Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die John-Irving-Leseecke

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von User 34625, 6 Februar 2009.

  1. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    John Irving gehört im Moment zu meinen bevorzugten Schriftstellern. Seine Bücher bringen mich zum laut lachen, schmunzeln, nachdenken – und ich kann sie fast nicht mehr beiseite legen. Also alles, was ein gutes Buch ausmacht.

    Im Moment lese ich "Eine Mittelgewichtsehe", in der sich 4 Personen (2 Paare) mit unterschiedlichsten Charakteren und Lebensgeschichten zum Partnertausch entschliessen ...

    Bereits gelesen habe ich "Das Hotel New Hampshire", "Gottes Werk und Teufels Beitrag", "Owen Meany" sowie sein letztes Werk "Bis ich Dich finde".

    Wer kennt seine Werke auch? Was hält ihr von ihm?
     
    #1
    User 34625, 6 Februar 2009
  2. Ich habe bisher nur "The World According To Garp" von ihm gelesen. Obwohl mir das Buch ziemlich gut gefallen hat und auch für mich ein perfektes Englisch-Training darstellte, verspüre ich aber nicht gerade das dringende Bedürfnis mir demnächst einen weiteren Irving-Roman zu Gemüte führen zu müssen.

    Was mir nur bei den Inhaltsangaben von seinen anderen Büchern aufgefallen ist: irgendwie verwendet Irving immer die gleichen Motive wie den US-Bundesstaat New Hampshire als Ort der Handlung, den Ödipuss-Komplex und sexuelle Beziehungen zwischen jungen Männern und wesentlich älteren Frauen. Von daher weiß ich nicht, ob es da bei seinen anderen Romanen noch große Überraschungen geben würde...
     
    #2
    Serge Bailmann, 8 Februar 2009
  3. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    Diese Themen kommen tatsächlich immer wieder vor, zudem noch Ringen und Bären :grin: – Überraschungen gibt's trotzdem zu Hauf :zwinker:
     
    #3
    User 34625, 8 Februar 2009
  4. Wie weit bist du denn?
    Kannst bissel mehr davon erzählen?

    Die oberflächliche Geschichte hört sich ja ganz interessant an, aber ob es dann auch wirklich so gut ist?

    Wäre also nett, wenn du bissel mehr drüber schreiben könntest. :grin:
     
    #4
    Chosylämmchen, 9 Februar 2009
  5. Flickflauder
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Verheiratet
    John Irvings Bücher mag ich auch sehr gerne.

    Owen Meany ist meiner Meinung sein bestes Buch (von denen, die ich bisher kenne). Ich habe es schon mehrere Male gelesen und jedesmal berührt es mich wieder.

    Dann wäre da noch Garp und wie er die Welt sah, Gottes Werk und Teufels Beitrag, Zirkuskind und zuletzt habe ich Hotel New Hampshire gelesen (Halte Dich fern von offenen Fenstern! :zwinker: )

    Ich mochte bisher alle seine geschichten. Es ist wohl wahr, dass seine Motive in seinen Büchern wiederkehren. Aber sie sind immer wieder anders verpackt.

    Bis ich Dich finde habe ich mir auch besorgt, aber noch nicht zu lesen begonnen.

    Und 2009 kommt ein neues Buch von Irving auf den Markt, "Last Night in Twisted River". Das werde ich sicher auch im Auge behalten.

    Mittelgewichtsehe kenne ich noch nicht, von daher bin ich gespannt, was Du davon zu berichten hast.
     
    #5
    Flickflauder, 9 Februar 2009
  6. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    Vorneweg: das sexuelle steht nicht im Mittelpunkt - also Beschreibungen von Fickorgien gibt's keine :tongue:

    Bin etwa in der Hälfte; die Geschichte handelt vom Erzähler und seiner Frau Utsch, sowie von Severin und seiner Frau Edith.

    Severin und Utsch stammen beide aus Wien, dort haben sie auch ihre jeweiligen Gatten (beide US-Amerikaner) kennengelernt. Die Paare leben aber in den USA.

    Im Moment klappt der flotte Vierer noch toll, obwohl Severin offensichtlich nicht mehr so recht will. Besonders der Erzähler und Edith sind sich sehr nahe, aber auch Severin und Utsch, die beiden Wiener, kommen sehr gut miteinander klar. Zwischen dem Erzähler und Severin kommt es hin und wieder zu Spannungen, vor allem weil Severin eine Art passiven Widerstand leistet, ohne diesen aber zu begründen ...
     
