wirklich viele Berufe angegeben.. Natürlich habe ich auch selbst nach Angeboten gesucht, nunja, ich durfte mir dann Vorwürfe anhören, das ich mich nicht genug anstrenge bei der Suche.

    Von da an war Ende Gelände.

    Hab die dann einfach ignoriert und zum Glück selbst einen Platz gefunden. Ohne die.

    Auch als mein Vadda mal kurzzeitig arbeitslos war, habe sie ihm total absurde Stellenangebote geschickt (befristet auf ein Jahr und so), teilweise in ganz Deutschland (heißt wir hätten umziehen müssen) und dann wurde er als "unkooperativ" bezeichnet weil er das halt nicht wollte und es wurde mit Geldkürzungen gedroht. Aber auch er hat zum Glück wieder ne Stelle.

    Das sind so meine Erfahrungen mit denen. Keine guten und hoffe ich hab in meinem zukünftigen Leben sowenig wie möglich mit denen zu tun.
     
    #3
    jonny´G, 12 Januar 2008
  4. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Arbeitsamt...

    Also - ich hab da mal einen Termin vor den Herbstferien bekommen. Und bin dann extra zur Arbeitsagentur gefahren. Und was musste ich feststellen? Der Termin wurde mir außerhalb der Öffnungszeiten von der Arbeitsagentur gegeben. Das heißt, es war zu ^^... Und die Arbeitsagentur meinte, dass sowas halt schon mal vorkommen kann, da man ja nicht so den Überblick immer hätte usw... :ratlos: :eek:

    Naja, dann hab ich mich halt nach einem Monat nochmal gemeldet. Der Studienberater hat sich nämlich nicht von sich selbst aus gemeldet und entschuldigt etc. Und dann war der Termin auch eingehalten worden. Aber ich muss sagen, dass mir die Studienberatung nicht wirklich weitergeholfen hat. Er hat mir das erzählt, was ich schon alles kannte. ZVS, Bewerbungsverfahren etc. Eigentlich wollte ich mit ihm über die möglichen Studiengänge sprechen und nicht, wie das Bewerbungsverfahren abläuft... Dann hat er sich auch ständig das Buch zur Rate gezogen. Alsooo... lesen kann ich auch ^^... Naja, ich war nicht wirklich begeistert davon.

    LG,
    Drache
     
    #4
    Drachengirlie, 12 Januar 2008
  5. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Es ist erstmal zu klären wovon oben eigentlich gesprochen wird?
    Von der Agentur für Arbeit oder von der Arge(Jobcenter, wie auch immer das dort heisst)?

    Ich kann mir nicht vorstellen dass man bei der Berechnung des Arbeitslosengeldes viel falsch machen kann, denn das ergibt sich ja recht automatisch aus dem letzten Lohnbezug.

    Daher vermute ich dass es sich um eine Arge handelt.
    Dort sind die Mitarbeiter leider in der Tat meist etwas unmotiviert und überfodert.

    Ansonsten sind alle Behörden gleich chaotisch...das weiss nie jemand wo irgendwelche Schreiben abgeblieben sind.
     
    #5
    Koyote, 12 Januar 2008
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Richtig berechnet wurde mein Arbeitslosengeld bislang immer, aber ich habs oft zu spät bekommen.
    Nach meinem Umzug vom Landkreis in die Stadt stand ich einen Monat ohne Geld da, weil die 4 Wochen gebraucht haben, um meine Daten vom der ARGE Landkreis in die ARGE Stadt zu leiten. :ratlos: Und die zuständige Sachbearbeitern war dann auch noch 2 Wochen krank (kann sie zwar nix dafür, aber vertreten wurde sie anscheinend nicht).
    Auch jetzt warte ich grade wieder auf meinen neuen Bescheid. Anfang Dezember hab ich alles abgegeben, geändert hat sich nichts. Nächste Woche frag ich nach, sonst krieg ich im Februar vielleicht wieder nichts.

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass sie zum Thema ARBEITSVERMITTLUNG wirklich nichts beizutragen haben. So alle 3-4 Monate krieg ich mal einen Stellenvorschlag, den ich dann aber schon seit mindestens einer Woche kenne und die Bewerbung meistens auch schon unterwegs ist oder ich bereits telefonisch eine Absage bekommen hab
    Letztes Jahr hatte ich mal vor, noch eine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten zu machen, hab aber trotz fast 80 Bewerbungen nichts bekommen. :geknickt: Da kam meine "Vermittlerin" mit dem Alternativvorschlag, ich solle doch in den Pflegedienst und da eine Schulung mitmachen, weil mich der medizinische Bereich ja interessiert.
    Pflege ist was völlig anderes, dafür braucht man die nötige Hingabe, die ich definitiv nicht hab und in einer Arztpraxis zu arbeiten ist ja wohl was völlig anderes als in einem Altersheim. :kopfschue

    Im Dezember hab ich aushilfsweise gejobbt. Den Job hab ich mir allerdings selbst gesucht.

    Ich erwarte von denen schon lange nichts mehr und bin nur froh, wenn ich mein Geld pünktlich bekomm und noch froher bin ich, wenn ich bald nichts mehr mit denen zu tun haben muss.
     
    #6
    krava, 12 Januar 2008
  7. nachbarin88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    113
    60
    nicht angegeben
    ich habe hier wirklich das arbeitsamt gemeint. mit dem jobcenter hatte ich bisher nichts zu tun, habe aber auch da nur schlechtes von einer freundin gehört ...
    also das sie einen in der jobsuche nicht unterstützen und jeder aus eigeninitiative suchen muss, sollte sich ja rumgesprochen haben und das kann ich auch noch verstehen. aber es ist mir trotzdem unbegreiflich das sie einem SAGEN "ja wir schicken ihnen jobangebote zu" und dann kommt nichts. ich hab einmal was bekommen, ein angebot der befristet auf DREI WOCHEN war!!! (vermutlich nur ne ersetzung für jmd der im urlaub ist), also das ist doch ein witz. sobald ich da eingearbeitet bin kann ich auch schon wieder gehen:kopfschue
    Mein Vater war 39 Jahre Techniker bei der Telekom, ihm haben sie ein Jobangebot als Tischler vorgeschlagen, bzw es wurde "Aushilfe bei Holzarbeiten/Aufwertung von Schulmobiliar" genannt (da hätte er wahrscheinlich die Kaugummis unter den Tischen abkratzen können) ....

    Ja sollte man meinen :zwinker: naja es ist ein bisschen kompliziert, mein vater hat ne abfindung genommen und danach ein jahr geruht (da musste er sich nicht bewerben). naja und irgendwie checken die es einfach nicht, die rechnen ihm nur 2 jahre in einem versicherungspflichtigenverhältis an (ich weiß da gibts die rahmenfrist, aber die ist bei meinem vater schon verlängert auf drei jahre) :ratlos: das komische ist nur das bei allen seinen ehemaligen arbeitskollegen es richtig abgerechnet wurde, nur bei meinen vater kriegen sie es nicht gebacken... ach ja, herrlich :grin:

    ich habe meinen neuen job über einen privaten arbeitsvermittler bekommen, und der hat sich wirklich ins zeug gelegt mir zu helfen!! Da frage ich mich echt was das Arbeitsamt eigentlich macht...

    und am schärfsten finde ich es immer, wenn sie einem einen schrieb schicken und gleich immer provisorisch noch draufschreiben "wenn sie dem nicht nachkommen, wird das und das passieren nach § xyz", wie sie immer gleich drohen...
     
    #7
    nachbarin88, 13 Januar 2008
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Was verlangen solche privaten Arbeitsvermittler denn?
     
    #8
    krava, 13 Januar 2008
  9. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    So mal die andere Seite:
    Meine schwester arbeitet bei der Arge (die haben alle neuen Beamten erstmal postwendend dahin verfrachtet, da sich dafür freiwillig keiner meldet). Die Mitarbeiter haben die Pflicht jede Woche mindestens 25 Kunden einzuladen(von denen viele nicht erscheinen). Nach den geschichten, die ich da von meiner Schwester höre, freut sie sich schon teirisch, wenn sie mal einen vor sich sitzen hat der vernünftig qualifizert ist, das heißt Schulabschluss oder Berufsausbildung! Ansonsen haben viele oft gar keine Qualifikation und auch sehr oft gar keine Lust zu arbeiten Bsp. ein türkischer ehemann wollte einen Deutschkurs für seine Frau haben, meine schwester fragt die frau: " wollen sie mit den zwei Kindern denn arbeiten gehen" Sie: "nein" die wollten den Kurs, der eine Qualifizierungsmaßnahme fürs arbeitsleben darstellt nur haben, damit sie sich besser verständigen kann-> dann soll die das alleine bezahlen.
    vor 2 woche hatte meine schwester eine Kundin, die seit 30 jahren nicht mehr gearbeitet hat immer durch die lücken geschlüpft ist und auch nie in maßnahmen kam. Als meine Schwester nach ihren Unterlagen fragte meinte sie da müsste sie erst mal suchen, sie wüßte ja gar nicht mehr die daten!
    Arbeiten gehen konnte sich die dame nicht vorstellen, aber sie hat eine putzstelle seit Jahren(natürlich schwarz!) . da denkt man sich dann auch, was es für leute gibt!

    Allgemein kann ich nur sagen, dass es soviele maßnahmen etc. gibt, dass die Mitarbeiter selber gar nicht wissen, was es alles gibt! Außerdem haben einige maßnahmen nur ein bestimmtes budget und wenn das aufgebraucht ist, kann man da keinen mehr reinvermitteln!
     
    #9
    Tinkerbellw, 13 Januar 2008
  10. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Noch eine kleine Ergänzung:
    Viele sogenannte Vermittler wissen nicht mal, was der Beruf des zu Vermittelnden eigentlich ist. Denen muss man erstmal erklären, was man gelernt hat, was man machen will etc. Sicherlich kann man nicht jedes Berufsbild genau kennen, aber von den Eingeladenen verlangen sie ja auch, dass sie sich vorbereiten. Warum können die das dann nicht machen? :ratlos:

    Wenn ich zu meiner Vermittlerin komm, fängt sie an, im Computer nachzuschauen (was ich sowieso jeden Tag zuhause mach), liest mir dann das vor, was ich schon kenn, dann muss ich vielleicht noch was unterschreiben und dann geh ich wieder.

    @Tinkerbellw
    Klar gibts auch die Seite und eben schwarze Schafe, aber nur weils die gibt können doch nicht automatisch alle so abgestempelt werden. Die müssten sich doch auf jeden individuell einstellen können, immerhin werden sie dafür bezahlt und wenn ihnen der Job zu anstrengend ist, sollen sie sich einen Anderen suchen.
    Ich hatte schon mehr als einmal das Gefühl, dass ich mehr Ahnung hatte als mein Gegenüber. Wie lahm die teilweise den Computer bedienen?! :eek: Sorry, aber viele sind echt einfach Fehlbesetzungen. So was demotiviert noch zusätzlich.
     
    #10
    krava, 13 Januar 2008
  11. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Meine Freundin hatte mal eine dreimonatige Leistungssperre. Grund:
    Sie hat sich geweigert, jeden Tag 250 Kilometer zu einem Teilzeitjob(!) für 7 €/Stunde hin- und dann 250 Kilometer wieder zurückzufahren (wer jetzt mal den Spritverbrauch und Anfahrtdauer rechnet, wird von selbst drauf kommen, dass das eine unzumutbare Beschäftigung und die Sperre damit illegal war, aber sollte sie auch noch dagegen klagen, Geld ausgeben? Ich bezweifle, ob ihr Antrag auf Prozesskostenbeihilfe durchgekommen wäre...).
     
    #11
    User 76250, 13 Januar 2008
  12. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Die Rechtsfolgebelehrung ist bei jedem Bescheid einer Behörde zwingend vorgeschrieben!
    Dies dient insbesondere damit jedem klar ist, dieses Schreiben ist ernstzunehmen, damit niemand überrascht ist wenn die beschriebenen Folgen denn tatsächlich eintreten.


    In der Tat sind nicht alle Mitarbeiter der Arbeitsagenturen motiviert und qualifiziert, aber einigen kann man das durchaus nachsehen wenn man bedenkt mit welchem Publikum die teilweise zu tun haben.
    Manchmal muss man allerdings feststellen dass es in der tat enttäuschend ist wenn man sich eine ganz bestimmte Beratungsleistung eines Vermittlers erwünscht und dieser nichts anderes sagt als da müssen sie sich selbst informieren.
    Genau das ist ja häufig das Problem, unsere Bürokratie ist mittlerweile so kompliziert dass man als Bürger alleine gelassen wird, denn die Verwalter der Bürokratie blicken leider selber nicht mehr durch.
    Die Mitarbeiter der Behörden sind nur meist die kleinsten Lichter in der gnazen Geschichte und müssen das genau so ohnmächtig ertragen wie der Bürger vor dem Schreibtisch!

    Gruß Koyote
     
    #12
    Koyote, 13 Januar 2008
  13. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Das Problem ist aber, dass, wie Tinkerbell schon sagt, die Sachbearbeiter aus den Sozialämter und zum Teil aus Auffanggesellschaften der ehemaligen Telekom da einfach hingeschickt wurden. Ob sie wollten oder nicht. Die Sozialhilfesachbearbeiter hatten wenigstens vom Leistungsrecht nicht Ahnung, aber Arbeitsvermittlung war nie Aufgabe der Sozialämter. Die Vivento-Mitarbeiter wussten gar nichts. Ich glaube schon, dass viele der Sachbearbeiter motiviert sind, aber 1. aus Unkenntnis zum Teil nicht helfen können und 2. alles "von oben", also aus Nürnberg diktiert wird. Wirklich viel Entscheidungsspielraum haben die Sachbearbeiter vor Ort nicht, da alles per Arbeitsanweisung aus Nürnberg geregelt wird.

    Außerdem kommen auf einen Sachbearbeiter bei der ArGe ca. 400 Hilfesuchende. Das ist nicht leistbar. Ich weiß, wovon ich rede. Wir hatten früher im Sozialamt zwischen 160 und 220 Fälle. 220 war wirklich die oberste Grenze, wo man zum Teil nicht mehr geprüft hat, sondern 10 Euro halt einfach mal so ausgezahlt hat, ohne zu prüfen, weil das einfach nicht mehr machbar war, ohne von morgens um 7 Uhr bis abends um 22 Uhr im Büro zu sitzen (und dafür ist der Job dann zu schlecht bezahlt). Bei 160 hatte man auch mal Zeit sich mit einem Hilfesuchenden zusammenzusetzen, sich die Lebensgeschichte anzuhören und individuelle Lösungen zu entwickeln.
     
    #13
    Schmusekatze05, 13 Januar 2008
  14. nachbarin88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    113
    60
    nicht angegeben
    das ist unterschiedlich. meiner wollte 2.000 €, aber da ich einen vermittlungsgutschein vom arbeitsamt hatte (den kriegt man wenn man mindestens 6 wochen arbeitlos ist) zahlt das arbeitsamt diese summe. hätte ich den nicht gehabt, hätte ich es selbst zaheln müssen. ich hatte glück mit meinem arbeitsvermittler, im gegensatz zu anderen hat er sich richtig bemüht und innerhalb von 2 wochen hatte ich einen neuen job!!!

    ich weiß das der job eines sachbearbeiters beim arbeitsamt nicht besonders toll ist, bzw ich kann es mir vorstellen. eine freundin von uns arbeitet auch dort, und ihr macht die arbeit keinen spaß weil sehr oft "asoziale und agressive" arbeitslose randalieren...
    aber trotzdem fühle ich mich verarscht, wenn ich vor meinem vermittler sitze, er mir paar broschüren in die hand drückt, meine fragen mir nicht klar beantworten kann, mir stellenangebote aus dem internet vorliest (die ich ja selber kenne...)
    es ist auch dreist das die einem nicht von allein sagen, das ich zb. anträge auf bewerbungskostenerstattung beantragen kann, sowas erfährt man nur auf anfrage!!! meine eltern überlegen jetzt ob sie einen anwalt einschalten. meine mutter hat gehört, das viele, die gegen das arbeitsamt vorgehen möchten und mit klage drohen, sofort kriegen was sie wollen (natürlich das was ihnen zusteht, was das arbeitsamt bisher auf anhieb nicht zahlen wollte) ohne das das amt weiter rummuckt. das sagt ja schon alles.... wenn das arbeitsamt wüsste das es im recht ist, würde es auch hartnäckig bleiben wenn es darum geht vors gericht zu gehen, und nicht sofort klein bei geben
     
    #14
    nachbarin88, 13 Januar 2008
  15. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Seit den 80er-Jahren herrscht bei weltweiten Staaten dasselbe Dogma wie bei Unternehmen: Kosten senken.
    Wenn die Arge Jobs vermitteln soll, dann tut sie das auch möglichst nur unter der Voraussetzung, dass es wenig bis gar nichts kostet. Was glaubst du, wie die ARGE rummault, wenn sie mal gute Aussichten auf einen Job finanzieren soll. Auch bei den Hartz-4-Regelsatz hat man nicht auf die Bedarfshöhe eines Arbeitslosen geachtet, sondern hat einfach mal alles so über den Daumen nach unten gepeilt. Ausgebildet sind die Mitarbeiter oft auch nicht, weil sie erst gar nicht informiert werden. Die Politiker blicken ja selbst noch nicht einmal durch die Gesetze durch. Man hat damals mit Hartz-4 einfach irgendetwas auf die Schnelle zurechgezimmert ohne Nachzudenken. Und die Arbeitslosen dürfen es jetzt ausbaden.
     
    #15
    spätzünder, 14 Januar 2008
  16. kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.259
    123
    6
    Verheiratet
    als ne freundin von mir, nach beendigung ihrer schule, zur agentur für arbeit ging, weil sie weitere adressen von betrieben haben wollte, die noch lehrlinge einstellen, wurde ihr gesagt sie solle doch lieber nen kind kriegen...sie sei doch noch jung..und kinder seien doch was wunderbares...und dann müsste sie auch nicht mehr nach einer lehrstelle suchen...sie war damals grade 16 geworden...

    finde ich eine unverschämtheit, sowas einer 16-jährigen zu sagen...ihre eltern wollte sich darauf hin bei dem vorgesetzten beschweren aber der war komischer weise nie zu erreichen...
     
    #16
    kagome, 14 Januar 2008
  17. nachbarin88
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    113
    60
    nicht angegeben
    boah krass, da fehlem einen die worte :eek:
    eine freundin von mir macht gerade ihr fachabi, hat letztes jahr ihre ausbildung erfolgreich abgeschlossen. als die vom arbeitsamt das gehört haben hat ein mitarbeiter gesagt "das es ja total bescheuert sei jetzt sein fachabi zu machen", eine andere widerrum fand es sehr gut.... was soll man dazu sagen?
     
    #17
    nachbarin88, 14 Januar 2008
  18. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Eine Freundin von mir war nach ihrer Ausbildung 1 Jahr arbeitslos. In diesem Jahr hat sie an einer Qualifizierungsmaßnahme teilgenommen, um die sie sehr kämpfen mußte. Diese Maßnahme hat zu ihrem Beruf gepaßt und ihr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt gebracht, aber ihr Arbeitsvermittler war total dagegen. Nach der Maßnahme hatte sie ein Unternehmen gefunden, dass sie sofort unbefristet eingestellt hätte. Einzige Bedingung: 1/2 Jahr Praktkum um komplett auf allen Buslinien eingewiesen zu werden. Das Praktikum wurde ihr verweigert und ihr gedroht, wenn sie es doch macht, das Geld zu streichen. Der Arbeitsvermittler war der Meinung, dass man 60 Buslinien und Drucker innerhalb 2 Wochen beherrscht allein zu fahren. Sie war dann zum Glück nur noch 2 Monate arbeitslos und hat eine Stelle gefunden. Aber ihren Traumjob in ihrem Traumunternehmen hat man ihr verbaut.
     
    #18
    sonnenschein26, 14 Januar 2008
  19. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Bei "Akte" haben sie mal mit versteckter Kamera gefilmt. Da hat ein "Vermittler" einer Kundin vorgeschlagen, doch anschaffen zu gehen. Sie sei jung und attraktiv und würde da viel Geld verdienen! :eek: :kopfschue
    Wirklich tolle Idee! :anbeten:

    Mir graut schon vor meinem Termin am Freitag!
     
    #19
    krava, 14 Januar 2008
  20. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    wie oben schon gesagt sind 400 klienten pro bearbeiter zu viel! meine Schwester arbeitet teilweise Samstags damit sie ihre fälle abgearbeitet bekommt und da ist sie nicht die Einzige bin ihrer Abteilung!
     
    #20
    Tinkerbellw, 14 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Agentur Arbeit
hot_stuff
Off-Topic-Location Forum
25 Januar 2015
6 Antworten
Aeldran
Off-Topic-Location Forum
24 Februar 2010
12 Antworten
Sonne25
Off-Topic-Location Forum
26 September 2008
2 Antworten