Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Geschichte von der Biene und dem großen Bösen Job *g*

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von sum.sum.sum, 6 April 2003.

  1. sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.957
    123
    2
    Single
    Tach,
    Also am Montag hab ich n "Vorstellungsgespräch" bei ner lokalen Firma, die n Fritzen für Datenverarbeitung (denke mal nur abschreiben oda so *g*) suchen.
    Die rede war von 5-6 stunden / Woche, nach nem Anruf meinten sie, 2 x 3 Stunden / Woche.

    so... da ich eigentlich noch keinen Job/nebenjob hatte, und dementsprechend auch keine Idee wieviel ich kriegen werde / kriegen sollte, wollt ich mal hier fragen *g*.

    Ich will mich schließlich nich ausnehmen lassen... 2 Freunde arbeiten bei Faust, Kistenschleppen, kriegen 5 € / Stunde. Naja, also ich denke mal das ich unter 5 € nicht arbeiten würde.

    Aber was sollte ich den sagen, wenn die mich fragen wieviel ich verlangen würde? MrDigital meint 7-9, ist das nich etwas zu hoch gegriffen?

    Ahja, ich denke ich würd ihren anforderungen mehr als genug entsprechen. Briefe schreiben, Texte formatieren oder einfach nur was aptippen is kein Problem, hab auch 2 Prüfungen in Textverarbeitung gemacht (da is sogar ein staatliches siegel drauf *g*), beide mit dem durchschnitt 1,3. Hab die auch gleich mit in die bewerbung gesteckt (also kopien).

    Naja... hm, hät vielleicht wer n paar Tips was ich da machen soll? Also bsp. wenn sie mich fragen wieviel ich verlange? Soll ich da erstmal n hohes Ziel anstecken und dann später runterhandeln? Oder gleich sagen was für mich das minimum ist, und was mir recht wäre?


    (wer sich die firma ma anschaun will... www.idee-und-druck.de )
     
    #1
    sum.sum.sum, 6 April 2003
  2. DocDebil
    DocDebil (42)
    im Ruhestand
    1.048
    248
    447
    nicht angegeben
    Ich hab im Supermarkt gearbeitet - da bekam ich 4€ die Stunde.
    Später, als Halbvertreter zu zweit den Getränktemarkt gemanagt bekam dann 5 € die Stunde.

    Ca. 40 Stunden im Monat gearbeitet = 10 Stunden pro Woche (meistens Freitag Nachmittag, Samstag Vormittag) - ab & zu ist der Chef in die Stadt (hingen dort immer mit der Clique rum) und hat mich unter der Woche zum jobben geholt :grin:

    Tja, musste arbeiten, weil ab 16 gab's kein Taschengeld mehr - und Schule erst mit 18 fertig...

    Das waren noch Zeiten... 1990 :tongue:
     
    #2
    DocDebil, 6 April 2003
  3. kaninchen
    Gast
    0
    Eine Freundin von mir hat was ähnliches gemacht... Unter 6 € wäre sie nicht gegangen und der Betrieb hat ihr 8 angeboten :smile:
     
    #3
    kaninchen, 8 April 2003
  4. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich arbeite an einer Tankstelle und krieg 7,5 €/h.
     
    #4
    Mr. Poldi, 10 April 2003
  5. User 133
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Na Früher hätte ich gesagt 10 - 15 DM die Stunde für nen einfachen Nebenjob ist OK, aber jetzt mit dem Euro, ich würde da sagen, dass 5 € schon ein bissel wenig ist. 10 € zu viel. Also irgendwo dazwischen. Kommt aber an, in welcher Firma du arbeitest, was du machst und auf welcher Seite von Deutschland du wohnst (scheiss Lohnunterschiede!).
     
    #5
    User 133, 10 April 2003
  6. jh
    jh
    Gast
    0
    moin.
    ich kann nur fuer mittelhessens kneipen und tanken sprechen, und da is der standartlohn fuer nebenjobs ca 7€.

    gruesse
    jh
     
    #6
    jh, 11 April 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Geschichte Biene großen
Reliant
Off-Topic-Location Forum
13 August 2012
2 Antworten
fee80
Off-Topic-Location Forum
17 Mai 2012
6 Antworten
Diorama
Off-Topic-Location Forum
26 April 2010
8 Antworten