Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Clique meines Freundes

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von your-destiny, 24 September 2007.

  1. your-destiny
    0
    Hallo ihr lieben,

    bevor das Problem, was mir in letzter Zeit an mir selbst aufgefallen ist, zu einem wirklichen wird, möchte ich es euch hier einmal anvertrauen.

    Es geht um die Clique meines Freundes, bestehend aus ca. 12 Personen

    1. Sina, 2. Marvin, 3. Ute, 4. Dennis, 5. Svenja, 6. Richard, 7. Piet,
    8. Piets Freundin (Name vergessen), 9. Dominik, 10. Marc, 11. Tobias (auch Müller genannt), 12. Daniel...

    Jedenfalls sind das prinzipiell ganz nette Leute und im Grunde kann man auch mit ihnen klar kommen. Jedoch kennen sich die meisten schon von Kindesbeinen an und da hat jemand neues wie ich wenig, was er in den Gesprächen beitragen könnte.

    Es sind viele verschiedene Charaktere, die da aufeinander treffen. Mal eher die stilleren, dann wieder die temperamentvollen, die gerne mal lauthals lachen und Späße und Albernheiten machen.

    Bisher haben wir uns 2 bis 3x zusammen getroffen. Meist komme ich mir etwas hilflos vor und weiß nicht mit wem ich reden soll, vor allen Dingen bei dieser Menge. Ich bin nun mal nicht der Mensch, der gleich sofort auf jemanden zugeht.

    Ich würde gerne einfach mal so Fragen in die Runde stellen, damit ich mehr über die ganzen Leute erfahre (was ich hoffentlich auch alles behalte), aber die haben meist andere Gesprächsthemen. Eigentlich wäre es für mich besser alle nach und nach einzelnd kennen zu lernen... wie auch immer. Die Situation ist nun mal so, dass man sich wenn dann immer alle auf einmal zusammen trifft...

    Habt ihr eine Idee, wie ich auf die Leutz zugehen kann, ohne dass es krampfhaft wirkt, ich sie aber trotzdem irgendwie näher kennen lernen kann?!

    Ich sage ja mal so: Bisher komme ich mit Svenja und Marc ganz gut klar. Richard vielleicht auch noch. Wobei Marc weniger einer von den stilleren ist, aber der scheint ganz unkompliziert drauf zu sein.

    Wisst ihr, ich lese mittlerweile auch schon wieder an 2 Büchern, um vielleicht mich selbst zu therapieren und ein bisschen aus mir rauszukommen. Das eine Buch heißt „Das EQ-Testbuch“, da sind auch Übungen für’s Selbstbewusstsein mit drin. Das andere Buch heißt „So gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen“. Naja, was meint ihr? Könnt ihr mir vielleicht irgendwie helfen oder habt ihr ähnliche Erfahrungsberichte?

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Vielen Dank im Voraus!

    Eure Annika
     
    #1
    your-destiny, 24 September 2007
  2. Herma
    Herma (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    Hey Annika!

    Also ich finde es gut, dass du dich wirklich mit der Clique deines Freundes "anfreunden" möchtest und dich bemühst, dich mit ihnen zu verstehen. In meiner Clique gibt es immer den einen oder anderen Partner, der es dem anderem schwer macht und einfach nichts mit neuen Leuten zu haben möchte.. :geknickt:

    Ich war auch kein Mensch, der direkt offen auf Menschen zugeht. Erst wenn sich die Menschen mir bereitwillig öffneten, wo ich wusste "aha, der oder die hat wirklich Interesse mich kennenzulernen" wurde ich lockerer. Sonst saß ich da, hörte gerne zu, lachte auch mit.. Aber sonst war ich eine kleine, stille Maus. Mittlerweile ist das bei mir besser geworden. Wenn ich auf eine neue Gruppe stoße, bin ich zwar am Anfang auch ruhig, aber mittlerweile zwinge ich mich selber immer dazu, einfach Fragen zu stellen. zB bei einem Gesprächsthema.. Es wird vllt über eine Situation gelacht, die in der Vergangenheit passiert ist. Dann einfach nachfragen, wie das genau passiert ist.. Und wenn dir vllt etwas ähnliches passiert ist. Auch direkt davon erzählen. Da fällt bei mir was ein. Letztens bin ich mit meinem Freund weggegangen und kannte die Leute von ihm auch nicht. In ner ruhigen Minute hab ich jmd einfach so gefragt, ob er seine Weißheitszähne noch hat (weil ich die kurz darauf gezogen bekommen habe). Damit möcht ich dir sagen, dass du auch mit denen über alltägliche Sachen sprechen kannst und so. Also bei mir ist das so.
    Ich bin mir sicher, dass die Leute aus der Clique dich nicht abweisen oder kein Desinteresse haben. Schließlich bist du die Freundin von ihrem Freund und den schätzen sie schließlich. Du hast ja auch gesagt, dass du dich mit Svenja, Marc und Richard schon "beschnüffelt" hast..

    Nochmal in kurz: :zwinker:
    Einfach Interesse zeigen, Fragen, Fragen, Fragen stellen.. damit kannst du nichts falsch machen. Und die neu gewonnenen Informationen aus deinen Büchern (die ich leider nicht kenne) einfach anwenden. :smile:

    Ich wünsche dir viel Glück,
    herma
     
    #2
    Herma, 24 September 2007
  3. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Du musst auch nicht unbedingt "gut Freund" zu jedem aus der Clique sein.
    Und wie Du selber schriebst, ist das erst der Anfang.
    Hab Geduld, mit der Zeit werden die Gespräche kommen.

    Oder willst Du unbedingt derart im Mittelpunkt stehen und von allen (möglicherweise sogar gleichzeitig, was aber kaum gehen dürfte) beachtet werden?

    :engel_alt:
     
    #3
    User 35148, 24 September 2007
  4. *Darkwolf*
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Single
    Ich finde Deine Situation gar nicht so ungewöhnlich. Ich denke das hat auch nicht nur was mir Selbstvertrauen zu tun.
    Es ist immer schwierig wenn man als Neue bzw. Neuer irgendwo dazukommt. Ob nun im Job, in der Schule oder eben in eine Clique.
    Sprich doch mal mit deinem Freund über Deine Gefühle. Sag Ihm daß Du seine Freunde nett findest, aber Du Dich gleichzeitig auch irgendwie ausgeschlossen fühlst. Ich denke es wäre besser wenn Du gleich die Karten auf den Tisch legst und Dich nicht in Dein Schneckenhaus zurückziehst. Das könnte dann nämlich bei den betreffenden Personen falsch aufgenommen werden.
    Ok, der Vorschlag hört sich vielleicht kindisch an, aber schlag doch einfach mal bei der nächsten passenden Gelegenheit so ein Frage-und-Antwort-Spiel vor, z.B. Flaschendrehen oder Wahrheit oder Pflicht.
     
    #4
    *Darkwolf*, 24 September 2007
  5. your-destiny
    0
    Danke!!! Für Eure Antworten!

    Erst einmal vielen Dank für eure Antworten, ich bin ja ganz begeistert, wie aufmerksam ihr lest. Naja, ich werde erst mal so versuchen klar zu kommen. Es geht mir auch nicht darum Freundschaften zu schließen. Des weiteren möchte ich auch nicht im Mittelpunkt stehen. Es geht mir einfach darum, die Leute kennen zu lernen. Denen zu zeigen, dass sich Fabian eine nette Freundin ausgesucht hat. Außerdem möchte ich mich in Gegenwart seiner Clique wohl fühlen können, was im Moment noch nicht so der Fall ist. Es geht eben um das reine Kennen lernen und wie das Ganze unverkrampft von statten gehen kann. Aber vielen Dank wie gesagt für die Antworten!
     
    #5
    your-destiny, 24 September 2007
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Nicht so schnell den Mut verlieren. Ihr habt Euch doch erst wenige Male getroffen - du schreibst "2- 3x". Das ist doch fast nix. Du kennst ja noch nicht mal alle Namen :zwinker:.

    Kennenlernen kommt mit der Zeit. Wenn Du zu einzelnen schon einen guten Draht hast, ist das doch super. Frag dich doch ggf. einfach dies oder jenes, und wenn Du einen Insider-Gag nicht kapierst, dann frag entweder später Deinen Freund oder lächel einfach - ich glaub nicht, dass die Dich ausgrenzen wollen, solche Insider gibts einfach, wenn eine Gruppe sich lange kennt.

    Dass Du nicht gleich Dich sonstwie auskennst und Wortführer bist, finde ich eher sympathisch - schwimm mit und lern die Leute kennen.

    Weiß Dein Freund, dass Du noch ein bisschen unsicher bist?

    Vielleicht könnte er ja einfädeln, dass ihr nicht mit der ganzen Clicque was macht, sondern dass nur mal einzelne zu Besuch kommen - ohne dass das wirkt, als würden die anderen ausgegrenzt? Letzteres wäre natürlich nicht so toll :zwinker:.
    Treffen die sich wirklich immer alle nur gemeinsam, er hat in der Clique keine "besten Freunde"?
    Keine Abende, wo mal nur die Mädels zusammen sind, keine Jungsabende?

    Wie auch immer: Setz Dich nicht zu sehr unter Druck. Du hast Interesse, sie kennenzulernen, das ist gut. Du musst denen nix beweisen. Du bist doch bestimmt ne sympathische junge Frau, sonst hätte sich Dein Freund nicht in Dich verliebt ;-), und seine Freunde werden auch noch merken, dass Du okay bist. Dass Du erst einmal "nur" als seine Freundin dabeibist und nicht direkt Teil der Clique, ist Dir ja auch klar.

    Also ein bisschen Geduld, das wird schon.
     
    #6
    User 20976, 24 September 2007
  7. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ich kenne das Problem. Wenn so viele neue Leute auf einen Haufen sind, die sich alle kennen und die man irgendwie (anfangs gezwungenermaßen) auch kennen lernen soll, dann ist das nicht so einfach.
    Ich glaube nicht, dass das viel mit Selbstbewusstsein zu tun hat, es ist einfach die Situation an sich, die schwierig ist.

    Auch wenn ihr auch alle zusammen seht, ist ja wahrscheinlich immer irgendjeman in nächster Nähe, sitzt oder steht neben dir, nehme ich an. Wie wärs, wenn du mal versuchst, mit dem nähesten ein wenig zu reden? Bei so großen Gruppen nehmen ja für gewöhnlich nicht alle gleichzeitig an EINEM Gespräch teil, sondern splitten sich auch irgendwie. So könntest du dich nach und nach rantasten... es dauert sich etwas, aber mit der Zeit wirds sicher einfacher werden.

    Bei mir ists immer so - wenn ich in so Situationen mit ein zwei Leuten ins Gespräch komme (abgesehen vom Freund), dann fühle ich mich auch gleich viel wohler und es wird jedes Mal besser.
     
    #7
    User 15848, 24 September 2007
  8. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    So ist es. Ich stand mal vor genau dem gleichen Problem.

    Das kann ich bestätigen, deshalb nutzte ich auch alle Gelegenheiten, mit dem einen oder anderen ein Gespräch aufzubauen. Das hatte auch meist hervorragend funktioniert. Wichtig ist vor allem, wenn man Interesse zeigt. Dann kann man auch Fragen zu nem Thema stellen, worin man sich nicht auskennt. Wenn der Gegenüber mal die Antwort bzw. Meinung dazu gegeben hat, ist die grösste Hürde genommen und das Gespräch hergestellt:smile:
     
    #8
    User 48403, 25 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Clique meines Freundes
PrimaBallerina
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 April 2011
11 Antworten
Flitzi
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Dezember 2007
15 Antworten
Cinnamon
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 August 2006
36 Antworten