Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die richtige Entscheidung?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Error402, 12 Februar 2010.

  1. Error402
    Error402 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    348
    101
    0
    Single
    Liebe Leute,

    Ich hatte/habe eine ganz wunderbare Freundin. Das Problem ist nur, dass ich glaube, das wir andere Zukunftsvorstellungen haben. Bzw. das Sie welche hat und ich mir zumindest noch äußerst unsicher bin.

    Ich bin 23, mitten in meinem Studium. Sie ist 5 Jahre älter und hat ihr Studium abgeschloßen und arbeitet nun. Irgendwann möchte Sie gerne eine Familie, Kinder, Heirat.
    Ich würde nicht sagen, dass ich das auf keinen Fall will. Genauso wenig kann ich aber im moment sagen, dass ich irgendwann Kinder will. Oder heiraten.

    Sie ist unglaublich toll, gibt mir alle Freiräume, die ich brauche und wir kommen eigentlich super klar. Wäre da nicht die Zukunftsfrage, wäre ich absolut glücklich. Von Anfang an hat Sie von mir nur eine einzige Sache verlangt, und zwar, dass ich Ihr sage, wenn meine Zukunftspläne andere sind als ihre. Sie möchte nicht, und dafür habe ich vollstes Verständnis mit einem Mann sein, der Ihr dann irgendwann, wenn Sie 35 ist mitteilt, dass er eigentlich doch keine Kinder will.

    Nun, wir sind etwa 1 1/2 Jahre zusammen und seit einiger Zeit habe ich begonnen, nach anfänglicher Sicherheit, dass meine Zukunft wie ihre aussehen soll umzudenken. Gestern habe ich dann mit ihr darüber gesprochen.

    Der aktuelle Stand ist nun, dass unsere Beziehung vorerst auf Eis liegt und wir uns Gedanken machen um uns dann nochmal zu unterhalten. Es fühlte sich allerdings eher wie ein Schluss an.

    Was soll ich machen? Ich will Sie auf keinen Fall aufgeben, wirklich nicht. Aber ich muss auch ehrlich zu Ihr sein und es kommt nun zwangsläufig in einem Leben die Phase wo Liebe allein für eine Beziehung nicht mehr ausreichend ist. Ich bin vollkommen durcheinander.
     
    #1
    Error402, 12 Februar 2010
  2. glashaus
    Gast
    0
    Ich finde es total richtig, dass du ihr die Wahrheit gesagt hast. Und zwar bevor es möglicherweise zu Konflikten kommt.

    Gleichzeitig kann ich aber auch verstehen, dass es für dich ne scheiß Situation bist, denn du weißt ja nicht genau, wohin dich deine Füße tragen. Vielleicht willst du ja doch eines Tages Kinder, Heirat, etc. und ärgerst dich schwarz....

    Lass doch einfach mal die nächste Zeit auf dich zukommen. Oft ist es ja gut, wenn man überhaupt mal eine Entscheidung getroffen hat. Wenn sie falsch ist, merkt man das meist relativ schnell von selbst!
     
    #2
    glashaus, 12 Februar 2010
  3. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    also mal hut ab für deine ehrlichkeit, das würde nicht jeder machen. das finde ich ganz toll von dir.

    ich verstehe das es extrem schwer sein muss, das eine Beziehung nicht an der liebe scheitert, sondern an den zukunftsplänen, aber das kann einfach passieren.

    auch wenn es sich wie schluss machen anfühlt, finde ich es gut das ihr jetzt beide mal überlegt was ihr wollt. es macht keinen sinn, wenn du dich jetzt festlegst ob du heiraten willst oder nicht, nur um die beziehung zu retten. vl haben sich ihre pläne auch geändert, vl will sie es mit dir riskieren, aber das kann nur sie beschliessen und darum geh ich davon aus, dass die nachdenkzeit euch sicher weiterhilft.
     
    #3
    kickingass, 12 Februar 2010
  4. Seeker2010
    Gast
    0
    Hallo Error402,

    für mich hört sich aber bis hierher alles richtig an.

    Es spricht eigentlich eher für eure Reife, dass ihr eure Beziehung auch nach euren Zielen reflektiert und notfalls auch bereit seid, die Konsequenzen zu ziehen.

    Kein Mensch behauptet, dass sich das schön anfühlt. Das sind Entscheidungen, von denen du erst 5 oder 10 Jahre später ohne Schmerz sagen kannst, dass es die richtigen waren.

