Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Mauer !

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Nopsi, 9 September 2004.

  1. Nopsi
    Gast
    0
    Servas beinand!

    Vielleicht wissen ja viele schon was ich meine, aber was sagt ihr zu dem Thema das zur Zeit durch die Medien und auch durch die Köpfe vieler Menschen geht!

    "Jeder Fünfte will die Mauer zurück"

    Meiner Meinung nach ist das ja eine bodenlose Frechheit... aber wen interessiert schon meine Meinung, ausser ein paar Forennutzer...

    Hier der passende Beitrag:

    Auch 14 Jahre nach der Wiedervereinigung von West- und Ostdeutschland scheint die Mauer in den Köpfen vieler immer noch zu existieren. Nach einer Umfrage des Forsa-Instituts sehnt jeder fünfte Deutsche sogar die Mauer zurück.

    Blühende Landschaften hatte der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl den Ostdeutschen nach der Wiedervereinigung versprochen. Von solchen Visionen ist Deutschland 15 Jahre nach dem Fall der Mauer und 14 Jahre nach der Wiedervereinigung jedoch weit entfernt. Stattdessen wünschen sich 21 Prozent der Deutschen die Mauer sogar zurück.

    In Westdeutschland wollten dies 24 Prozent der Befragten, im Osten zwölf Prozent. Andererseits erklärten 57 Prozent der Ostdeutschen, heute gehe es ihnen besser als vor der Wiedervereinigung. 29 Prozent sahen keine Veränderung. 14 Prozent erklärten, es gehe ihnen schlechter.


    31 Prozent der Ostdeutschen halten die bisherigen Hilfen für die ehemalige DDR für zu niedrig. Nur fünf Prozent halten sie für zu hoch. In Westdeutschland nannten 37 Prozent die Ost-Förderung zu hoch. In Ostdeutschland erklärten sich lediglich 27 Prozent der Befragten zufrieden mit dem politischen System der Bundesrepublik, in Westdeutschland waren es 41 Prozent.

    Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) nennt das Ergebnis der Umfrage einen "erschreckenden Befund". Thierse warnte die Politik davor, Desinteresse oder Abgrenzungstendenzen gegenüber Ostdeutschland noch zu schüren. Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) forderte eine gemeinsame Kraftanstrengung der Deutschen für das Zusammenwachsen. Wenn heute im Osten demonstriert werde, so seien dies auch enttäuschte Hoffnungen.

    Wie fremd sich Ost und West immer noch sind, zeigen die Macher des Satire-Magazins "Titanic". Sie gründeten eine Spaßpartei, die den Wiederaufbau der Mauer als eines ihrer Ziele nennt. Immerhin lockte der irre Plan bereits über 1000 Mitglieder an.

    "Titanic"-Chef Martin Sonneborn: "Ich glaube, dass wir mit unserer Forderung offene Türen bei den Menschen in Ost und West einrennen. Denn die deutsche Einheit ist im Prinzip gescheitert."


    --> Meiner Meinung nach müsste Bayern eh ein eigenes Land sein ( Ich stamme aus dem Freistaat )... Die Meinung vieler Bayern! Am besten das Königreich Bayern... Freistaat & Königreich... Ja, daran könnte ich mich gewöhnen, dann wäre vielleicht alles ganz anders...
     
    #1
    Nopsi, 9 September 2004
  2. Tomcat25
    Gast
    0
    Es ist halt viel einfacher eine reale Wand einzureißen als die Mauer der Systeme und Ideologien zu überwinden.
    Wir sind an der Vorstellung eines zweiten Wirtschaftswunders gescheitert. Die Ziele nach der Wiedervereinigung waren viel zu hoch gesteckt und konnten weder den Kosten- noch den Zeitrahmen einhalten.
    So richtig eingestanden hat sich diese Niederlage noch niemand aber es ist in der Bilanz so.
    Wenn ein Projekt so in den Sand gesetz wird gibt es eigentlich nur zwei Alternativen:
    1. Das ganze vergessen und als Erfahrung abhacken und die Spesen verbuchen. Würde bedeuten, dass es wieder zwei Länder gibt die suverän Regiert werden.
    2. Mit der Erfahrung des ersten Versuchs wird das Projekt neu deffiniert und mit geänderten Zielen angegangen.
    Die erste Lösung ist natürlich die Einfachere, aus der Sicht mancher Menschen und so kommen die Forderungen nach der Mauer wieder auf.
    Eigentlich passt das auch in momentane Lage. Wir stecken den Kopf in den Sand und hoffen das es besser wird oder irgendjemand eine Lösung hat. So kommen wir aber keinen Schritt weiter.
    Es sollte endlich jemand mal eine Partei gründen die:
    1. Aufhört immer nur den Schwarzen Peter zwischen sich und den anderen hin und her zu schieben und alle Parteien in die Pflicht zur mitarbeit nimmt (dazu sind sie nähmlich vom Volk gewählt und nicht um große retorische Reden zu schwingen)
    2. Die aktuelle Probleme analysiert, mit Experten Lösungen erarbeitet, konsequent die Lösungen umsetzt.
    3. Das Volk als mündige Bürger wahrnimmt und diese auch so behandelt und informiert.
    Diese drei Punkt würden ich persönlich ganz oben auf die Agenda schreiben und nicht die nächsten Wahlen.
     
    #2
    Tomcat25, 9 September 2004
  3. Tomcat25
    Gast
    0
    Wie man sehen kann gibt es nicht nur eine Mauer zwischen Ost und West, sondern auch zwischen Preußen und Bayern.
    Aber die Idee hat schon was für sich und als Rheinländer wünsche ich mir manchmal auch die Franzosen zurück.
     
    #3
    Tomcat25, 9 September 2004
  4. Absinth
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    nicht angegeben
    Die Frage stellt sich doch nicht.

    Wir sind ein Volk dass zusammangehört.

    Und ich bin Bayer und liebe Bayern:smile:

    Das ist bei uns einfach so. Wir können wenigstens noch sagen dass wir Patrioten sind ohne als Rechts abgestempelt zu werden.

    Und vergleich mal München mit Berlin. Da liegen Welten dazwischen:zwinker:

    Das Geld was wir früher bekommen haben haben wir schon längst wieder zurückgezahlt. Bayern zahlt sich langsam aber sicher dumm und dämlich.

    Aber trotzdem bin ich dafür, schließlich hats einen Zweck. Oder sollte haben:zwinker:

    Edit:
    Und wer weiß wie es Bayern heute gehen würde, hätten sie früher nicht die Zuschüsse bekommen. Aber man kann daran sehen, dass es was bringt den Ländern Geld zu geben.

    Früher hatte Bayern weniger, jetzt haben wir halt mehr und geben den anderen sozusagen ihr Geld wieder zurück :smile:

    Trotzdem sollten die Nicht Bayern nicht immer so darauf rumreiten, dass wir früher Geld bekommen haben, schließlich blechen wir jetzt auch dauernd:zwinker:

    Und wir Bayern sind halt stolz Bayern zu sein.
    Ich hab in Berlin nicht oft die Berliner Flagge gesehen, hier sieht man sie (unsere) alle 10 Meter.
    Das weiß blaue Wappen aus dem Land der Bayern :smile:
     
    #4
    Absinth, 9 September 2004
  5. Ghostdog
    Gast
    0
    Das sind genau die Leute, die damal blindgläubig den 'blühenden Landschaften' des Herrn Kohl hinterhergerannt sind...
    Man hat bei der Wiedervereinigung so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Allein die Tatsache, dass die Treuhand damals die staatlichen Unternhemen zu Schleuderpreisen verkauft hat und hunderttausende von heute auf morgen auf die Strasse gesetzt wurden, das war der Anfang vom Ende.
    Hätten sie mal nicht blind dem 'Dicken' vom Wolfgangsee vertraut...
    passender Artikel: Kein Populist
    Aber es ist und bleibt immer das gleiche... wie schon Gustav Le Bon, frz Sozialpsychologe des 19.Jhd in seinem für alle Zeiten gültigen Werk 'Psychologie der Massen' schrieb:
    "Die Menschen fürchten die Wahrheit und vergöttern die Lüge...wer sie belügt wird ihr Herr, wer die Wahrheit sagt, stets ihr Opfer. Dem lehnen sich alle Großen Propagandisten aus Politik, Presse und anderen Bereichen an. "
     
    #5
    Ghostdog, 9 September 2004
  6. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Na, erstens macht die augenblickliche Regierung ja schon zwei von deinen drei Teilforderungen und zweitens hast du Recht, dass sie diese nicht konsequent umsetzt... Und drittens hast du auch damit Recht, dass die Politiker sich lieber streiten statt zu regieren... Warum sollten die auch anders sein als andere Menschen wie wir hier auch sind. In diesem Sinne:
    Baut die Mauer dieses Mal an die richtige Stelle, nämlich Bayern einschließend...! :zwinker:
     
    #6
    Daucus-Zentrus, 9 September 2004
  7. Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Die werden schließlich dafür bezahlt, zu regieren.
     
