Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Eltern...aber irgendwann reichts

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Spes, 3 Oktober 2007.

  1. Spes
    Spes (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    101
    0
    Single
    Hallo liebe Community,
    ich versuche das Ganze möglichst kurz zu halten, wenn es auch nicht einfach ist.
    Dass ich so manches Problem mit meinen Eltern habe, ist nichts ganz Neues -fast solange ich denken kann, haben sie sich regelmäßig ordentlich gezofft, dementsprechend hat sich vielleicht auch kein großartiges Vertrauen in die Familie entwickelt.
    Mein Vater ist der Typ, der am liebsten gar Nichts sagt, falls es irgendeine (unangenehme) Diskussion gibt und versucht unsichtbar zu sein-
    meine Mum verhält sich wie das Gegenteil, explodiert wegen Kleinigkeiten, brüllt rum und ist zu allem Überfluss dabei äußerst unsachlich. Wenn man versucht zu argumentieren wird einfach das Streitthema gewechselt, Kompromissvorschläge und selbst die einfachsten logischen Zusammenhänge "überhört" (was einen manchmal zur Verzweiflung treibt), sodass es kaum gelingt, den Streit irgendwie zu beschränken.
    Gut. (nun ja, eigentlich nicht :ratlos: )

    Nun hat sie aber auch noch ein Problem damit, dass ich ein halbwegs passables Abi geschrieben habe und ein Biochemiestudium in Angriff nehmen möchte. Ich sei größenwahnsinnig, würde egoistisch sein und solle eine Lehre machen "wie jeder normale Mensch auch". Man müsse mich doch bremsen und auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Dazu wurde nicht einmal auf meine Bitte reagiert, wenigstens während des Studiums so zermürbende Streitereien endlich sein zu lassen :eek:

    Freuen sich Eltern nicht normalerweise daran, wenn ihre Kinder zur Uni gehen und versuchen nicht, ihnen dabei noch das Leben schwer zu machen ? :kopfschue
    Was macht man da...

    (Eigene Bude ist finanziell schwierig zur Zeit)
     
    #1
    Spes, 3 Oktober 2007
  2. ShadowDancer
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    nicht angegeben
    Uff ... hmmm
    Was machen deine Eltern den Beruflich ? Ich kann es so eigentlich nicht nachvollziehen was Eltern gegen ein Abi und ein Studium haben sollten ? Wie du selbst schon sagst, ich kenne eher das Gegenteil, das eben Eltern froh sind wenn die Kinder erfolgreich sein.
    Was du evt. machen könntest ... mach eine Ausbildung.
    Bio und Chemi ist für mich zwar ein Buch mit 7 Siegeln :zwinker: , aber ich denke mal das es in der Richtung auch "normale" Ausbildungen geben müsste. Wenn du bei der Ausbildung gegnügend Geld verdienst kannst du dir ja eine eigene Wohnung suchen und nach der Ausbildung studieren.
    Zum Thema eigene Wohnung kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen. Ich bin mit 17 zuhause ausgezogen (wegen Ausbildung). Ich hatte zwar nie direkt stress mit meinen Eltern, aber eine gewisse "Spannung" war teilweise schon da ... wo ich denke das es in der Pupertät normal ist. Nachdem ich ausgezogen bin wurde unser Verhältnis wie nie zuvor und ich kenne einige Leute bei dennen es genau so war.

    Shadow
     
    #2
    ShadowDancer, 3 Oktober 2007
  3. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    ich sags jetzt ungern und will deine Familie nicht beleidigen... aber wenn man deinen Text so liest könnte man zu folgenden Schlüssen kommen.

    - dein Vater (und du) steht unter dem Pantoffel deiner "keifenden" Mutter - trifft das zu?:ratlos:
    - desweiteren scheint deine Mutter eine sehr "einfache", "einfältige" Frau zu sein...:ratlos:

    Ich denke du bist schlau genug zu wissen das deine Mutter "Scheiße labert" (sorry für den Ausdruck).:schuechte

    Ihre von dir dargestellten Verhaltensweisen und Sichtweisen lassen mich nur zu dem Schluss kommen das du da wohl nicht viel ändern kannst - außer weghören und dein Ding durchziehen.

    Kann es sein das deine Mutter auch etwas Neid empfindet da ihr diese Chancen wie du sie hast nicht zuteil wurden?:ratlos:

    sorry aber du meinst wirklich das er sich nur wegen der idiotischen Meinung seiner Mutter seine Zukunft erstmal "verbauen" soll? - also Bitte wir sind doch nicht mehr im Mittelalter.

    @Threadstarter:
    - was sagt den dein Vater dazu? - oder hat der gar nichts zu melden?
    - bekommst du Bafög? - alternativ bzw. zusätzlich wäre ein Nebenjob denkbar
     
    #3
    brainforce, 3 Oktober 2007
  4. Spes
    Spes (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    101
    0
    Single
    Also ich würde auch eher dazu tendieren, das Ganze durchzuziehen als dafür auf die Uni zu verzichten :ratlos:

    @brainforce:
    Ich glaube, dass da durchaus Neid von meiner Mum im Spiel ist, da sie wohl selbst ganz gerne studiert hätte.
    Mein Dad sagt i.d.R. garnichts dazu, manchmal versucht er zu schlichten was aber wieder dazu führt, dass der Streit zwischen ihm und ihr weitergeht.
    Bafög könnte ich vllt. beantragen, einen Nebenjob wird der Studiengang wegen den ganzen Praktika erstmal kaum zulassen.

    Dazu ist noch zu sagen, dass es meiner Mum anscheinend abundzu zu bestimmten Gelegenheiten (z.B. wenn eben viel für die Uni zu organisieren ist) "durchbricht", danach ist wieder Ruhe.
    Es geht also nicht um einen Dauerzustand, aber es kann trotzdem sein, dass mir das das nächste Mal genau in einer wichtigen Prüfungsphase blüht...
     
    #4
    Spes, 3 Oktober 2007
  5. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    @Spes:
    du hast also vor daheim wohnen zu bleiben? Mit Bafög und evtl. einen Nebenjob ist eine eigene Wohnung (zumindest WG) durchaus finanzierbar.
    Ein weiterer Vorteil wäre das du deiner Mutter nicht mehr so "auf der Pelle hockst" und von ihr unabhängig wirst. Auch während der Prüfungsphase.

    Mich wundert das du das mit Bafög nicht genau weißt - darum solltest du dich auf jeden Fall kümmern!

    Aufs Studium würd ich an deiner Stelle keinesfalls verzichten!

    Ansonsten solltest du schauen zumindest deinen Vater auf deine Seite zu ziehen oder sonstige Verwandtschaft wenn deine Mutter so grundlos verbohrt ist...
     
    #5
    brainforce, 3 Oktober 2007
  6. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    Wenn das Biochemiestudium Dein Ding ist, dann mach es! Wenn Du jetzt darauf verzichtest, wirst Du Dir Dein Leben lang Vorwürfe machen, etwas falsches gemacht zu haben.

    Es geht schließlich um Dich und Deine Lebensplanung, nicht um die Erfüllung der Vorstellungen Deiner Mutter.

    Dass Du dabei gegen Widerstände zuhause anzukämpfen hast, ist nicht schlimm. Der Weg des geringsten Widerstandes ist nicht immer der richtige. Das gehört auch zum Abnabelungsprozess dazu.
     
    #6
    Bärchen72, 5 Oktober 2007
  7. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Zieh Dein Ding mit dem Studium durch! Du bereust sonst bestimmt Dein Leben lag!!! Viel Erfolg!
     
    #7
    Klinchen, 5 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eltern irgendwann reichts
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten
Alexiaa
Kummerkasten Forum
24 Oktober 2016
16 Antworten
Fragestellerin88
Kummerkasten Forum
16 Juli 2015
1 Antworten