Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Nachbarn...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Yanni, 18 November 2008.

  1. Yanni
    Yanni (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    42
    91
    0
    Verlobt
    Hallo ihr Lieben,
    Ich weiß gar nicht, ob ihr mir zu irgendwas raten könnt, aber ich schreib einfach mal...

    Ich lebe mit meinem Freund zusammen in einer relativ kleinen Wohnung. Das ist ok, weil es für uns kein Problem ist im Moment. Umziehen wollen wir dann natürlich schon irgendwann in eine schönere, größere Wohnung, wenn wir es uns leisten können, wahrscheinlich Mitte nächsten Jahres.
    Seit einigen Wochen haben wir jedoch ein massives Problem.
    Und zwar wurden wir regelmäßig nachts um 2-3 von einem Fernseher geweckt. Ein monotones Gedröhne, das bis morgens angehalten hat, bis wann weiß ich nicht, weil wir beide um 7 das Haus verlassen, aber da lief es noch. In der Zeit kriegen wir also beide keinen Schlaf.
    Die Konsequenz daraus ist, dass wir mitten in der Nacht unsere Matratzen rüber ins Wohnzimmer bringen, wo es ruhig ist.
    Das Problem hierbei ist aber, dass auch hier im Wohnzimmer unsere Nachbarn abends Fernsehen, im Schlafzimmer ist es aber ruhig.
    Heißt: Abends einschlafen können wir im Wohnzimmer nicht, weil es hier auch laut ist, aber im Schlafzimmer ist es ruhig, also schlafen wir wieder im Schlafzimmer. So. Mitten in der Nacht dann jedoch ist es im Schlafzimmer wieder laut... Und wir tragen die Matratzen runter.
    Wir haben jetzt rausgefunden, dass es die Nachbarn unter uns sind (dachten eine Zeit lang das wären die über uns) und haben mit denen geredet. Wir haben rausgefunden, dass die den Fernseher tatsächlich nachts oft anhaben, aber ihn immer sehr leise auf Zimmerlautstärke haben, der Nachbar hat meinem Freund das demonstriert. Aber genau diese Zimmerlautstärke ist wahrscheinlich durch Schallbrücken bei uns oben extremst laut zu hören.
    Wir sind schon völlig verzweifelt, weil das alles ja kein Dauerzustand sein kann. Ich bin den Tag über völlig fertig, meinem Freund gehts auch nicht besser, zumal der jeden Tag noch insgesamt noch fast 4 Stunden Fahrzeit zur Arbeit hat, und entsprechend sowieso spät nach Hause kommt und das Leben für uns im Moment sowieso schon hart ist, vorallem für ihn.
    Wir können unserem Nachbar ja aber nicht verbieten, nachts bei Zimmerlautstärke fernzusehen.
    Ich merke bei mir echt schon körperliche Anzeichen des Schlafentzugs...
    So und die Nachbarn meinen "nö, das kann nicht von uns kommen, das ist ja so leise, und ich höre das ja auch im anderen Zimmer nicht..." (ist ne WG.)... Na geil, wenn mein Freund im Wohnzimmer fernsieht, höre ich das auch nicht im Schlafzimmer, nur unsere NACHBARN höre ich :geknickt:
    Wir überlegen jetzt ernsthaft deshalb auszuziehen, aber das kanns doch auch irgendwie nicht sein ?!
    Zumal wir uns das eigentlich nicht leisten können momentan...

    Vielleicht hat ja noch jemand ne Idee :-/
     
    #1
    Yanni, 18 November 2008
  2. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Habt ihr es mal mit Ohrstöpseln versucht?
    Nicht toll, aber bis ihr umziehen könnt vielleicht eine Lösung, damit ihr schlafen könnt. Ein Freund lässt auch die ganze Nacht über das Radio leise an. Dabei kann er besser schlafen als bei einem undefinierbaren Geräusch aus der Nachbarwohnung...
     
    #2
    happy&sad, 18 November 2008
  3. Yanni
    Yanni (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    Verlobt
    Ja mit Ohrstöpseln ist sone Sache, wenn ich die im Ohr habe, habe ich das Gefühl von dem Fremdkörper im Ohr und das stört mich ziemlich, damit kann ich auch nicht schlafen... Zumal ich mich auch sehr sehr unwohl fühle, wenn ich das Gefühl habe, nicht mehr zu hören was in der Wohnung passiert ;-/
    Ich achte immer sehr auf Geräusche, bin ein bißchen paranoid vielleicht, Einbrecher und so...

    Ich bin normalerweise nicht so empfindlich was Geräusche angeht, auch wenn die über uns poltern ohne Ende, was auch mal vorkommt, da hab ich keine Probleme einzuschlafen. Hab auch mal an einer stark befahrenen Straße gewohnt, da konnte ich selbst mit Fenster auf schlafen.