    #7
    Olga, 9 September 2004
  8. 123hefeweiz
    0
    Ich muss sagen, ich kann den Ärger einiger Bürger schon verstehen - auch wenn die "Ossis" gar nicht schuld sind. Seit 1989 ist im Schnitt jedes Jahr die nicht ganz unbeachtliche Summe von 90.000.000.000 (90 Mrd.) € in den Osten geflossen - in Form von Soli, EU-Fördergeldern, Strukturfördermaßnahmen und und und. Leider ist mit dem Geld nicht viel passiert. Man hat mit großmäuligen Versprechen Investoren geködert, in jeder 50.000-Einwohner-Stadt ein gigantisches Einkaufszentrum und Wohnanlagen vom Allerfeinsten hochgezogen, Firmen "abgewickelt" und den Leuten brav ihr Arbeitslosengeld bezahlt. Jetzt stehen die Nobelschuppen leer, weil keine Sau drin einkaufen kann und sich folglich auch die Geschäfte nicht halten.

    Ändert aber nix an der tatsache, dass ich Hartz IV für gut und richtig halte...

    Gruß
    hefe
     
    #8
    123hefeweiz, 9 September 2004
  9. Luckie
    Luckie (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ob die Förderungen zu hoch oder zu niedrig sind, könnte man sagen, wenn sie SINNVOLL angelegt gewesen wären. Wir brauchen nicht 3 Shopping-Center nebeneinander, einen riesen Kino-Palast, Hundertwasserhaus und riesen Protzbauten anderer Art, Leipzig braucht nicht so einen riesigen Bahnhof mit Geschäften aller Art, wenn die Arbeitslosigkeit bei über 20% liegt und deshalb eh kaum jemand etwas kaufen kann. Zu wenige große Firmen, zu viele Vergnügungsmöglichkeiten, "blühende Landschaften" auf kurzen Zeitraum, aber das ist nichts, was auf die Dauer hält... Die großen Produkte der DDR sind bis auf sehr wenige Ausnahmen vollständig verdrängt worden von "Westprodukten", kaum einer bedenkt, welche zusätzlichen Einnahmen durch die Wiedervereinigung für die BRD entstanden sind.

    Ich finde es traurig, dass darauf immer rumgehackt wird, Ost und West, die doofen Ossis und die verwöhnten Wessis, Klischees, die selbst manche derjenigen haben, die den Mauerfall nicht mal als Baby erlebt haben. Warum denkt ein Schüler einer 9. Klasse (aus Bayern, vielleicht auch Zufall), dass jeder "Ossi" nur sächsisch sprechen kann und erkennt nicht einmal den Unterschied zwischen Sachsen und Sachsen-Anhalt?

    Es ist so, die einen meinen, sie werden schlechter bezahlt, die anderen meinen, es ist alles viel teurer bei ihnen. Natürlich ist das so, und es sollte schleunigst angeglichen werden, wie so vieles, wie ich finde. Schwer zu realisieren, aber dringend notwendig.

    Die Mauer wieder hochziehen, keinesfalls, lieber kämpfen, um irgendwann doch soweit zueinander zu finden, nicht mehr ständig von Ost und West zu reden, und ständig den anderen schlecht zu machen. Ich glaube, da sollte jeder bei sich selbst anfangen. Ich sage nicht, dass ich denke, völlig urteilsfrei zu sein, es wird mir auch von zu Haus so beigebracht, aber ich versuche es irgendwie auf ein Minimum zu reduzieren und mich selbst zu ermahnen.

    lg Luckie
     
    #9
    Luckie, 9 September 2004
  10. bmw-power
    Gast
    0
    naja der fall der mauer war gleichzeitig der fall von deutschland.

    aber wir sind ja "ein" volk und geben für die ossis gerne unsere zukunft auf.
     
