Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die macht mich wahnsinnig!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von SottoVoce, 30 Januar 2007.

  1. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Meine Mutter spinnt mal wieder... :rolleyes_alt:

    Ich bin momentan arbeitslos. Hab ja studiert und seit November bin ich nun fertig und auf Jobsuche. Ich bekomme ALG I. Ich MÖCHTE arbeiten und ich kümmere mich auch darum, schicke Bewerbungen (und Blindbewerbungen), antworte auf Anzeigen usw...

    Meiner Mutter ist das alles nicht genug. Sie ruft mich mindestens einmal am Tag an mit einem unsinnigen Vorschlag, was ich denn noch alles für eine Verbesserung meiner Situation tun könnte. Ich soll zu Firmen hingehen und dort direkt vorsprechen (sieht sicherlich supertoll aus, wenn ich in eine Bank marschiere und verlange, jemanden aus der Personalabteilung zu sprechen... - gerade bei Banken läuft sowas eben hochoffiziell und korrekt ab), und lauter solche Vorschläge... Sachen, die vielleicht klappen würden, wenn ich einen Job in einem handwerklichen Beruf haben wollte - aber garantiert nicht, wenn ich bei einer Bank (oder ähnlichem, bin ja jetzt nicht allein auf Banken versteift, das ist nur jetzt die Fachrichtung eben, die ich studiert hab) arbeiten will...

    Gerade hat sie mich am Telefon total runtergemacht, weil sie wollte, dass ich meinen alten Fachleiter vom Studium anhaue. Der Mensch ist - gelinde gesagt - ein Arschloch. Den juckt es nicht im Mindesten, wie es einem geht. Der hat Studis vor dem ganzen Kurs so runtergeputzt, bis sie in Tränen ausgebrochen sind, und dann mussten sie sich noch ätzende Sprüche anhören, wie dass sie sich mal ne dickere Haut zulegen sollen, im Tagesgeschäft würde man ja auch nicht mit Samthandschuhen angefasst. Er ist da wirklich extrem verletzend geworden. Ich hatte mit ihm nicht so ein Problem, weil ich mich gewehrt hab und ihm Widerworte gegeben hab und solche Leute hat er dann meistens in Ruhe gelassen. Trotzdem hatte ich jedesmal Magenschmerzen, bevor ich ne Vorlesung bei dem hatte. Jetzt meint sie, ich soll den mal anhauen, dass der mir einen Job verschafft, der hätte doch sicherlich tolle Verbindungen. Aber ich möchte den nicht anrufen. Dass ich arbeitslos / arbeitssuchend bin, weiß der Fachleiter. Er hat keine Hilfe o.ä. angeboten. Und ich habe eigentlich auch nicht vor, mich zu melden und mich von dem dumm anmachen zu lassen. Ich bin ja auch noch kein Jahr arbeitslos oder so... Das mach ich dann, wenn ich alle andern Möglichkeiten ausgeschöpft hab (was ich sicher noch nicht hab!).

    Jedenfalls geht mir meine Mutter mächtig auf die Nerven. :kopfschue Es ist meine Arbeit und meine Sache, was ich tue, um neue zu finden, nicht ihre. Aber wir kriegen mal wieder laufend Streit miteinander, weil sie sich STÄNDIG einmischt und sobald ich was nicht genau so mache, wie sie das will, ist Polen offen. Das nervt so! :geknickt:

    Habt ihr Tipps?
     
    #1
    SottoVoce, 30 Januar 2007
  2. Sargil
    Sargil (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    Single
    naja was heißt Tips, deine Mutter bräuchte eher Tips als du.
    Mehr als dich anstrengen kannst du auch nciht, es ist zwar selbstverständlich logisch, dass sie sich sorgen um dich macht und sie macht das ja nur weil sie das beste für dich will und nicht um dich zu ärgern.
     
    #2
    Sargil, 30 Januar 2007
  3. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja reißt du dir damit ein Bein aus den Fachleiter anzuhauen? Eigentlich doch nicht. Fragen kostet ja nichts.


