Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Natur als Toilette

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Tessi, 25 Juni 2009.

  1. Tessi
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    8
    vergeben und glücklich
    Moinsen ihr alle!

    Ich werde demnächst in den Urlaub fahren.
    Wir zelten da in der Natur, jeden Tag wo anders.
    -> Kein Klo...

    Wie regelt ihr das?
    Ich kann nicht in der Naur auf Klo gehen, es sei denn es befindet sich ein Zaun in der Nähe, wo ich mich dran festhalten kann und dann in hockender Position...:schuechte

    Mir wurd es halt nicht beigebracht früher *g

    Also, wie macht ihr das? Wo und vorallem wie?

    Und noch ne blöde Frage, buddelt ihre in Loch? Wohin mit dem Papier?
    Ich hab Angst :grin:
     
    #1
    Tessi, 25 Juni 2009
  2. Thrasymachos
    Sorgt für Gesprächsstoff
    52
    31
    0
    Verheiratet
    Also generell kann ich eigentlich darauf verzichten in den Wald zu ... aber eine gewisse Vorbelastung besteht durch den bewaffneten Abenteuerurlaub beim Club Oliv :tongue:

    Auf jeden Fall ein Loch, man muss ja keine Fußfallen zurücklassen. Papier ebenfalls mit ins Loch und verbuddeln. Zum Festhalten oder Abstützen tut´s auch ein Baum.
     
    #2
    Thrasymachos, 25 Juni 2009
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ich kann mich auch nicht erinnern, dass meine Eltern mir das direkt beigebracht haben - learning by doing?!

    Ggf. kannst Du Dich doch auch an einem Baum festhalten oder an einem Felsen? Kannst Du so schlecht das Gleichgewicht halten?

    Fürs Pinkeln gibts natürlich auch "Pinkelhilfen" à la Sanifem Freshette oder "Whiz Freedom" etc. - mal im Outdoorbedarfsladen danach schauen, ob bei Globetrotter oder anderswo. Im Prinzip eine Art "Pinkeltrichter".

    Fürs Defäkieren: Na, hinhocken, ggf. eben neben einem Baum, wenn Du Dich irgendwo festhalten musst. Am besten ein kleines Loch ausheben und danach wieder zubuddeln und somit Deine Hinterlassenschaft samt benutztem Klopapier ordentlich beerdigen. Genügend Klopapier mitnehmen, kann auch nicht schaden, etwas Wasser mitzunehmen, um ggf. das Klopapier anzufeuchten.
     
    #3
    User 20976, 25 Juni 2009
  4. Tessi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    590
    103
    8
    vergeben und glücklich
    Eigentlich nicht, aber mein Problem ist immer die Hose gewesen.
    Ich hab das als kleines Mädchen mal meiner damaligen Freundin auf dem Spielplatz nach gemacht. Dabei nicht auf den Boden, sondern auf meine runtergezogene Hose gepinkelt. :grin:

    Seitdem brauch ich etwas wo ich mich festhalte und meine Hände und Füße auf gleicher Ebene sind, zusammen mit der Hose. Versteht mich jemand?
    Es würde wohl sonst auf der Hose landen...

    Edith sagt:
    Ich könnte die Hose natürlich auch ausziehen, aber wenn dann was ist kann ich nicht naggisch weglaufen...
     
    #4
    Tessi, 25 Juni 2009
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Den Wind sollte man natürlich einberechnen beim Einnehmen des entsprechenden Hockwinkels. Probier es halt aus, wie Du Dich am besten hinstellst und wie weit Du die Hose herunterziehen musst. Ggf. eben an Felsen oder Ästen oder Baumstämmchen festhalten.
    Oder zieh die Hose aus, wenn Ihr eh irgendwo in der freien Natur seid, sind da wohl keine Menschenmassen - Du suchst Dir ja eh ein "stilles Örtchen", oder?

    Oder besorg Dir eben einen Trichter, um den Strahl in die richtige Richtung zu lenken. Ggf. kannst Du darunter auch noch ein Gefäß halten.
    Das kann bei einer gewittrigen und stürmischen Nacht bei Minusgraden im Zelt sehr praktisch sein. Hab selbst vor meiner Bergwoche so eine Freshette-Teil geschenkt bekommen, mir selbst wärs zu teuer gewesen - war durchaus praktisch.

    Auch ein Edit:
    Was soll denn sein oder passieren, dass Du die Flucht ergreifen musst?! Wo zeltet Ihr denn? Und wenn dann ein wütender Bär um die Ecke kommt, schnapp Dir halt die Hose und renn eben nackt weg, dann ist wohl anderes wichtiger, als dass Du keine Hose anhast.
    Sicher, dass Du eine Woche außerhalb der Zivilisation leben willst? :engel:
     
    #5
    User 20976, 25 Juni 2009
  6. Julezzz
    Sorgt für Gesprächsstoff
    265
    43
    6
    nicht angegeben
    Nein, ich buddel kein Loch. Ich kann es (lol), aber wende es wenn es nicht total Not am Mann ist nicht an. Und mein großes Geschäft würde ich glaube ich NIE in der Natur verrichten :ratlos:
     
    #6
    Julezzz, 25 Juni 2009
  7. Tessi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    590
    103
    8
    vergeben und glücklich
    Aber im Urlaub belibt mir keine andere Möglichkeit.
     
    #7
    Tessi, 25 Juni 2009
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Machs Dir nicht zu kompliziert, Tessi.
    Investier ggf. die paar Euro in eine der erwähnten "Urinierhilfen", zum Beispiel Whiz Freedom, nimm eine kleine Plastikschaufel und genügend Klopapier mit und lern in der Woche dann dazu. Ggf. solltest Du eben bevorzugen, Urlaub auf Zeltplätzen zu machen. Ja, es gibt nicht überall Zeltplätze und sanitäre Einrichtungen, aber wenn das so ein Problem darstellt, dann schließt man Touren ohne verfügbare Klos eben aus. Das ist nicht böse gemeint - probier halt ggf. vorab im heimischen Wald das Urinieren und Defäkieren im Freien aus und wage dann das Abenteuer. Oder plan Deinen Urlaub anders.
     
    #8
    User 20976, 25 Juni 2009
  9. Julezzz
    Sorgt für Gesprächsstoff
    265
    43
    6
    nicht angegeben
    Ja das stimmt, aber ich würde halt so einen Urlaub nicht buchen :smile:
    Würde aber auch einfach ein Loch buddeln, wenn ich groß müsste, denn verschissenes Papier im Gebüsch rumliegen haben, das will ja auch keiner sehen (und riechen).
     
    #9
    Julezzz, 25 Juni 2009
  10. Tessi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    590
    103
    8
    vergeben und glücklich
    Nagut, dann muss ich mir so ein Teil wirklich mal zu legen, sieht ja ganz praktisch aus.

    Ich hab gerade so gelacht als ich das mit dem Bären gelesen hab! :grin: Die Halbnackte Tessi läuft zurück zum Baum wo der Grizzly steht, schnapt sich die Hose und sprintet davon!

    Danke dir. Ja, ich wollte das schon immer mal machen, werden ja wahrschinlich sogar 10 Tage. Ich freu mich schon wie blöde...

    Ich muss das hinbekommen, schaffen andere ja auch.
    Zur Not zieh ich wirklich die Hose ganz aus.
    Ne, ich kann das jetzt nicht mehr absagen, aber zum 'üben' hab ich ja noch ca nen Monat. :grin:

    Es geht mir gerade um das nicht zivilisierte Leben, also in der Natur eben. Aber an's auf Klo gehen hatte ich bis heute garnicht gedacht.
    Aber das wird schon, ich bin zuversichtlich *g
     
    #10
    Tessi, 25 Juni 2009
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wieso zurücklaufen zum Baum? :engel:
    Hose aus, Hose über die Schulter legen oder über einen Ast, am Baum festhalten und der Natur freien Lauf lassen. Wenn der Bär dann kommt, musst Du die Hose nicht lange suchen, sondern sprintest direkt los. :zwinker:

    Kommt natürlich drauf an, ob Du die Schuhe ausziehen musst oder die Hosen genügend weite Hosenbeine haben, :zwinker:. Mir wärs zu viel Aufwand, die Schuhe auszuziehen, um die Hose ausziehen zu können, dann aus Angst vor Bären die Schuhe wieder anzuziehen, zu pinkeln und dann wieder Schuhe aus, Hose an, Schuhe an... üb einfach noch ein bisschen vor dem Urlaub, also erst eine Kanne Tee trinken und dann wandern. :grin:

    Ach, das wird schon. Wohin gehts denn im Urlaub?
     
    #11
    User 20976, 25 Juni 2009
  12. Tessi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    590
    103
    8
    vergeben und glücklich
    Auch eine gute Lösung *g

    Es geht nach Schweden mit dem Quad wahrscheinlich. Dort wollen wir dann Kanu fahren und zelten.
     
    #12
    Tessi, 25 Juni 2009
  13. MissPerú
    MissPerú (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    56
    33
    1
    nicht angegeben
    Hi!:smile:

    Du brauchst nur einigermaßen kräftige Oberschenkel, um das hinzubekommen.
    Also:
    1.) Hose runter (so ca. bis etwas unterhalb der Kniekehlen)
    2.)Füße so ca. 60 cm auseinander stellen
    3.) etwas in die Hocke gehen, aber nur so weit, dass du noch stehen kannst, dabei Hinterteil möglichst nach hinten strecken. *g*
    4.)den "Schrittbereich" der heruntergelassenen Hose mit der rechten Hand nach vorne ziehen, also möglichst aus dem Bereich des nun folgenden Strahls heraushalten. Hinterteilposition nochmals optimieren, indem du ihn kräftig nach hinten rausstreckst
    5.) wenn jetzt der Strahl kommt, möglichst nach hinten zwischen die Füße zielen (Wind vermeiden, indem du dir ein sicheres Gebüsch suchst)

    Das kriegst du schon hin!:grin:
    Meine Eltern haben mir das auch nicht beigebracht, aber ich habe es durch ein wenig Übung selbst herausgefunden und bin sehr stolz, dass das bei mir so gut klappt!:tongue:

    Viel Spaß!
     
    #13
    MissPerú, 25 Juni 2009
  14. Tessi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    590
    103
    8
    vergeben und glücklich
    Eine schöne Anleitung MissPerú, danke dir!
    Ich werde mein Bestes geben.
    Ich kann ja mal berichten wenn es soweit war! :grin:
     
    #14
    Tessi, 25 Juni 2009
  15. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Lustiger Post. :grin: so süß geschrieben.

    Also, ich hab erst einmal in der Natur gemacht. :schuechte Und da hab ich mich von oben bis unten angemacht. :ROFLMAO: (da war ich aber noch ein KIND)

    Ich kann es einfach nicht, will ich auch ehrlich gesagt gar nicht. Auf "Ein Loch buddeln" bin ich allerdings noch nie gekommen. :grin:
     
    #15
    capricorn84, 25 Juni 2009
  16. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Irgendwie erkenne ich die Schwierigkeit nicht so ganz. Liegt das vielleicht daran, dass ich ein Mann und noch dazu ehemaliger Pfadfinder und auch heute noch recht viel outdoor-mäßig unterwegs bin. Insofern bin ich durchaus erfahrener Wald- und Wiesen-Defäkierer/Pinkler. Das ist doch kinderleicht!
    Auf jeden Fall ein Loch buddeln. Falls keine Schaufel zur Hand: Einfach eine Stelle mit einem großen Stein bzw. Feldbrocken suchen. Stein zur Seite....dann ergibt sich meisten ganz natürlich eine kleine Mulde. Drüberstellen, Hose runter, in die Hocke gehen (bis ganz runter, dann gibts keinerlei Gleichgewichtsprobleme, Hose evtl. mit der einen Hand komplett nach vorne "durch die Beine" ziehen (Hosenverschmutzprophylaxe), Geschäft erledigen, Klopapier oben drauf in die kleine Mulde, Stein/Felsbrocken wieder drüber, evtl. unter dem Stein hervorschauendes Klopapier mit kleineren Steinen, Erde etc. bedecken....und das wars.

    Viel Spaß in der freien Wildbahn!
     
    #16
    User 77547, 25 Juni 2009
  17. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Klar habens Männer einfacher als Frauen! :tongue:
     
    #17
    capricorn84, 26 Juni 2009
  18. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Fürs kleine Geschäft kann man sich doch locker hinkocken und oft sogar am Boden mit den Händen abstützen. dafür buddel ich auch kein Loch :tongue:
    Das große Geschäft hab ich erst einmal draußen erledigt, da hat mein Papa mir damals einen Ast so hingelegt, dass ich mich draufsetzen konnte, wie auf ein Klo quasi...ging recht gut. Vielleicht baust du dir einfach ein Klo :grin:
     
    #18
    LiLaLotta, 26 Juni 2009
  19. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    #19
    Schweinebacke, 28 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Natur Toilette
RitterOhnePferd
Off-Topic-Location Forum
12 Juni 2013
4 Antworten
SuperQualli
Off-Topic-Location Forum
29 Januar 2010
10 Antworten
Altkanzler
Off-Topic-Location Forum
25 Oktober 2006
1 Antworten