    #10
    bmw-power, 9 September 2004
  11. Tupac
    Tupac (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    Single
    wie gesagt sind die 90 Mrd € in irgentwelchen jetzt leerstehenden protzbuden
    investiert worden z.b. Hbf Leipzig habe mich da fast verlaufen
    das selbe machen die im moment mit Hbf Dresden und Erfurt
    oder z.b diese fette halle mit dem künstlichen urlaubsgebiet drinne
    kann sich doch kein schwein leisten und diese ganzen kuhdörfer bei uns in sachsen sehen aus wie 1945
     
    #11
    Tupac, 9 September 2004
  12. Beim besten Willen, du bist ein dummes Arschloch!

    Ist ja kein Wunder das der Osten Deutschlands, die ehemalige DDR, so viel Unterstützung braucht. Die ehemalige DDR wurde 40 Jahre lang vom Sozialismus herunter gewirtschaftet, einen großen Teil haben die Russen noch weiter beigetragen. Dieser Landstrich wurde 4 Jahrzehnte mit einem nicht funktionierenden Wirtschaftssystem ruiniert und völlig ausgebeutet. Alles was es an wichtigen und profitabeln Roihstoffen gab (Uran - Region Gera in Ostthüringen; Braunkohle - Raum Leipzig, Theissen, Pegau), wurde extrem kostengünstig oder gar umsonst an die UdSSR abgegeben.
    Während im BRD der MArshall-Plan die Wirtschaft ankorbelte, musste die DDR weiterhin Reperationen an die Russen bezahlen. Hinzu kommt noch, dass eine Vollbeschäftigung in einer funktioniernden Wirtschaft nicht möglich ist! In der DDR hatte jeder Arbeit - aber eshat nicht jeder gearbeitet!

    "Es kommt zusammen, was zusammen gehört", das solltet ihr nicht vergessen. West- wie Ostdeutsche sind immerhin immer noch Deutsche, sollten sie durch Stacheldrahtzaun und Selbstschussanlage getrennt sein? Ich bin unparteiisch an die Sache rangegangen, meine Familie kommt auch nicht aus Deutschland, so kann ich nur immer wieder sagen:

    Die Deutschen haben etwas geschafft, was kein anderes Volk auf dieser Welt hinbekommen hätte. Und darauf solltet ihr stolz sein! Wirtschaftliche Schwächen kann man lösen, da muss man keine Mauer für bauen!
     
    #12
    Mister Nice Guy, 9 September 2004
  13. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @Mister Nice Guy
    Verwarnung!
    Auch wenn der Beitrag von bmw-power nicht gerde von Freundlichkeit, Verständnis etc. strotzt und ich diesem so nicht zustiummen kann:

    So eine Rekation muss nicht sein und wird auhc nicht mehr vorkommen, klar?

    Danke.
     
    #13
    Mr. Poldi, 9 September 2004
  14. bmw-power
    Gast
    0
    "die ossis die was draufhaben sind schon seit mehr als 15 jahren weg , DDR steht inzwischen für Der Dumme Rest".

    Die aussage Kam im Fernsehen von einem dr. irgendwas, akte auf sat1 oder einer anderen sendung diese woche, und es stimmt.

    akte hat nen lokalbesitzer gefilmt der ne kellnerin suchte.
    1. bewerberin angerufen:

    Sie: ja ich bin 20 , 1 jahr arbeitlos und hab 60 bewerbungen geschrieben und keine antwort."
    tja was soll man sagen? der cheff wollte sie zum gespräch einladen aber sie hatte garkeine lust. Kommentar" ja ich muss erstmal schauen wie ich dahin komm und wollt shoppen gehen mit meiner freundin..."

    sorry, wenn man 60 absagen hat und dann eingeladen wird für ein bewerbungsgespräch dann spring ich zumindest an die decke und tu alles um das wahrzunehmen. der chef hat auch nur den kopf geschüttelt.


    auch wenns hart klingen mag, meine aussage stimmt. wenn man es rein wirtschaftlich betrachtet ist es eben so. ob es an den "ossis" liegt oder an der dilentantisch ausgeführten wende liegt sei dahin gestellt.
     
    #14
    bmw-power, 9 September 2004
  15. Naja, hast schon recht, ich habe ein wenig überreagiert, ich versuche mich im Zaum zu halten! Aber wenn ich sowas höre bzw. lese, dann kann mir ja bloss die Galle hoch kommen. Ich habe 10 Jahre nicht verstanden, warum sich eigentlich "Ossis" und "Wessis" nicht verstehen. Seit ich in diesen Land bin! Bloss wegen einen blöden geographischen Unterschied? Sollen die Ostdeutschen etwa dafür bestraft werden, dass sie in einem fiktionalen Märchenland einiger Parteifunktionäre gelebt haben? Ich denke mal damit sind sie schon genug bestraft! Ich bin von der Auvergne direkt nach Thüringen 1994 gezogen, und muss zugeben, das war schon schlimm hier, aber einiges hat sich geändert, und das ist auch gut so!

    @türkenschleuder-power

    Du glaubst auch alles was die im Flimmerkasten bringen. Diese "Reportagen" bringen immer die schlimmsten aller Beispiele, weil mit dem Alltag nunmal kein Geld zu verdienen ist!
    Meine Freunde haben sich alle nach dem Realschulabschluss um eine Ausbildung bemüht, einige sind zu mir aufs Gymnasium gekommen, die anderen haben dutzende Bewerbungen abgeschickt. Denen war kein Weg zu weit für ein Bewerbungsgespräch! Ich muss das wissen, weil ich einige in den Ferien nach Magdeburg, Leipzig, Berlin, Hamburg, München und sonstwo hin gefahren hab. Waren schöne Tagesausflüge aber das Bewerbungsgespräch hatte immer priorität!

    Überdenke deine Meinung, mit der kommst du nicht weit!

    Dieses Buch kannst du getrost vergraben oder verbrennen! Die DDR-Wirtschaft war am Boden, die Verschuldung astronomisch! Die DDR-Wirtschaft wäre zweifelsfrei kollabiert. Was glaubst du denn, warum Erich und Co., vorallem Gorbatschow eingelenkt haben, und keine Panzer los schicken wollten!
    Na gut, Honecker war psychisch krank, der sieht die Scheisse nciht, wenn sie vor ihm liegt. Aber andere wussten es, da hätte noch nicht einmal Russland mehr helfen können!
     
    #15
    Mister Nice Guy, 9 September 2004
  16. bmw-power
    Gast
    0
    nur zu deiner info
    mit deinem kleinen bubi gelaber mit türkenschleuder usw kannst mich nicht beeindrucken. und deine türkenfeindlichkeit unterstütz ich auch nicht. dann lieber gegen die ossis :tongue:

    wieso sollte ich meine meinung überdenken? ich hab wenigstens eine eigene meinung und kein mitschwimmer im strom.


    so jetzt muss ich leider gehen und mich ausweinen weil du mich so abartig beleidigt hast, was kann ich dafür dass ich keinen golf habe *heul* ? :zwinker:
     
    #16
    bmw-power, 10 September 2004
  17. Luckie
    Luckie (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    vergeben und glücklich
    In diesen Fall solltest du vielleicht wirklich mal überlegen, ob man wirklich um jeden Preis gegen alles sein muss. Und welcher Professor oder Doktor oder wie auch immer das gesagt hat, glaub ihm bitte nicht alles... Hast du mal was davon gehört, wie die Menschen, und besonders die einigermaßen schlauen, festgehalten wurden?

    Und die Frau, die du da gesehen hast, das ist ein EINZELFALL! Vielleicht ist es bei euch in bayern so, dass man mit einem Hauptschulabschluss eine Lehre bei BMW anfangen kann, einen guten Job bekommt und den dann kündigt und einen Monat später wieder einen neuen hat (Einzelfall!), aber das ist wirklich utopisch, daran in den neuen Bundesländern zu denken.

    Überdenk doch deine Meinung vielleicht wirklich noch mal. Warst du schon mal in der (eigentlich schönen) Altmark (aber der Flughafen, der gebaut werden soll, ist imho wieder eine Fehlkonstruktion)? Oder in Leipzig (toller Bahnhof, aber wehe du fährst 2 Haltestellen mit der Straßenbahn)?

    lg Luckie
     
    #17
    Luckie, 10 September 2004
  18. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    Was ist in Deutschland eigentlich los?

    folgender Artikel macht mich immer stutziger was in deutschland eigentlich passiert, so heute gelesen auf http://orf.at/040910-78298/index.html:

    "Keine Spaßpartei wie die FDP" -
    Mauer-Partei will "populistschen, schmierigen Wahlkampf" führen.


    Fünfzehn Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer hat das Satiremagazin "Titanic" beim deutschen Bundeswahlleiter in Wiesbaden die Unterlagen zur Gründung einer Partei eingereicht, deren Hauptanliegen der Wiederaufbau der innerdeutschen Grenzanlage ist.

