Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

die ganze welt ist krank - wir inklusive!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von La Vita è bella, 29 Januar 2005.

  1. La Vita è bella
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    101
    0
    nicht angegeben
    tag allerseits

    habe mir ein paar gedanken gemacht, die ich in form einer kleiner anregung ins forum posten.

    1. gedanke:
    und wieder reist eine grössere firma mit ihren forschungs- und produktionsstätten nach asien ab. die gewerkschaften laufen sturm und streiken.

    sind nicht wir das problem?

    jedes jahr versuchen die gewerkschaften in neuen gesamtarbeitsverträgen die löhne in die höhe zu drücken und jedes jahr werden von den politiker unzählige gesetzte verabschiedet, die den unternehmen die freiheit rauben und sie gegenüber dem ausland konkurrenzunfähig machen.

    und gleichzeitig wollen wir für ein produkt möglichst wenig bezahlen. auch wenn es im ausland - fernab von unseren gesetzen und weit entfernt von den lohnrunden unseren gewerkschaften - produziert wird. mögen noch so viele hühner mit medikamenten vollgepumpt sein oder noch so viele t-shirts von kindern hergestellt werden, hauptsache die ware ist billig.



    2. gedanke:
    vor 60 jahren wurden die häftlinge des konzentrationslagers auschwitz befreit. ein riesen anlasse, viele politiker und alle sagen das selbe: "lasst und diese tragödie nie vergessen, auch die spätere generationen sollen sich daran erinnern". schön und gut, wieder einmal eine gute gelegenheit um von den problemen und qualen der heutigen welt abzulenken. vom krieg an der elfenbeinküste, vom konfklikt zwischen israel und den palästinänser, von den vielen hungernden in afrika und südamerika und vielen anderen katastrophen auf dieser welt. doch im vergleich zum 2. weltkrieg haben diese katastrophen nicht vor 60. jahren stattgefunden sondern finden heute statt! in einer welt ohne hiltler und ohne nazis! und die bilder ähneln sich total - der einzige unterschied ist, dass es heute farbfilm gibt!


    gruss la vita ...
     
    #1
    La Vita è bella, 29 Januar 2005
  2. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    ich will jetzt ins bett, deshalb nur....
    du hast vollkommen recht..... aber die meisten leute wollen das nicht einsehen.... :frown:
     
    #2
    fractured, 29 Januar 2005
  3. Nestor
    Gast
    0
    Brüder und Schwestern, irgendwann platzt die Seifenblase.
    Und der Tag des jüngsten Gerichtes wird kommen und nichts wird mehr so sein wie es mal war (oder wie es schien).
     
    #3
    Nestor, 29 Januar 2005
  4. R_STyle
    R_STyle (29)
    Benutzer gesperrt
    51
    0
    0
    nicht angegeben
    mh Leute ...
    Wenn sich die Löhne auf der ganzen Welt angepasst haben wird sich das ändern. Die Gesellschaft ist sowieso unterwegs zu einer Dienstleistungsgesellschaft; entweder die Jobs werden ausgelagert oder sie werden durch Maschinen ersetzt und ich bin in diesem Fall für auslagern.
    Die Nachfrage bestimmt das Angebot...

    Der zweite Gedanke ist reiner Blödsinn.
    Der Industrielle Massenmord wurde auf die Spitze getrieben. Menschen haben hunderte andere getötet und sie dann fast eigenhändig in das Feuer geworfen und die Leichen verbrennen lassen. Diese Kälte und dieser Wahsinn zeigt wie tierisch doch der Mensch sein kann.Natürlich gab es danach noch mehr Massenmorde und sogar in größerem ausmaß (Archipel Gulag Sowjetunion) aber dabei wurde nicht auf die Angehörigen einer Religion abgezielt sondern auf "andersdenkende...politische Feinde"
    Die Shoa war ein bürokratisches Monstrum und die Blätter in denen stand wieviele Menschen wann verbrannt wurden sind durch viele Hände gegangen.
    Ich denke darüber werden sich viele Menschen nicht klar.

    Kriege gabs schon immer, nicht nur an der Elfenbeinküste. Kriege gibt es schon so lange es Menschen gibt.Das soll Kriege nicht legitimieren, ganz im Gegenteil; doch die menschliche Natur verleitet zum Krieg führen. Solange nur ein Funken Hass und nur ein Gedanke daran besser zu sein als der andere; wird es Verlierer geben und Kriege. Im übrigen; Deutschland, die USA und die anderen reichen Industrienationen spenden viele Millionen oder sogar Milliarden doch das Geld wird meist von den Herrschern in Prunkpaläste und teure Autos gesteckt...Nun was kann man gegen die Misshandlung von Spendengeldern machen ? Intervenieren und den Ländern die Demokratie aufzwingen ? Dann würden die Antiamerikaner rebellieren.Und zusätzlich : Bis All die Gewaltherrscher in Afrika gestürzt werden würden, würde viel Zeit vergehen, und Afrika besteht aus viel Urwald ---> siehe Vietnam...würde also nicht gut ausgehen. Ich verstehe die Scheinheiligen nicht, sie wollen nicht das die "armen Menschen" an Hunger sterben, doch wenn die Leute die die Hilfsgüter für Waffen und Eigentumskäufe ausgeben gestürzt werden sollen dann haben sie ebenso was dagegen. Zum Konflikt im Staate Israel und dem (hoffentlich) zukünftigen Staate Palästina, es scheint so als ob er auf langer Sicht gelöst werden wird, dadurch das sich die Menschen aufeinander zubewegen. Die Bilder ähneln sich ? Wo siehst du hunderte Menschen in einer Kammer zusammengerückt an einem Gas sterben das andere Menschen einließen, weil diese sich einbildeten sie seien was besseres...und machten ihren Nationalstolz dran fest.

    Ich hoffe Nestors Beitrag war ironisch gemeint...denn das jüngste GEricht ist noch lange nicht da...kein antichrist in sicht -.-
    Die kleinen Antichristen lauern in uns...wenn wir gemein zu unserem Nächsten sind.

    Amen^^(*edit* ach ja freitag abend...kein alkohol ist auch keine lösung*
     
    #4
    R_STyle, 29 Januar 2005
  5. summerfeeling
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    Single
    die firmen werden schon sehen was sie davon haben wenn immer mehr arbeitsplätze ins ausland verlagert werden. am ende finden sie für ihre güter die von asiaten polen etc produziert werden nämlich keine käufer mehr, weil dann in deutschland keiner mehr geld hat ohne arbeit. und in den ländern wo prodzuiert wird hat sowieso keiner geld, da bekommen sie ihr zeug auch nicht los. also kommen die firmen irgendwann wieder zurück weil sie einsehen werden, dass sie sonst verluste machen...

    allerdings ist das jetzt übertrieben dargestellt und noch lange nicht so fortgeschritten
     
    #5
    summerfeeling, 29 Januar 2005
  6. rene78Berlin
    Verbringt hier viel Zeit
    86
    91
    0
    Single

    ..es ist nicht nur "übertrieben dargestellt", sondern schlichtweg falsch!

    ..zum einen sinkt die kaufkraft in deutschland aufgrund des überbordenden sozialstaats und der vergleichweisen hohen besteuerung seit jahren, mithin, was volkswirte außerrdentlich begrüßen, die arbeitnehmervertreter (gewerkschaften) seit wenigen jahren eine in makroökonomischer sicht moderate lohnpolitik (nur geringfügig über der inflationsrate) verfolgen, was sicherlich aber weniger der nachfragepolitik dienlich ist, denn die lohnstundensätze international wettbewerbsfähig abschmelzen soll..

    ..zum anderen darf nicht vergessen werden, dass der standort deutschalnd weitgehend gesättigt ist und die bürger aufgrund der demografischen situation (..die menschen werden schlichtweg älter, aber immer weniger werden nachgeboren) weniger in konsumgüter investiert werden wird, sondern für die private altersversorgung angelegt wird, was seit jahren an der exorbitant hohen sparquote ablesbar ist..

    ..tjaa, und zum anderen verschieben sich die marktbedingungen eines gesättigten europäischen marktes in den konsumhungrigen asiatischem markt, bereits in zehn jahren wird china mit seinen nahezu 1,3 mrd. menschen die zweitgrößte volkswirtschaft der welt sein, indien wird folgen, womit jene märkte auch für azusländische investoren immer interessanter wird, germany ist out und zehrt seit jahren nur noch von der subtanz der nachkriegsgeneration, tja, so ist es, aber solange wir nicht bereit sind, wettbewerbsfähige marktbedingungen zu schaffen, indem wir länger bereit sind, zu arbeiten, inbesonder auch was die lebensarbeitszeit anbetrifft, den urlaubsanspruch zu reduzieren wissen, wird sich in old-germany nichts mehr bewegen, das müssen wir endlich anerkennen!
     
    #6
    rene78Berlin, 29 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ganze welt krank
familienschreck4ever
Off-Topic-Location Forum
4 September 2016
1 Antworten
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
20 März 2013
26 Antworten
Melina
Off-Topic-Location Forum
10 Mai 2012
6 Antworten
Test