    #6
    User 34625, 9 Februar 2009
  7. Klingt interessant..an Fickorgien bin ich nicht interessiert. *g*

    Danke.
     
    #7
    Chosylämmchen, 10 Februar 2009
  8. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ich hab' bisher noch nichts von Irving gelesen, bin aber durchaus interessiert, da ich jetzt schon von mehreren Seiten gutes gehört habe.

    bäumchen, hast du denn einen Favoriten unter seinen Büchern? Ich finde ja den Titel "Gottes Werk und Teufels Beitrag" sehr spannend. Kannst du vielleicht mal umreissen um was es in dem Buch so geht?

    :smile:
     
    #8
    Película Muda, 10 Februar 2009
  9. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    Mein Favorit ist das "Hotel New Hampshire", weil's einfach zu viele witzig-komisch-traurige-lustige Szenen hat :grin:

    "Gottes Werk und Teufels Beitrag" lässt einen über die ganze Abtreibungsproblematik nachdenken. Auch Inzest ist in diesem Buch ein Thema, wenn auch nur als Nebenschauplatz.

    Die Geschichte beginnt in einem Waisenhaus, das nebenbei auch Abtreibungsklinik ist. Die Hauptperson, Homer Wells, ist Waisenkind in diesem Heim – aber zu alt, um noch an Pflege-Eltern vermittelt werden zu können. So macht er sich "nützlich" und wird zum Arzt ausgebildet. Als ein Pärchen von der Küste für eine Abtreibung herkommt, schliesst er sich Ihnen an und verbringt einige Zeit auf einer Apfelfarm als Apfelpflücker. Dort lebt er mit Wanderarbeitern zusammen, die ihre eigenen Regeln haben (im Original heisst das Buch "The Cider House Rules"). Natürlich verliebt sich Homer auf dieser Farm auch ...

    Das Buch wurde auch verfilmt, mit Michael Caine als Leiter der Klinik und Tobey Maguire als Homer Wells. Eine gute Adaption, wenn auch vieles weggelassen werden musste.
     
    #9
    User 34625, 10 Februar 2009
  10. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Ich habe bisher "Das Hotel New Hampshire" und "Owen Meany" gelesen und fand beide recht gut. Das mit den immer wiederkehrenden Motiven stimmt allerdings.
    Ich würde, wenn ich endlich mal wieder Zeit dazu habe, auch gerne weitere Bücher von Irving lesen und bin für Empfehlungen offen.:smile:
     
    #10
    User 12900, 10 Februar 2009
  11. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Mir wurde der Thead von bäumchen empfohlen. Danke übrigens. :zwinker:

    Ich habe bisher nur "Gottes Werk und Teufels Beitrag" (bzw. das dritte Mal auf englisch "The Cider House Rules") gelesen und ich traue mich an keinen anderen Irving heran. Ich habe Owen Meany schon einmal versucht zu lesen, aber irgendwie bin ich nicht ganz glücklich damit geworden.
    Keines der Bücher scheint an meinen ersten Irving heranreichen zu können... :frown:

    Kennt das Problem jemand?
     
    #11
    User 36171, 11 März 2010
  12. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich hab die Mittelgewichtsehe gelesen und fand es echt gut, kann es also nur empfehlen. Das muß sich übrigens auch mal recht gut verkauft haben, seit ich das kenne, fällt mir auch auf, dass es häufig gebraucht verkauft wird.
    Until I find you hab ich auch, sowie ein weiteres und die Kurzgeschichtensammlung Trying to save Piggy Sneed. Aber alle noch nicht gelesen, komme über die recht langweiligen Anfänge nicht hinweg.

    Ich weiß nicht, was ich allgemein von ihm halten soll, in Mittelgewichtsehe fand ich ihn sehr realistisch und bodenständig, ich finde, er hat halt wirklich mal die möglichen Entwicklungen und Gefühle ausgelotet, ohne sich in Klischees zu verlieren.
    Die anderen Bücher fand ich meist zu langatmig und trocken. Man konnte auch sehen, was witzig gemeint war, aber irgendwie fand ich es nicht witzig oder es ist nicht mein Humor. Wenn ich mal wieder eines von Irvings Bücher auf dem Flohmarkt sehe, nehme ich es aber definitiv mit. Und die, die ich schon habe, werd ich auch noch bezwingen...
     
    #12
    Kaya3, 12 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - John Irving Leseecke
Harlequin_12
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
26 Mai 2008
42 Antworten
kajawolf
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
1 August 2007
2 Antworten