Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Liebe des Lebens?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von *ich*, 15 September 2007.

  1. *ich*
    Gast
    0
    Hallo Ihr,

    eine Freundin hat mir von diesem Forum hier erzählt und ich habe mich gleich angemeldet, denn dies ist für mich die Möglichkeit mal was los zu werden...
    Glaubt ihr an die Liebe des Lebens, an das Schicksal? Das man einen Menschen trifft, mit dem man sein ganzen Leben verbringen sollte?
    Tja, wo soll ich anfangen... Das ist eine lange Geschichte und ich habe persönlich noch mit keinem darüber geredet weil es mir irgendwie peinlich ist.

    Also, früher war ich mit einem Jungen zusammen in deiner Schulklasse, wir waren beste Freunde. Aber als ich 12 war musste er weg ziehen, mit seinem Vater nach Amerika. Durch einige unglückliche Verwicklungen, ich bin dann z.B. auch kurz danach aus meinem alten Ort weg gezogen, haben wir uns total verloren, also auch keine Add mehr oder sonstiges.

    Nun, also ich war 12 und habe erst zu spät gemerkt wie viel mir an ihm liegt. Aber - warum ich gesagt habe dass es mir peinlich ist- ich finde es irgendwie albern von mir persönlich, dass ich jetzt, 7 Jahre später noch immer täglich an ihn denken muss und wenn ich alleine bin weine ich auch mal weil ich ihn so sehr vermisse und ich träume oft von ihm.
    Ich denke ich liebe ihn. Aber glaubt ihr, dass man sich mit 12 schon so sehr (oder überhaupt) verlieben kann dass dieses Gefühl 7 Jahre lang anhält obwohl ich gar nichts mehr von ihm weiß?

    Ich muss dazu auch sagen, ich hatte bis her keine längeren Beziehungen, und bin überhaupt sehr wählerisch. Ich glaube in meinem Inneren vergleiche ich immer alle mit ihm.
    Aber gegen ihn kann keiner gewinnen.

    Was soll ich nur tun, ich kann ihn nicht vergessen aber er wird nicht zu mir zurückkehren. Oft denke ich, ich muss ihn irgendwie vergessen, damit ich mich verlieben kann in einen Menschen der nicht irgendwo einmal um die halbe Welt herum lebt und mich warscheinlich schon vergessen hat.

    Habt ihr einen Rat für mich? Warschinlcih haltet ihr mich für blöde so wie ich es manchmal tue :cry:

    Würde mich über eine Antwort freuen

    LG Tina
     
    #1
    *ich*, 15 September 2007
  2. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Schräge Geschichte ist es ja schon :tongue: Man sollte sich jetzt aber nicht selber verrückt machen und denken man sei bekloppt.

    Liegt es vll daran das du ihn nie näher kennegelernt hast. Das dass der Faktor ist der dich an ihn denken lässt? Es ist ja nicht selten das sich Frauen zu Männern hingezogen fühlen die geheimnisvoll und unerreichbar sind.

    Der Gedanke was wäre wenn macht dir glaube ich am meißten Kopfzerbrechen ne? Zumal du wohl ein sehr getrübtes Bild von ihm haben wirst. Dein Bild entspricht deinen Fantasien und Wünschen, da is es doch logisch das keiner mit ihm mithalten kann. Du wirst auch keine längere Beziehung führen können wenn du ständig ihn mit anderen vergleichst. Das wird dich auf Dauer traurig und einsahm machen.

    Versuch doch einfach ihn zu vergessen, es gibt noch so viele Männer dadraußen die wahrscheinlich besser oder genauso gut sind wie deine Fiktion.

    mfg
     
    #2
    Sit|it|ojo, 15 September 2007
  3. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Ob man sich mit 12 Jahren so verlieben kann... fraglich ob man das überhaupt kann, ich glaube nicht, das ich mit meinen 21 Jahren das nochmal so könnte.

    Allerdings hatten viele sehr bedeutende Schriftsteller unglückliche Liebschaften, denen sie ewig nachgetrauert haben, eben um den Grund des Trauerns. Goethe z.B. war da einer der sehr bekannten. Der hat sogar Weltliteratur darüber geschrieben.

