Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Freundin ekelt sich vor sperma

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von cool max, 12 September 2009.

  1. cool max
    cool max (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    116
    41
    0
    vergeben und glücklich
    hiho:winkwink:

    und zwar meine freundin die ekelt sich irgendwie total vor sperma oder anderen flüssigkeiten von ihr. bitte nicht falsch verstehen ich habe noch nie gesagt mach das und das aber es fängt schon beim kleinen an. wir schlafen ja mit Kondom und immer wenn ich gekommen bin behandelt sie mich, ja ich würde sagen wie wenn ich in einer klärgrube baden war(mein empfinden). 1 mal haben wir es ohne gemacht und sie fand es so total eklig, aus diesem grund will sie auch nie nie und nimmer in ihrem leben nochmal ohne kondom:confused::geknickt: nur halt dann wenn sie ein kind will was ich aber nicht mitmachen werde:ashamed:(verständlich oder) ist wie wenn man einen kumpel hat der einen immer anruft und fragt ob man zeit hat zum abhängen und immer sagt nein und dann wenn man geld von ihm brauch der beste ist(so könnte man das vergleichen).

    und nach dem sex mach ich halt immer das kondom ab-->ihre blicke und reaktionen dabei sprechen bände:ratlos: und wenn sie mir dann ein taschentuch gibt wird auch ja aufgepasst das sie das kondom nicht berührt obwohl außen ja nur zeug von ihr ist. ihre feuchtigkeit findet sie auch nicht so toll. am besten beim vorspiel unten nicht stochern(sagt sie, obwohl ich echt nix wildes da unten mache) weil ich sie ja danach woanders anfasse und das ist iiiihh.

    also ich finde das schränkt schon sehr ein weil sonst würde sex so aussehen:
    -ausziehen
    -kondom drübber
    -rein raus rein raus
    -fertig
    -fernseh schauen:schuettel:
     
    #1
    cool max, 12 September 2009
  2. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Öhm.. nö. Nicht verständlich. Verständlich wäre es, wenn sie nur für ein Kind mit dir schläft. Sie schläft aber auch so mit dir. Nur eben mit Kondom.

    Für den Ekel kann sie nichts. Zu sagen, dass sie sich nicht so anstellen soll bringt nichts. Sie EKELT sich. Auch das kann ganz irrational sein. Mir geht es da ähnlich, so das mir - glücklicherweise bisher einmal richtig - vom Anblick alleine mal schlecht wurde. Vielleicht macht Übung den Meister, vielleicht auch nicht.

    Weiß sie denn, dass dich das stört? Wie hat sie darauf reagiert? Nörgelst du deswegen?

    Wie schaut es denn jetzt aus?
     
    #2
    Wipf, 12 September 2009
  3. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ja und nun?
    Das Problem wirst du nicht beheben können-wenn sie sich davor ekelt dann ist das halt so.
    Es gibt viele Frauen die Sperma nicht so gern mögen und manche haben halt einen Ekelt davor.
    Da kann man nichts machen ausser Verständnis zeigen und sich mit der Situation abfinden.
     
    #3
    User 75021, 12 September 2009
  4. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Naja, ich sage mal so... eine ganz "natürliche" Reaktion ist das für mich nicht, so ein extremer Ekel vor einer nicht gesamtgesellschaftlich automatisch ekelbehafteten Substanz (Gegenbeispiel: Ekel vor Kot ist vollkommen "normal"). Außerdem schränkt dich dieses Verhalten ihrerseits natürlich in deinen - euren - sexuellen Möglichkeiten ziemlich ein.

    Vermutlich willst du an der Situation irgendwas ändern. Naja, ich an deiner Stelle würde das jedenfalls wollen. Um ehrlich zu sein, in meiner aktuellen Beziehung habe/hatte ich einen ganz ähnlichen Fall, meine Freundin fand Sperma auch relativ ekelhaft, aber halt nie ganz so extrem wie das, was du beschreibst. Naja, long story short, ich fand das nicht toll und habe mit ihr drüber geredet, sie sagte "Lass mir Zeit, mich dran zu gewöhnen".
    Ich fand das ziemlich scheiße, denn man will irgendwie nicht gesagt bekommen "Dieser Teil von dir ist so ekelhaft, dass ich Zeit brauche, mich dran zu gewöhnen." - aber gleichzeitig dauernd was von Kinder kriegen geredet wird, und ach-wie-schön-wenn-wir-Kuschelsex-haben... naja, jedenfalls, sie hat sich über die Jahre tatsächlich "dran gewöhnt", und inzwischen gibts bei uns praktisch nur noch Sex ohne Kondom, und ein paar andere Sachen (blasen inklusive Ejakulation außerhalb der Vulva) sind inzwischen auch drin. Sperma-Fan ist sie immer noch nicht, aber sie hat inzwischen ein normales Verhältnis zu dem Zeug.

    Was ich dir sagen will: wenn deine Freundin so drauf ist, kriegst du diese Haltung nicht von heute auf morgen weg. Wenn üverhaupt, dann muss sie das auch selber wollen, und es wird lange dauern. Zwischendurch wirst du dir noch ziemlich oft ziemlich schlecht vorkommen, denn so eine Entwicklung ist nicht gradlinig, sondern wellenförmig (das heißt, einmal erreichte Erfolge können morgen schon wieder bäh sein) - also, du brauchst halt Durchhaltevermögen. Musst das also auch selber wollen. Nur mal so als Vorwarnung.

    Wenn du dir das geben willst, wäre der nächste Schritt, ehrlich und offen mit deiner Freundin zu reden, um erst mal rauszubekommen, ob sie überhaupt weiß, dass durch ihre Haltung ein Problem gegeben ist, und ob sie bereit wäre, daran etwas zu ändern, und wenn ja, wie. Wenn ihr solche doch etwas radikaleren Gespräche (noch?) nicht führen könnt, musst du es entweder lassen oder euch noch mehr Zeit geben. Ohne Gespräch wird sich jedenfalls nichts ändern; von alleine geht in sexuellen Dingen gar nichts.
     
    #4
    many--, 12 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Deine Freundin mag Sperma jetzt nicht und man kann nicht ahnen, ob sich das jemals ändert oder nicht. Wenn es dir wichtig ist mit jemandem zusammen zu sein, der dein Sperma mag, dann trenne dich, wenn du ihren Ekel tolerieren kannst (ich könnte sowas nicht akzeptieren), dann bleib mit ihr zusammen. Es ist deine Wahl.
     
    #5
    xoxo, 12 September 2009
  6. Porridge
    Porridge (29)
    Meistens hier zu finden
    246
    148
    340
    vergeben und glücklich
    Also wenn ich mich als Leidensgenossin deiner Freundin auch mal zu Wort melden darf ^^

    Ich habe auch einen Ekel davor. Aber bei mir ist das generell was Körperflüssigkeiten angeht (ich mag sogar meinen eigenen Speichel nicht). Sperma ist jedoch das..unapetitlichste ^^° es liegt einfach an der Konsistenz und dem Geruch. Ausserdem wird es so schnell klebrig und man kriegt es Ewigkeiten nicht von der Haut runter. Das hat überhaupt nichts mit der Person zu tun. Nur weil man den Menschen liebt muss man ja nicht gleich all seine Körperflüssigkeiten mögen, egal ob es jetzt "akzeptierte" Ekelstoffe sind oder nicht.

    Bei mir ist es aber so, das ich Kontakt mit diesen Flüssigkeiten ertragen und aushalten kann und ich mach keine große Sache draus. Ich mags zwar nicht aber meine Güte, so ist das Leben manchmal ^^°

    Ich könnte nur nie den Kram in den Mund nehmen, geschweige denn schlucken, weil ich dann einfach brechen müsste und ich glaube, mein Erbrochenes findet der Partner dann auch nicht so toll (aber das ist ja dann wieder in Ordnung weils ja "normal" ist).

    Als Erklärung: Bei mir ist das in der Kindheit verankert. Ich bin mit zwei älteren Brüdern aufgewachsen, die keine Möglichkeit ausgelassen haben mich zu ärgern und das haben sie mit jeder Menge Ekel-aktionen getan. Ich möchte nicht näher ins Detail gehen aber die Dinge waren allesamt würgereiz-auslösend für mich und dadurch habe ich irgendwie ein sehr sensibles Ekel-Empfinden entwickelt.

    Was das Verhalten deiner Freundin angeht: Das du dabei ein unwohles Gefühl hast ist natürlich klar und verständlich aber bitte denk daran das deine Freundin das nicht böse meint. Sie leidet mit Sicherheit auch darunter. Wie es jetzt weitergeht kann man schlecht sagen. Vielleicht gewöhnt sie sich daran und es bessert sich, vielleicht aber auch nicht. Redet einfach darüber aber setze sie nicht unter Druck und zwinge sie zu nichts.

    Starker Ekel ist für manche Menschen nämlich ähnlich schlimm wie eine Phobie und damit ist nicht zu spaßen.

    Ich hoffe ich habe irgendwie zum Thema beigetragen :smile2:
     
    #6
    Porridge, 12 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    So wie Du es beschreibst, nehme ich an, dass ihre Reaktionen sehr verletzlich für Dich sind. Wenn jemand sich vor Sperma oder anderen Körperflüssigkeiten ekelt, dafür kann man letztendlich nichts.
    Eine andere Sache ist halt, wie man das dem Partner zu verstehen gibt. Ich für meinen Teil denke, dass sie sich zumindest in ihren Reaktionen und ihrer Wortwahl etwas zusammen nehmen könnte, denn ich würde mich garantiert auch nicht wohl fühle, wenn meine Partnerin mir in irgendeiner Weise zu verstehen gibt, ich würde in einer Klärgrube baden.
    Verstehst Du, was ich meine? Du mal mit ihr darüber reden, wie Du Dich dabei fühlst.
     
    #7
    User 48403, 12 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Freundin ekelt sperma
Gennai
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Januar 2016
3 Antworten
Slayer666
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 April 2009
6 Antworten
Verwirrter'85
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Oktober 2007
23 Antworten
Test