Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Namensfrage

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Rhalin, 16 Oktober 2006.

  1. Rhalin
    Gast
    0
    -Erstmal vorweg: ich hoffe dieses Thema gab es nicht schon einmal, ich hab per SuFu nichts gefunden, falls dem doch so sein sollte entschuldige ich mich dafür-

    Hallo ihr alle miteinander,

    ich bin nun mit meinem freund über ein Jahr zusammen und wir sind sehr, sehr glücklich miteinander. Es gibt nur ein Thema bei dem wir regelmäßig auf die Barrikarden gehen und einfach nie übereinkommen können.

    Es geht um die Frage, wer beim Heiraten wessen Namen annehmen würde. Nun ist dieses ganze natürlich schrecklich theoretisch da ich mich um Jahre zu jung zum Heiraten fühle, aber ich merke wie jedes Mal wenn wir darüber sprechen in mir eine riesen Wut über sein konservatives Denken entsteht.

    Für ihn ist klar, dass eigentlich die Frau den Namen des Mann annimmt und die Kinder schon sowieso nach dem Vater benannt werden, was ich schonmal eine Frechheit finde, denn wer muss die lieben Kleinen schließlich auf die Welt bringen und hat mit hoher Wahrscheinlichkeit die meiste Arbeit mit ihnen -oh ja die Frau. Das Problem hierbei ist das er durch die Frauen (mutter und Oma) in seiner Familie genau dieses Bild vermittelt bekommen hat, sozusagen das er sich nicht "unterbuttern" lassen darf und das natürlich der Mann der Tonangebende ist.
    Abgesehen davon findet er seinen Namen sowieso schöner als den Meinigen, was ich als Kriterium ja noch gelten lassen würde, allerdings denke ich wiederum, dass wir beide sehr schöne Nachnamen haben.

    Für mich ist allerdings an meinen Namen eine riesige Familie verknüpft, mit der ich sehr eng in Verbindung stehe und in die ich eines Tages auch meine eigenen Kinder integrieren möchte. Er wiederum meint, dass wenn wir schon eine Familie gründen wollen, sie auch einen einheitlich Namen haben sollte - was ich ebenfalls gut nachvollziehen kann.

    Meine Frage an euch: wie seht ihr das? Bedeutet euch euer eigener Name auch so viel oder würdet ihr im Notfall auch darauf verzichten? Ist es "richtig" das die Frau den Namen des Mannes annehmen sollte?

    Bin gespannt auf Antworten und liebe Grüße,
    Rhalin
     
    #1
    Rhalin, 16 Oktober 2006
  2. wie wärs mit namen behalten?

    da ich ned heiraten werde, stellt sich diese frage erst gar ned.

    wenn ich nen anderen namen haben möchte geh ich aufs einwohner amt, lass mich umbenennen und lass bissel geld liegen.

    tja, er findet seinen namen schöner, reicht das ned als kriterium? ich würde meinen nachnamen auch ned gegen einen schlechteren eintauschen wollen.

    wieso auch...
     
    #2
    Chosylämmchen, 16 Oktober 2006
  3. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Zufälligerweise habe ich heute auch über dieses Thema nachgedacht, eher zufällig, denn ich habe nicht vor demnächst zu heiraten. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich meinen Namen behalten möchte. Ich trage ihn schon mein ganzes Leben und verbinde mich damit eng mit meiner Stammfamilie. Nicht dass mein Freund und meine zukünftigen Schwiegereltern dann nicht zur Familie gehören würden, aber sie sind nunmal nicht der Stamm, den ich jedoch repräsentiere und das auch nach meiner Hochzeit. Ich möchte meinen Namen also defintiv nicht aufgeben. Eher würde ich zu einem Doppelnamen tendieren, wie es heute sehr viele junge Frauen tun, ich finde daran auch nichts schlimmes oder verwerfliches. Welchen Namen man wählt, sollte eine ganz persönliche Entscheidung sein, ich lass mir da jedenfalls nicht reinreden.

    Beim Namen des Kindes, was irgendwann mal kommen kann, ist die Sachlage ähnlich. Ich würde ihm niemals einen Namen geben, den mein Mann vorschlägt, ich aber nicht mag!!! Da heißt es Kompromisse finden. Ich verlange ja auch nicht, dass es den Namen bekommt, den mein Mann nicht ertragen kann. Man müsste also einfach drüber reden. Aber eins ist mir völlig klar: Ich lass mir nicht von irgendwelchen Leuten (Mutter, Oma....) reinreden, wie ICH oder gar mein Kind heißen. Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter :kopfschue
     
    #3
    Chococat, 16 Oktober 2006
  4. mmchen
    mmchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    Verheiratet
    Vielleicht hilft dir das hier: Hochzeit - welchen Namen wollt ihr haben? ja weiter :zwinker:

    Naja, wenn ihr eh noch nicht heiraten wollt, warum zofft ihr euch dann über das Thema? Früher hab ich auch immer gesagt, dass ich meinen Namen behalten will, aber weißte was? Als es dann ernst wurde, habe ich doch (freiwillig :zwinker: ) seinen Namen angenommen und finde das bisher auch absolut ok so und glaube, es war die richtige Entscheidung. Endlich mal ein Name, der zwar länger ist, den die Leute dafür richtig schreiben und aussprechen können...
     
    #4
    mmchen, 16 Oktober 2006
  5. Melia
    Melia (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    263
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich heiße Müller -- für mich keine Frage: nahezu jeder Name ist besser! :grin: :grin: Ich hoffe mein Freund heiratet mich, solange ich meinen Namen noch ohne Probleme wechseln kann (berufliche Gründe) :tongue: Zumal sein Name so schööön ist :herz:

    Aber mal ernsthaft: ich mag den Gedanken, den gleichen Namen wie mein Partner zu tragen; würde mich deshalb auch gerne für den Namen meines Freundes entscheiden. Wenn es natürlich andere gewichtige Gründe gibt (beruflich o.ä.), würde ich meinen Namen behalten, was mein Partner dann wohl oder übel akzeptieren muss.
     
    #5
    Melia, 16 Oktober 2006
  6. Rhalin
    Gast
    0
    @Chococat
    Danke, schön dass das jemand ähnlich sieht.
     
    #6
    Rhalin, 16 Oktober 2006
  7. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    An eurer Stelle würde ichs einfach bei den jetzigen Namen belassen oder einen Doppelnamen aussuchen.
    Ich finde absolut nicht, dass du deinen Namen aufgeben solltest, wenn du das nicht möchtest. Fänds auch daneben, wenn er trotzdem darauf bestehen würde, dass du seinen annimmst.


    Bei uns ist das kein Thema: Ich nehme gern seinen Namen. Der wichtigste Grund dabei ist, dass mein Vorname sogar besser zu seinem Nachnamen passt als zu meinem eigenen, und seiner ist auch allgemein schöner. Mal davon abgesehen, dass ich auch namentlich Teil seiner Familie sein möchte, die ich sehr gern hab.
    Allerdings finde ich überhaupt nicht, dass das jede Frau so machen sollte. :smile:
     
    #7
    Numina, 16 Oktober 2006
  8. Silbermond-Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    422
    101
    0
    Single
    Also ich behalt meinen Namen und nehm seinen Namen dazu an, also einen Doppelnamen.........^^ er will umbedingt das ich seinen namen annehm und ich will meinen behalten, also ist das der beste weg

    obwohl ich jetzt noch nicht ans heiraten denke :zwinker: :smile:
     
    #8
    Silbermond-Girl, 16 Oktober 2006
  9. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Seh ich eigtl auch so...

    bei uns ists so, dass ich seinen namen eigtl schon ganz schön find... aber ich glaub wir uns auf meinen geeinigt haben (zumindest denk ich das... :zwinker:)
    Ist bei mir auch so wie bei dir, dass da einfach ne große Familie dahintersteht und ich nicht will dass unser name ausstirbt! :smile:

    Ich finde übrigens dass keiner seinen namen aufgeben sollte, wenn er das nicht will.
     