    Ich kann meinem Vorredner nur beipflichten... letztendlich handelt es sich bei deinem Freund leider um ein Phantasie Ideal... dem kann kein lebender Mann das Wasser reichen.

    Bevor ich meine 1. Freundin hatte, hab ich mich auch in ein Mädchen in meiner Klasse verliebt. Ich wusste nichtmal das sie 17 war, ich war gerade 14. Ich war ewig in sie verliebt und viel zu schüchtern sie anzusprechen. Irgendwann hab ich über meine beste Freundin den Schritt gewagt (ok sie hat ihr einen Brief zugesteckt - Quasi die armen-lösung) sie hat natürlich "Nein" angekreuzt.
    Ich hab 3 Jahre lang an kein anderes Mädchen gedacht... ich hab sie auch jeden Tag gesehen, aber genauso gut, hätte sie auf dem Mars sein können, ich konnte nicht mit ihr reden, dass hab ich mich nicht getraut, und sie wollte es wohl nicht.
    Da wir zusammen Abitur gemacht haben, hab ich dann irgendwann (da hatte ich dann eine Freundin) auch den Abstand sie richtig kennen zu lernen. Da war dieser Brief allerdings schon bald 4 1/2 jahre her.
    Heute frag ich mich, warum ich ihr 3 Jahre hinterher getrauert hab, wo mich mehrere andere Mädchen angebaggert haben, die was von mir wollten und erreichbar waren.
    Aber die Antwort ist mir klar. Weil sei einfach für mich das tollste Mädchen war, das es gab. Und erst als ich sie richtig kennen gelernt hab, und dann festgestellt habe "Naja, nett ist sie ja, aber zum einen nutzt sie jeden aus den sie kennt und zum anderen nimmt sies mit der Wahrheit weit weniger genau, als angebracht wäre" konnte ich es richtig sein lassen.

    Also: Mach nicht den selben Fehler, lass dich auf einen mal RICHTIG ein, und seh seine guten Seiten, und nicht die Fehler, die im Vergleich mit deinem Ideal zu sehen sind
     
    #3
    D-Man, 16 September 2007
  4. Mysterious84
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    88
    4
    nicht angegeben
    Hi du *ich*:tongue: ,

    klar glaub ich an die große Liebe, wenn du so fragst... Ich bin da halt mal noch idealistisch genug für...

    Aber ganz ehrlich... mit 12? Das ist schon so lange her, ich glaub, das wird nix mehr, oder?:kopfschue Und die Frage wäre wirklich: Was hast du damals so wahnsinnig toll an ihm gefunden? Hast du ihn überhaupt gut genug gekannt, dass er es wert ist, sich jetzt noch den Kopf darüber zu zerbrechen? Er hat inzwischen bestimmt auch seine Fehler, und würdest du ihn wiedertreffen, würdest du ihn vielleicht sogar ganz - vorsichtig gesagt - unsympathisch finden...?! Du hast dich in den 7 Jahren garantiert auch ziemlich verändert, oder? Wenn du die Chance hast, eine Beziehung zu einem netten Menschen einzugehen, von dem du annimmst, dass er dich WIRKLICH liebt, dann versuchs doch einfach mal... Niemand ist perfekt, aber am Ende könntest du so vielleicht eine neue "Liebe deines Lebens" finden, die am Ende vielleicht doch perfekt für DICH wird...?! Und willst du das dann verpassen, weil er dir am Anfang mal nicht gut genug schien? Es hilft da bestimmt auch, auf dein Herz zu hören...?! (Es sei denn, dein Herz will immer nur deine "alte Liebe"...:kopf-wand )

