Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Regel - spielt mein Körper endgültig verrückt?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Ausweichnick, 10 April 2005.

  1. Ausweichnick
    0
    Hallo...

    Ich habe meine "Regel" lange zeit nur etwa alle 10 bis 11 Monate bekommen. Danach habe ich mit der Pille angefangen und sie kam regelmäßig. Nachdem ich sie abgesetzt hatte habe ich sie gar nicht mehr bekommen. Ich habe ein ziemliches Problem mit meinem Hormonhaushalt, und mir ist klar das es daran liegt.

    Nun ist es so das ich mir ein Kind wünsche, mein Freund es aber nicht möchte. Ich war bei einigen Ärzten, und mir wurde gesagt ich müsste es entweder jetzt (schon nen knappes jahr her) versuchen, oder ich müsste mir meine Eierstöcke rausnehmen lassen. Dann habe ich dafür sogar einen Termin bekommen, bin dort aber nicht hin gegangen und habe mich seitdem nicht mehr beim FA gemeldet.

    Ende Januar bin ich fast aus allen Wolken gefallen, denn ich habe meine Tage bekommen. Ende Februar gleich nochmal! So dicht hintereinander hatte ich sie ohne Pille noch nie!
    Ende März habe ich dann wieder meine Tage bekommen, und ich habe sogar langsam angefangen zu glauben das ein großes Wundr geschehen ist und mein Körper sich langsam regeneriert... Nun ja, und gestern habe ich sie nochmal bekommen. Der Anfang der letzten ist keine 20 Tage her... letzte Nacht konnte ich dann lange nicht schlafen weil ich wahnsinnige Bauchschmerzen hatte.. sonst habe ich noch nie probleme gehabt wenn ich meine tage hatte.

    Mir ist seit etwa drei Tagen nur noch kalt, und ich fühl mich richtig ausgelaugt. Aber nicht krank.

    Vielleicht kommt einigen die grobe geschichte etwas bekannt vor. das kann gut sein, da das hier nur ein "Ausweichnick" ist. Mit meinem Freund kann ich nicht darüber reden, da er total genervt von dem Thema ist und mich dann drängen würde mir endlich die eierstöcke rausnehmen zu lassen. Er ist auch hier im Forum angemeldet, wird den Beitrag aber gewiss nicht lesen solang er nicht unter meinem echten Namen gestartet wurde. ich bitte um verständnis!

    Hat jemand eine Idee was mit meinem Körper los sein könnte? Zum FA trau ich mich nicht, weil er wieder auf mich einreden würde ich soll die OP machen
     
    #1
    Ausweichnick, 10 April 2005
  2. geh einfach zu einem anderen FA!
     
    #2
    smileysunflower, 10 April 2005
  3. Ausweichnick
    0
    ich wüsste nicht mehr zu welchem! ich habe aufgehört genau zu zählen, aber ich war bei mehr als 15 verschiedenen ärzten, nicht nur hier in der stadt. die meisten sagten man könne nichts mehr machen und die eierstöcke müssten raus, einige haben mir noch eine kleine chance eingreäumt. aber im endeffekt waren sich alle einig
     
    #3
    Ausweichnick, 10 April 2005
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    vielleicht solltest du jetzt nochmal zu einem arzt und die neue situation mit den wiederholten blutungen schildern. ich denke, dass - wenn es mehrere ärzte waren, die dich untersucht haben - hier kaum leute unterwegs sind, die mehr ahnung haben als mehrere ärzte.

    ich weiß, für dich ist es sehr bitter. was wird denn letztlich als grund angegeben, dass die eierstöcke rausmüssen?

    und wenn du ende märz und jetzt schon wieder blutungen hast, dann weiß ich nicht, ob das "normale" menstruation ist oder ob anderes dahintersteckt. auch wenn du von gynäkologen genug hast - such dir noch mal ärztliche hilfe. darum wirst du letztlich nicht herumkommen. weißt ja sicher selbst, dass glauben an wunder keine lösung darstellt...

    das problem mit deinem freund...ist ja nicht nur das mit dem kinderwunsch bzw. nichtkinderwunsch. schwierige lage. dazu hast du anderswo schon mal antworten bzw. fragen von mir bekommen, natürlich verlinke ich das jetzt hier nicht... so wirklich verstehen kann ich die Beziehung nicht, muss ich ja auch nicht.

    hier greifen ja zwei probleme ineinander: zum einen das körperliche. zum anderen die schwierige beziehungssituation inclusive der gestörten kommunikation zwischen euch (er ist genervt etc.). hm...

    eigentlich vor allem ein rat: geh nochmals zum arzt und klär die ursache für die wiederholten blutungen in jetzt kürzer werdenden abständen ab. bei deiner vorgeschichte ist das ja wirklich nicht normal.
     
    #4
    User 20976, 10 April 2005
  5. Ausweichnick
    0
    ich glaub ich werde mir wirklich nochmal einen termin holen. ich hab aber solche angst davor! wenn ich die endgültige diagnose bekomme das es vorbei ist, das ich niemals kinder bekommen kann, dann weiß ich nicht weiter. ich lebe zur zeit in einer traumwelt, umgeben von dicken mauern der verdrängung. wenn die brechen, bricht sehr viel. es ist vielleicht für sehr viele menschen nicht nachvollziehbar, aber ein eigenes kind ist mein leben, mein traum. wenn ich es wenigstens versuchen könnte, könnte ich wohl leichter damit umgehen wenn es nicht klappt. aber ohne einen versuch alles rausnehmen lassen? das kann ich nicht.

    warum sie raus sollen.. tja, mein testosteron wert ist selbst für einen mann zu hoch - und ich bin nunmal keiner.
    das erhöhte testosteron geht auf meine knochen und gelenke, später kann es auch auf die muskeln gehen. andere "nebenwirkungen" wie haarausfall ect kann ich wegstecken.

    was mir jetzt auch noch angst macht, ist das mir ständig alles einschläft. selbst beim händewaschen schlafen meine hände ein. vor 2 oder 3 tagen ist mir das erste mal in meinem leben der bauch eingeschlafen, bis dahin wusste ich noch nicht das es geht.

    jetzt beim tippen ist mein kleiner finger taub, das habe ich in letzter zeit fast permanent. sowas kann natürlich einige ursachen haben, aber wenn das mit dem testosteron zusammen hängt, bin cih wohl schon weiter kaputt als ich bisher angenommen habe. klar, nur ein arzt kann klarheit schaffen, aber ich habe solche angst! ich wüsste nichtmal woher ich danach unterstützung bekommen könnte weil das ein thema ist über das ich (außer im forum) mit keinem reden kann.
     
    #5
    Ausweichnick, 10 April 2005
  6. Evilangel
    Gast
    0
    *mal in Arm nehm und fest drück*
    Tut mir echt leid dass es dir so schlecht geht und es so mies aussieht für deinen Lebenstraum :frown:
    Ich drück dir die Daumen für die FA *knuddel*
     
    #6
    Evilangel, 10 April 2005
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    verdrängung und traumwelt: na, immerhin weiß ein teil von dir, DASS du träumst und verdrängst. soviel realitätsbezug ist also da. das ist beachtlich. (ohne ironie.)

    auch wenn ich keinen solchen kinderwunsch hatte bislang, kann ich schon verstehen, dass diese endgültigkeit für dich sehr schlimm ist.

    deine angst, dann zusammenzubrechen, kann ich auch nachvollziehen.
    und mal eben einen anderen lebenstraum finden als alternativziel ist sicher nicht schnell gemacht...wenn du schon so lange auf deinen traum fixiert bist.

    klar frag ich mich, warum es nur EINEN sinn und zweck im leben für dich gibt, und noch grad einen, der für dich derzeit nicht erreichbar scheint. trotzdem lässt du diesen traum nicht los. und meinst, dann wäre es definitiv aus mit deinem lebensmut. hm...
    (muss an diesen leistungsturner denken, ronny ziesmer, der letztes jahr während der vorbereitung auf die olympsichen spiele beim trainieren sich halswirbel brach und seither gelähmt ist. dessen lebenssinn war vorher sport. wie der jetzt klarkommt damit, seinen körper nicht mehr zu beherrschen und eben im rollstuhl sitzen zu müssen, weiß ich nicht, nur, dass er das erstaunlicherweise sehr schnell konnte und sich neu orientieren MUSSTE. damit will ich deinen kummer nicht relativieren, es fiel mir nur ein beim thema "lebenssinn".)

    die ärzte, bei denen du warst: hast du auch jenseits der medizinischen problematik über deine lage geredet? wissen die, wie schlimm das für dich ist? dass kinder für dich so wichtig sind?

    ohne hilfe und beratung z.b. eines psychologen musst du da doch nicht durch, wenn deine familie und freunde dich nicht verstehen. bitte deinen arzt um hilfe, versteck nicht, dass du angst vor der diagnose hast. spiel nicht die starke, wenn du große angst hast.

    wieviel von deinen beschwerden durch diese testosteronsache kommen und was eventuell auch stressbedingt/psychosomatisch ist, kann ich nicht beurteilen. aber wenn dir jetzt öfters körperteile "einschlafen", dann stimmt was mit der durchblutung nicht, klingt nach nem neurologischen problem.

    du musst zum arzt. klar, du hast angst. aber du musst die angst NICHT alleine bewältigen. keine ahnung, ob du schon therapieerfahrung hast und wie du dazu stehst. aber dir geht es körperlich echt schlecht - woran das liegt, solltest du herausfinden. denn je mehr diverse symptome du bemerkst, ohne dir das erklären zu können, desto größer wird doch deine angst vor einer "katastrophe".

    die zusammenhänge von testosteronwerten und eierstockentfernung kenn ich nicht, auch nicht, inwiefern du jetzt noch schwanger werden könntest. aber bitte zögere nicht und lass dir einen termin beim arzt geben.

    entweder bei einem der schon konsultierten, bei dem du dich halbwegs verstanden fühltest. oder bei einem neuen arzt.
     
    #7
    User 20976, 10 April 2005
  8. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    ich werde morgen bei meiner FÄ anrufen.. das ist die erste bei der ich war, und diejenige die mir von allen am besten gefallen hat. Ich habe auch per PN noch einen Kontakt in einer uniklinik bekommen.. werd mich auch darum kümmern.

    in therapeutischer behandlung bin ich schon. ich hatte mir erhofft von meiner therapeutin diesen ganzen kinderkram ein wenig augeredet zu bekommen, aber im laufe der zeit kam immer weiter raus das sie auch glaubt das es das beste für mich wäre wenn ich es versuchen würde. ich habe einige therapieanläufe gebraucht, und bei der frau hatte ich schon beim ersten blickkontakt das gefühl sie sieht mitten in mich hinein. sie ist auch schon recht alt, und scheint wirklich zu wissen was sie tut. viele andere flausen redet sie mir auch aus, nur ausgerechnet in dem punkt steht sie voll zu mir.
    ich hab mich lange dafür geschämt das ich überlegt habe meinen freund deswegen zu verlassen, sie hat mir gezeigt warum ich mich nicht schämen brauche (mir meinen schatz aber auch nicht ausgeredet - wir sind noch zusammen).

    nicht wundern, bin der ausweichnick, mein name sollte nur nich ganz oben stehen
     
    #8
    Marla, 10 April 2005
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    dann viel "erfolg" und glück.

    ich find auch nicht, dass du dich schämen musst(est) für deine gedanken, deinen freund zu verlassen. sondern nachvollziehbar, dies zu überlegen in deiner situation.

    schön, dass du eine für dich gute therapeutin gefunden hast. dann musst du doch auch alles, was jetzt ansteht, nicht allein ertragen? sie kennt dich gut und weiß über deine ängste bescheid...

    nun, ich wünsch dir alles gute - und denke, dass du ganz schön "zäh" bist, auch wenn du dich schwach fühlst...
     
    #9
    User 20976, 10 April 2005
  10. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    naja... auch wenn das einer meiner hauptprobleme war warum ich zu ihr gegangen bin, so fällt es mir doch sehr sehr schwer mit ihr darüber zu reden. ich glaube sie merkt es schon, aber das hilft nicht sonderlich, denn sprechen geht nicht, naja, vielleicht bin ich einfach nur bekloppt :grrr:
     
    #10
    Marla, 10 April 2005
  11. Engelchen1985
    0
    Sag bzw. denk doch nicht sowas... :ashamed: :rolleyes: :kopfschue
    Okay - ich sollte mich erstmal an die eigene Nase packen. :schuechte
    Aber ich gehe eben davon aus, dass du das net bist. :smile:
     
    #11
    Engelchen1985, 10 April 2005
  12. Evilangel
    Gast
    0
    Mhm...warum ist dein Freund eigentlich so gegen ein Kind?
    Schließlich besteht die Gefahr dass dies eure letzte Chance ist Kinder zu bekommen...
     
    #12
    Evilangel, 10 April 2005
  13. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    er macht zur zeit sein abitur nach, und möchte danach studieren. abitur hat er nächsten monat, um einen studienplatz hat er sich noch nicht gekümmert. aber vor dem studium will er keine kinder. finanziell sieht es schlecht aus, und er hat lange gesagt das sei der einzige grund. zwischen seinen sätzen lässt er aber auch rausklingen das er noch nicht reif genug sei.

    tja, kann ihm ja egal sein. ER kann nach seinem studium ja noch vater werden...
     
    #13
    Marla, 10 April 2005
  14. gianna
    gianna (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    91
    0
    Single
    :frown:
    ich bin total traurig geworden bei deinem Beitrag...
    Wenn ich mir vorstelle, dass ich keine Kinder kriegen könnte... Schrecklich...
    Und mit deinem Freund kannst du wirklich nicht darüber reden wie wichtig dir das ist und dass das wirklich eure letzte Chance ist. Sag ihm wie sehr du ein Kind willst und dass su es unfair findest wie er sich da rauszieht.. immerhin kann er ja wirklich nach seinem Studium noch papa werden...
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen... hoffentlich klappt das noch irgentwie mit deinem Kind.
    Ganz liebe grüße
    gianna
     
    #14
    gianna, 11 April 2005
  15. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    reden bringt nichts mehr. aber wenn ich ehrlich bin bewunder ich ihn dafür. er hat gesagt er möchte finanziell gesichert sein ect.. ich hab oft deswegen geheult, was normalerweise nicht meine art ist. ich bewunder ihn dafür das er sich nicht von mir überrumpeln lässt! es hätte wohl viele männer gegeben die nicht wirklich nachdenken und einfach zustimmen. bei ihm habe ich das gefühl das er sich dessen bewusst wäre was es heißt die vaterrolle zu haben. ich glaube wenn es irgendwann mal doch klappen sollte, dann wäre er verantwortungsbewusst. das hat man leider nicht oft von männern, erst recht nicht in dem Alter. ich bin auch ein klein wenig stolz auf mich das ich ihm nicht einfach etwas angehängt habe.. das will ich nicht zerstören.

    ich habe einen fa termin, bin zum glück noch dazwischen gerutscht.... am 27. april :frown: vorher ging es nicht
     
    #15
    Marla, 13 April 2005
  16. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Hallo Marla,

    gibt es schon etwas Neues (hoffentlich positives) von Dir? :schuechte

    LG
     
    #16
    *lupus*, 27 April 2005
  17. :o(
    :o( (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    103
    10
    Single
    Das würde mich auch interessieren. Die Situation ist ja echt ergreifend - Ich drück' Dir auf alle Fälle ganz fest beide Daumen!
     
    #17
    :o(, 27 April 2005
  18. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    ich hatte ja heut meinen termin... ich war ja ewig nicht mehr beim arzt, hatte mich nicht mehr getraut. meine ärztin ist echt ne süße, die hat all ihre kontakte abtelefoniert um mir irgendwas positives berichten zu können. sie meinte eine bekannte aus einer klinik in madison (?) hätte gesagt das sie auch mal eine patientin hatte bei der die werte so extrem waren, und das sie erfolgreich eine therapie gemacht hätte. die hätte sich aus präperaten und einer bestrahlung zusammen gesetzt. nach der schwangerschaft die gut gelaufen ist sind ihre werte halbwegs normalisiert gewesen, und sie hätte ein zweites baby bekommen - und das ohne eine therapie!

    naja, leider kommt eine schwangerschaft für mich ja nicht in frage, aber ich weiß jetzt das es sich wohl doch lohnt bis ins letzte zu warten. mir wurde heute nochmal blut abgenommen, in 14 tagen soll ich mich wegen den ergebnissen melden. dann hab ich auch meine aktuellen werte.

    auch wenn es ansich nicht sonderlich negativ ist was sie erzählt hat (also die chance das alles wieder gut werden kann) hab ich keine so großen hoffnungen... denn wenn eine schwangerschaft die einzige möglichkeit wäre, müsst ich die wohl vergessen. aber es gibt mir neue entscheidungsansätze, denn es würde um einen viel längeren zeitraum gehen als ich bislang dachte. ich bin ja davon ausgegangen jetzt ein kind und danach nie wieder, oder halt niemals.
     
    #18
    Marla, 27 April 2005
  19. Marla
    Marla (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.436
    123
    1
    nicht angegeben
    ist es eigentlich möglich ein Kind aufzuziehen, wenn einer der Elternteile Studiert und 1/4 Haus besitzt (aber keine einnahmen dadurch hat), und der andere Elternteil dann abends Schule macht? Erziehungsgeld würde es glaub ich keins geben weil ich nie richtig gearbeitet habe, und mein Freund bekommt keinerlei zuschüsse weil er eben durch den Hausteil ein ach so großes Vermögen hat und Steine fressen soll :angryfire
    Andere Zuschüsse könnte ich wohl auch nicht bekommen, da wir mit einem gemeinsamen Kind ja eine Eheähnliche Lebensgemeinschaft wären, und sein vermögen mit bei mir angerechnet werden würde. Ich häng so in der Luft :frown: Letzte Nacht habe ich die ganze zeit darüber nachgedacht das ja alles wieder gut werden KÖNNTE, aber ich kann kein kind in die welt setzen wenn ich nicht weiß wie ich ihm wenigstens die wichtigesten dinge bieten sollte. wär schön, wenn nochmal jemand ein offenes ohr findet, auch wenn es vielleicht nicht ganz zu dem Thread passt. aber noch nen neuen wollte ich nicht wieder aufmachen
     
    #19
    Marla, 29 April 2005
  20. Cats
    Cats (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.084
    123
    1
    Verheiratet
    Och süße, wenn man will und es sich wünscht findet man immer einen Weg und es funktioniert immer!!!!!

    Aber dein Schatz.... :ratlos:
     
    #20
    Cats, 29 April 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Regel spielt Körper
Meantime
Aufklärung & Verhütung Forum
22 August 2016
8 Antworten
tallyy
Aufklärung & Verhütung Forum
7 August 2015
2 Antworten
Test