    Aber dieses monotone Gesurre, das macht mich wahnsinnig!! Ich werd soo dermaßen aggressiv nachts davon! Er sieht da irgendwelche Dokumentationen oder so, einfach nur Gerede, ohne Musik zwischendurch oder sowas... Das hört sich an wie ein Wespenschwarm :geknickt:
    Ich hab am Wochenende 2 Nächte bei meinen Eltern geschlafen, man war das schön :kopfschue
     
    #3
    Yanni, 18 November 2008
  4. Habbi
    Gast
    0
    Naja, habt ihr schonmal it dem Vermieter geredet?
    Eure Nachmieter hätten dann wohl das Gleiche Problem und irgendwie läge es doch im Interesse des Vermieters die Schallbrücken eventuell zu unterbrechen.

    Es wäre also durchaus möglich die Schallbrücken zu unterbrechen. Ich würde mal mit dem Vermieter reden und wenn das nichts bringt wird euch nichts anderes übrig bleiben als umzuziehen. Das ist echt kein Zustand. Der Vermieter muss halt für sich abwägen ob es sich vom finanziellen Standpunkt aus lohnt die Schallbrücken zu unterbrechen. Ich glaube kaum, dass ein Mieter länger in einer solchen Wohnung bleiben will...
     
    #4
    Habbi, 18 November 2008
  5. Yanni
    Yanni (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    Verlobt
    Ja, das wäre dann wohl der nächste Schritt, mit dem Vermieter zu reden...

    Aber wenn ich ehrlich bin, denke ich nicht, dass die das interessiert. Das ist eine Privatperson, schon älter, mit sehr vielen Immobilien.
    Der Zustand des Hauses ist so oder so schon nicht der beste, also hier ist lange nichts mehr reingesteckt worden. Da wird nur das nötigste gemacht. Naja, das Haus ist halt auch schon sehr alt.
    Mit ihr reden müssen wir trotzdem...
    Hätte auch ein schlechtes Gewissen, wenn ich den Nachmietern dann ne Lüge auftische, warum wir ausziehen..

    Aber der Artikel trifft genau zu, Altbau und Holzboden.
    Aber ob die Vermieterin da wegen der Fernsehgewohnheit eines Mieters solche Maßnahmen ergreift? Mal abgesehen davon, dass es dann ja auch wieder Bauarbeiten hier in der Wohnung gebe und nicht sicher wäre, dass es hinterher besser ist... Da müsste man wieder die ganze Wohnung ausräumen, da können wir gleich ausziehen :-(

    Es wäre ansich ja auch nicht so schlimm, es ist halt hellhörig hier und das wäre auch nicht so schlimm. Aber welcher normale Mensch schaut denn die ganze Nacht fern?! Würde der das nicht tun, wäre mir ja egal dass es so hellhörig ist...
    Und vorallem ist es nachts ja auch noch ruhiger insgesamt als tagsüber, so dass man das Geräusch noch mehr wahrnimmt.
     
    #5
    Yanni, 18 November 2008
  6. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Spätestens wohl dann, wenn Ihr mit anwaltlicher Hilfe die Miete mindert.

    Es ist ein wesentlicher Mangel, und den muss sie abstellen. Oder mit geminderter Miete leben.

    Das hat nichts mit hellhörig zu tun. Bei Zimmerlautstärke dürfen andere Mieter nicht gestört werden. Punkt.
     
    #6
    User 76250, 18 November 2008
  7. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Da hilft wohl nur ausziehen!

    Entgegen der Meinung einiger anderer, hier sehe ich keinen Grund, warum der Vermieter irgendetwas machen sollte, ihr wohnt in einer Wohnung Baujahr xy, also habt ihr auch nur Anspruch auf den üblichen Schallschutz eines Baujahrs XY.

    Wenn es sich um ein Haus Baujahr 50er handelt, dann ist der übliche Schallschutz eben fast bei Null, denn zu dieser Zeit war Material teuer bzw. nicht vorhanden und daher wurden die Wände so dünn wie möglich gebaut... es kam eben nach dem Krieg darauf an, überhaupt erstmal bewohnbare Häuser zu haben.

    Etwas gegen Schall zu unternehmen ist immer kostspielig, zunächst mal muss untersucht werden wie der Schall übertragen wird, also ob es um Luftschall oder um Körperschall geht.
    Dann muss man ermitteln was für Lösungsmöglichkeiten es gibt, gibt es keinerlei Baupläne mehr von dem Haus, dann muss erstmal aufwendig eine neue Statik errechnet werden und geprüft werden ob Änderungen überhaupt möglich sind.

    Einfach ein paar Platten an die Wand bzw. vor die Wand bauen bringt meist nicht viel...außer Kosten.

    Gruß
     
    #7
    Koyote, 18 November 2008
  8. Yanni
    Yanni (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    42
    91
    0
    Verlobt
    Ja das passt ja, werd nachher mal mit meinem Papa reden... Der ist zufällig Anwalt :tongue:
    Schau mich trotzdem schonmal nach Wohnungen um... Weil ich nicht glaube, dass sie trotz geminderter Miete irgendwas hier machen wird... :frown:

    Bedanke mich aber ganz herzlich für eure Tipps.
    Es hilft schon zu hören, dass ich nicht für verrückt gehalten werde, weil mich das so fertig macht :frown:

    Edit
    @Koyote
    Ja so sehe ich das auch, eigentlich, ich kenn mich da nicht so aus. Also ich gehe einfach davon aus, dass die Lautstärke zwar ein Mangel ist, aber das es wahrscheinlich ein langwieriger Weg wäre, über Gerichte und blabla die Vermieterin dazu zu bringen, etwas zu ändern. Und dazu sind mir meine Nerven zu schade, zumal es sich ja um eine Wohnung handelt, in der wir nicht unseren Lebensabend verbringen wollen oder die nächsten 10 Jahre, sondern wir sowieso vorhatten, auszuziehen, sobald wir das Geld haben...
     
    #8
    Yanni, 18 November 2008
  9. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Ich halte eine so hellhörige Wohnung durchaus für einen plausiblen Grund zum Umziehen...

    Nicht Jeder ist im Schlaf gleich geräuschempfindlich, aber wenn ihr es nun mal seid, bleibt euch letztendlich wohl oder übel nichts anderes übrig.

    Ihr könnt dem Nachbarn ja wirklich nicht verbieten, in Zimmerlautstärke fernzusehen.
     
    #9
    User 44981, 18 November 2008
  10. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Probier diese Silikonohrstöpsel mal:
    http://www.ohropax.de/12-0-silicon.html

    Eine Packung kostet um die 5 Euro. Die passen sich super ans Ohr an und sind absolut dicht!
    Ich schlaf fast jede Nacht mit denen, weil entweder Lärm im Haus ist oder mein Freund schnarcht. :grin:
     
    #10
    krava, 18 November 2008
  11. Habbi
    Gast
    0
    Kein normaler Mensch schaut die ganze Nacht fern. Wenn sie nur den Fernseher laufen lassen und während dessen (ein)schlafen ist das nichtmal ganz ungefährlich. So ein Gerät kann durchaus mal Feuer fangen, wenns kaputt ist und wenns dumm läuft. Für sowas gibts in der Regel Sleep-Timer. Das reduziert die Gefahr ein bisschen.


    Was den Schallschutz angeht: Klar, wenn s den Vermieter herzlich wenig interessiert, wird er da nichts machen. Wenns so teuer ist wie einer der Vorposter gesagt hat sowieso nicht. War nur ne Idee, weil das die nächsten Mieter mit Sicherheit auch wieder stören wird und der Vermieter ein Interesse dran haben sollte für sich selbst den Aufwand klein zu halten und seine Mieter zu behalten. Aber wenn das mit dem Schallschutz wirklich so teuer ist, wird er das nicht machen und sich wohl lieber das bisschen Aufwand mit den Mieterwechseln geben...
     
    #11
    Habbi, 18 November 2008
  12. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Ich würde an deiner Stelle einfach mal mit dem Vermieter reden. Schaden kann es kaum.

    Übrigens kann es sich bei der von dir geschilderten Lärmbelästigung nicht mehr um Zimmerlautstärke handeln. Zimmerlautstärke ist so definiert, dass sie in anderen Räumen, speziell auch darunter und darüber kaum noch wahrnehmbar ist. Ergo würde man dadurch nachts nicht aufwachen können und so etwas müsst ihr nicht dulden.

    Insgesamt sind die "Lärmbestimmungen" nicht mehr so wie früher. Auch tagsüber muss man nicht unentwegt Lärm dulden.
     
    #12
    User 53463, 18 November 2008
  13. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    wie ist das denn mit den Ruhezeiten? Da muß ja normalerweise ab 10 Uhr abends Ruhe im Haus sein.
    Ich würd jetzt mal sagen, dass wenn man trotzdem was hört (und zwar so laut), dann hält der halt die Ruhezeit nicht ein und das Ganze ist sein Prob ;-) Im Grunde muß doch derjenige, der Lärm macht, sich so verhalten, dass es andere nicht stört, vor allem mitten in der Nacht. Das ist eine Zeit, in der das ganze Haus schläft, ich denke, da muß er Rücksicht nehmen.
    Ich weiß nicht, ob das so durchsetzbar ist, aber vielleicht kann man es versuchen?
    Ich würd auf jeden Fall nochmal mit ihm reden, argumentieren, dass Ruhezeit (Nacht!!) ist, dass ihr schlafen müßt um am nächsten Tag arbeiten zu können und dass er nicht argumentieren kann, dass er nachts so laut fernsehen darf, das andere nicht mal mehr schlafen können. Ob das Zimmerlautstärke ist oder nicht, es zählt ja, wie laut das bei euch ist. Vielleicht kann man ihm Kopfhörer als Kompromiß vorschlagen?

    Ansonsten, hilft es irgendwas, wenn ihr Teppiche auslegt oder im Wozi an die wand hängt?

    Gruß,
    Kaya
     
    #13
    Kaya3, 18 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nachbarn
rikki90
Kummerkasten Forum
27 Februar 2016
11 Antworten
beginner
Kummerkasten Forum
25 Juli 2014
30 Antworten
krava
Kummerkasten Forum
5 Juni 2012
34 Antworten