    Tja wenn ich ehrlich bin muss ich auch sagen, dass ich fast täglich noch an ein Mädchen denken muss, dass ich von meiner Schulzeit her kenne, ab dem Alter von ca. 15, 16 (?), bis zum Abi... Ich war immer irgendwie so verliebt:herz: , aber immer nur heimlich, weil ich einfach viel zu schüchtern war... In meinen Vorstellungen stellte sie ein Ideal dar, schön, klug, natürlich, lustig und alles... Es ist aber nie dazu gekommen, dass ich sie wirklich mal näher kennen gelernt hätte, obwohl sie mich glaub ich auch ganz nett fand... :hmm: Weiß nicht, ob ich sie je wiedersehen werde, und wenn, ob sich irgendwas ergäbe, ein traum wärs aber schon irgendwie... Jedoch glaube ich nicht, dass mich das daran hindert, weiter nach der erhofften "großen Liebe" zu suchen, auch wenn ich zugegebenermaßen auch nie ernstere Beziehungen seitdem hatte :ratlos_alt: Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt, irgendwann kommt vielleicht die große Liebe, und wer weiß, wer das sein mag...
    Vielleicht hat ja zu meiner Problematik auch noch wer ne Meinung/ Tipp...?!

    LG Mysterious
     
    #4
    Mysterious84, 16 September 2007
  5. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Nunja, prinzipiell denke ich schon, dass man sich mit 12 verlieben kann, bzw. dass einem ein Mensch sehr, sehr viel bedeutet, dass er Teil des eigenen Lebens und Herzens wird. Man muss es zu dem Zeitpunkt vielleicht noch nicht merken, aber im Nachhinein merkt man vielleicht, dass es schon mehr als Freundschaft war.
    Was ich bei dir aber denke, ist, dass du dich da in eine Erinnerung und Wunschvorstellung hineinsteigerst. Vielleicht hast du Angst davor, jemanden kennenzulernen, in den du dich wirklich verliebst und bleibst lieber in der schützenden Welt der "Verliebtheit" und der Träumerei von deinem damaligen Freund. So musst du nicht beführchten, in der Realität vielleicht verletzt zu werden und zudem ist die Vorstellung von der wahren Liebe ja auch zu schön. Wer wünscht es sich nicht, diese zu erleben?

    Warum suchst den Jungen nicht? Irgendwie wird es sicherlich möglich sein, herauszufinden, wo er wohnt...Es wäre hilfreich, wenn du wüsstest, wie es ihm ergangen ist, was für eine Person er geworden ist. Denn ganz bestimmt ist er nicht derselbe wie damals mit 12, darüber solltest du dir wohl bewusst sein.

    Hast du denn die ganze Zeit über täglich an ihn gedacht, oder ist das in letzter Zeit akkut? Warst du seitdem denn mal verliebt in jemanden?
     
    #5
    LiLaLotta, 16 September 2007
  6. *ich*
    Gast
    0
    Danke für eure Antworten.

    Ja es kann wirklich sein, das es die Tatsache ist, dass ich ihn vielleicht gar nicht wirklich kenne, die mich so an ihn festhalten lässt. Und es stimmt, ich habe mich wirklich sehr verändert, warscheinlich würde er mich nicht mal wieder erkennen, wenn ich vor ihm stehe...:geknickt: Aber ich will mir einfach nicht vorstellen, dass er mir nicht gefallen würde wenn ich ihn jatzt träfe. Aber das gehört wohl dazu im wahren Leben gibts solche Happy Ends nicht.

    Tja das ist schon alles sehr seltsam, aber ihr habt schon Recht. Ich muss ihn echt versuchen zu vergessen.

    LilaLotta, ich habe nach ihm gesucht aber konnte nicht viel finden, außer einen alten Schulkollegen von ihm und mir. Er erzählte mir, dass er wohl was von mir wollte und sagte mir das aus uns bestimmt was geworden wäre wenn er nicht weggezogen wäre. Tja das war dann auch wieder was.

    Naja, zu deinen anderen Fragen... das erste Jahr sag ich mal so ungefähr, als er grade frisch weg war, habe ich noch nciht so sehr an ihn denken müssen, das kam erst später, was ich auch komisch fand...
    Verliebt? Nein ich glaube nicht. Ich habe mich ja nich auf sehr viele eingelassen und die meisten abblitzen lassen.

    Das muss sich echt ändern. Vielen Dank für euren Rat.

    Liebe Grüße Tina
     
    #6
    *ich*, 16 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Liebe Lebens
mary jane
Kummerkasten Forum
25 August 2016
15 Antworten
Strikeprice
Kummerkasten Forum
1 Mai 2016
3 Antworten
Henni87
Kummerkasten Forum
13 Oktober 2015
9 Antworten