Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Diagnose...

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von smile**, 13 Januar 2005.

  1. smile**
    Gast
    0
    Vor ca. einem halben Jahr war ich noch in einer ziemlich beschissenen Beziehung mein Freund machte mich seelisch wegen jeder Kleinigkeit fertig und zog mir das Geld aus der Tasche wie es nur ging. Ich war mit ihm zwei Jahre zusammen gewesen und ich machte diese Gemeinheiten eineinhalb Jahre mit vielleicht weil ich ihn so gern mochte...
    Ich war wahnsinnig unglücklich nahm zu aß viel zu viel und kapselte mich völlig von meinem Freundeskreis ab...ich lebte nur noch für diese Beziehung die nur aus nehmen von seiner Seite bestand. Zum Schluss wurde es so schlimm mit ihm dass ich richtige Angst vor ihm bekam und einige meiner Freunde mich zaghaft fragten ob ich von ihm geschlagen werde...naja rosa rote Brille ich wollte das alles einfach nicht wahrhaben bis er eines Tages wieder loslegte und mich anschrie mir wurde schwarz vor Augen mein Kreislauf hatte versagt...
    Darauf hin ging ich zum Arzt der mir eine heftige Diagnose ausstellte Gallensteine mit polypenbildung. Mir musste die Gallenblase entfernt werden...es war wie ein Schlag ins Gesicht.. in so jungen Jahren ist so eine Steinebildung problematisch für die Leber.
    Ich beschloss ihm erst einmal nichts davon zu sagen doch an diesem Abend war er wieder einmal in Höchstform und dann war Ende. Von diesem Zeitpunkt an stand ich auf und wehrte mich ich sagte ihm meine Meinung dass erste mal und es war wie ein Befreiungsschlag...so dumm habe ich selten jemanden schauen sehen.
    Ich wusste das Gallensteine in diesen jungen Jahren nur entstehen bei schlechter Ernährung und starker emotionaler Belastung...Tatsache war dass ich sie vor zweieinhalb Jahren noch gesund war...
    Die nächsten Monate war ich nur mit kämpfen beschäftigt...schliesslich ließ er mich auch nicht in Ruhe doch meine Gesundheit ging vor...er weinte schrie mich an doch er erreichte mich nicht mehr...von der Liebe bis zum Hass ist es nur ein kleiner Schritt!! Ich nahm über 10 Kg vor der Operation ab und versuchte wieder zu mir selbst zu finden..ich meldetete mich wieder bei meinen Freunden und baute mir das wieder auf was ich 2 Jahre zuvor einfach aufgegeben hatte. 4 Monate später ich war wieder einigermaßen gesund und hatte einiges verändert die langen braunen Haaren waren durch einen frechen Stufenschnitt mit blonden Haaren und roten strähnchen ersetzt worden. Ich brauchte die totale Typveränderung...gott sei dank hatte ich auch Freunde die mir halfen.