    #9
    User 48246, 16 Oktober 2006
  10. Apple Tree
    Gast
    0
    Und ich heiße Maier und finde auch fast jeden Namen besser als diesen :grin:

    Seh das ganze auch garnicht so eng, ich nehme gerne seinen Namen an :smile:
     
    #10
    Apple Tree, 16 Oktober 2006
  11. Trickser
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    nicht angegeben
    edit
     
    #11
    Trickser, 16 Oktober 2006
  12. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich werde auf jeden Fall den Namen meines Freundes annehmen.
    Mir ist es schon sehr wichtig, den gleichen Namen wie mein Ehemann zu tragen! Die Kinder werden dann ebefalls seinen Namen tragen! Ich finde es gut so!

    Für euch ist wahrscheinlich die beste Lösung, dass Du einen Doppelnamen nimmst und somit Deinen geliebten behälst und aus Liebe zu Deinem Freund, seinen annimmst. Außer es kommt ein komischer Doppelnamen dabei raus, der nicht zusammen passt oder er ist dann extrem lang!

    Meine Freundin wollte auch unbedingt ihren Mädchennamen behalten und hat sich dann für einen Doppelnamen entschieden (zuerst seiner, dann ihrer) und sie bereut es mittlerweile. Es ist nämlich ziemlich lästig, weil man immer beide Schreiben muss usw.
    Die Kinder tragen jedoch nur seinen Namen!
     
    #12
    Klinchen, 17 Oktober 2006
  13. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Doppelname kann allerdings nur einer der eheleute nehmen, also nicht beide. Einer heißt dann halt Meier und der andere Meier-Müller. Für die kinder muss einer der beiden namen ausgewählt werden, da doppelnamen als kindesnachnamen nicht mehr weitergegeben werden dürfen.

    Bei uns ist es so, dass ich meinen namen behalte und er einen doppelnamen haben wird. Die Kinder allerdings werden meinen namen tragen, da dieser auch in seinem doppelnamen zu finden ist und ich meinen nachnamen schöner finde und er besser zu den ausgewählten namen passt. :smile:

    Generell bin ich der meinung, dass jeder seinen namen behalten soll, außer er will ihn wechseln...
     
    #13
    Rapunzel, 17 Oktober 2006
  14. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich finds schön wenn ein Ehepaar den gleichen Namen trägt, das gibt nochmal einen Tick mehr an Zusammengehörigkeit. Dabei ist es aber unerheblich, ob das Paar nun den Namen des Mannes oder den der Frau trägt. Eben so, wie sie sich drauf einigen. Ich werde wahrscheinlich den Namen meines Freundes annehmen, da mein Nachname wirklich grausig ist.

    Für Doppelnamen hab ich überhaupt nichts übrig. Kann aber auch daran liegen, dass die meisten Doppelnamen Damen die ich bisher kennengelernt habe entweder Lehrerinnen waren oder gehörig einen an der Klatsche hatten :-D
     
    #14
    Toffi, 17 Oktober 2006
  15. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich fände es auch schön, den gleichen Namen zu haben. Aber eigentlich möchte ich meinen Namen schon behalten und als Doppelname würde der überhaupt nicht passen.

    War bei meinem Onkel genauso. Nur haben sie die Kinder nach dem Vater benannt, wobei sie GLÜCK hätten heißen können.Man...

    Ich würde hoffen, dass mein Freund vielleicht meinen Namen annimmt...mal sehen das dauert ja zum Glück noch :zwinker:
     
    #15
    *Gelini*, 17 Oktober 2006
  16. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Warum redet ihr darüber, wenn ihr das sowieso noch nicht wollt und euch deswegen dauernd zofft? :ratlos: Dann lasst dieses Thema doch erstmal bleiben, bis es aktuell wird.

    Euer beider Begründungen sind irgendwie komisch, um nicht zu sagen lächerlich. Du willst, dass die Kinder deinen Nachnamen bekommen, weil du sie zur Welt bringst. Da könnte er genauso gut verlangen, dass sie seinen Namen tragen, weil er sein Sperma für die Zeugung zur Verfügung gestellt hat. Völlig sinnlose Argumentation. Sein Weltbild wirst du nicht verändern können, du kannst nur versuchen mit ihm zu reden, dass er toleranter wird und ihr gleichberechtigt seid.

    Also, ich hab zwar keine riesige Familie, aber trotzdem bin ich mit ihr sehr eng verbunden und das obwohl es da mehrere verschiedene Nachnamen gibt, stell dir vor. Deine Kinder kannst du ebenso auch in deine Familie integrieren, wenn sie einen anderen Nachnamen als deinen Mädchennamen tragen. Oder wird bei euch in der Familie nur jemand akzeptiert, der den selben Nachnamen hat? :ratlos:

    Mein Glück hängt nicht von meinem Nachnamen ab. Im Prinzip ist es mir egal, welchen Nachnamen ich habe, solange mir niemand meinen Vornamen wegnimmt, mit dem identifiziere ich mich nämlich am meisten.

    Ich möchte schon den Nachnamen meines Partners annehmen, wenn wir heiraten. Zum Glück sehen wir das beide gleich. Hätte er jetzt allerdings einen schrecklichen Nachnamen, dann würden wir wohl beide meinen Nachnamen als Familiennamen nehmen, heißt er würde meinen Nachnamen annehmen. Doppelnamen kommen für uns nicht Frage.

    Außerdem: Was heißt "im Notfall verzichten"? Das ist doch nur ein Name. Davon hängt doch nix ab. :ratlos:

    Des Weiteren ist das richtig, womit sich beide wohl fühlen.

    Trotzdem finde ich, dass ihr besser das Thema erstmal lassen solltet, bis es für euch wirklich so weit ist, dass ihr euch damit beschäftigen müsst (sollte es je soweit kommen).
     
    #16
    User 37900, 17 Oktober 2006
  17. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Wurde schon das schon gesagt?: Das Gesetz sagt, die Frau kann einen Doppelnamen annehmen, die Kinder aber erhalten den Namen des Vaters.

    Mein Freund heißt übrigens auch Müller ... fand meinen Namen nie sonderlich schön aber Müller ist noch blöder ...
     
    #17
    die_venus, 17 Oktober 2006
  18. xXx-theUnknown
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    103
    1
    Single

    ich wollt grad sagen... kinder mit doppelnamen hab ich ja noch nie gehört.. wo soll das enden? da nennen welche ihre kinder XY maier-müller dann heiratet dieses kind irgendwann und heisst dann XY maier-müller-seitz. :grin:

    meine meinung: frauchen nimmt meinen namen sonst nix hochzeit
     
    #18
    xXx-theUnknown, 17 Oktober 2006
  19. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Auch der mann kann einen doppelnamen haben... :smile: Und die Kinder den namen der Frau :smile:
     
    #19
    Rapunzel, 17 Oktober 2006
  20. forever
    Verbringt hier viel Zeit
    67
    91
    0
    Verliebt
    Wenn ich die Frau richtig Lieben würde, und sie ein Problem damit hätte ihren Namen ab zu geben, dann würde ich meinen Namen dafür aufgeben. Es würde mir zwar schwer fallen, doch an so etwas sollte es nicht scheitern. Natürlich würde ich aber die Möglichkeit eines Doppel namens nicht außer acht lassen.
     
    #20
    forever, 17 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten