Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Planet-kid
    Sorgt für Gesprächsstoff
    124
    43
    2
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #1

    Die Pille Danach

    Hey leute,

    Ich habe vor demnächst zu meiner frauenärztin zu gehn & mir die pille danach zu hollen, zur 100%tiger sicherheit, da mein freund sehr große angst hatt das mal was schief gehn sollte.

    Als ich im internet mal geschaut habe nach bilder,
    waren da immer mal nur eine, zwei oder mehr drine in der Packung.

    Wie viele sind denn normal in einer packung?
    & kann ich mir sie einfach so bei der frauenärztin verschreiben lassen?
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #2
    Prophylaktisch ohne konkreten Anlass bekommst Du die Pille danach normalerweise nicht - sondern eigentlich nur im Akutfall. Und dann ist in Deutschland ein Besuch beim Arzt nötig, der abklärt, ob überhaupt die Pille danach nötig ist, und eine bereits bestehende Schwangerschaft ausschließt.

    Die reguläre Pille kannst Du Dir verschreiben lassen. Wie verhütet Ihr denn? Mit Kondomen?

    Von der PD gibt es verschiedene Varianten - Duofem, Unofem und auch ein neues Produkt, dessen Name ich mir noch nicht gemerkt habe.

    Die neue PD heißt EllaOne -
    http://www.netdoktor.de/Medikamente/ellaOne-r-100012099.html
     
  • Planet-kid
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    124
    43
    2
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #3
    Ja wir haben beides Pille & Kondom.

    Aber ich wollte mir ebend aus sicherheit die PD noch dazu hollen
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #4
    Du kannst Deine Ärztin fragen, ob sie das macht. Aber wozu? Wenn mal sowohl die Pillenwirksamkeit unsicher ist als auch das Kondom reißt, dann gehst Du eben zum Arzt bzw. am Wochenende in ein Krankenhaus.
     
  • Planet-kid
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    124
    43
    2
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #5
    Jaa aber das is alles so ne sache schwer zu erklären
     
  • Chérie
    Chérie (32)
    Meistens hier zu finden
    2.717
    133
    56
    Verliebt
    21 Januar 2010
    #6
    Wie alt bist du, wenn ich fragen darf?
     
  • squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    113
    37
    Single
    21 Januar 2010
    #7
    Ich kann das schon gut verstehen, dass man eine im Notfall daheim haben möchte. Es ist dann doch ein viel besseres Gefühl, die PD gleich nach dem Unfall zu nehmen, und nicht dann zum Arzt und dann noch in die Apotheke fahren zu müssen.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #8
    Ich kann es auch nachvollziehen, dass das ein beruhigendes Gefühl sein dürfte. Allerdings ist es auch möglich, dass in spontaner Panik direkt mal eben die PD geschluckt wird, obwohl es gar nicht unbedingt nötig ist. Hängt vom Arzt ab, ob er das macht - und davon, wie der Arzt Planet-kid einschätzt.

    Versuch doch, uns das zu erklären - was ist nicht so einfach?
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #9
    Nun, mein Arzt macht das zum Beispiel, auch wenn ichs noch nicht wahrgenommen habe. Er hats mir von selbst angeboten, weil er meinte, ihm ist es lieber, eine Patientin hat sie auf Vorrat da, als wenn z.B. im Ausland oder an nem Feiertag was passiert, man unsicher ist und dann drauf verzichtet, weil es kompliziert wäre sie zu beschaffen und dann eben schwanger wird. Nachfragen schadet also nicht.
     
  • Planet-kid
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    124
    43
    2
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #10
    Ich un mein freund sin beide 17
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.356
    898
    9.201
    Single
    21 Januar 2010
    #11
    Also ehrlich, man kanns auch übertreiben... :schuettel:

    Vorsicht ist zwar die Mutter der Porzellankiste, aber wer bei der Verhütung noch Angst vor einer Schwangerschaft hat, der sollte vielleicht mal darüber nachdenken, ob er den Sex nicht lieber ganz sein lässt. Denn nur DAS bietet letztlich 1000%ige Sicherheit.

    Davon, sich die PD auf Vorrat zu holen, halte ich persönlich wenig. Wenn man korrekt verhütet, dann braucht man sie gar nicht Und sollte es ja mal zu einer Panne kommen, dann kann man sich die PD jederzeit besorgen, selbst wenns nachts oder WE ist. Notdienste haben ja immer geöffnet und wem das dann zu kompliziert ist, dem ist eben nicht zu helfen.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    21 Januar 2010
    #12
    Off-Topic:
    Ich halte von der Idee, die PD prophylaktisch zu Hause zu haben, zwar nichts, aber WENN du in die Verlegenheit kommst, die dann auch noch zu nehmen, habe bitte einen Schwangerschaftstest zu Haus, damit eine evtl. bereits bestehende Schwangerschaft ausgeschlossen werden kann.
     
  • Elemi
    Elemi (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    20
    28
    2
    offene Beziehung
    26 Januar 2010
    #13
    Ich finds auch nicht gut sich die daheim auf Vorrat zu bunkern. Die Versuchung sie voreilig einzunehmen ist recht groß und da man die PD wie z.B. Antibiotika nicht beliebig oft nehmen kann/soll ist das keine tolle Idee. Schließlich ist es ja nicht so dass man an Feiertagen oder so keinen Zugang zur PD hat. Über das Krankenhaus kommt man im zweifelsfall immer ran.

    @ glashaus,
    die Pille danach verhindert oder beinflusst nur das unbefruchtete Ei. Wenn es schon befruchtet wurde und man somit schwanger ist, kann der Wirkstoff dem neuen Leben nix. Aber gesundheitsfördern ist es bestimmt nicht, vor allem die Hormonelle doppelbelastung für den weiblichen Körper...
     
  • glashaus
    Gast
    0
    26 Januar 2010
    #14
    Das ist der derzeitige Wissensstand (für Unofem & Levogynon; für ellaone gilt das glaube ich nicht), aber vermutlich wirds dazu keine vernünftigen Studien geben. Ich würde das lieber prüfen wenn ich nicht 100%ig sicher bin, dass ich zu dem Zeitpunkt nicht schwanger bin.
     
  • Sexybunnybabe
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    103
    12
    Single
    26 Januar 2010
    #15
    Meiner Meinung nach gehört die "Pille-danach" nicht auf Vorrat in die Hausapotheke... so wie viele andere verschreibungspflichtige Medikamente, wird die PD verschrieben, wenn es der akute Notfall fordert. Das wird auch seinen Sinn haben, dass sie verschreibungspflichtig ist. Wie man weiß ist die PD für den Körper nicht gerade leicht zu handeln und es sollte einfach ein Arzt entscheiden, ob es nötig ist, sie zu nehmen bzw. abschätzen, ob ein "Muss" besteht. Klar ist es stressig, im Verdachtsfall dann erstmal zum Arzt zu rennen, aber das muss man beispielsweise bei hohem Fieber auch, um abzuklären, welches Medikament eingenommen werden muss. Es gibt nunmal Sachen, die sind, wie sie sind.
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2010
    #16
    Ist die Pille-danach nicht rezeptfrei? Zumindest in Österreich ist sie das soweit ich gelesen habe.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.618
    168
    418
    nicht angegeben
    27 Januar 2010
    #17
    [
    Off-Topic:
    Ja, die ellaone hemmt wohl auch die Einnistung, meine ich auch gelesen zu haben. Das ist aber nicht der Punkt, denn ein befruchtetes, noch nicht eingenistetes Ei lässt sich nicht mittels Urintest nachweisen.
    Es geht ja um die mögliche Wirkung auf eine bereits weiter fortgeschrittene, erfolgreich eingenistete Schwangerschaft. Da gilt dann meines Wissens das gleiche wie für die normale Pille - keine Schädigung zu erwarten, aber sicher ist sicher und deshalb schnell absetzen bzw PD gar nicht erst nehmen.
    Ich hab einmal die PD genommen und die Ärztin hat weder einen Ultraschall gemacht noch einen Schwangerschaftstest.
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2010
    #18
    Nein, in D nicht. Und in Ö ist sie das, soweit ich weiß, auch erst seit kurzem.


    PD auf Vorrat daheim horten, ist wirklich keine gute Idee. Schließlich hat man im Notfall genug Möglichkeiten wo man sie herbekommt.
     
  • drachenlady
    Benutzer gesperrt
    3
    0
    1
    Single
    27 Januar 2010
    #19
    wie wärs damit den sex bleiben zu lassen?


    schon allein die pille is zu über 99% sicher dazu noch das kondom, das müsste dann zu 99,9999999999999999999999% sicher sein, soviel sex kannst du garnich haben das du die wahrscheinlichkeit schwanger zu werden erfüllst.

    ich glaube bei der pille lieg sie bei 3/1000 beim kondom irgendwie bei 10/1000 dazu noch die wahrscheinlichkeit die fruchtbaren tage zu treffen liegt bei ca 2/28 und das man dann wirklich schwanger wird liegt bei 1/4. also wenn ich mich nich verrechnet hab liegt die wahrscheinlichkeit bei 60/1 120 000 also könntest du 18 666,66 mal sex haben das würde heißen wenn ihr täglich sex habt, wären es 51 jahre.
     
  • User 45547
    User 45547 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    10
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2010
    #20
    In der Schweiz ist sie rezeptfrei. Man muss aber ein Gespräch mit dem Apotheker führen. Aber in wie weit das gemacht wird, weiss ich net. Ist bei uns auf jeden fall schon eine ganze Weile rezeptfrei.

    Die PD zu horten finde ich nicht sehr gut. Vor allem wenn man sie dann noch jedes mal nimmt, wenn man das Gefühl hat was falsch gemacht zu haben. Ich glaub wenn ich wüsste dass ich die PD bei mir im Schrank habe, würde ich um einiges panischer sein.

    Stimmt
    Stell sich einer vor, was das für ne körperliche Belastung wäre, wenn nach jedem Sex auch noch die PD ins Spiel käme.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste