Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Ex läßt meinen Freund nicht in Ruhe

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Rosenmädchen, 26 Januar 2009.

  1. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Hey Leute.

    Ich muß es mir jetzt einfach mal von der Seele schreiben:
    Vorab: Vielleicht hilft es mir erstmal, wenn ich es niederschreibe und dann denke ich vielleicht entspannter darüber.
    Aber im Moment macht es mich echt irgendwie fertig.
    Und ich würde ehrlich nur erstmal eure Meinungen hören, vielleicht verseht mich jemand, oder ich sollte mal runterschrauben.

    Und wie gesagt, mir geht es echt dabei schlecht.

    Es geht also um folgendes:
    Mein Freund war 2 Jahre mit einem Mädchen zusammen, hat mit ihr fast die 2 Jahre zusammen gewohnt.
    Und dieses Mädchen hat ihn psychisch kaputt gemacht. Sie war krankhaft eifersüchtig, hat ihm alles verboten. Verbat ihm, seine Familie zu sehen, fragte sogar, welche weiblichen Personen bei seiner Familie sind. Sie hat ihn geschlagen und ins Gesicht gekratzt, wenn sie sich gestritten haben. Einfach nur unterteste Schublade.

    Mein Freund hat sowas nie gemacht, er würde nie ein Mädchen schlagen. Aber er hat es sich gefallen lassen, indem er trotzdem bei ihr blieb, und das die ganzen 2 Jahre.
    Obwohl es schon nach den ersten 4 Wochen klar war, daß die "Beziehung" zum Scheitern verurteilt war.
    Da haben sie sich schon so arg gestritten, daß mein Freund aus Wut die Glasscheibe der Badezimmertür zerschlug, weil sie ihn zum Äußersten provozierte und nach ihm trat.
    Und das ist nur ein Beispiel, sonst wird es hier zu lang.

    Sie ist nie arbeiten gegangen, lag meinem Freund auf der Tasche, machte es sich in der Wohnung bequem und verlangte, daß mein Freund ihr den teuersten Frisör bezahlte.

    Mein Freund sagte, daß er abhängig war, weswegen er bei ihr blieb. Ob es sexuell, finanziell oder was auch immer war, er wußte es selber nicht. Obwohl er wußte, daß es zum Scheitern verurteilt war, wollte er es mit aller Macht halten, wie er sagte.

    Und sie wollte ja immer unbedingt in die Disco, und da mein Freund dafür nicht der Typ ist, ließ er sie alleine gehen.
    Und da lernte sie jemanden kennen, ging mit dem Kerl fremd und war am nächsten Tag aus der Wohnung raus, hatte ihre ganzen Sachen mitgenommen.
    Tolles Weib!

    Und heute sagt er, daß sie ihn kaputt gemacht hat. Wie er sagt, "Seelisch vergewaltigt".

    Sooo ... das also die Geschichte.

    Und jetzt das:
    Sie hat immer noch die Nerven, sich bei ihm zu melden. Fragt, wie es ihm geht und ob er mit mir glücklich ist. Tat, als wäre nichts gewesen.
    Da frage ich mich: Wieso kann sie ihn nicht einfach ihn Ruhe lassen? Sie hat ihn 2 Jahre kaputt gemacht, wie kann sie da bloß noch die Nerven haben?

    Natürlich hat sie immer noch keine Arbeit, ist 18 Jahre und macht nichts, hat sich jetzt nach einem Monat neuer Beziehung von einem Kerl schwängern lassen, und ist überhaupt zu allem zu blöd. Hat es nicht mal auf die Reihe gekriegt, meinem Freund die zweiten Schlüssel von der Wohnung zu geben.

    Mein Freund sagt, er würde sie irgendwo schon hassen, aber er hätte Anstand und würde sich normal mit ihr unterhalten. Schließlich würde er sie schon von klein auf kennen und da könnte man nicht so einfach den Kontakt ganz abrechen.
    Außerdem ist sie das Patenkind seiner Tante.

    Aber ich verstehe das einfach nicht. Wer mir 2 Jahre lang so weh tut und mich seelisch kaputt macht, und alle diese Spuren immer noch vorhanden sind und ich irgendwo schwerst negativ geprägt und geschädigt bin ... dann scheiße ich doch auf den Anstand!!!
    Ich breche doch den Kontakt ab, weil auf diese Person keinen Bock mehr habe.
    Sie hat doch auch keinen vor ihm!!
    Aber er ist da einfach viel zu gut.

    Und wenn sie ihn anruft, ist mein Freund zwar kühl, aber redet immerhin mit ihr, erzählt ihr auch was.
    Er sagte, man muß sich ja nicht wie 14-Jährige Kinder verhalten und man sei ja erwachsen und sowas.
    Aber sie ist auf keinem Fall erwachsen, sie ist dumm und unreif wie ein Kind. Und geht immernoch mit ihm so um.

    Warum gibt mein Freund sich das? Ich verstehe es nicht. Mich macht es irgendwie krank, daß er den Kontakt einfach nicht abbrechen kann.

    Ich muß sagen: Es ist NICHT, weil es eine Ex ist, sondern daß sie diejenige ist, die ihn so kaputt gemacht hat und mit dessen Folgen ich noch zu kämpfe habe (er geht manchmal hart mit mir um, was mich sehr verletzt, obwohl er das nicht will) ...

    Sie hat auch keine Gefühle mehr für ihn. Und trotzdem ruft sie ihn immer noch an.
    Seine Mutter und Schwestern verstehen alle nicht, wieso er nicht einfach auf sie scheißt.

    Sie soll ihn einfach in Ruhe lassen. Mich macht das irgendwie fertig. Aber mein Freund sieht da keinen Grund.

    Kann ich denn da irgendwas machen? Ihm irgendwas sagen?

    Ich habe es ihm schon oft gesagt (einmal habe ich ihn sogar schon damit genervt), daß ich es nicht verstehe und mich das irgendwie fertig macht, aber er ändert da wohl nichts.
    Und sonst will er auch nicht drüber reden. Weil er es selber nicht versteht, warum er mit der noch so lange zusammen war.

    Wie gesagt ... klar, es ist auch Eifersucht. Aber in seinem Fall verstehe ich es einfach nicht. Kann man die Person, die einen so kaputt gemacht hat und schlecht behandelt hat, nicht einfach zum Teufel jagen?
    Ich habe, wie gesagt, heute mit seinen Wunden und Folgen zu kämpfen.

    Er hatte sich damals vor lauter Schmerz und Wut auch schon die Hände aufgeschnitten, wegen ihr.

    Und sie ist es, die sich immer noch meldet. Mein Freund würde sich von sich aus nie melden.

    Sooo ... jetzt habe ich es erstmal nieder geschrieben, ich brauche ein paar klare Gedanken.
    Und mich würden mal sehr eure Meinungen interessieren.

    Danke fürs Lesen.
     
    #1
    Rosenmädchen, 26 Januar 2009
  2. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    So, habe mich jetzt mal hier durchgelesen und so ganz einfach scheint die Situation wirklich nicht zu sein.

    Aber eins ist ganz wichtig: was sie jetzt in ihrem Leben macht geht dich schlichtweg nichts an. Ob sie sich 3 Kinder anhängen lässt oder keins hat dich einfach nicht zu interessieren.

    Zu deinem Freund: ich würde es an deiner Stelle auch nicht verstehen, weshalb er noch so gerne Kontakt mit ihr zu haben scheint. Allerdings würde ich dabei misstrauisch werden, ob das denn wirklich alles so stimmt, was er mir da über sie und die Zeit mir ihr erzählt hat. Und ob sie ihn wirklich kaputt gemacht hat, oder ob er nicht einfach nur quer denkt. Du schreibst, dass er dich teilweise auch heftig angeht - da ist es dann natürlich extrem bequem, das auf die psychisch gestörte Ex zu schieben.

    Gehen wir davon aus, dass er die Wahrheit erzählt, dann kann sich natürlich auch eine Form der Abhängigkeit zu ihr entwickelt haben. Er kennt sie ja schon sehr lange und vielleicht auch anders, als sie sich in der Beziehung aufgeführt hat. Vielleicht sucht er ja nach dieser Seite an ihr und wäre eigentlich gerne mit ihr befreundet, weil sie eine Vertraute seit vielen Jahren ist.
     
    #2
    Chérie, 26 Januar 2009
  3. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Okay, danke für deine Meinung ...

    Ich lese mir hier erstmal alles durch ... und dann denke ich noch mal drüber nach.
     
    #3
    Rosenmädchen, 26 Januar 2009
  4. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Mhh...

    Du sagst ja selbst, dass ein gewisses Maß an Eifersucht bei dir mit reinspielt und das merkt man auch, wenn man deinen Text liest. Insofern ist die Situation schwer zu beurteilen. Klar, die negativen Dinge, die du hier schilderst, klingen fürchterlich, aber irgendwie muss dein Freund ja noch an seiner Ex hängen. Gemäß dem Fall, was du hier schilderst ist aber objektiv so - wie ist dein Freund dann einzuschätzen?

    Ich würde ihn als eine Person einschätzen, die extrem harmoniebedürftig ist und einfach nicht loslassen kann. Er hat sich in Abhängigkeit seiner Ex begeben und sich von ihr auch runtermachen lassen. Sie hat ihn regelrecht ausgesaugt und noch dazu betrogen - und ja, ich würde das definitiv auch als psychische Gewalt ansehen... mit Liebe oder selbst freundschaftlichen Gefühlen hat das meiner Ansicht nach überhaupt nichts mehr zu tun. Das ist nur noch Macht, Gewohnheit und Kontrolle. Da er nie gelernt hat, sich gegen sie durchzusetzen, lastet sie noch immer auf ihm und beeinflusst damit noch immer sein Verhalten.

    Das ist aber ein Problem, was er lösen muss. Du kannst da nicht viel machen und es ist schwierig, auf eine solche Personen einzuwirken. Wenn er sich schon von seiner Ex hat versklaven lassen, wird ihn das fürchterlich unter Druck setzen, wenn er sich nun gegen seine "Herrin" auflehnen muss. Sofern es nicht noch irgendwelche Details gibt, die du hier verschweigst, wäre das einzig richtige, was er machen sollte, jedoch die Schlösser auszutauschen, sich eine neue Nummer zuzulegen und den Kontakt vollständig abzubrechen. Aber diese "Befreiung" muss er selbst ausführen - einmal eigenen Willen zeigen - und darf nicht dazu genötigt werden!

    Was du tun solltest, ist in erster Linie an dich denken. Es ist nicht klar, dass er diesen Schritt gehen wird und dich belastet diese Sache sehr. Du hast das Gefühl, Kämpfen zu müssen und das kann eine Beziehung ziemlich belasten. Auch, dass du erwähnst, dass er manchmal "hart" mit dir umgeht, macht hierbei Sorge. Du solltest dir gut überlegen, wieviel Kraft du in diese Beziehung investieren willst. Denn du kannst es noch so gut und noch so richtig meinen - das ist sein Problem und er muss diesen Schritt im eigenen Interesse gehen.

    Auf Dauer wirst du so keine Beziehung mit ihm halten können, wenn er es nicht fertig bringt.
     
    #4
    Fuchs, 26 Januar 2009
  5. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Hey Fuchs, vielen Dank für deinen Beitrag ... er hat mir auch schon sehr geholfen ...

    Wie gesagt, ich lese im Moment erstmal alles, dann schreibe ich ausführlicher zurück.
     
    #5
    Rosenmädchen, 26 Januar 2009
  6. Zantedeschia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    272
    43
    25
    nicht angegeben
    Hi Rosenmädchen,

    Hmm, das ist definitv keine einfache Situation und ich verstehe, dass es eure Beziehung und damit auch dich belastet.
    Es ist natürlich schwierig das jetzt zu beurteilen - du weißt nur was er dir erzählt hat und dann hast du dir natürlich noch deinen eigenen Reim darauf gemacht - das verzerrt die Situation einfach automatisch ein bisschen.
    Vielleicht übertreibt dein Freund in seiner (verständlichen) Wut manchmal ein bisschen, vielleicht war es wirklich sehr extrem, vielleicht war er auch nicht immer perfekt (aus Wut die Glasscheibe zum Badezimmer zerschlagen weil sie ihn provoziert hat? - wenn ich provoziert werde mache ich einen Spaziergang...). Aber egal...

    Was kannst du tun? Nicht so wahnsinnig viel, fürchte ich. Ich würde mich nicht zu sehr in die Beziehung zwischen deinem Freund und seiner Ex einmischen - im Endeffekt muss dein Freund damit abschließen. Und irgendwas muss die Beiden verbunden haben, wenn sie zwei Jahre zusammen waren.
    Maximal kannst du deinen Freund auf Co-Abhängigkeit ansprechen und vorschlagen (nicht drängen!) sich mal an eine Beratungsstelle zu wenden. Dass er mit dir nicht darüber sprechen will kann ich ehrlich gesagt gut verstehen - ich würde auch nicht mit meinem aktuellen Freund die Details einer früheren Beziehung durchkauen - gerade wenn das eine schwierige Beziehung war...

    Dir wollte ich noch sagen: Pass auf, dass du keine Entschuldigungen für ihn findest. Das hier klingt nicht mehr gut für mich: "er geht manchmal hart mit mir um, was mich sehr verletzt, obwohl er das nicht will". Die meisten Menschen machen in ihrem Leben irgendwann mal schlechte Erfahrungen - manche leider mehr als andere - aber das ist NIE ein Grund dann wieder andere schlecht zu behandeln und du solltest das nicht entschuldigen. Du kannst sagen: "Ich verstehe dass xyz schwierig für dich ist, aber ich will trotzdem nicht, dass du so mit mir umgehst." Auf gar keinen Fall solltest du ihm erlauben dich schlecht zu behandeln. Er hat die Wahl wie er dich behandelt - seine schlechten Erfahrungen zwingen ihn da zu gar nichts.

    Soweit die Moralpredigt für heute Abend... :zwinker: Liebe Grüße!
     
    #6
    Zantedeschia, 26 Januar 2009
  7. sommerregen89
    Verbringt hier viel Zeit
    391
    103
    4
    Single
    Ich kann meiner Vorposterin nur zustimmen - und möchte noch hinzufügen:

    Irgendwie klingt alles so, als sei er einfach verdammt verliebt in sie gewesen. Leider ist das so, dass man auch jemanden lieben kann, der einen kaputt macht (woher sonst all die Frauen, die von ihren Männern geschlagen werden und trotzdem bei ihnen bleiben?). Liebe ist nun mal nicht rational... Und die größte Liebe kann auch den größten Schmerz bereiten - ganz so klingt das mit dem Handaufschneiden und alles...

    Ein Bekannte von mir wurde von ihrem Freund mit folgenden Worten für eine andere verlassen: "Du bist so stark - du brauchst mich nicht. Aber sie braucht mich."

    - Was ich dir damit sagen will: Manche Menschen (Männer wie Frauen) mögen es auf eine gewisse Weise, einen Partner zu haben, der sie wirklich braucht. Es gibt da so eine ganz reizvolle Mischung aus Selbstbewusstsein (das die Ex deines Freundes ja zu haben scheint) und Schwach- bzw. Hilfsbedürftig-Sein...
     
    #7
    sommerregen89, 26 Januar 2009
  8. cemos83
    cemos83 (33)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben
    Wieso redet dein Freund noch mit ihr?Soll er auflegen...
     
    #8
    cemos83, 26 Januar 2009
  9. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Wow, ihr seid echt Spitze ... Danke für die echt guten Antworten!! Das zeigt mir, daß ihr euch richtig mit meiner Situation befasst habt ...

    Ja, er war eben von ihr total abhängig (warum weiß er selbst nicht) und ließ sich das alles gefallen .... und der Kontakt zwischen denen macht mich irgendwie fertig, obwohl es keinen Grund gäbe ...
    Beide wollen nichts mehr voneinander und er will mit mir glücklich werden ... ich könnte das Ganze mit denen also komplett aus unserer Beziehung ausblenden, weil sie da keinen Einfluss hat ... aber trotzdem macht mich das wahnsinnig ... Ja, es ist Eifersucht, aber es ist irgendwie noch viel mehr als das ... so wie ich es schon beschrieben habe ...
     
    #9
    Rosenmädchen, 27 Januar 2009
  10. Fertility
    Fertility (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    103
    11
    Single
    Hi Rosenmädchen,

    das ist eine echt schwierige Situation, ich fühle total mit dir!
    Wie lange seid ihr eigentlich schon zusammen?
    Eine Frage habe ich noch: Was genau meintest du mit hart angehen? dass er nicht der Typ zum Schlagen sei,meintest du ja schon
     
    #10
    Fertility, 27 Januar 2009
  11. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Hey!

    Also wir sind 6 Monate zusammen, und so glücklich wie am ersten Tag, uns zu haben ...

    Ich möchte mir auch erstmal hier nur Anregungen holen, daß ich vielleicht entspannter darüber denke, oder daß es mir besser geht, wenn ich lese, daß manche (so wie du) auch mit mir fühlen können ...

    Hmm, mit "Hart umgehen" ... soll sich jetzt nicht sooo dramatisch anhören, es sind eben lauter Kleinigkeiten ... wenn ich liebevoll zu ihm sein möchte und ihn was frage, ist er oft ruppig ...
    Oder einmal sagte er etwas, was mich sehr getroffen hat (weiß aber nicht mehr, worum es ging) und da habe ich einfach nur seine Hand los gelassen und nichts mehr gesagt ... mein Schweigen bedeutet immer, daß ich verletzt bin und mich seelisch zurückziehe, als wäre ich verwundet ...
    Und dann wurde er irgendwie wütend und fragte laut "Willst du mit mir jetzt Krach anfangen??" So als wäre ich noch in der Rolle seiner Exfreundin, die gleich so aufs Schlimmste ging, obwohl ich nichts gemacht habe ... hinterher tut es ihm immer leid und nimmt mich in den Arm ...

    Einmal hat er geweint, weil ich auf Abstand ging ... da sagte ihm ein Freund von uns, der auch anwesend war "Du hast deine Freundin jetzt einfach mit deiner rauen Art verletzt" und hat es ihm auch nochmal erklärt ... und dann saß er da, wie vom Blitz getroffen, als wäre es ihm jetzt so klar geworden, was er gemacht hat und sprach nichts mehr ... und als ich dann auf ihn zuging und fragte, was er denn hat, fing er an zu weinen und klammerte sich an mich ...

    Es ist irgendwie schwierig.
     
    #11
    Rosenmädchen, 27 Januar 2009
  12. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    Hm....was man lieb hat möchte man natürlich auch schützen, egal in welcher Form. Für mich hört es sich eher so an, als ob deine vermutete Eifersucht eher in die Richtung Beschützerinstinkt geht. Du hast wahrscheinlich unheimlich Wut und Angst........nicht vor ihr als Person, sondern eher vor ihrem schlechten Benehmen und das sie noch mal so einen immens negativen Einfluss auf deinen Freund nehmen könnte!? Nicht einfacher macht es da die Tatsache, das er das anscheinend alles so locker ignorieren kann und weiter Kontakt zu ihr hat.

    Wenn dich das so sehr beschäftigt, dann rede noch mal mit ihm darüber und schildere ihm wie es dir mit der ganzen Situation geht!

    Na ja, sein Verhalten ist da auch irgendwie nachvollziehbar, auch wenn es DIR gegenüber nicht gerecht ist weil du nicht der Verursacher allen Übels bist. Aber gib ihm einfach etwas Zeit in diesem Punkt an sich zu arbeiten. In diesem Fall sind 6 Monate leider nicht genug, sich ein Verhalten abzugewöhnen was man sich über Jahre hinweg als eine Art Schutzmechanismus angelegt hat! Mir ging es mit meinem Freund damals nicht viel anders. Anfangs war ich ach wie überfahren wenn er mir irgendwas aus Reflex an den Kopf geworfen hat, weil er es einfach gewohnt war sich gegen seine Ex so zur Wehr zu setzten. Aber irgendwann habe ich angefangen ihn in solchen Momenten darauf aufmerksam zu machen das er gerade etwas überspannt reagiert und ich nichts getan habe, was ein solches Verhalten rechtfertigt (man tritt ja dann auch leider immer unbewusst in solche Fettnäpfchen). Hilf ihm dabei das er sich damit ein bisschen besser organisieren kann.
     
    #12
    Cariat, 27 Januar 2009
  13. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    @Cariat:
    Hmm, vielleicht ist es, daß ich ihn beschützen möchte, er hat schon genug in seinem Leben durchgemacht ... er war auch schon auf der Straße und hatte nichts ... und wie gesagt, er war damals wegen seiner Exfreundin so fertig, daß er sich die Hände aufgeschnitten hatte ...

    Ich weiß eben nicht, ob in ihm ein zu übertriebener "Anstand" steckt (bei der Person völlig fehl am Platze) oder ob es noch was anderes ist ... vielleicht noch ein Rest "Abhängigkeit" oder ein "altes Muster", sich immer noch nicht von der Person losreißen zu können?

    Mit ihm kann ich so gut wie kaum noch darüber sprechen, weil ihn das leidige Thema inzwischen nervt ... für ihn ist es so und den Kontakt wird er wohl so nie abbrechen, zumal seine Exfreundin das Patenkind seiner Tante ist, also quasi zur Familie "gehört" ...

    Wäre es irgendwie verkehrt, wenn ich ihn mal frage, ob er mit mir mal zu einer Beratungsstelle gehen würde, oder zusammen zu einem Psychologen oder sonst professionellen Hilfe?
     
    #13
    Rosenmädchen, 27 Januar 2009
  14. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Hallo!

    Ich denke, so wie du das schilderst, bist du im Grunde schon sehr eifersüchtig. Denn normal geht es dich nichts an, was die Ex deines Freundes macht. Du musst es nicht für gutheißen, du lebst aber auch nicht ihr Leben.

    Die damalige Beziehung siehst du nur aus dem Aspekt deines Freundes. Natürlich ist es nicht schön, dass sie handgreiflich geworden ist, jedoch kennst du nur die Version deines Freundes. Deswegen läufst du Gefahr, dass du nicht nachvollziehen kannst, wieso er heute noch Kontakt zu ihr hat. Ich finde das mitunter sehr höflich und respektvoll von ihm. Wenn ich von meinem Ex angerufen werde, rede ich auch vernünftig mit ihm. Du schreibst ja selbst, dass er sich nicht von allein meldet.

    Wenn man einen Teil seines Lebens mit einem Menschen verbracht hat, dann schweißt das zusammen. Und auch die Abhängigkeit ist eine Art der Liebe, und damit schien er "glücklich" gewesen zu sein. Wenn sie nicht fremd gegangen wäre; wären sie vielleicht heute immer noch zusammen.

    Dein Freund weiß, dass du es nicht für gutheißt, dass die Beiden Kontakt haben, trotzdem bricht er den Kontakt nicht zu ihr ab. Sagt dir, er will sich nicht kindisch verhalten etc.. Du musst das akzeptieren oder ihm genau schildern, warum du den Kontakt nicht möchtest. Und dass sie ihn so schlecht behandelt hat, spielt dabei für dich keine Rolle, dass sollte er sich schon selbst eingestehen.

    Ich kann verstehen, dass du das nicht nachvollziehen kannst, aber vielleicht musst du das auch nicht. Er meldet sich nicht bei ihr, und wenn sie sich meldet, dann spricht er nur mit ihr. Na und? Und dass sie sich interessiert, ob es ihm gut geht, ob er glücklich mit dir ist, finde ich nur menschlich.

    Jeder Mensch ist anders und reagiert anders. Nur weil du das nicht machen würdest, heißt es nicht, dass er auch so handeln würde. Ich würde an deiner Stelle nochmal mit ihm reden und sagen, was deine Bedenken sind.

    Zu seinem Verhalten dir gegenüber kann ich nicht viel sagen, außer dass ich finde, dass er sich hinter seiner Vergangenheit versteckt oder du darin eine Entschuldigung für sein Verhalten dir gegenüber findest. Meistens sind es die Charaktereigenschaften der Menschen, die einen Formen, nicht die Vergangenheit oder Zukunft. Und wenn er dich rau behandelt, dann mag das sein, weil das in seiner Vergangenheit oft nötig war, aber er ist jetzt mit dir zusammen. Wenn dich etwas stört, sag ihm das, versteck dich nicht hinter seiner Ex.

    LG

    EDIT: Das mit der Beratungsstelle oder professionellen Hilfe finde ich übertrieben! Nur, weil er zu seiner Ex Kontakt hat, die ihn schlecht behandelt hat. Also wenn das dein Ernst ist, dann müsste jeder 2. zum Psychologen. :frown:
     
    #14
    Lysanne, 27 Januar 2009
  15. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Okay, dieser ganze Beitrag hilft mir ungemein, jede einzelne Zeile. Du bist echt klasse ...

    Ich mache ihn immer darauf aufmerksam, ganz normal, und sage es ihm ... ich sage, daß ich nicht erwarte, daß er sich von heute auf morgen ändert, das kann niemand. Aber daß er wenigstens weiß, was da mit mir macht und mich das verletzt ... er sagt, daß er daran arbeitet, aber er Zeit braucht ... die gebe ich ihm ... auch wenn es sehr schwer ist, bis er "genesen" ist ...

    @Lysanne:
    Das war nicht, weil er den Kontakt hat, sondern noch diese "Spuren" bei ihm, was sein Verhalten mir gegenüber angeht, obwohl er es selbst nicht will ...
    Er selber sagte einmal, er müsse wohl mal zum Psychologen, da er schon ziemlich kaputt sei, aber den direkten Anstoß gab es noch nicht.
     
    #15
    Rosenmädchen, 27 Januar 2009
  16. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    So was erfordert wirklich viel Geduld, besonders weil man selber nicht immer so positiv reagieren KANN, wie man es dann sollte oder eigentlich auch gerne möchte. Das liegt dann aber daran, das man irgendwie enttäuscht ist über die ungerechte Behandlung und man anfängt ungeduldig zu werden. Man fragt sich "wie lange soll ich das noch aushalten", "kann er sich nicht endlich mal ein bisschen Mühe geben, ich tue es ja immerhin auch" oder "lange mache ich das nicht mehr mit"...........ist aber irgendwo normal, man muss sich dann nur immer wieder zur Ordnung rufen, ein paar mal tief durchatmen und eben zb. sagen "Schatz, das war aber nix was du da eben zu mir gesagt hast". Was du dir unterstützend ins Gedächtnis rufen kannst ist, das du nicht Schuld daran bist. Aber denk in dem Moment nicht zu weit, eben WER Urheber der Situation ist, sonst wirst du nur sauer und kannst noch weniger positiv agieren:smile2:-


    Wenn er mal zu einem Psychologen gehen sollte, dann gibt es da mit Sicherheit eine ganze Menge mehr aufzuarbeiten als nur das Erlebnis mit seiner Ex! Es würde ihm sicher ein Stück weit helfen, aber ob du ihm den Vorschlag so direkt unterbreiten solltest halte ich gerade für etwas gewagt.
     
    #16
    Cariat, 27 Januar 2009
  17. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Okay, danke für deinen Beitrag, Cariat. Mehr kann ich da eigentlich nicht schreiben, außer, daß du Recht hast.

    Wißt ihr nur, was ich noch komisch finde? Zu seiner Ex will er den Kontakt nicht abbrechen, weil er sie ja schon so lange kennen würde, und daraus hätte sich eben die "Beziehung" ergeben.

    Aber daß ich mich mit einem guten Freund treffe, den ich auch schon seit Ewigkeiten kenne, so 10 Jahre kennen wir uns, seit ich in der Pfalz wohne, da will er das nicht.
    Er glaubt nicht an normale Freundschaften zwischen Mädchen und Jungs.
    Ich sagte ihm, daß die ganzen 10 Jahre lang auf beiden Seiten nie was war, es war immer ein Tabuthema. Dieser Freund wäre NIEMALS mein Typ und mit seinem Charakter käme ich in einer Partnerschaft überhaupt nicht klar. Da spricht also sooo viel dagegen.
    Und außerdem liebe ich meinen Freund über alles, da könnte Mr. Universum vor mir stehen.

    Und mit diesem Freund würde ich mich seitdem auch gerne mal wieder treffen, was ganz normales, was trinken gehen (ich trinke nicht mal Alkohol) oder was Essen gehen.
    Das möchte mein Freund aber nicht haben.

    Aber mit seiner Ex noch Kontakt haben, die ihn kaputt gemacht hat, ist was anderes, oder wie? Klar, die beiden treffen sich nicht mehr, aber telefonieren noch, wenn SIE ihn anruft. Aber den Kontakt abbrechen will er nicht.

    Das ist auch eine Sache, die ich ungerechtfertigt finde.
     
    #17
    Rosenmädchen, 28 Januar 2009
  18. Asgar
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    113
    42
    nicht angegeben
    Wenn das alles ist... das er sich nicht wie ein Unmensch verhalten will wenn sie anruft und halt ein paar Sätze mit ihr wechselt, sich weder mit ihr trifft noch von selbst Kontakt aufnimmt, verstehe ich das Problem nicht so ganz.
    Du sagst ja selbst er würde recht "kühl" reagieren am Telefon.

    Warum sie ihn noch anruft ist aber trotzdem verwunderlich.
     
    #18
    Asgar, 28 Januar 2009
  19. Leila
    Leila (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    103
    3
    Single
    Also, solange SIE den Kontakt sucht und NICHT ER die Ex-Freundin anruft, besteht keinerlei Grund zur Sorge.

    Du solltest, wenn irgendwie möglich, souverän damit umgehen. Indem du zeigst, dass du ein Problem damit hast und dich dadurch verunsichern lässt, bringst du dich selber in eine schwachere Position und somit wird der Ex-Freundin automatisch eine wichtigere Rolle zugesprochen. Indem du dir deine Unsicherheit anmerken lässt und dich in Konkurrenz zu der Ex stellst, wirst du für deinen Partner leider ein wenig uninteressanter. Daher reagiert er genervt.

    Sie hat offensichtlich psychische Störungen. Und ja, ich weiß wie solche Menschen ihre Partner fesseln und von sich abhängig machen können. Als Folge hat dein Freund nun auch psychische Probleme und es ist sehr verständlich, dass du möchtest, dass er sich davon befreit. Das kann aber nur er alleine. Er muss die Einsicht und den Willen dazu haben. Und er scheint ja auch schon einen Riesenschritt in diese Richtung gemacht zu haben - er hat sich von dieser aussichtslosen Beziehung gelöst, er hat sich neu verliebt und er sucht NICHT den Kontakt zu ihr.

    Wie lange nach der Trennung von ihr kam er mit dir zusammen?

    Vielleicht hilft es mal die Situation von der anderen Seite zu sehen: die junge Dame ist orientierungslos, hat mit psychischen Problemen zu kämpfen, ist unausgeglichen, impulsiv/aggressiv, emotional instabil. Kommt mit ihrem Leben nicht klar. Und jetzt auch noch Kind im Bauch mit ihren zarten 18 Jahren und ihrer unreifen Persönlichkeit. Sicher hat sie sich ihr eigenes Leben anders vorgestellt und gewünscht. Aber aus irgendeinem Grund ist sie nicht in der Lage es besser zu meistern. Sie meldet sich bei deinem Freund. Er unterhält sich mit ihr, knallt nicht den Hörer hin. Ich finde, das ist ein angemessenes Verhalten einem gestörten Mädchen gegenüber, was sich in einer verzweifelten Situation befindet.

    Nimm es gelassener und hab mehr Selbstvertrauen. Es ist verständlich, dass du wütend wirst, aber lass deinen Wut lieber bei deinen Freundinnen oder hier im Forum raus, nicht bei ihm.
     
    #19
    Leila, 28 Januar 2009
  20. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Liebe Leila,
    ich danke für für deine super Antwort. Sie hat mir auch sehr geholfen. Vielen Dank!! Mehr zu schreiben, außer daß ich deinen Rat annehme, kann ich nicht.


    Er wußte es selber nicht genau, da er "nicht die Tage zählt", wie er sagt ... aber so etwa ein Monat.
     
    #20
    Rosenmädchen, 29 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - läßt meinen Freund
lolea
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 März 2016
9 Antworten
Hanseat
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Dezember 2013
15 Antworten
Irién
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 August 2013
31 Antworten