    Mit Plakaten wie "Keiner will die Mauer wieder aufbauen. Außer uns" erschien rund ein Dutzend "Titanic"-Anhänger am Morgen vor dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden, dem Sitz des Bundeswahlleiters, um die Gründung der Partei namens "PARTEI" auszurufen.

    Man sei eine ernsthafte Alternative, keine Spaßpartei wie die FDP, versicherte Martin Sonneborn, gewählter Bundesvorsitzender der PARTEI und Chefredakteur des Satiremagazins aus Frankfurt.

    "Endgültige Teilung Deutschlands vollenden"

    Schon seit Jahren beschreibt die Redaktion im Impressum "die Vollendung der endgültigen Teilung Deutschlands" als ihr politisches Credo.

    Um diesem Anliegen näher zu kommen, beantrage man nun den Parteistatus und überreiche dem Bundeswahlleiter sowohl Satzung als auch Mitgliederliste der Partei. Bislang unterstützen nach Worten des Parteichefs 1.300 Menschen das Anliegen - Tendenz steigend.

    Ein Sprecher des Bundeswahlleiters sagte der Nachrichtenagentur Reuters, es werde nun geprüft, ob die vorgelegte Satzung mit dem Parteiengesetz im Einklang stehe.

    Bevor die PARTEI allerdings bei einer Wahl antreten könne, müsse zudem eine Prüfung durch den Wahlausschuss stattfinden. Zu den Chancen der PARTEI, diese Hürden zu überwinden, wollte der Sprecher sich nicht äußern.

    "Nur Formalia"

    Für Sonneborn sind diese Schritte indes nur Formalia. Die Partei werde sowohl bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen als auch bei der nächsten Bundestagswahl antreten und einen "populistischen, schmierigen Wahlkampf" führen, kündigte er an.

    Man wolle die ehemaligen Sozialdemokraten in der Regierung von ihrer Pflicht entbinden, Politik zu machen. Sonneborn sagte, die PARTEI sehe sich als die lang angekündigte Linkspartei.

    "Jeder Schwachkopf darf mitmachen"

    Auch den mit einer solchen Partei sympathisierenden früheren SPD-Vorsitzenden Oskar Lafontaine lud Sonneborn mit der Bemerkung zur Mitarbeit ein: "Bei uns darf jeder Schwachkopf mitmachen."


    Als regelmäßiger SPIEGEL_Lser dachte ich eigentlich die Deutschen seinen was politik angeht ein bißchen ausgeglichener, mehr mit kühlem Kopf unterwegs als die anderen europäischen Gesellschaften.

    Aber das.....da sind Haider, berlusconi und co die seriösesten staatsmänner gegen das. Klar, ist eure Sache, aber ausserhalb versteht das keiner mehr. :ratlos:
     
    #18
    columbus, 10 September 2004
  19. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Guck mal, was die sonst noch so veroeffentlicht haben :smile:
     
    #19
    daedalus, 10 September 2004
  20. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich bin ja auch dafür, dass wir die mauer lieber um bayern ziehen...:grrr:
    ... ich glaube NIEMAND würde sich dagegen stellen, wenn der ''freistaat'' bayern endlich sein sinnloses rumgelaber lassen würde und bitte bitte endlich sein königreich bildet...

    ... wiedersehen..... *wink*

    --------------------------------------

    also mir persönlich is des völlig egal, ob sie die mauer wieder hochziehen oder nich...
    mir is nur aufgefallen, dass es meistens die ossis sind, die die mauer wieder haben wollen... :ratlos:

    ich hab jetz nich alle antworten gelesen und hab ma eine ungebildet-dumme frage:
    als die ddr aufgelöst wurde, kamen ja die bürger der ddr zu denen der brd dazu und haben rente und alg bekommen...
    wurde diese ausgabe eigentlich irgendwie ausgeglichen?? versteht jemand, was ich meine??
    irgendwie hab ich da die letzten 14 jahre geschlafen und des verpasst..[​IMG]

    äähh.. was hat das mit denneuen bundesländern zu tun??
    in den alten isses genauso utopisch (außer natürlich in bayern.. da is das normal)
     
    #20
    Beastie, 10 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mauer
Edge
Off-Topic-Location Forum
3 Juli 2006
3 Antworten
Test