Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Geliebte

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Partystern, 24 März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Partystern
    Gast
    0
    Ein Thema, das von der Gesellschaft tabuisiert wird, und doch täglich im Geheimen stattfindet. Angeblich leben eineinhalb Millionen Frauen als Geliebte von verheirateten Männern, genaue Zahlen existieren nicht.

    Nun gut, ich bin eine davon. Ich habe seit Dezember 2004 ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann. Ich habe ihn in der Woche und am WE ist er bei seiner Frau und den Kindern. Gibt bis jetzt auch keine großartigen Schwierigkeiten, da eine Entfernung von fast 400km zwischen uns liegen.

    Jetzt frage ich wieso es hier keinen Beziehungsstatus Geliebte/r gibt. :ratlos:
    Bei sovielen Betroffenen.
    Etwa hier auch ein Tabuthema? :grrr:
    Wo doch sonst alles bis ins letzte haarklein durchdiskutiert wird

    Dabei gibt es die andere Seite ja auch noch. Verheiratete Frauen die einen Geliebten haben. Die Zahl soll auch stetig ansteigen.

    Das ich von einigen jetzt bitterböse PN's bekommen werde ist mir schon klar.
    Aber da werde ich schon mit umgehen können :sleep:

    Und wenn es Leute gibt, die trotzdem positiv darüber denken und hier nicht schreiben wollen, können sich ruhig über PN bei mir melden.
    Werde es nicht an die große Glocke hängen. :zwinker:
    Die Antwort kann nur manchmal etwas dauern, da mein Postkasten schon jetzt nicht gerade immer sehr leer ist. Und zwischendurch muß ich auch noch arbeiten. :jaa:
     
    #1
    Partystern, 24 März 2005
  2. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    "vergeben und (un)gluecklich" schliesst "Geliebte/r" doch nicht aus..

    und was sollen die dann als Beziehungsstatus nehmen? "Geliebte/r" oder "verheiratet"?
     
    #2
    daedalus, 24 März 2005
  3. Partystern
    Gast
    0
    Da habe ich mich dann falsch ausgedrückt.

    Sagen wir: ledige Männer die eine verheiratete Frau haben. :zwinker:

    Und als Geliebte muß man doch nicht unglücklich sein, oder? :herz:
     
    #3
    Partystern, 24 März 2005
  4. 2SaD
    2SaD (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    vergeben und glücklich
    tja ich muss sagen das ich es nicht gerade befürworte da ich den Status des Betrogenen habe aber nicht gerade genieße.

    Das es ein Tabuthema ist, ist auch verständlich denn ich denke das Freunde, Bekannte etc. auch etwas komisch reagieren würden wenn man dies alles nicht als Tabuthema behandelt und frei und offen darüber spricht.
    Des weiteren werden solche Affären ja doch vertuscht, da ja auch die Partnerin nicht unbedingt etwas davon mitbekommen soll. :zwinker:

    Da sich ja hier auch Genügend Leute tummeln und es ja noch Leute gibt die mit der geheimhaltung mancher Dinge Schwierigkeiten haben, könnte der Status Geliebte/r gewisse Probleme haben.
     
    #4
    2SaD, 24 März 2005
  5. DickesD
    Gast
    0
    Äh, was genau ist die Frage?! Warum es keinen "Geliebte/r" Staus gibt?! Fänd ich ne witzige Idee, aber da müßtest du dich wohl an den Forum-Betreiber wenden u nich an die user, wa?!

    Keine Angst, böse Vorwürfe gibt's nich. Bin auch schon Geliebte gewesen, hatte einen Geliebten, aber wurde selbst (zumindest nicht, dass es mir bewußt wäre) betrogen. Auf die Erfahrung kann ich auch durchaus verzichten.

    Joah, ansonsten is das dann wohl ein dead end, oder?!

    Ähm, bist du denn mit deinem Status der Geliebten wirklich richtig zufrieden? Stell ich mir auf Dauer etwas unbefriedigend vor...

    D
     
    #5
    DickesD, 24 März 2005
  6. abenteurer67
    0
    dann schreib doch bitte später mal, wie es ausgegangen ist.

    Dann wird es nämlich erst richtig spannend. Streit, Tränen, Lügen, verletzt werden, verletzen ...
    Solange man sich von einem verheirateten midlife-crisis-Typen aushalten lässt (ich tippe einfach mal, dass es so ist) ist natürlich alles in Butter. Für Dich. Die andere Seite wirst Du dann noch kennenlernen.

    Auf die Geschichte bin ich gespannt ...
     
    #6
    abenteurer67, 24 März 2005
  7. Merle
    Gast
    0
    Wart's ab. :zwinker:

    Wirkliches Tabu-Thema ist es eigentlich nur für Moralapostel. Ansonsten sehe ich es eher als Heimlichkeits-Thema.

    In deinem Alter etwa war ich die Geliebte eines Mannes, der deutlich älter war als ich. Eine sehr leidenschaftliche Beziehung, die dank meiner hartnäckigen Uneinsichtigkeit und Blindheit auch recht lange gedauert hat, 2 1/2 Jahre. Normalerweise lerne ich schneller.

    Fazit: Attribut "absolut prägend"! - mehr, als alle anderen Beziehungen zusammen; dadurch endlich erwachsen geworden; sexuell bis heute der faszinierendste Mann meines Lebens geblieben - wobei ich den Schwerpunkt allerdings zum grössten Teil auf seinen Alters- und Erfahrungsvorsprung zurückführe, dass er verheiratet war (und ist) hat mich aber schon auch recht unsanft mit dem wirklichen Leben vertraut gemacht. Erfahrungen, die ich nicht missen möchte.

    PS: damals habe ich wirklich übel gelitten...wenn ich ihn heute habe wollte bräuchte ich nur mit den fingern zu schnippen. Jetzt will ich aber nicht mehr. - Tja... ein Mensch schaut in die Zeit zurück und sieht: sein Unglück war sein Glück. :smile:
     
    #7
    Merle, 24 März 2005
  8. Partystern
    Gast
    0
    Da muß ich dich leider jetzt völlig enttäuschen.
    Finanziell stehe ich auf völlig eigenen Füßen.

    Ich glaube ich da stehe ich sogar nicht schlechter da als er.
    Man braucht nach Feierabend ja nicht immer gleich die Füße hochlegen :zwinker:

    Zu der Frage, wieso ich das Thema hier poste? Dachte es paßt hier am besten rein. Wenns nicht so ist müssen es die Mods halt verschieben.
     
    #8
    Partystern, 24 März 2005
  9. MoonaLisa
    MoonaLisa (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    101
    0
    nicht angegeben
    Sehr interessanter und geistreicher Beitrag. Hört sich ja fast so an, als wärst du stolz drauf, Geliebte zu sein? Naja, wenns dir gefällt. Auf nen extra Status hier kann ich persönlich gut verzichten. Denn Geliebte/r zu sein, bedeutet doch, in der Öffentlichkeit nicht dazu stehen zu können. Also ist man quasi Single.

    Im Übrigen denke ich auch nicht, dass die Zahl der Geliebten besonders stark steigt. Früher gabs das alles auch schon, nur war da wohl die Dunkelziffer wegen der moralischen Bedenken etwas größer.

    Und ich glaube nicht, dass du viele bitterböse PNs bekommst, so provokant ist dein "Thema" ja nun echt nicht :rolleyes:
     
    #9
    MoonaLisa, 24 März 2005
  10. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    wie alt ist er denn? da er verheiratet ist und schon kinder hatt dürfte er ja schon ein paar jährchen älter als du sein...
    ich persönlich könnte mich mit dem status der geliebten nicht zufrieden geben...ich könnte es nicht ertragen das es zwei oder mehr frauen in seinen leben gibt...
     
    #10
    Schaky, 24 März 2005
  11. Partystern
    Gast
    0
    Ich bin weder stolz darauf noch schäme ich mich dafür. Wieso auch :ratlos:


    Er ist 13 Jahre aelter als ich.
    Aber über das Thema altersunterschied müssen wir nun doch hier nicht auch noch diskutieren, das hatten wir ja schon oft genug.
     
    #11
    Partystern, 24 März 2005
  12. thomas
    Gast
    0
    dann geb ich doch auch mal meinen senf dazu.
    wenn dich die ganze sache nicht stört, okay, damit mußt du klar kommen.
    könnt irgendwann kompliziert werden.

    wenn aber ein verheirateter mann, der noch dazu kinder hat, sich eine geliebte zulegt, dann ist das, daß letzte für mich.
    während seine frau haushalt und kinder hütet, sprich die arbeit unter der woche hat, während der mann sich vergnügt, muß ich eigentlich :kotz:
    treue bis in den tod, hieß es bei meiner hochzeit zumindest.
    wo bitte, sind da die inneren werte des mannes ?
    ich als geliebte, würde von so einem treulosen mann nichts wollen.
    hoffe, das du in einer dir vermeintlich intakten ehe später, nicht auch so gelöffelt wirst.

    thomas
     
    #12
    thomas, 24 März 2005
  13. Farivar
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    2
    nicht angegeben
    mein credo lautet:
    was du nicht willst das man dir antut das tue auch nicht jemand anderem an.

    wenn du damit kein problem hast irgendwann mal als ehefrau eine konkurentin um deinen ehemann zu haben die gerade mal zwanzig ist und du ihr in sachen schönheit und vor allen dingen auch jugend nicht das wasser reichen kannst, dann wünsch ich dir wirklich weiterhin viel spaß und freude.....ansonsten wünsch ich dir wirklich dass dir gleiches mal in ca. 15 jahren mit deinem ehemann auch passiert :cool1:
     
    #13
    Farivar, 24 März 2005
  14. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    darf ich dich noch mehr fragen...ich bin total neugierig wie sowas überhaupt zu stande kommt...
    wie habt ihr euch kennen gelernt..? wußtest du von anfang an das er verheiratet ist oder bist du da irgenwie reingeschliddert?
    liebst du ihn...
    mein eindruck von geliebten ist ja das sie auf ne gewisse art und weise dem mann hörig sind, und deswegen sich erst auf die ganze sache einlassen...du kannst mir da natürlich widersprechen :zwinker:
    für mich ist geliebte sein einfach nur eine art von seehhr unglücklicher Beziehung...
    bist du denn glücklich damit?

    gruß schaky
     
    #14
    Schaky, 24 März 2005
  15. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Aaaarggghhh ... :madgo:
    Wie viele sind jetzt mit ihrem Parter zusammen, in den sie sich verliebt hatten, als sie noch selbst einen Partner hatten. Ich schätze mal so 60 %. Und wieviele haben erst "sauber" Schluß gemacht, bevor sie zu dem neuen Partner gewechselt sind ? Ich denke, es waren keine 10 %.
    Und ob man vergeben/verlobt/verheiratet ist oder sonstwas, spielt keine Rolle.
    Betrogen wird zwischen den Ohren, nicht zwischen den Beinen.
    Und in eine intakte Beziehung kann niemand einbrechen.
    Hugh ! Waschbär hat gesprochen :grin:
     
    #15
    waschbär2, 24 März 2005
  16. darkride
    darkride (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    241
    101
    0
    nicht angegeben
    Klingt sehr vernünftig!
    Nur den meisten Postings zufolge (egal welcher Thread) sind hier selbstverständlich nur letztere 10% Saubermänner/frauen online. Welch komischer Zufall... :smile:
     
    #16
    darkride, 24 März 2005
  17. thomas
    Gast
    0
    genau das ist der punkt.
    um eine nicht intakte beziehung, muß man auch mal kämpfen.
    der seitensprung, fängt in der hose an, nicht zwischen den ohren.
    und wenn nur 10 prozent einen sauberen schlußstrich ziehen, ist das traurig aber für mich nicht nachvollziehbar.
    ausserdem, bringen uns schätzungen nicht wirklich weiter.


    thomas
     
    #17
    thomas, 24 März 2005
  18. Farivar
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    2
    nicht angegeben
    @waschbär und darkride
    ob saubermann/frau oder nicht. darum geht es gar nicht. es geht darum dass man es dem partner schuldig ist ihn auch weiterhin respektvoll zu behandeln auch wenn keine tiefergehenden gefühle mehr da sind. dass liebe mal vergeht ist eines der normalsten sachen der welt aber man soll sich immer vor augen halten dass man mal sehr viel für die person empfunden und diese person es einfach nicht verdient hat zusätzlich zu der tatsache dass keine gefühle mehr da sind noch einen draufzusetzen und ihn zu demütigen indem man ihm in die augen sagt dass man ihn liebt und mit jemand anderem vögelt oder einem anderen hoffnungen macht...ist das selbe. ich würde meiner partnerin niemals einen vorwurf machen warum sie keine gefühle mehr für mich hat weil ich weiss dass es MIR genauso passieren könnte aber ich würde es niemals verzeihen wenn ich hintergangen werde und ich auf der einen seite warmgehalten werde und sie anderweitig aktiv ist. da bin ich nachtragend bis zum tod,dieser mensch ist für mich gestorben..war glücklicherweise erst einmal in dieser lage und sie könnte auf knien gekrochen kommen,mir die füße küssen und selbst wenn ich wüsste dass sie es 100% bereut und dies nie mehr vorkommt...ich würde nicht mal mit dem gedanken spielen ihr noch eine chance zu geben.
    waschbär du hast geschrieben es macht keinen unterschied verheiratet oder vergeben. mein lieber, ich verstehe ja dass du zu den ganz modernen menschen gehörst und ganz schwer up to date bist und dieser ganze firlefanz mit heirat und so total out ist....aber du willst mir doch nicht erzählen dass wenn die süße melli und ihr süßer freund malte im alter von 18 und 19 die gleiche verantwortung füreinander verspüren wie ein seit jahren verheiratetes ehepaar. in ihrer ersten verliebtheitsphase klaaaaaar würden sie füreinander durch die hölle gehen...aber es besteht sicherlich nicht so eine bindung wie zwischen ehemann und ehefrau.beide sind gegenüber dem anderen viel viel mehr verpflichtet als irgend so ein liebespaar.darüber hinaus kommt noch dass man es sich bestimmt mindestens 1-2 mal öfter durch den kopf gehen lässt ob man nun diesen menschen heiratet oder nicht als wenn man mit dem menschen eine beziehung eingeht.

    in partysterns fall lese hier ich wieder "blabla der mann ist schuld und niemand kann in eine intakte beziehung eintreten". klar hat der mann auch schuld, gar keine frage aber ich frage mich warum diese aber-ich-hab-doch-gar-nix-gemacht-unschuldsmasche mit wimpernklimpern und dackelblick bei so vielen männern zieht.frauen wissen sehr wohl um ihre sexuelle macht und wie sie mit sex viele dumme männer (und die meisten männer sind nun einfach mal dumm) lenken und manipulieren können.andersrum ist das schon schwerer.aber sich dann in die in die naive unschuldsrolle zu flüchten ist zwar auf der einen seite typisch weiblich aber es verwundert mich immer wieder aufs neue wie oft man(n) es ihnen abnimmt :bier:
     
    #18
    Farivar, 24 März 2005
  19. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    @farivar
    Ich war mal "Opfer", ich weiß also schon, was da in einem abgeht, wenn man betrogen wird.
    Und ich hab keine neoliberalen Einstellungen, ich bin nur Realist.
    Ich hab noch nie meine Partnerin betrogen und würde es auch (denke ich) nie tun.
    Aber eine absolut "moralistische" Einstellung kann ich nicht vertreten.
    Und Moralapostel find ich eh lächerlich. Ich bin keine 16 mehr und hab da schon einiges miterlebt bzw. mitbekommen.

    Und es ist egal, was man für ein Weltbild hat, man muss meines Erachtens immer das des anderen tolerieren. Man muss es ja nicht gut finden.

    Jeder muss sein Leben leben, aber auch die Konsequenzen dafür tragen.

    In diesem Sinne :bier:
     
    #19
    waschbär2, 24 März 2005
  20. Angel312
    Kurz vor Sperre
    749
    0
    0
    Verheiratet
    ich war auch schon so oft geliebte... kann ich schon gar nicht mehr zählen.
    ich würde keine frau verurteilen die mit einem verheirateten mann ne affäre hat. ist doch jedem seine sache und wenn sich der vergebene darauf einlässt,selbst schuld. das ist dann ja nicht mein problem. und wenn ich solo bin ist es mir erst recht egal. ich bin auch der meinung das mann als frau so gut wie jeden mann rumkriegt. auch wenn´s vielleicht nicht gleich am ersten abend klappt aber es meistens klappt es. bei mir zumindest :blablabla
     
    #20
    Angel312, 24 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Geliebte
tf1975
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 September 2016
9 Antworten
Nebel
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Juli 2016
162 Antworten
MouseSports
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Februar 2016
3 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.