    Aber ich verstehe deine Situation sehr gut. Eltern können fürchterlich penetrant sein. Meistens wollen sie aber nur helfen, merken dabei aber gar nicht, dass sie einen total auf'n Sack gehen. Bei mir ist die Praktikumssuche auch sehr schwierig. Nicht weil ich nichts bekomme, sondern weil meine Eltern der Meinung sind ich müsste jetzt schon eine Zusage haben. Das hat aber noch locker 4 Monate Zeit.
    Dennoch habe ich auf den Rat gehört, habe mich beworben, wurde eingeladen und genommen. Allerdings möchte ich da gar nicht hin und ich sollte mich innerhalb von 1 Woche entscheiden...

    Ende der Geschichte war das meine Eltern sich nur einmischen werden wenn ich es möchte.
    Eltern sind dazu da einen "aufzufangen" wenn es einem mal schlecht geht oder man Motivation benötigt. Aber ganz bestimmt nicht um einen persönlichen Stempel draufzudrücken.

    Rede am besten Mal in Ruhe mit deiner Mom und erkläre ihr die Situation und sage ihr auch, dass du ihre Unterstützung schätzt aber eben lieber darauf verzichtest. Es belastet dich nur unnötig.
     
    #3
    Sahneschnitte1985, 30 Januar 2007
  4. Fabelle
    Fabelle (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    312
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe leider auch keine Tips :frown:.
    Ich war nach dem Studium auch arbeitslos.. allerdings Gott sei dank nur 12 Tage..und in diesen 12 Tagen hat meine Mutter so einen Terror gemacht, dass ich seither jeden Kontakt abgebrochen habe. Obwohl sie auch keinen Grund zum stänkern hatte. Ich bin schliesslich mit 18 ausgezogen und habe mein Studium auch komplett selber finanziert. (Du hast deines ja auch selbst finanziert oder?)
     
    #4
    Fabelle, 30 Januar 2007
  5. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Ja,

    beende die Situation, wenn sie nichts bringt.

    "Mama, ich will das nicht mehr hören. Wir kommen da nicht weiter. Wir sind nicht auf dem gleichen Nenner. Ich kümmere mich, es ist mein Job, mein Leben, mein Geld. Ich habe keine Lust mehr, mit Dir über dieses Thema zu diskutieren. Ich bitte Dich, das zu akzeptieren."

    Und dann keine Widerworte mehr zulassen. Keine Diskussion mehr. Das war eine nicht diskussionsfähige Ansage, die sie frisst, oder

    a) Du legst auf
    b) Du schmeißt sie raus
    c) Du gehst.

    Sie muss auch ihre Grenzen kennen und es kann nicht sein, dass man bei Leuten, die sie nicht kennen, des lieben Friedens willen alles durchgehen lässt. So gibt es Streit, wie Du sagst, also lass es mal richtig krachen. Sie wird Dich schon nicht umbringen, und wenn sie sich mal 14 Tage nicht meldet, stirbst Du davon auch nicht.

    So, wie ich Dich bisher kennen gelernt habe, liegst Du ihr weder auf der Tasche, noch rufst Du irgendwelche "Gefälligkeiten" von ihr ab, die sich ausschließlich durch Deine Arbeitslosigkeit begründen. Vielleicht hast Du sie irgendwann mal genervt damit, dass Du Deine Situation als ätzend beschrieben hast. Du musst wissen, dass sie früher natürlich andere Chancen gehabt hat, wenn sie sich beworben hat. Damals waren noch keine 100 Bewerber auf einer Stelle, etc. pp. Möglicherweise hat sie kein richtiges Bild vom heutigen Arbeitsmarkt und denkt, es liegt nur an Dir.

    Und Arschlöcher würd ich schon gar nicht anrufen. Lass Dich doch nicht zu ihrem Spielball machen! Was nützt Dir eine Stelle bei einem Typen, den Du mit dem Arschloch in einen Topf werfen kannst? Wer weiß, woher das Arschloch seine vielzitierten Alltagskenntnisse nimmt und was für Leute der kennt - wenn er überhaupt gewillt ist, Dir einen vernünftigen (!) Job zu besorgen.

    Ich würde mal sagen: Jeder kocht seine eigene Suppe und jeder isst sie dann auch selbst.
     