    Vor knapp 4 Monaten ging ich ins Internet zum chatten mir war langweilig und ich suchte ein gutes Gespräch nachts um zwei...ich sprach jemanden an der in seinem Nick das kürzel meiner Stadt enthielt. Ich dachte mir nicht viel bis zu dem Zeitpunkt als er mir erzählte er könne fließend französisch wahnsinn ich brauchte Nachhilfe...ich zog ihn ein wenig auf und doch tauschten wir Handynummern aus naja am nächsten Tag trafen wir uns. Zum lernen kamen wir nicht es war eine Anziehung die kaum zu beschreiben war...Ich setze mich hin zündete mir zuerst eine Zigarette an und hoffte das er das Zittern meiner Hand nicht sehen würde. Ihm ging es wohl ähnlich wir saßen siebeneinhalb Stunden in diesem Cafè und redeten es war wahnsinn seit meiner Trennung hatte ich soetwas nicht mehr gespürt....Am nächsten Tag dasselbe...es ging viele Tage so. Jedoch war ich noch geplättet von der vorherigen Beziehung und hatte so ziemliche Angst vor etwas neuem...darüber sprach ich oft mit meiner Freundin was ich jedoch nicht wusste war dass er zu ihr fuhr und sich mit ihr darüber unterhielt, weil er wohl nicht wusste woran er bei mir war...
    Meine Freundin gab ihm grünes Licht als ich am nächsten Tag nach Hause kam fand ich eine Topfpflanze und einen Zettel vor auf dem stand. Freunschaften und Beziehungen muss man pflegen wie diese Pflanze, für mich ist es natürlich Respekt vor jemanden zu haben. Lerne mit zu vertrauen mein Sinn steht nicht dich zu verletzen. Ich weiß dass du Angst hast mir geht es zum Teil nicht anders aber lass dir gesagt sein ich habe mich in dich verliebt...
    Ich musste mich setzen...zitternd holte ich mein Handy heraus und bestellte mir ein Taxi ich fuhr zu ihm klingelte...wortlos fiel ich ihm in die Arme endlich der erste Kuss zwischen uns die ersten zärtlichen Berührungen endlose Gespräche ich war einfach nur glücklich...
    Ohne die Diagnose hätte ich es wohl nie geschafft mich von meinem tyranischen Freund zu befreien meine Größe von 42 auf 36 zu reduzieren mich komplett zu verändern und vor allen Dingen ein neues Glück zu finden das einfach nur unbeschreiblich ist. Ich habe gelernt das man sich nicht selbst verleugenen sollte durch diese Geschichte kann ich mehr zu mir stehen und bin selbstbewusster geworden.,,,
    Mein Exfreund wurde vor zwei Wochen wegen schwerer Köperverletzung angezeigt ich bin froh dass das nicht mehr meine Welt ist.
     
    #1
    smile**, 13 Januar 2005
  2. thomas
    Gast
    0
    Es freut mich wahnsinnig für Dich,
    das Du den richtigen Weg gefunden hast, von dem Tyrannen weg zu kommen.
    War sehr wichtig für Dein Selbstwertgefühl.
    Ich hoffe, das die neue Beziehung, so ist, wie Du es Dir vorstellst und es verdienst.


    Grüße


    Thomas
     
    #2
    thomas, 14 Januar 2005
  3. bebisnuki
    Gast
    0
    irgendwo könnte das fast meine geschichte sien.. ich bin seit zeweieinhalb jahren mit meinem freund zusammen, er schlägt mich nicht und schreit mich auch nicht an, aber er macht mich irgendwie psaychisch fertig.. ich weiss nicht ob bewusst oder unbewusst.. jedenfalls kann ichs ihm nie recht machen... ich hab in den 2jahren 15kg zugenommen...
    und bauchkrämpfe hab ich immer.. vorallem wenn wir streiten..

    jetzt haben wir beschlossen zusammen ins fitnessstudio zu gehen. ihc hoffe das wird besser... so wie bei dir! :schuechte
     
    #3
    bebisnuki, 23 Januar 2005
  4. Silver_Angel
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    91
    0
    Single
    Deine Geschichte ist sehr hart und irgendwie macht sie einen am Anfang traurig. Besonders weil es vielen so geht wie dir. Ich finde es gut das du den Mut gefunden hast dich von ihm zu befreien und ich wünsche dir das du in deiner jetzigen Beziehung nur noch Glückliche Tage hast.Du kannst froh sein das du nun endlich jemanden gefunden hast der dich wirklich liebt. Viel Glück für euch beide.

    LG Silver :engel:
     
    #4
    Silver_Angel, 31 Januar 2005
  5. -soho-
    -soho- (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    101
    0
    Single
    Riesen Respekt von meiner Seite, nicht viele schaffen den Absprung von solchen Idiot, leider. Ich hoffe es gibt manchen den Mut sich von ihrem Partner zu trennen, wenn sie sich wiedererkennen und auch eine bessere zukunft haben wollen
     
    #5
    -soho-, 2 Februar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten