Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Bedeutung von Sex

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von helpme*, 18 November 2007.

  1. helpme*
    helpme* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey Leute, ich hab folgendes Problem. Meine Exfreundin hat mir gestern mit nem Kommentar bzgl. Sex so ziemlich die Sprache verschlagen, aber ich will erstmal die ganze Situation erklären.

    Ich war mit meiner Exfreundin ca. 2 Jahre zusammen und hab dann schluss gemacht aus privaten Gründen. Sie war lange Zeit extrem traurig, hat 3 monate nur geweint.
    Sie ist dann im Urlaub mit ihrem besten Freund zusammengekommen und war mit ihm jetzt 5 Monate zusammen...bis ich mich mal wieder mit ihr getroffen hab und das ihre Gefühlswelt so durcheinander gewirbelt hat, dass sie mit ihm schluss gemacht hat ( ich 20, sie 18 ) Mittlerweile versuch ich halt wieder mit ihr zusammenzukommen, was sich aber als sehr schwierig gestaltet - DAS, soll aber nicht Thema dieses Threads werden!

    Ich war damals ihr erster Freund und sie auch quasi meine erste richtige Freundin und wir hatten beide auch unsere ersten sexuellen Erfahrungen miteinander.

    In den 5 Monaten in denen sie mit ihrem Freund zusammen war, hatten die beiden natürlich auch Sex miteinander. Stellt soweit kein Problem dar.
    ICH hingegen hab seit der Zeit in der wir nicht mehr zusammen weder ne Freundin noch Sex gehabt.
    Ich konnte mich bei meinen Dates mit anderen Mädchen einfach nicht auf sie einlassen weil ich alle mit meiner Exfreundin verglichen habe und keine auch nur annähernd an sie ran kam.

    ---
    Wie es der Zufall jetzt so wollte hab ich mich an diesem Wochenede mit ihr getroffen, alte Zeiten aufblühen lassen und nen schönen Tag miteinander verbracht. Allerdings sagte sie immer wieder, dass sie noch im Gefühlschaos stecken würde und Gefühle für ihren Exfreund, wie auch für mich hätte.
    Nagut, Abends hatten wir dann auch Sex zusammen und dann kam das, was mich so geschockt hat.

    Als wir nacher im Bett lagen meinte sie zu mir, dass es jetzt nichts für uns zu bedeuten hätte, wir jetzt nicht zusammen wären oder sonstwas. Es wäre halt einfach ne Sache die zwischen Mann und Frau passieren würde, wenn man alleine zu Hause wäre.

    Soweit - so gut.

    Dann sagte sie aber noch, dass sie beim Thema Sex extrem locker geworden wäre in der letzten Zeit und das es für sie nicht mehr so etwas besonderes wäre. Sie hätte jetzt nicht mit 100 Männern geschlafen, sondern nur mit MIR und ihrem EX, aber trotzdem wäre ihr Verhältnis zum Sex jetzt ein viel "simpleres". Es wäre nicht mehr so "mystisch" oder wie auch immer sie das in der Situation gesagt hat.

    Ich hab ihr gesagt, dass ich das nicht ganz nachvollziehen kann und sie meinte daraufhin, dass ich wüsste was ich meinen würde, wenn ich auch mal mit ner anderen Person außer ihr geschlafen hätte.

    Das hat mich irgendwo verletzt weil sie so kalt und rational in dem Moment war.
    Ich hab sie drauf angesprochen und sie hat gesagt, dass sie den Sex auch wirklich viel "kälter" und "rationaler" empfindet als früher wo es noch was besondereres war.

    Als sie gemerkt hat, dass ich in der Situation n bisschen sprachlos war meinte sie, dass ich mich ja jetzt nicht ausgenutzt fühlen könne, weil wir ja beide was davon gehabt hätten.
    Danach war ich noch sprachloser

    // an der Stelle möchte ich anmerken, dass ich eigentlich kein spießiger Loser bin wie man jetzt evtl. vermuten könnte. Ich hatte im vergangenen 3/4 Jahr auch genügend Situationen wo ich ne Freundin oder Sex hätte haben könne, ich wollte es einfach nur nicht, weil da halt noch die Gefühle für meine Exfreundin waren/sind.

    ---

    Jetzt meine Frage an euch:

    Hat sich euer Verhältnis zum Sex in irgendeiner Form verändert als ihr mit mehr als einer Person geschlafen habt?
    Seht ihr das Thema jetzt lockerer als damals bei eurem ersten Freund/Freundin?

    Weil für MICH ist Sex irgendwo doch was "besonderes" was man mit einem Partner teilt, für sie scheints aber nicht mehr der fall zu sein.
    Grade dieses "du kannst dich jetzt nicht ausgenutzt fühlen, wir hatten ja beide was davon"

    Das ist einfach so kalt...klingt einfach nach purer bedürfnisbefriedidgung...


    Was sagt ihr dazu?
     
    #1
    helpme*, 18 November 2007
  2. Packers
    Packers (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    in einer Beziehung
    Kommt darauf an.
    Wenn man eine wirkliche Beziehung mit einem Menschen führt in der Gefühle eine Rolle spielen, ist Sex was anderes als in einer Beziehungsform in der man sich vielleicht zwar leiden kann, sonst aber keine grossen Gefühle wie Liebe mitspielen.
    Dann ist Sex in erster Linie Trieb- bzw. Lustbefriedigung.
    Und solang beide das wissen, dass es das und nicht mehr ist, ist das ja auch völlig ok.

    Das wäre dann so eine Art F+beziehung bzw. Sex mit dem Ex.

    Bei Euch scheint nur sie das so zu sehen und Du nicht!
     
    #2
    Packers, 18 November 2007
  3. helpme*
    helpme* (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    19
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ja gut, wenn die Fronten geklärt sind und so ist das ja auch gar kein Problem, ich bin da nicht irgendwie verschlossen oder so.

    Das Problem an der Situation für mich ist jetzt, dass sie sagt, dass sich IHR EIGENES Verhältnis zum Sex geändert hat wo sie jetzt mit noch nem anderen Typen geschlafen hat. Und das ich das wohl erst nachvollziehen könne was sie meint, wenn ich auch mit anderen Frauen Sex hätte.

    Und meine Frage zielte darauf ab, ob ihr das bestätigen könnt, dass sich die Einstellung zum Sex im allgemeinen ändert. Quasi ob ihr ihre Aussage bestätigen könnt.
     
    #3
    helpme*, 18 November 2007
  4. Andy010
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    101
    0
    nicht angegeben
    Das kann man nicht verallgemeinern was jeder Einzelne für ein Verhältnis zum Sex hat. Beim einen gehört da Liebe dazu, für den Anderen muß der Sexpartner „nur“ attraktiv sein, die Nächsten verdienen sogar ihr Geld damit!
    Evtl. hat sie jetzt bemerkt das sie auch Sex ohne Liebe haben kann und will sich erst die „Hörner abstoßen“ bevor sie wieder auf eine Beziehung eingeht. Eine andere Möglichkeit wäre das du sie damals zu sehr verletzt hast und sie will die Gefühle zu dir nicht gestehen. Was jetzt letztendlich die Wahrheit ist wirst du sicher in nächster Zeit selbst rausfinden!
     
    #4
    Andy010, 18 November 2007
  5. XyLiLiana
    XyLiLiana (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    280
    101
    0
    vergeben und glücklich
    uff, also ich war mal so rational, als ich meine ersten sexuellen erfahrunge gemacht habe war es mit jemanden den ich gedacht habe zu lieben aber irgend wann hab ich eben gemerkt das es nicht so war. ich sah den sex rational gegen weil es war auch nicht so dolle etc.
    ich habe dann schnell eine neue Beziehung gehabt und war dann immer noch so der ansicht richtung sex geht auch ohne gefühle. klar geht es das. aber in zwischen finde ich eben das sex mit gefühlen auf einer ganz anderen ebene (ich drücks einfach mal so aus) ist. während sex ohne gefühle halt zu reiner befriedigung ist.

    ich bin aber ehrlich, ich würd jetzt spontan keine antwort darauf haben wie man von "mystisch" zu "rational" kommt.
     
    #5
    XyLiLiana, 18 November 2007
  6. Packers
    Packers (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    in einer Beziehung
    Also mein Verhältnis zur Sexualität bzw. zum Sex hat sich nach meiner ersten Partnerin nicht wirklich geändert, sondern das hat sich mit zunehmendem Alter leicht geändert :smile:
    Auch mit einem neuen Partner gibts immer ein "erstes Mal" und neues zu entdecken...kann das so gesehen also auch nicht nachvollziehen
     
    #6
    Packers, 18 November 2007
  7. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Also für mich hat sich das Verhältnis zum Poppen sogar verbessert mit der zweiten Frau. Ich habe für mich festgestellt, dass es verschiedene Arten von Sex gibt, die gut oder schlecht sein können. Es gibt den reinen Geilheits-Sex, bei dem - am Besten beide - einfach nur poppen wollen. Dann gibt es den langweiligen Sex: da bist du froh, wenn du es endlich hinter dir hast (schlechter Sex). Dann gibt es, was ich favorisiere, den leidenschaftlichen Sex, bei dem du nicht einfach an die Mumu einer Frau ranwillst, sondern in ihren ganzen Körper versinken willst, weil dich die ganze Frau geil macht. Wenn dann noch Liebe hinzukommt, ist der Sex am Besten.

    Nun ja, ich will damit sagen, dass Sex durchaus nichts Besonderes sein muss. Viele Menschen meinen, Sex sei nur 'rein und raus' und fertig. Aber das ist eine sehr verkürzte Vorstellung vom Bumsen. Kann sein, dass deine Freundin diese Vorstellung vom Sex gerade hat. Aber Sex kann auch mehr als der bloße Verkehr sein. Das kann in jeder Beziehung passieren: mal hat man guten, mal schlechten Sex.

    Sex spielt sich im Wesentlichen im Kopf ab. Und wenn jemand schon mit einer ernüchterten und trostlosen Einstellung ans Poppen geht, kann er das Ganze gleich vergessen.

    Ich rate dir, deiner Ex-Freundin zu zeigen, dass Sex mit ihr etwas ganz Besonderes ist. Und das machst du durch das Ganze drumherum. Auch ruhig mal unkonventionell beim Sex vorgehen. Warum muss gleich alles auf den Verkehr abzielen? Den Körper einer Frau zu umschlingen, zu küssen und zu streicheln sind genauso tolle Dinge. Und wenn man das berücksichtigt, kann der Sex schon über eine Stunde dauern. Und dann ist es auch mehr als bloßer Standard.
     
    #7
    spätzünder, 19 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bedeutung Sex
badner91
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
4 Dezember 2016 um 21:33
16 Antworten
Georgina
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
27 November 2016
11 Antworten
susi20
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
15 November 2016
9 Antworten
Test