    #5
    Dunsti, 30 Januar 2007
  6. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Das schlimme ist, dass sie dann ständig versucht, mich zu erpressen... :kopfschue Sie betreut meinen Sohn, während ich arbeiten bin. Zurzeit ist der Kleine natürlich bei mir (ich genieße das sogar... :schuechte - wenigstens WAS positives am Arbeitslos sein!), ich glaube, sie vermisst ihn auch und macht daher solch einen Druck. Ich gehe auch nicht so gerne zu meinen Eltern zu Besuch, weil es oft Streit gibt (nicht mit mir, aber meine Eltern miteinander oder vor allem mit meiner Schwester, die sich von meiner mutter auch nicht gängeln lassen mag, bei ihrem Ablösungsversuch aber wirklich extrem unverschämt wird und das meine Eltern dann wiederum nicht auf sich sitzen lassen wollen - das schaukelt sich so seit ein paar Jahren langsam immer mehr hoch). Ich glaube, ihre penetrante Art ist ein Ausdruck dafür, dass sie den Keks wieder bei sich haben möchte.

    Nur erpresst sie mich dann immer, wenn ich dies und das nicht tue, dann wird sie den Keks nicht wieder nehmen, wenn ich wieder arbeiten geh und das MÜSSE sie ja nicht machen usw... Ich glaub ja gar nicht, dass sie je ernst machen würde, aber es belastet trotzdem ziemlich, wenn ichs dann immer wieder "drauf ankommen lassen" muss und mich dann TROTZ ihrer unsinnigen Drohungen gegen sie stelle.

    Genauso kriege ich von meinen Großeltern eine kleine Finanzspritze, seit ich arbeitslos bin. Es ist nicht viel (100 Euro im Monat - das ist der Betrag, den das Arbeitslosengeld niedriger ist als es mein Verdienst war), aber weil meine Oma das mit dem Geld nicht mehr so hinbekommt, hat sie es meinen Eltern überwiesen und die überweisen jetzt monatlich mir dann das Geld. Jetzt droht meine Mutter immer, wenn ich was nicht so mache, wie sie das will, dass ich das ja gar nicht verdient hätte und sie das Geld meinen Großeltern wiedergibt und sich nicht mehr drum kümmert. :rolleyes_alt: Das will ich aber schonmal gar nicht, weil meine Großeltern da nicht mit reingezogen werden sollen - meine Oma hats wirklich auch ohne Streit schwer genug!

    Die letzten Wochen und Monate hab ich die Diskussionen und die Meinungsverschiedenheiten mit meiner Mutter stoisch ertragen, aber jetzt liegt mein Großonkel im Sterben (vermutlich lebt er keine Woche mehr) und ich kann mich nicht einmal verabschieden, weil er zu weit weg wohnt, außerdem muss nächste Woche mein Sohn operiert werden und dann auch noch das Gezerfe meiner Mutter - das ist mir echt zuviel. Vorher am telefon bin ich richtig sauer auf sie geworden, weil sie absolut nicht verstehen konnte, wieso ich mich am Telefon nicht anschreien lassen will von diesem Fachleiter da. Sie meinte, wenn SIE arbeitslos wäre, dann würde sie ja wohl alles tun, um neue Arbeit zu finden, welche wäre ihr dann scheißegal, ich sei jetzt nicht mehr in der Position, dass ich mir aussuchen könnte, mit wem ich arbeiten will und ich darf mir auch nicht mehr zu schade sein, um Arbeit zu betteln, und außerdem muss ich eine dickere Haut kriegen - es sei doch immerhin scheißegal, sich am Telefon herunterputzen zu lassen, dann hätt ichs ja immerhin mal probiert. Bloß - ich hab da Angst davor und da die ganze Aktion eh kaum erfolgversprechend ist, lass ichs dann einfach... :kopfschue Dann meinte sie, der Druck sei bei mir einfach noch nicht groß genug und es wäre ja mal an der Zeit dass ich erkenne, dass ich nur so eine Chance hätte, wenn sich schon auf normale Bewerbungen nie was ergeben würde...

    Genauso will sie mich jetzt seit November zwingen, meine Bewerbungsunterlagen an einen Bekannten von ihr zu geben. Ich kenn den Mann nicht wirklich (hab ihn vor 10 Jahren shconmal gesehen, seither aber nicht mehr). Außerdem haben Leute, die echt Ahnung haben, ausführlich über meine Bewerbung drübergeschaut und ich find die eigentlich ganz gut... Das ist ihr aber völlig schnuppe, sie ist zu 100% überzeugt, dass meine Bewerbungsunterlagen nix taugen und ich deshalb keinen Job finde ich mich doch gefälligst jetzt endlich bei ihrem Bekannten melden soll... Jetzt schick ichs ihm halt per Email - nur damit meine Mutter Ruhe gibt! Ich kanns nicht mehr hören, inzwischen gehe ich an der Decke spazieren, sobald ich den Namen des Bekannten höre und könnte dann schon das Telefon an die Wand klatschen! :mad:
     
    #6
    SottoVoce, 31 Januar 2007
  7. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Das ist ja mal der Hammer. Lass Dich da doch nicht so einwickeln. Wenn sie Dich mit dem Keks erpresst, würde ich da ganz klar auf den Tisch hauen: "Ich dachte, Dir liegt etwas daran, den Keks um Dich zu haben. Dass Du ihn jetzt hier schon mit reinziehst und ihn in Deine Argumentationen mit einbindest, finde ich schäbig. Denk mal drüber nach und vielleicht entschuldigst Du Dich danach mal. Wenn wir Knatsch haben, okay, aber meinen Sohn lasse ich da nicht mit reinziehen." Und dann würde ich sie wirklich mal so stehen lassen. Die spinnt jawohl.

    Und das mit den Großeltern würde ich da schon an die große Glocke hängen. Du brauchst ja nur zu sagen, dass das Geld bei Dir nicht mehr ankommt, weil Deine Mutter entschieden hat, dass Du es nur dann bekommst, wenn Du Dich so bewirbst, wie sie es will. Und sie hat halt andere Vorstellungen als Du. Ich weiß nicht, wie fit Deine Großeltern noch sind, aber nimm doch einfach mal den ganzen Bewerbungsscheiß dort mit hin und zeig denen mal, dass Du Dich kümmerst. Und wenn es dann Terror gibt, ist es nicht Dein Bier. Sie hat doch damit gepokert, dass Du nicht zu den Großeltern rennst. Lass Dir nicht alles gefallen.
     
    #7
    Dunsti, 31 Januar 2007
  8. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich weiß aber, dass meine Oma sich dann wochenlang in den Schlaf heult... :frown: Sie liebt ihre Tochter und sie liebt ihre Enkelin und ich will sie nicht zwischen die Fronten stellen. Das wäre nicht fair. es ist ein Streit zwischen meiner Mutter und mir und ich will, dass er da auch bleibt...

    Es wird ja auch wieder besser... Und ist ja jetzt auch nicht so, das wir NUR noch streiten würden. Sie ruft auch einfach so mal an. Aber ... ich hab das Gefühl, meine mühsam erkämpfte Freiheit und mein Lösen von ihr ist gerade wieder komplett zunichte gemacht, ich darf gerade wieder von vorn anfangen... Dabei hatte sie sogar selbst eingesehen, dass sie zu sehr klammert. Und jetzt geht es wieder los. Dafür hab ich grad aber einfach nicht die Nerven. ich bin nicht ihr Seelenklempner und auch nicht ihr Ventil, wenns ihr mies geht!
     
    #8
    SottoVoce, 31 Januar 2007
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    ich finde dunstis vorschläge gut, was deine mutter und dich sowie das keksreinziehen angeht.

    ich würde ihr da auf jeden fall sagen, dass du ihre erpressungsversuche in sachen keksbetreuung (schönes wort :zwinker:) unverschämt findest. du kümmerst dich und bemühst dich - auf deine art. künftig auflegen, gespräch beenden, gehen, wenn sie wieder anfängt - weils deine sache ist.

    ich würde vermutlich auch meine oma schonen wollen, wenns ne vergleichbare situation gäbe, und kann gut verstehen, dass du das nicht mit deinen großeltern bereden willst. aber deiner mutter sagte ich sehr direkt, dass das geld von deinen großeltern für dich bestimmt ist und sie darüber nicht zu verfügen hat, nur weil sie das mit dem überweisen nicht mehr so drauf haben. eine möglichkeit wäre noch, eben noch mal zu probieren, dass sie das geld doch direkt dir überweisen; du könntest dazu einfach einen schrieb für die bank vorbereiten, den deine großeltern unterschreiben und an ihre bank senden.

    deine mutter "meint es gut", da bin ich sicher. dass es dich trifft, dass sie dich runtermacht und meint, du machest alles falsch, kann ich verstehen. ich würd ihr klar sagen, dass du deine eigenen bewerbungsexperten hast und sie ihre methoden dir künftig nicht mehr aufzwingen soll - du bist erwachsen und gehst deinen weg, mit herunterputzen und vorwürfen ist dir nicht geholfen. das würd ich ihr in einem persönlichen gespräch mitteilen.
     
    #9
    User 20976, 31 Januar 2007
  10. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Stichwort Dauerauftrag - vielleicht ließe sich ja sowas einrichten! Dann bekämst du das Geld jeden Monat auf dein Konto, und deine Großeltern müßten sich trotzdem nicht jedes Mal drum kümmern, und deine Mutter wäre aus der ganzen Sache auch raus.
     
    #10
    Sternschnuppe_x, 31 Januar 2007
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Meine Mutter kapiert nicht, wenn man ihr sagt, dass sie sich raushalten soll. Keine Ahnung, das scheint vom Ohr gar nicht im Gehirn anzukommen... :ratlos: Sie ist dann nur immer verärgert und wütend, weil sie denkt, dass ich sowieso nichts mache und eh ganz faul bin und jetzt einfach nur nen schönen Schlendrian machen möchte und sie nur bitte, sich herauszuhalten, damit es für mich "bequemer" wird. Ihr Argument ist immer, die Wahrheit sei selten bequem und sie würde mir das eben sagen, sie sei mein schlechtes Gewissen. :rolleyes_alt:

    Letzte Woche hab ich mal jedes Mal, wenn sie mich angerufen hat, ganz entsetzt gefragt, was ich jetzt schon wieder gemacht hätte, dass sich das schlechte Gewissen wieder melden würde. Anfangs war sie amüsiert, am Ende hatte SIE ein schlechtes Gewissen, weil ich wohl den Eindruck vermittelt hab, dass sie NUR dann anruft, wenn sie mich schimpfen will. Danach wars dann tatsächlich für ne gute Woche besser... :rolleyes_alt:

    Aber es ist so anstrengend... Meine Mutter kann mich absolut nicht loslassen. Für sie BIN ich nicht erwachsen. Ich bin immer noch die kleine Sotto, um die man sich dauernd kümmern muss, nur dass sie das so halb als lästig empfindet, weshalb sie schnell an die Decke geht. Es geht nicht in ihren Kopf hinein, dass ich MEIN EIGENES LEBEN lebe und außerdem eigentlich auch gut im Griff habe! Und ich hab keine Ahnung, wie ich ihr das begreiflich machen soll... :kopfschue
     
    #11
    SottoVoce, 31 Januar 2007
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    weiterhin grenzen setzen. immer wieder. dann ist sie halt mal sauer oder beleidigt. das musste dann wohl ertragen.

    das mit deiner reaktion auf ihre arie von wegen schlechtes gewissen war gut. weiter. sag ihr, dass du dein eigenes gewissen hast und ggf. eben auch ein schlechtes gewissen, wenn du was verbockst. jetzt im moment meint SIE, dass du fehler machst, aber was du tust, ist schlicht arbeit suchen und dich bewerben - und da gibste dir mühe und WILLST arbeiten, und wenn sie deine methoden als falsch ansieht, dann ist das IHR problem. sag ihr das.

    führ ihr vor augen, was du eben bisher schon geleistet hast, dass du "trotz" verantwortung für ein kind dein berufsakademiestudium abgeschlossen hast und jetzt eben auf arbeitssuche bist. anstatt nur den status "arbeitslos" zu sehen, soll sie mal stolz auf dich sein. ich denke, dass solltest du ihr ruhig mal so sagen. dazu "ich bin 24 und nicht vier, halt dich zurück." immer wieder.

    sag ihr jedes mal, wenn sie sich ungebührlich einmischt, dass sie sich jetzt in was einmischt, was DEINE sache ist, steh auf und geh. jedes mal. vielleicht kapiert sie es dann. und leg künftig auf, wenn sie eben am telefon auf dinge kommt, die sie nicht zu entscheiden hat. jedes mal. nicht hörer aufknallen, sondern sagen "ich lege jetzt auf, weil du dich schon wieder einmischst." und auflegen.

    mit schrieb an die bank vorbereiten meinte ich genau das, was sternschnuppe_x erwähnt: dauerauftrag.
     
    #12
    User 20976, 31 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - macht mich wahnsinnig
Mirumu
Kummerkasten Forum
25 März 2015
8 Antworten
19dennis91
Kummerkasten Forum
8 November 2013
6 Antworten
whipyahead
Kummerkasten Forum
7 August 2012
9 Antworten
Test