Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die ersten Schritte...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von marc84, 27 September 2008.

  1. marc84
    marc84 (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    Single
    Hallo liebe Forum Mitglieder,

    Es fällt mir tortz der Internet-Anonymität nicht einfach drüber zu schreiben. Ich bin 24 Jahre alt, Jungfrau und hatte bisher keine Freundin.
    Der Schmerz der mich dabei begleitet und die Sehnsucht nach Liebe sind sehr bedrückend und kaum in Worte zu fassen.
    Warum es bisher so gelaufen ist werdet ihr euch bestimmt fragen? Nun schüchtern war ich irgendwie schon immer. Zusätzlich verunsichert wurde
    ich durch körpliche Gewalt die an mir von einem Klassenkameraden bis Ende der 10ten Klasse ausgeübt wurde.
    Ich denke das war ein Mitauslöser, wehalb ich unter sozialer Phobie leide und deswegen seit 2 Jahren in Psychotherapeuthischer Behandlung bin.
    Wie ihr vielleicht wisst ist soziale Phobie die Angst vor Menschen und gerade deshalb fiel/fällt es mir schwer eine Freundin zu finden.
    Nach der 2 jährigen Therapie fühle ich mich langsam in der Lage, mein Liebesleben aufblühen zu lassen.
    Ich komm jetzt auch soweit mit Frauen zurecht, habe gute Freundinnen mit denen ich mich gut verstehe, doch das ist glaube ich gerade mein Problem.
    Potentielle Partnerinnen werden zu guten Freundinnen, weil ich aufgrund meiner Unerfahrenheit nicht weiß, wie ich mich verhalten soll, um zu zeigen,
    dass vielleicht mehr hinter steckt als nur gute Freundschaft. Ich weiß eifnach nicht, wie ich es ihr zeigen soll und vor allem, wie ich mich verhalten soll,
    damit mehr draus wird.
     
    #1
    marc84, 27 September 2008
  2. princesaxtina
    Sorgt für Gesprächsstoff
    13
    26
    0
    nicht angegeben
    Hey hallo, das ist echt süss.
    Und was du schreibst über deine Fraundinnen, kann ich nur bestätigen - wenn ein Typ für mich erstmal ein Kumpel ist, wird nix anderes mehr draus. Sowas passiert echt selten, dass man sich jahre kennt und plözlich merkt dass man etwas füreinander empfindet. Soll zwar schon vorgekommen sein - aber nicht bei mir, und ich kenne auch niemanden, dem es so ging.


    Also los, neue Mádels kennenlernen! Was machst du denn? Gehst du zur Uni? Da laufen doch haufenweise Tussis rum, und es gibt Studentenparties usw..

    Also, ich würde dir jetzt eher nicht raten, in der Disco eine anzulabern, es sei denn du bist der Typ dazu.. Klar, ernn eine Frau Dich anspricht, ok, aber wenn ich zB. mit meinen freundinnen tanzen gehe, unterhalten wir uns zwar nett, die eine oder andere flirtet auch ein bisschen, aber da wird auch sehr selten was Richtiges draus.

    Wie ist es denn in deinem weiteren Bekanntenkreis, zB. mit den Freundinnen/Bekannten von deinen Kumpels, gefällt dir da eine?

    Unternimm was mit ihr, irgenwas, wo man sich unterhalten kann, oder rumalbern, und mach auf keinen Fall auf "guter Kumpel".
    Sie garf ruhig merken dass du interessiert bist, darum geht es ja schliesslich.

    Naja, was noch, sei einfach du selbst, ich glaube für viele Frauen ist das mit der Jungfräulichket garkein Problem:zwinker: .

    Alles gute wünsch ich dir!
     
    #2
    princesaxtina, 27 September 2008
  3. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Du bist nicht der einzige, der solche Schwierigkeiten hat.

    Als allererstes sollte für Dich nicht die Liebe und diese suche nach einer Freundin im Vordergrund stehen.
    Denn jedesmal wenn Du eine nette Frau siehst, wirst Du sie kennen lernen wollen, obwohl sie das vielleicht gar nicht möchte.
    Jedesmal wirst Du enttäuscht sein.

    Also setz Dir erstmal kleine Ziele.
    Versuch, Leute unverbindlich kennen zu lernen.
    Laß den Damen Zeit, Dich wirklich kennen zu lernen, Dich schätzen und vielleicht lieben zu lernen.
    Das kann schnell passieren, es kann aber auch sehr lange dauern :schuechte :engel:

    Versteife Dich also blos nicht darin, eine Frau als feste Freundin zu finden.

    :engel_alt:
     
    #3
    User 35148, 27 September 2008
  4. kleines.ich
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    Single
    Hey, du bist nicht allein!
    Bei mir hat es auch gedauert bis ich 25 war und das aus ähnlichen Gründen wie bei dir. (Schüchternheit, längere Zeit von ner Gruppe Mädels körperlich "terrorisiert" worden, obwohl ich in dem jungen Alter noch nicht für diese Berührungen bereit war, danach soziale Phobie, irgendwann doch für Frauen geöffnet, aber immer nur der beste Freund gewesen etc.)

    Soll heißen, ich versteh vielleicht in was für einer Lage du gerade bist. Ich kann dir nur raten, dass du einfach Geduld mit dir selber haben musst.

    Ich habe mich auch immer gefragt warum ich immer in diese Freundesschiene gerate und heute denke ich, dass es einfach nicht die richtigen Frauen waren. Erst als "sie" vor mir stand konnte ich mich soweit öffnen, dass ich ihr auch mein Verlangen nach ihr zeigen konnte. Bei allen anderen war ich einfach nur verschlossen. Weißt du, wenn du sie nicht begehrst merken sie das.
    Du machst es dir jedenfalls nicht leichter, wenn du auch gleich ne feste Partnerin suchst. Versuch vielleicht erstmal überhaupt mit Frauen zusammenzukommen.

    Du bist auf dem richtigen Weg, habe nur ein wenig Geduld mit dir selbst, dann klappt es mit Sicherheit.
     
    #4
    kleines.ich, 27 September 2008
  5. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.284
    Single
    Hi!

    Ich kenne dein Problem ganz gut... ich habe selbst so Anwandlungen von Soziophobie, wenngleich sie sicherlich nicht so stark ausgeprägt waren / sind wie bei dir.

    Typischerweise ist man als Soziophobiker ständig ängstlich und weiß (ob bewußt oder unbewußt) nie, wie man wirklich wahrgenommen wird. Infolgedessen verhält man sich meist sehr höflich, passiv, distanziert und respektvoll, da man so nicht anecken kann.

    Der Effekt verstärkt sich dann natürlich noch einmal enorm, wenn es um Frauen geht, die einen vielleicht etwas bedeuten, weil man Gefühle für sie (aus welchen Gründen auch immer) hat. Dann möchte man da auch ganz vorsichtig sein, bloß nichts falsch machen und steckt in einer lähmenden Fülle an Problemen.

    Ich denke, es ist zum größten Teil eine Frage der Einstellung und auch eine Frage der Übung, bei Frauen irgendwie nicht mehr als asexueller Kumpeltyp wahrgenommen zu werden. Hier im Forum gibt es ja viele Threads zum Thema: "Ich bin ja soooooooooo ein netter Kerl und trotzdem will mich keine bumsen... :kopfschue" - und natürlich äußern sich auch stets gerne die Machotypen mit denen: "Tja, man muss halt ein Arsch sein - anders gehts nicht" - Theorien. Und von den selbsternannten Verführungsspezialisten ala "Pick up" möchte ich mal überhaupt nicht anfangen hier... :engel:

    Man kann schon viel lernen, wenn man sich einmal mit diesen Thema beschäftigt und herausfindet, wie sich Anziehung beim anderen Geschlecht aufbaut.

    Neben dem Faktum, dass man Frauen ohnehin nicht nach Patentrezept rumbekommen kann, da sie ganz unterschiedlich ticken, gibt es natürlich Mittel und Wege, daran zu arbeiten, dass man seine Anziehungskraft etwas verstärkt.

    Einigen ist sowas in die Wiege gelegt - die können das einfach. Für andere, gerade für eher so scheue Persönlichkeiten artet das aber richtig in Arbeit aus und das muss einem bewußt sein. Man muss viel Zeit und Energie investieren und sich klar sein, dass man sich vielen Ängsten zu stellen hat und sich darauf vorbereiten.

    Was tust du denn bisher, um auf Frauen interessant zu wirken? Mischst du dich mal unter das gemeine Volk? Auch allein? Wie würdest du dein Verhalten Frauen gegenüber beschreiben? Hast du mal wirklich eine Frau einfach so angemacht? Oder flirtest du vielleicht?
     
    #5
    Fuchs, 28 September 2008
  6. marc84
    marc84 (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    2
    26
    0
    Single
    hallo, danke euch erstmal für eure antworten, daß hat echt gut getan, mal verständnis zu bekommen.

    @ princesaxtina: Bei den Frauen die ich schon jahrelang kenne, habe ich mitlerweile abgefunden, daß nichts daraus weren kann/wird. Wenn irgendwann mal von
    derer Seite was kommen sollte, umso besser :smile:
    Student bin ich nicht. Ich glaube die Hämmungen wären einfach zu groß, eine Frau anzusprechen.
    Dennoch habe ich seit einigen Wochen Kontakt zu einem Mädel, die ich echt süß finde. Nun frage ich mich aber, wie ich es schaffe, dass mehr draus wird als nur
    gute Freundschaft. Wie wirke ich nicht als "guter Kumpel".

    @ einsamerEngel: sich erstmal kleine Ziele zu setzen halte ich auch für Vernünfitg, werde es berücksichtigen.

    @ kleines.ich: Gut zu wissen, dass es nicht nur mir so geht :zwinker:

    @ Fuchs: Was ich bisher tue, um auf frauen interessnt zu wirken ?? Ich versuche äußerlich ansprechend zu wirken, sprich moderner kleidungsstil, gepflegtes
    äußeres. Unter Leute komm ich schon, auch wenn es mir schwer fällt, aber man muss sich halt seinen Ängsten stellen (soweit es geht).
    Wenn ich denn mal eine Frau gut kenne, dann wirke ich selbstsicher. Mir fällt es dann leicht sich mit dieser zu unterhalten, ganz anders wenn ich sie kaum
    oder gar nicht kenne.
    Eine Frau angemacht hab ich nur im trunkenen zustand, weil dadurch die Phobie unterdrückt wird und es läuft sehr entäuschend :frown:
     
    #6
    marc84, 29 September 2008
  7. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.284
    Single
    Jupp - Hauptsache gepflegt...

    Ohje - da erkenne ich mich wieder... :schuechte

    Die selbsternannten Verführungskünstler nennen sowas wohl "approach anxiety" - also Annäherungsangst. Typischerweise raten sie einen dann, da völlig spontan zu handeln und solche Situationen bewußt herbeizuführen, bis sich diese Angst dann irgendwann abstumpft. Sprich: sie rennen irgendwie rum und labern jede Frau / Frauengruppe an, die sich auch nur auf 50m nähern.

    Ich habe keine Ahnung, ob das so funktioniert und ob es der richtige Weg ist, mit diesem Problem umzugehen. Letztlich sollte man sich natürlich dieser Angst stellen können, aber ob dieses "ich laber eine Frau an in der Hoffnung sie rumzukriegen" jetzt die Lösung ist, um Beziehungen zu finden, wage ich zu bezweifeln. Das was du suchst, entsteht doch eher zufällig, wenn man sich in einen ganz anderen Rahmen ganz natürlich unterhält. Da fällt dieses "Männchen muss den den ersten Schritt machen" ja automatisch weg.

    Natürlich kannst du aber auch versuchen, in der Hinsicht lockerer zu werden. Ich habe mir bspw. vorgenommen, meine Nachbarin(nen) in unverfängliche Gespräche zu verwickeln... ich weiß nur noch nicht womit... :schuechte

    Mhh - das fällt irgendwie auch mit dem Problem der Kumpelschiene zusammen, in die du nicht gelangen willst. Kannst ja mal nach gucken - in diesem Forum gibt es da viele Threads drüber. Ich denke, man gelangt in diese "guter Freund"-Schublade, wenn man sich eben wie einer verhält. Wenn du auf mehr aus bist, musst du das auch zeigen! Ein bisschen Erotik und versteckte Andeutungen gehören zum Flirt dazu. Sobald die Frau das auch nur einmal erwiedert, kannst du dir meiner Ansicht nach schon sicher sein, dass sie dich auch als "männliches" Wesen wahrgenommen hat :zwinker:

    Ansonsten solltest du vielleicht Flirten lernen. Ich fand sowas früher immer affig, aufgespielt - banal, smalltalkmäßig, primitiv, nervig und konnte nicht verstehen, wie Frauen drauf stehen können und - ach, was ich diese Liste nicht noch fortsetzen könnte.

    Aber seit ich mich stärker mit dem Thema beschäftige, finde ich viele positive Seiten dran. Ich finds auch nicht schlimm, dass ich das bisher so nicht mitbekommen habe - gutes Flirten muss man halt auch lernen. Schaue es dir ein bisschen von anderen ab und gib dir einen Tritt in den Hintern! Langsam wirst du dann immer mutiger werden und es wird besser klappen :zwinker:

    Viel Erfolg!
     
    #7
    Fuchs, 29 September 2008
  8. JimmyBeam101
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hi to all

    @TS
    Du fixierst dich zu sehr drauf eine Frau kennen zu lernen. Das ist schon mal dein größtes Problem ;-)
    Du hast nicht viel Erfahrung mit Frauen, an wem glaubst liegt das, an den Frauen oder an dir? Genau, an dir!

    Konzentrier dich auf dein Leben, geh unter Menschen, mach mehr Sport, konzentrier dich mehr auf Karriere etc.

    Erstens wirst du so viel interressanter für Frauen weil du selber dadurch einfach interresanter wirst. Du hast viel mehr zu erzählen, hebst dich von 08/15 Typen ab.

    Zweitens fixierst du dich nicht auf das Thema Frauen/ oder auf eine Frau speziell da du andere Beschäftigungen hast. Und du wirst feststellen dass das dann mit den Frauen von ganz alleine
    kommt ;-)
     
    #8
    JimmyBeam101, 1 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ersten Schritte
Undertheskin
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 März 2016
6 Antworten
Kikolakeks
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Dezember 2015
11 Antworten
can0199
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 März 2015
5 Antworten
Test