Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

die eine, die andere, beide oder keine???

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von drachenherz, 15 September 2004.

  1. drachenherz
    Verbringt hier viel Zeit
    370
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich hab mich in eine dumme situation manövriert:

    ich führe seit einem knappen jahr eine feste Beziehung und hab neulich auf einer party eine frau näher kennengelernt, die ich schon seit 1 1/2 jahren flüchtig kenne. wir haben uns seitdem ein paarmal getroffen und uns stundenlang unterhalten, richtig gute gespräche geführt. ich spüre da eine verbindung zwischen uns, die es zwischen mir und meiner freundin nicht gibt und auch noch nie gab. ich glaube, ich bin gerade dabei, mich hals über kopf in meine bekannte zu verlieben, falls das noch nicht ohnehin schon passiert ist. zumindest sprechen alle symptome dafür: aufgeregtheit, wenn ich an sie denke, nervosität, bevor wir uns sehen, eine gewisse eifersucht, wenn sie sich mit anderen unterhält und ein starkes gefühl des vermissens, wenn wir uns nicht sehen.

    meine freundin liebt mich über alles und es würde ihr das herz brechen, wenn ich mich nun (für sie mehr oder weniger aus heiterem himmel) von ihr trennen würde. ansonsten führen wir eine normale, recht harmonische beziehung, haben immer noch mehrmals die woche hammer-sex und verstehen uns auch sonst recht gut...

    nun weiß ich nicht, was ich tun soll...

    folgende möglichkeiten würde es geben:

    a) TREUE: ich bleibe mit meiner freundin zusammen und versuche die andere nicht wieder zu sehen und zu vergessen...

    b) AFFAIRE: ich bleibe mit meiner freundin zusammen, fange mit der anderen eine affaire an, warte, wie sich das ganze entwickelt und trenne mich dann ggf. von meiner freundin...

    c) EHRLICHKEIT 1: ich trenne mich von meiner freundin und versuche dann erst, mit der anderen zusammenzukommen...

    d) EHRLICHKEIT 2: ich erzähle meiner freundin von der anderen und meinen gefühlen und überlasse ihr die entscheidung, wie und ob es weitergeht...

    was meint ihr? wie würdet ihr an meiner stelle handeln? ehrlich sein, treu sein, rücksicht nehmen, meinen gefühlen folgen, schaun was geht...? oder gibt es noch möglichkeiten, an die ich bisher nicht gedacht habe?
     
    #1
    drachenherz, 15 September 2004
  2. lesoleil
    Gast
    0
    Also, ich wäre für die 2 te Ehrlichkeit. Ne Affäre wäre wohl das Schlimmste was du ihr antun kannst.

    Red mit ihr drüber, trenn dich nicht gleich einfach so, ohne Grund, und aus heiterem Himmel. Gut, du kannst ihr wohl nur das Herz brechen, aber du kannst es auf die "sanfte" oder "harte" Art tun.
    Wenn du ne Affäre beginnst, oder ohne Grund einfach Schluss macht, wird sie dich höchstwarscheinlich zu hassen anfangen (durch ihr gebrochenes Herz), eigentlich is das ne gute Lösung, da es warscheinlich mit den Schmerzen schneller vorbeigeht, weil noch Hass im Spiel is, aber es is die Harte und schnelle Lösung, von dem her finde ich die nich gut.
    Wenn du einfach mit ihr redest und ihr alles erzählst, wird sie sicher zu heulen anfangen, und dich ausfragen was dir an der anderen denn nur besser gefällt, und ob sie dir nicht mehr genug is. Das ist zwar Anstrengend, und hart für sie und dich, aber es is viel besser. Vielleicht fragt sie auch, ob euere Beziehung nich doch noch ne Chance hat, wenn sie dich so sehr liebt.

    Ich weiss nich wieviele Gedanken du dir schon gemacht hast, aber wenn du wirklich merkst, das du die andere mehr liebst, als deine Freundin, dann is es wohl die Bessere entscheidung einfach halt, dich zu trennen. Wenn du dir aber nicht sicher bist, warte ab, und werd dir im klaren, was du alles verlieren wirst wenn du zur anderen gehst. Auch wieviel dir deine Momentane Beziehung wert ist.

    Wünsch dir viel Glück dabei.
     
    #2
    lesoleil, 15 September 2004
  3. KleinFranzi
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hatte vor ca einem Jahr das gleiche Problem. Hatte mich in einen anderen Mann verliebt, obwohl ich in meiner damaligen Beziehung nicht wirklich unglücklich war. Habe mich dann für die Version "ehrlichkeit1" entschieden, also mit ihm schluss gemacht. Jatzt bin ich mit den anderen zusammen.

    Würde dir eine von den letzten Varianten raten. Welche der beiden du wählst hängt davon ab, wie stark du bist. (ich war damals nicht so stark...)

    Von der Affäre muss ich dir abraten, da ich untreue sch***e finde.

    Mit deiner jetztigen Freundin einfach so zusammen bleiben kannst du auh nicht weil du damit nicht nur deine Freundin, sondern auch dich belügen würdest. Und wenn du dich in eine andere verliebst, muss dir doch in eurer Beziehung irgendetwas fehlen, oder?

    Mit Ehrlichkeit 2 gibst zu diener Beziehung noch ne chance. Also meiner Meinung nach die beste Lösung, aber ich habs ja sebst nicht geschaft, weil ich nicht die Kraft und Stärke dazu hatte.

    Gruß
    Franzi
     
    #3
    KleinFranzi, 15 September 2004
  4. Drachentöter
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    vergeben und glücklich
    also zunächst mal, mein Nick hat nix mit Dir zu tun :zwinker:

    Würde Dir, wie KleinFranzi zu Ehrlichkeit1 raten. Meine letzte Trennung ist keine 6 Monate her und es war meine Ex die sich in einen anderen verliebte. Klar ist das übel, tut weh und überhaupt, aber letztlich entscheiden doch die Gefühle. Und dagegen ist man imho machtlos. Bei uns "stimmte" einiges nicht und wären wir konsequent gewesen, hätten wir uns längst getrennt gehabt. Wir passten gut zusammen, aber eben nicht mit dem Kick den es braucht.
    Wenn man jemanden nicht glücklich machen kann, oder ihm das geben kann was er braucht, dann muß man die Konsequenzen ziehen. Was aber schwer ist, wenn man im Grunde prima miteinander auskommt. Ich bin jedenfalls heidenfroh um ihre Ehrlichkeit und das hat letztlich auch unsere Freundschaft bewahrt.

    Bei Dir sieht es so aus, als ob Dir Deine "Bekannte" etwas gibt, was außerhalb der Reichweite Deiner aktuellen Freundin liegt, ich gehe einfach mal davon aus, dass es mehr als eine banale Schwärmerei und der Reiz des neuen ist. Aber Du klingst verliebt und so harmonisch Du Deine Beziehung auch beschreibst, man verliebt sich nicht, wenn man halbwegs glücklich ist. Das Mindestmaß an Anstand schreibt imho vor, dass Du Deiner Freundin reinen Wein einschenkst. Gemerkt haben wird sie das ohnehin schon, wenn sie nicht völlig planlos ist. Meistens glaubt man nur, besonders raffiniert zu sein.

    Generell ist sowas eine beschissene Situation und ich würde mir durchaus Zeit lassen Sicherheit über Deine Gefühle zu gewinnen. Genauso kann es Dir passieren, dass Du die Arschkarte ziehst und beide verlierst, aber dann kannst Du wenigstens noch in den Spiegel schauen.
    Ansonsten würde ich Dir noch raten vielleicht bei Liebeskummer.ch dein Problem zu schildern, weil dort eine andere Altersgruppe mit Rat und Tat zur Seite steht.

    Ich habe übrigens nach der relativ harmonischen Trennung nicht nur eine super Freundin wiedergewonnen (meine Ex), sondern auch noch eine Frau kennengelernt, von der ich überzeugt bin, dass sie die Richtige für mich ist. Ich war noch nie so glücklich. Hätte sich meine Ex damals für Deine Lösung a) entschieden, wir wären bis heute ein gut funktionierendes, aber unglückliches Paar geblieben.

    Wünsche Dir Glück bei Deiner Entscheidung
     
    #4
    Drachentöter, 15 September 2004
  5. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Vergiss die Optionen "Affäre" und "Ehrlichkeit 2".

    Mit "Affäre" machst du keinen von euch dreien glücklich, weil jeder von euch will eigentlich war anderes. PLUS wenn am Ende dann doch alles in die Brüche geht, musst du dir auch noch vorwerfen, dass du absichtlich deiner derzeitigen Freundin wehgetan hast.

    "Ehrlichkeit 2" (ihr sagen und sie entscheiden lassen) ist keine Option, sondern Feigheit. Was soll sie denn entscheiden? Entweder sie trennt sich, dann hättest du es auch selbst machen können, oder sie hängt so sehr an dir, dass sie sich nicht trennen kann, (und oft tendieren Partner in diese Richtung) immer wieder nach einem Hinweis suchen wird, dass du sie vielleicht doch liebst, aber ständig misstrauisch ist, etc. etc. Kurz: Eure Beziehung ist im Eimer.

    Dir bleibt nur die Wahl zwischen "bleiben" und "trennen" und die musst DU treffen. Das ist verdammt hart, aber das kann dir keiner abnehmen.