    Dein Problem ist aber im Moment nur, dass du noch nicht sagen kannst, ob du irgendwann Kinder willst oder nicht. Solange du dich nicht aktiv GEGEN Kinder entscheidest, ist noch nichts passiert, oder? Wenn du also deine Freundin bittest noch 2-3 Jahre zu warten, damit zumindest auch du deine Ausbildung abschließen kannst, dann steht dem ja nichts entgegen.

    Mit 35 wäre sie natürlich schon dicht an einer Schallgrenze, bei der die Familienplanung sich so langsam abschließt - SIE - nicht du. Männer haben diese Grenze zumindest biologisch nicht. Zwar können Frauen auch mit über 35 noch Kinder bekommen, der Risikofaktor steigt aber ab 37 prägnant an.

    Falls - (!!!) - eure Beziehung ansonsten super läuft, würde ich sie nicht beenden, nur weil du noch nicht sicher weißt, ob und wann du Kinder haben möchtest. Hier sollte sie dir mindestens Zeit geben, bis du deinen ersten Job hast, Geld verdienst und auf beiden Beinen stehst. Dann plant sich so etwas gleich viel leichter.

    Grüße vom Seeker
     
    #4
    Seeker2010, 12 Februar 2010
  5. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    du hast das einzig Richtige getan, bist ihrer Bitte nachgekommen und hast die Karten offen auf den Tisch gelegt.
    Jetzt liegt es an deiner Partnerin, sich darüber Gedanken zu machen und eine Entscheidung zu treffen, die du dann aber auch akzeptieren musst - ganz egal, wie bitter sie ausfallen mag.
    Da hilft dann zwar, dass man darüber auch nochmals reden, aber es bringt nichts, wenn es mit Überreden versucht wird.

    Auch Versprechungen abzugeben halte ich für sehr gefährlich...niemand weiß, ob und wann du für etwas bereit bist, was für deine Partnerin absolut wichtig ist.
    Liebe allein reicht eben oftmals nicht aus, wenn es um grundlegende Dinge wie Zukunft und Kinder geht...jetzt kommt es darauf an, welcher Mensch deine Freundin ist und wie realistisch sie es einschätzt, dass du deine Meinung doch noch ändern könntest - und zwar in einen für sie überschaubaren Zeitraum.
     
    #5
    munich-lion, 12 Februar 2010
  6. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Aber ist es nach 1 1/2 Jahren nicht ein wenig früh für so eine Entscheidung? Klar, je länger ihr zusammen seid, wenn Du dann doch feststellst "Ich will keine Kinder/Heirat...", desto mehr Zeit ist schon vergangen.
    Aber was hätte dagegen gesprochen, noch zwei Jahre zu warten? Dann wäre sie 30, also noch jung genug, um nochmal mit einem anderen Mann anzufangen, der Kinder will. Ich hab jetzt schon bei einigen gelesen, dass gerade der Mann sich am Anfang keine Kinder etc mit der Frau vorstellen konnte. Aber wenn er dann eine Weile mit seiner Partnerin zusammen war und merkte, das läuft gut, entwickelte sich mit der Zeit doch ein Kinderwunsch bzw konnte er sich es plötzlich und mit genau dieser Frau vorstellen.

    Mein Freund hatte seine letzte Freundin etwa in Deinem Alter. Letztens meinte er zu mir, dass ich die erste Frau sei, mit der er sich Kinder vorstellen könne. Daraufhin meinte ich, dass er mit 22 sicher noch nicht mal ansatzweise an Kinder gedacht habe, das also vermutlich nichts mit mir zu tun habe sondern eher mit seinem jetzigen Alter und vor allem seiner Lebenssituation. Er arbeitet mittlerweile seit 4 Jahren und verdient gutes Geld, (aufgrund seiner Leistungen) durchaus mit Aussicht auf mehr. Von seiner Seite ist inzwischen alles perfekt für Kinder - Studium fertig, sicherer Job, ein paar Jahre selbstständig gelebt. Zumal viele seiner Freunde und Arbeitskollegen jetzt ans Heiraten und Kinder kriegen gehen, da beschäftigt man sich mehr mit dem Thema.
    Das war mit seiner letzten Freundin nicht so, damals steckte er noch mitten im Studium und war wohnte noch daheim.

    Ich bin jetzt ungefähr in Deinem Alter, knapp ein Jahr mit meinem Partner zusammen (der genauso alt wie Deine Freundin ist) und kann mir auch noch keine Kinder vorstellen. Eigentlich will ich schon welche, aber will ich das wirklich, oder weil das gesellschaftlich so anerkannt wird? Ich kann mir vorstellen, dass mein Freund ein guter Papa wäre. Und auch ein guter Ehemann. Aber ich bin grad mal seit 1 1/2 Jahren von daheim ausgezogen, stecke mitten im Studium und habe den Kopf mit ganz anderen Dingen voll. Müsste ich meinem Partner jetzt sagen, ob ich mir Kinder/Heirat etc pp mit ihm oder überhaupt vorstellen kann - puh. Ganz schön schwierig. Klar, prinzipiell schon. Aber Vorstellung ist ja nicht die Realität, die ist oft viel komplizierter. Ich wäre mir ganz schön unsicher. Und würde das Ganze lieber noch eine Weile laufen lassen. Denn ich kann es weder mit Sicherheit ausschliessen, noch mit Sicherheit zustimmen.

    Und so ist es ja bei Dir auch, oder? Du bist Dir nicht sicher - aber ausschliessen kannst Du es auch nicht. Oder etwa doch?
    Wenn Du es nicht ausschliessen kannst, sondern Dir lediglich unsicher bist, gibt es in meinen Augen keinen Grund, die Beziehung zu beenden. Natürlich möchte Deine Freundin eine gewisse Sicherheit, aber sie hat nunmal einen jüngeren Partner. Dass dieser mit 23 Jahren und nach 1 1/2 Jahren noch nicht so weit ist in Kinderplanung etc sollte man berücksichtigen, so schwer es ist. Das heißt jetzt nicht, dass sie noch 5 Jahre warten soll. Doch ein Kompromiss scheint mir hier nur angebracht.
    Ich finds toll, dass Du so ehrlich bist, und ich kann ihre Wünsche auch verstehen. Aber was bringt es, sich jetzt zu trennen, obwohl man sich liebt und durchaus noch eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft besteht? Manche Dinge brauchen eben Zeit. Kinder sind eine Verpflichtung für mindestens 20 Jahre (bei Studium noch mehr), das will gut überlegt sein und sollte nicht entschieden werden, weil einer der Partner zeitlich unter Druck steht.

    Wohnt ihr überhaupt schon zusammen? Wie wäre es, wenn ihr erstmal das versucht? Wenn das gut klappt, können beide meistens auch schon viel mehr über die Zukunftsfähigkeit ihrer Beziehung aussagen.

    Mir scheint es, als hätte ihre Aussage
    sowohl Dich als auch sie zu sehr unter Druck gesetzt. Natürlich sollte Deine Entscheidung in einem zeitlichen Rahmen liegen, der für ihre Lebensplanung verträglich ist. Aber zu einer Beziehung gehören zwei, und deshalb sollte sie auch in einem zeitlichen Rahmen liegen, der für Dich verträglich ist. Wer weiß, vielleicht kannst Du in zwei Jahren voller Inbrunst sagen, dass Du Dir Kinder wünschst und zwar mit ihr? Wäre es dann nicht schade, wenn es ein 'euch' gar nicht mehr gäbe?
     
    #6
    Bailadora, 12 Februar 2010
  7. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    So wie ich das verstanden habe, geht es ihr gar nicht darum JETZT Kinder zu bekommen und sie hat auch kein Problem damit noch zu warten, aber sie will wissen, ob er überhaupt mit ihr Kinder möchte. Sie will die Sicherheit, dass er mit ihr eine Familie gründen möchte - wenn auch später.

    Sie will quasi die Zeit nicht in jemanden investieren, der letztendlich nicht als Lebenspartner taugt, weil er ihre Pläne nicht teilt. Klingt zwar sehr böse, aber ich kanns verstehen.

    Hmm - eine schwierige Situation. Vielleicht solltet ihr die Zeit jetzt miteinander einfach genießen, aber etwas "unverbindlicher". Also nicht schluss machen, aber auch nicht felsenfest davon überzeugt sein, dass ihr miteinander den Rest eures Lebens verbringen werdet. Ich denke, wie es mit euch letztendlich weitergeht, wird sich von selbst bald zeigen.

    Ehrlich gesagt glaube ich aber, dass es evtl. aufgrund des Altersunterschieds in dieser Richtung auch in ein paar Jahren, wenn du dein Studium abgeschlossen hast etc. noch nicht so ganz passen wird. Vmtl. willst du dann erstmal genießen, dass du Geld verdienst, dir beruflich etwas aufbauen, viel reisen oder was weiß ich und sie möchte dann vmtl. schleunigst endlich die Familie gründen...
     
    #7
    Sunflower84, 12 Februar 2010
  8. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Stark, was du gemacht hast. Das würden nicht viele machen, ich habe einen riesigen Respekt davor, dass du ihre Zukunft über deine Gegenwart stellst. - Ich finde es richtig, denn du könntest ihren Lebenstraum zerstören...

    Andererseits: Wenn ich dich richtig verstanden habe bist du nicht GEGEN Kinder, nur noch unsicher?! Wann möchte sie denn Kinder?
    Es gibt ja viele Männer, die sich da nie "ganz sicher" sind.
     
    #8
    Schattenflamme, 12 Februar 2010
  9. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    So hatte ich das auch verstanden. Mit 5 Jahren warten meinte ich, 5 Jahre auf eine klare Antwort von ihm warten und nicht 5 Jahre auf Kinder basteln warten :smile: aber das kam wohl nicht so klar rüber.

    Das könnte durchaus passieren, liegt aber leider in der Natur der Sache (Altersunterschied). Wenn es zwischen den beiden dann aber immernoch so gut läuft, kann ich mir schon vorstellen, dass sich da ein Weg finden lässt. Für ihn als Mann ist es hier in Deutschland dann immernoch leicht, sich beruflich etwas aufzubauen (Männer müssen sich ja nicht die Frage gefallen lassen, wie sie ihr Kind betreuen...) und reisen geht zumindest auch noch mit Kleinkindern bzw auch mal ohne den Partner.

    Ich habe mit meinem Partner fast denselben Altersunterschied und werde irgendwann auch vor diesem Problem stehen, nur dass ich als (tendenziell weniger verdienende) Frau die Arschkarte habe und vermutlich die ersten Jahre der Kinder daheim bleiben muss - wenn er bis dahin nicht genug verdient, damit wir uns eine Ganztags-Betreuung leisten können und ich arbeiten gehen kann.
    So oder so, ob nun Mann oder Frau der/die Ältere ist, Probleme hinsichtlich Lebensplanung treten immer auf. Ist nur die Frage, ob man die angehen will und für beide eine zufriedenstellende Lösung finden kann. Wenn ich keinen anderen Partner will und die Beziehung schön ist, klappt das irgendwie - natürlich ist es schwieriger als mit gleichaltrigen Partnern. Aber nicht unmöglich.
     
    #9
    Bailadora, 12 Februar 2010
  10. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Mach so weiter, wie bisher! Ich finde deine Ehrlichkeit auch bewundernswert, da ich der Ansicht bin, dass sowas in jede längerfristig funktionierende Beziehung gehört.

    Wie du bereits richtig erkannt hast, reicht pure Liebe leider nicht aus, um eine längerfristige Beziehung zu führen: da müssen Zukunftsvorstellungen zumindest teilweise kongruent sein, sonst würde einer der Partner unglücklich, was der andere per se auch nicht wollen kann. Auch wenn sich das jetzt vielleicht mies für dich anfühlt, hätte es dir doch sicherlich noch mehr weh getan, ihr irgendwann tatsächlich im Alter von 35 ihren Wunsch zu verwehren.

    Im Gegensatz dazu, dass sie dir alle Freiheiten lässt, bist du nun so fair und lässt ihr deinerseits ihre Freiheiten. Schau einfach, wie sich das entwickelt! Eventuell kann sie nicht darauf vertrauen, dass du es dir einmal anders überlegt und wird dich selbst schweren Herzens verlassen. Eventuell wird sie sich aber auch zurücknehmen und erst einmal warten, ob sich bei dir etwas ändert. Was auch immer passiert: du hast dir jedenfalls wenig Vorwürfe zu machen.
     
    #10
    Fuchs, 12 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - richtige Entscheidung
angeldvst
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Juli 2015
4 Antworten
PrettyDream
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Februar 2015
7 Antworten
Brainticket
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Mai 2014
27 Antworten
Test