Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die innerliche Einstellung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von key_es88, 27 November 2008.

  1. key_es88
    key_es88 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    11
    26
    0
    Single
    Hallo liebe Leut,

    mal ne Frage: Ich habe von so gut wie allen gehört, dass sie ihren Partner gefunden haben, nachdem sie aufgehört haben, nach einem zu "suchen". Meine Frage wäre: Wie schaffe ich es, nicht mehr bewusst suchen zu müssen???

    Viele Grüße
    Euer Brude Key_es
     
    #1
    key_es88, 27 November 2008
  2. Schulformbeat
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Interessant, denn genau das habe ich auch schon von so einigen Leuten gehört. Allerdings bezweifle ich dass sie mit guter Absicht aufgehört haben zu suchen, ich denke sie waren dazu gezwungen. Ich will mal jemanden sehen der wirklich so eine Einstellung hat.
    Viele behaupten es von sich, zeigen aber im Nachhinein eine große Schwäche, mich eingeschlossen.

    Was ich dir sagen kann: Vielleicht haben diese Leute aufgehört zu suchen weil sie frustriert oder verzweifelt waren und es einfach aufgegeben haben ( dennoch wollten sie sicherlich einen Partner ).

    So jedenfalls ist meine Theorie.
     
    #2
    Schulformbeat, 27 November 2008
  3. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    na vielleicht versuchst du mal, dich in erster Liniew auf dich zu konzentrieren. Könntest ja irgendein Hobby beginnen, für das du dich schon lange interessierst, für den Marathon trainieren, dich als Helfer beim DRK melden....und dann redeste dir ein: suchen tu ich in der Disse, in der Woche mach ich einfach nur was mir Spaß macht. Irgendwann merkste nämlich, dass Spaß haben viel cooler ist, als jede Frau auf potentielle Partnerqualitäten zu scannen.
     
    #3
    Piratin, 27 November 2008
  4. Bla-Bla-Bla
    Benutzer gesperrt
    498
    0
    9
    Verlobt
    Ich denke das ist so gemeint, dass man aufgehört hat z.B. in Discos oder im Internet gezielt nach einem Partner zu suchen. Man findet den Partner wohl eher dann, wenn man nicht damit rechnet, also ganz zufällig irgendwo, wo man denkt, da würde man nie jemanden finden. Aber ob das immer so ist ;-). Bei mir war es jedenfalls nicht so, ich hab schon gezielt gesucht und gefunden.
     
    #4
    Bla-Bla-Bla, 27 November 2008
  5. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Nee - der Thread heißt ja innere Einstellung! Nur weil man nicht mehr gezielt sucht, hat man ja immer noch das innere Bedürfnis nach einem Partner. Da ist es völlig egal, ob man in der Disse oder am Supermarkt ist und mal zufällig mit einer Frau spricht. Wenn man aufgrund der inneren Einstellung auf Suche ist, redet man unbewußt anders und betreibt auch unbewußt eine andere Körpersprache. Man muss ein wirklich guter Schauspieler oder starke Selbstkontrolle haben, um das dann trotz dieser inneren Einstellung nicht zu machen.

    Von daher besser: innere Einstellung ändern! :zwinker:

    Viele machens durch frustrieren, resignieren... aber dadurch gewinnst du ja auch eine frustrierte und resignierte Ausstrahlung. Damit schlägst du also ins Gegenteil: Von "ich suche verzweifelt" gehst du damit zu "lass mich in Ruhe!".

    Ich würde dir folgendes raten: Entwickele eine "gesunde Arroganz"! Du kannst nichts dafür, dass dich die Frauenwelt nicht beachtet - man kann ja niemanden zu seinem Glück zwingen? :engel:
    Man kann sich ne' Menge solcher Sprüchen überlegen - viele der Dinge, die ich mir im Kopf sage, sind dabei auch ziemlich "machohaft", aber ich weiß natürlich, dass die Sachen so nicht völlig stimmen sondern eher eine Art ironische Selbstüberlistung sind. Und meines Erachtens funktioniert das ziemlich gut! Du wirst viel lockerer und wenn du es geschickt machst, und eventuell strahlst du sogar aus, dass es eine Art Herausforderung ist, dich rumzubekommen.

    Allerdings muss man dazu sagen, dass so eine arrogante Grundhaltung auch Nachteile hat, da einige Frauen überhaupt nicht darauf abkönnen. Du kannst eben nicht alles haben :zwinker:

    Wenn man das eine Weile "lebt", nimmt man das auch wirklich an. Ich verspüre wirklich kein Bedürfnis, irgendwelche Partner suchen zu müssen. Ich genüge mir völlig und ziehe es vor, gefunden zu werden.

    Im übrigen sehe ich es so, dass Partnersuche sinnlos ist. Man trifft den richtigen Partner nur durch Zufall. Das einzige, was man machen kann, ist die Wahrscheinlichkeit dadurch zu erhöhen, dass man möglichst viele Gelegenheiten schafft. Dies würde ich jedoch nicht als Suche bezeichnen.
     
    #5
    Fuchs, 27 November 2008
  6. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also ich hab zb nicht gesucht. Zu dem damaligen Zeitpunkt hatte ich schon die Nase voll von Männern. Meiner :herz: war dann einfach da. Ich sah ihn anfangs nur nicht.

    Ich gebe Fuchs im großen und ganzen Recht! Ich denke man sollte nicht raus gehen und sich denken ich geh jetzt da hin oder dort hin weil da lerne ich bestimmt jemanden kennen, sondern man sollte einfach sein Ding machen, sich nicht soviele Gedanken drum machen sondern einfach machen.
     
    #6
    capricorn84, 27 November 2008
  7. key_es88
    key_es88 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    11
    26
    0
    Single
    Kannst du mal ein paar Beispiele nennen?

    Deine Ausführen sind ganz interessant. Was ich selber in letzter Zeit von mir gemerkt habe, dass ich, wenn ich jemanden kennen lerne, nicht gleich hier Verabredung und Telefonnumer und so nehme, sondern wirklich sage, ja wir können ja mal was zusammen machen im Sinne von mal mit anderen Leute weggehen, da ich ja selber häufig weggehe und gerne mal wieder mit neuen / anderen Leuten. Auch habe ich letztens wieder welche kennen gelernt, wo ich keine Nummer genommen habe (nur so mal als Beispiel). Ich mache es momentan wirklich so, dass ich, wenn ich weggehe, wirklich zu mir sage: Ich bin hier um neue Leute kennen zu lernen, mehr nicht.
     
    #7
    key_es88, 27 November 2008
  8. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Mhhhhh... vielleicht sollte ich vorher noch einmal genauer erklären, wie ich das meine.

    Eine arrogante Person ist von sich selbst (meist unbegründet) völlig überzeugt - hält sich für den tollsten, größten etc. und widerlegt sich dann meist durch seine erbärmlichen Handlungen. Das ist sicherlich keine gesunde Arroganz, denn sie bringt dich nicht weiter, da sie ein gestörtes Selbstbild erzeugt.

    Wenn ich von "gesunder Arroganz" spreche, dann ist das auch eine Selbstüberzeugung, aber weniger in Superlativen und man nutzt sie nicht, um sich über andere Personen zu erheben (höchstens im Scherz). Es ist etwas ähnliches wie Selbstbewußtsein.

    Weißt du, ich könnte eine Menge machen - Kontaktanzeigen aufgeben, zu jeder Party rennen, die es gibt, Pick-up betreiben, mich in Kontaktbörsen anmelden, zu blind-dates oder sowas in der Richtung gehen, um endlich mal die "Richtige" kennenzulernen. Warum mache ich das nicht? Ich habe es "nicht nötig"! Ich muss mich nicht auf irgendwelchen "Dates" verkaufen und keiner Frau beweisen, was für ein "toller" Kerl ich bin. Wenn sie das nicht von sich aus mitbekommt, ist sie ohnehin zu blöd für eine Beziehung zu mir. Ich muss nicht hinter jeder Frau hinterher sein und ich muss auch nicht in Euphorie ausbrechen, wenn mich mal eine anspricht - immerhin ist das ja offensichtlich das vernünftigste, was sie tun kann, oder? Ich bin mir als hinterherhechelndes Hündchen zu schade, denn ich habe andere Pläne in meinen Leben, welche sich zudem auch nicht gerade nahtlos mit einer Partnerschaft verbinden lassen. Meine Zeit und meine Arbeit sind mir zu kostbar, als das ich sie regelrecht verzweifelt aufbiete und womöglich in Ermangelung eines Erfolgs an "irgendeine" Frau vergeude.

    So - im letzten Absatz hast du jetzt jede Menge seeehr arroganter Aussagen von mir, die ich jetzt bewußt stark überzeichnet habe. Das sehe ich natürlich weniger krass, aber es gibt vielleicht ein Bild von der Denkweise, die man sich aneignen kann.

    Letztlich ist vieles von dem, was ich sage auch in einer gewissen Selbstironie zu sehen, die einen auch in vielen Lebenslagen weiterhelfen kann :zwinker:

    Ich persönlich sehe mich da in der Mitte von den beiden Extremen "ich will unbedingt und mache jetzt alles dafür, was ich kann" und "ich bin viel zu gut / viel zu schlecht für Frauen. Mich will ohnehin keine / ich will ohnehin keine". Beziehungen sind für mich nicht Lebenssinn. Ich lehne Beziehungen aber auch nicht ab. Ich suche nicht, ich lasse mich finden. Und wenn nicht? Ich hab mir dann keine Vorwürfe zu machen: Ich versteck mich nicht, zeige offen wer ich bin. Wenn damit niemand klar kommt ist das wohl nicht zu ändern. Ich bin komplett auch ohne Partner :zwinker:

    Wie du jetzt diesen Zustand erreichst, musst du wohl selbst herausfinden. Wenn ich dich recht verstehe, willst du ja nur mit dem Suchen nach einem Partner aufhören, damit du dadurch einen Partner findest - sozusagen getrickste Partnersuche hintenrum... :tongue:

    Ich glaub nicht, dass das funktionieren wird. Das wäre kein wirklicher Wandel der inneren Einstellung sondern mehr eine Selbstlüge, da du ja noch immer suchst und das nur unterdrückst.

    Liebe fängt bei sich selbst an. Erst, wenn man sich selbst liebt, klappt das auch bei anderen - sowohl gebend als auch nehmend. Falls du dich in dieser Hinsicht unterbuttern solltest, komme zunächst einmal mit dir selbst klar und setz dich nicht länger diesen Druck aus, jemanden "suchen" zu müssen.

    Das du jetzt einfach so aus Spaß für dich weggehst, halt um einfach andere Leute kennenzulernen ohne den Such- und Aufreisshintergedanken ist schonmal ein guter Schritt. So mach ich es zumindest auch :smile:

    So - genug gelabert...
     
    #8
    Fuchs, 27 November 2008
  9. BaronessX
    BaronessX (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    93
    1
    Verlobt
    Bis man die innere Einstellung geändert hat, kann es aber eine Weile dauern.
    Ich kann da aus Erahrung sprechen, denn ich habe fast 2 Jahre intensiv gesucht, hatte hier mal was und da mal was, aber das waren eher kurze (Bett)Bekanntschaften, mehr nicht.

    Irgendwann ist es mir aber gelungen mich davon abzuwenden, was mir aber erst bewusst wurde, als ich letztes Jahr an Heiligabend mit meiner Oma telefonierte, um mich für mein Geschenk zu bedanken. Sie fragte mich schließlich, was denn die Liebe so macht (Standartfrage).
    Ich habe darauf geantwortet: Nichts! Brauche ich einen Mann, um nen besseres Leben zu führen??? Nein! Mir gehts auch so gut.

    Ich habe das doch tatsächlich ernst gemeint und aus voller Überzeugung gesagt, zum ersten Mal überhaupt nach der Trennug von meinem Ex damals.
    ....... ´
    genau eine Woche später habe ich meinen jetzigen Freund kennengelernt, mit dem ich jetzt fast 10 Monate zusammen bin :smile:

    Ich denke man muss mit sich selbst ins Reine kommen, dh. den status quo akzeptieren, sich selbst achten und lieben, mit sich zu frieden sein und nicht verbissen etwas (in dem Fall Beziehung) hinterrennen.
    Bei mir hats etwas gedauert, aber lieber spätals nie.

    Ich hoffe es wurde klar, was ich meine.

    LG
     
    #9
    BaronessX, 27 November 2008
  10. key_es88
    key_es88 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    11
    26
    0
    Single
    Die Gedanken die ihr hier mitteilt sind interessant. D.h. ich werde mal versuchsweise morgens mit dem Gedanken aufstehen: "Key_es, ich mag dich. Du brauchst keine Frau um ein besseres Leben zu führen, dir geht es auch so gut." und wenn ich Party machen gehe oder wieder ein Pärchen sehe ... dann werd ich versuchsweise das auch mal denken :cool1: :tongue:
    Wer weiß, vielleicht klappts. Das was Fuchs geschrieben hat, ist ganz interessant und so in letzter Zeit hab ich ein wenig der gesunden Arroganz auch mitgenommen. Neulich eine kennen gelernt in ner Disco, Nummer genommen (war noch vor zwei Wochen), mal angerufen und sie hatte irgendwie keine Zeit (tja, manchmal kann es schon stimmen für Studenten, is bei mir auch manchmal so) und treffen könnten wir frühestens dieses Wochenende. Aber ich hab mir gedacht, ein mensch wird vlt noch eine Stunde Zeit haben für einen Menschen wenn man ein wenig Interesse hat. Ich hab ihr in dem Telefonat gesagt, dass ich nochmal anrufen werde... habs nicht getan und werde es auch nicht mehr machen. Warum sollte ich eben Energie ins nichts verschwenden? :kopfschue :kopfschue Mach ich mittlerweile immer so nach dem Grundsatz: kommt was positives, geh ich weiter, kommt nichts, brauch ich da auch nichts zu suchen ... Ich hab auch mal gehört (ist eher so ein esoterischer Satz, aber vlt stimmt er hier ganz gut): Wenns keine Freude macht, isses der falsche Weg. Und ich denke, dass das hier ganz gut passt.

    Ich wünsch euch allen eine gute nacht.... :smile:
     
    #10
    key_es88, 28 November 2008
  11. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Bei mri war es damals so das an den abenden an denen ich rausgegangen bin mit dem Gedanken heute lernst du eine kennen egal ob in dir disco oder grillabend bei freunden es nie was geworden ist.
    Bin ich aber rausgegangen mit dem Gedanken heute hast kein bock zu flirten zu baggern oder eine kennen zu lernen hat es sich meist von allein ergeben.
    So auch bei meiner jetzigen und hoffentlich letzten Beziehung.

    Ich bin zu einem grillabend zu freunden gefahren und hab sie nur kurz wahrgenommen meinen Spaß gehabt mit freunden rumgeblödelt und mich irgendwie trotzdem in sie verliebt und sie sich in mich. UNverhofft kommt oft gerade ind er Liebe
     
    #11
    Stonic, 28 November 2008
  12. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    War bei mir eigentlich auch so. Als ich gesucht hab ging nix, aber als ich diese Einstellung "ich komm auch ganz gut allein zurecht" entwickelt habe kam alles von selbst. Ursprünglich wollt ich mir mit meinen jetzigen Freund einen netten Tag machen, ohne Hintergedanken und im Laufe dieses Tages hab ich mich in ihm verliebt :smile: und er sich in mich :smile2:
     
    #12
    Kiya_17, 28 November 2008
  13. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Irgendwann hat man einfach keine Lust mehr sich täglich den Kopf darüber zu zerbrechen.
    Irgendwann will man nicht mehr soviele Gedanken daran verschwenden.
    Irgendwann erreicht man den Punkt, an dem einem einfach alles egal ist.
    Und genau dann trifft man meist seinen Partner. :smile:
     
    #13
    xoxo, 28 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - innerliche Einstellung
LiFE.
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 April 2016
10 Antworten
Trauer111
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Januar 2016
39 Antworten
Energie
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Juli 2015
3 Antworten