    Wie du siehst, widerspreche ich damit "lesoleil": "Entscheidung2" ist nicht die härtere Variante, sondern die leichtere - du überlässt ihr die Entscheidung. Das sollte man niemals machen. Nicht überstürzt entscheiden, aber SELBST entscheiden.

    Es hat aber auch nichts damit zu tun, ob du die andere jetzt "kriegst" oder nicht: Denn allein die Tatsache, dass da jemand ist, mit dem du "etwas spürst", was du vorher nicht gespürt hast, deutet dann ja irgendwie doch daraufhin, dass dir etwas mit deiner Freundin fehlt.

    Versuch dieses "etwas", das dir fehlt, mal genau zu bestimmen: Gegenseitiges Verständnis? Kommunikation? Gleiche Wellenlänge bei Unternehmungen? ... Gesprächen? Wenn du weißt, was es ist, dann weißt du vielleicht auch schon automatisch, ob das zur Zeit die Beziehung ist, die du willst. Wenn dem nicht so ist, dann warte nicht, bis dir in einem Jahr die nächste "Bekannte" über den Weg läuft, die in Wirklichkeit viel besser zu dir passt.

    Menschen verlieben sich und Menschen verlieben sich neu. Oder entlieben sich. So ist das. Du hast deine derzeitigen Freundin nie einen Vertrag unterschrieben, dass du immer bei ihr bleibst. Klar, würdest du ihr verdammt weh tun, aber wenn du merkst, es ist nix, und machst weiter, tust du dir und ihr nur noch mehr weh.
     
    #5
    LouisKL, 16 September 2004
  6. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Ehrlichkeit 2 hört sich nobel an, aber was ist, wenn Deine Freundin Eure Beziehung weiterführen will? Dann ist sie doch trotzdem nur "Notnagel" für Dich. Ich bin für Ehrlichkeit 1, denn Treue macht nur Dich unglücklich, Affäre ist hinterhältig. Klar wird es ihr weh tun, aber mir wäre es immer lieber, die Wahrheit zu erfahren.
     
    #6
    Kathi1980, 16 September 2004
  7. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Ich bin grad in der gleichen Situation. Bin seit fast 11 Monaten vergeben, läuft mal ganz gut, mal weniger, aber richtig unglücklich bin ich sicher nicht. Hab mich in letzter Zeit auch ab und zu mit einem Bekannten von früher getroffen und beim letzten Mal haben wir uns schon geküsst und ein bisschen gekuschelt.

    Seitdem denk ich doch manchmal oft an ihn, weil es einfach ein ganz anderer Gefühl war als mit meinem Partner. Ich werd zuerst mit dem anderen sprechen, was er möchte/sich wünscht und danach weiter schauen.
    Am liebsten hätte ich ja beide, aber ich weiß das geht nicht.

    Ich nehm mal an, dir gehts in deiner Gefühlswelt ähnlich. Du willst weder deine Freundin verlassen, noch die andere aufgeben, oder ? Ich fände es sehr mutig, da gleich eine Entscheidung zu treffen, obwohl ich zugeben muss, dass ich das (noch) nicht kann. Ich warte mal ab, wie das alles so weitergeht. Es ist zwar nicht die fairste Methode, aber die einzige, die ich mir für mich selbst grad vorstellen kann.
     
    #7
    orbitohnezucker, 16 September 2004
  8. morea
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    Single
    Ich würde mich immer so entscheiden:
    Meine jetzige Beziehung >prüfen<, ob es das ist, was ich will oder ob etwas fehlt und ich das mit dem Partner ändern kann.
    Für mich wäre es wichtig, dass ich zu einer möglichen Trennung stehen würde, OHNE, dass gleich jemand anderes (oder besseres o.ä.) bereit steht.
    Damit meine ich: Kann ich eine Trennung vetreten ohne ihr nachzuhängen, falls eine neue Beziehung scheitert und ich plötzlich alleine dastehen würde?!?!

    Ich finde es unfair, einen Partner einfach >einzutauschen< mit dem man bisher meinte glücklich zu sein!
    D.h.: Erst die eigene Beziehung reflektieren, dann ggf. handeln ohne es von anderen abhängig zu machen.
     
    #8
    morea, 16 September 2004
  9. drachenherz
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    370
    101
    0
    vergeben und glücklich
    erst mal danke für all die antworten und meinungen... ich hab mir ja auch schon vorher so meine gedanken gemacht, und eine affaire wäre ohnhin für mich nicht frage gekommen... die entscheidung war für mich eher zwischen "ich sag's ihr" oder "ich sag's ihr nicht" zu treffen...

    naja, am wochenende hab ich meiner freundin davon erzählt... sie war erst fassungslos, dann fix und fertig, dann richtig wütend und dann einfach nur noch am ende... hab ihr dann gesagt, daß man gefühle ja nicht lenken kann und daß gerade etwas passiert, worauf sie so gut wie keinerlei einfluss nehmen kann.

    ich hab ihr damit ziemlich wehgetan, was ich ja eigentlich genau vermeiden wollte... aber sie weiß nun, daß es verschiedene gefühlslevels gib, die sich irgendwo zwischen mögen und abgöttisch lieben bewegen. und daß ihre gefühle für mich größer sind, als das, was ich für sie empfinde (was nicht heißt, daß sie nicht dennoch der wichtigste mensch für mich ist). jedenfalls haben wir viel geredet und wollen zusammen bleiben. ich habe auch irgendwie den eindruck, als wäre ich ihr durch den ganzen stress sogar emotional näher gekommen, als wären meine gefühle für sie mehr geworden.

    was die andere angeht... sie fasziniert mich auf eine art und weise, die ich bisher nur einmal erlebt habe, eine enge bindung, vielleicht eine seelenverwandtschaft - was mir zugleich auch angst macht, denn das eine mal, wo ich sowas schon mal erlebt habe, hat mehr als schmerzhaft für mich geendet... und durch so eine situation möchte ich kein zweites mal durch. was mit uns beiden wird, weiß ich nicht, möchte den kontakt zu ihr allerdings auf jeden fall aufrecht erhalten. ein freund, mit dem ich am wochenende drüber gesprochen habe, hat mir folgenden tip gegeben: "ich kann dir nur dazu nur eines sagen: es ist, wie es ist und es kommt wie es kommt" - und dem kann man wohl kaum noch etwas hinzufügen...
     
    #9
    drachenherz, 20 September 2004
  10. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Ich weiß ja nicht, wieviele Beziehungen du vorher hattest, aber ich hätte jetzt spontan gesagt, spätenstens Mitte 20 lernt man doch irgendwann, dass man in so einer Situation der Partnerin IMMER weh tut. Oder :zwinker: Egal wie man es anstellt. Nur ist der schnelle, heftige Schmerz im Endeffekt besser als der langwierige... Das war zumindest meine Erfahrung... :rolleyes:

    Nimms mir nicht übel, aber ich halte genau das für gefährlich. Sobald ich in einer Beziehung das Gefühl habe, ich empfinde mehr für meinen Partner, als er/sie für mich, dann fange ich entweder an zu klammern, misstrauisch zu werden, oder beides. Ich habe das jetzt schon aus beiden Positionen heraus erlebt, und es war nie ein gutes Gefühl. Außerdem war es auf Dauer unerträglich.

    Hm. Ich kenn das. Und auch das ist eigentlich nichts besonderes. Ich hatte mal eine Trennung, bei der ich das Gefühl hatte, meine Freundin genießt es auf eine ganz verdrehte Art, sich mit mir zu streiten, damit sie durch den ganzen Stress und die Gefühle, die dabei hochschwappen und das anschließende Wieder-Vertragen mir noch ein Stück näher kommen kann. Ich war anschließend auch jedesmal danach so fertig, dass ich das Gefühl hatte, ich liebe sie mehr als zuvor. Das stellte sich aber jedesmal als Strohfeuer heraus.

    Der Bauch lügt nicht. Wenn der Bauch dir sagt, dass dir etwas fehlt, dann kannst du ihn eine Zeitlang belügen. Aber am Ende wird er sich wieder melden. Und genau das Gefühl habe ich bei dir.

    Auch das kenne ich. Ich habe mir eine Zeitlang eingeredet, ich will gar keine "perfekte Frau", denn eine perfekte Frau würde mir nur Angst machen.

    Einreden kann man sich viel. Das gemeine in solchen Situationen ist ja immer, dass man gerade nicht weiß, ob man sich selbst belügt oder nicht. Das ist ja auch das, was die Partnerin nicht versteht: Dass man in bestimmten Situationen etwas sagt (beispielsweise, dass man sie liebt, o.ä.), weil man SELBST dran glaubt. Glauben will.

    Sorry, wenn ich dir deinen Seelenfrieden raube, indem ich wieder in die Gegenrichtung argumentiere. Aber ich habe genug Beziehungen miterlebt, in denen der Gedanke "da-gibt-es-aber-jemand-besseren" oder "dieses-kleine-unbedeutende-fehlt-mir" der Haarriss war, der letztendlich das ganze Gebäude zum Einsturz gebracht hat.

    Ich glaube nicht an die "perfekte Partnerin" oder an die "Liebe fürs Leben". Aber wenn du jemanden direkt vor Augen hast, die irgendwie, auf eine unerklärliche Art "besser" zu sein scheint, dann wirst du nicht glücklich werden. Fürchte ich ...
     
    #10
    LouisKL, 20 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - andere beide keine
plsns
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 September 2015
8 Antworten
complicatedmuch?
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Februar 2015
5 Antworten
Kirraa
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 November 2014
14 Antworten
Test