Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Sache mit dem Verlieben....

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Balsamico, 11 November 2007.

  1. Balsamico
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    Single
    Hallöchen liebe Forenuser...Ich hab bisher nur still mitgelesen und mich nun dazu entschlossen, selbst mal eines meiner „Problemchen“ zu posten...Danke schon mal an alle, die sich durch den langen Text, der das hier wohl werden wird, „durchgekämpft“ haben und mir vielleicht Ratschläge geben können!:smile:

    Kurze Vorgeschichte: Vor ca. 1,5 Jahren hat mich mein Ex nach über 7 Jahren Beziehung von heute auf morgen wegen einer anderen verlassen, was für mich damals natürlich ein kleiner Weltuntergang war, mit dem ich sehr, sehr lange zu kämpfen hatte, zumal andere Umstände das Ganze zu der Zeit noch verschlimmerten (war grad frisch in ne neue Stadt gezogen, hatte erst nen neuen Job angefangen etc.) Er war bis dato meine einzigste, ernsthafte Beziehung und der einzigste Mann, in den ich jemals verliebt war bzw. den ich je geliebt habe. Die Trennung ist letztlich nicht gerade im Guten von Statten gegangen und hat mein Weltbild, insbesondere natürlich meinen "Glauben" an die Liebe, ziemlich stark erschüttert.
    Mittlerweile habe ich Gott sei Dank wieder ins Leben zurückgefunden und alles in allem würd ich behaupten, hab ich diese Sache zum großen Teil überwunden. In vielerlei Hinsicht bin ich sogar inzwischen "froh", dass alles so gekommen ist, denn ich konnte im letzten Jahr einiges lernen, bin daran gewachsen, hab viele neue Erfahrungen machen können, die ich sicher nicht hätte machen können, wenn ich mit ihm zusammen geblieben wäre, sprich, ich hab auch keinerlei Bedürfnis mehr danach, meinen Ex wiederzubekommen usw.

    Inzwischen fühl ich mich auch eigentlich soweit wieder bereit, mich neu zu verlieben und sehne mich danach, wieder jemanden zu haben, mit dem ich mein Leben teilen kann. Ich hab auch keine Probleme damit, potentielle "Kandidaten" kennenzulernen. Eher im Gegenteil. Ich kann mich eigentlich nicht über mangelnde Aufmerksamkeit von Seiten der Männer beschweren. Und da setzt auch mein eigentliches Problem, weshalb ich hier schreibe, an: Trotz wirklich nicht wenigen Angeboten von männlicher Seite kann ich mich scheinbar für keinen Mann so begeistern, als dass ich bereit wäre, mich für ihn wieder zu binden und die irgendwo inzwischen auch gewissermaßen liebgewonnen Freiheiten meines Singlelebens nach vorheriger langjähriger Bindung für ihn wieder aufzugeben. Ich hab in den Monaten seit der Trennung inzwischen bestimmt mehr als ein Dutzend verschiedene Männer gedatet, wobei es meistens jedoch nicht über ein 1. Date hinausging, welches dann meistens so aussah, dass wir uns zwar nett unterhalten haben, darüber hinaus meist aber rein gar nix lief – weder irgendwas in sexueller Hinsicht, noch im Hinblick auf weiterfolgende Treffen, was eigentlich immer daran lag, dass sich von meiner Seite einfach kein weiterführendes Interesse einstellte und ich normalerweise nicht der Typ dafür bin, etwas einzugehen, wenn ich nicht glaube, dass sich was Ernsthaftes daraus ergeben könnte…

    Ab und an (genauer gesagt 2x in 1,5 Jahren) gabs natürlich schon mal einen, mit dem ich mich öfter als 1x getroffen habe, weil ich anfänglich schon ein bissl Kribbeln verspürt habe. Beide Male endete es dann auch darin, dass wir relativ schnell (nach 2-3 Treffen) im Bett gelandet sind und die Männer darüber hinaus gerne noch mehr gehabt hätten, das auch offensichtlich bekundeten und zeigten. Bei mir schlug es hingegen genau in die entgegengesetzte Richtung aus: Ich fühlte mich nach anfänglichem Glücksgefühl plötzlich eingeengt, wenn mir einer täglich SMS schreibt oder/und anruft mit Inhalten wie „Hab dich lieb“, „Würd gern bei dir sein“ usw., mich fragt, ob wir was zusammen unternehmen wollen und ich mir dafür extra Zeit nehmen muss. Ich verspürte zum Teil regelrecht Panik davor, nicht mehr mit anderen Männern flirten und mir dadurch Selbstbestätigung holen zu können und bekam urplötzlich das Gefühl, irgendetwas verpassen zu können, wenn ich mich jetzt binde – und das obwohl ich doch auf der anderen Seite so gern wieder jemanden nur für mich hätte…Ich hätte mich eigentlich auch bisher immer als absoluten Beziehungsmenschen bezeichnet, dem Geborgenheit, kuschlige DVD-Abende und eine Schulter zum Anlehnen wichtiger sind, als oberflächliche Beziehungen, eine Party nach der anderen oder/ und Sex mit möglichst vielen verschiedenen Partnern. Die Dauer meiner ersten Beziehung bestätigt mir das ja auch…Umso weniger versteh ich jetzt meine eigene Reaktion und komm mir schon total niederträchtig vor, weil es immer benahe so aussieht, als würd ich mit den Männern einmal ins Bett springen und sie dann wie ne heiße Kartoffel wieder fallen lassen, auch wenn es weiß Gott nicht so ist, dass ich das von vorneherein so geplant hätte und das mutwillig so machen würde…

    Momentan befinde ich mich nun schon zum 3.Mal in genau so einer Situation, was auch der eigentliche Auslöser dafür war, warum ich hier heute poste. Ich hab wieder jemanden kennengelernt und jetzt fängt bei mir schon wieder genau das gleiche Spiel an: Anfänglich war ich noch total begeistert, wir haben stundenlang telefoniert (vor allem da er auch weiter weg wohnt) und uns super verstanden, super Gefühl in der Magengegend...Vorgestern Abend war er bei mir und wir haben uns zum ersten Mal geküsst und den ganzen Abend gekuschelt – Gott sei Dank konnte ich mich noch zurückhalten, nicht gleich wieder weiter zu gehen...Bei mir gehen da in der Hinsicht nach monatelangen abstinenten Phasen öfter mal die Pferde mit mir durch, wenn ich schon mal den seltenen Fall hab, dass mir jemand gefällt…:schuechte Jedenfalls sitz ich heute schon wieder hier, hab hin und her überlegt und würd mittlerweile am liebsten den Kontakt zu demjenigen wieder einschlafen lassen, weil sich bei mir schon wieder jede Menge Zweifel und o.g. Panikgründe melden, ich das Gefühl nicht los werde, dass es da vielleicht doch noch einen „Besseren“ gibt und ich mich ja eigentlich momentan viel lieber auf das Berufliche konzentrieren sollte…

    Ich kapier das einfach nicht! Es gibt Nächte, wo ich wirklich stundenlang wach liege und regelrecht heulen könnte, weil ich mich so alleine fühle und das Gefühl geliebt zu werden und selbst zu lieben so vermisse….Doch sobald es dann soweit kommen könnte, dass sich genau das wieder ergeben könnte, derjenige wieder weg ist und ich Zeit habe mir Gedanken drüber zu machen, kippt meine Stimmung genau ins Gegenteil und ich fang urplötzlich an, mein Singledasein zu schätzen und die Vorstellung, dass derjenige mich einfach nur in den Arm nehmen könnte, ruft in mir regelrecht ein Gefühl der Ablehnung hervor, während ich mir den puren Sex allein schon vorstellen könnte und mir regelrecht wünsche, dass der andere auch nicht auf viel mehr aus ist.

    Ich könnt mir selber so dermaßen dafür in den Arsch treten! Ich versteh mich einfach selber nicht mehr! Ich weiß einfach nicht, warum ich so akute Bindungsängste bekomme!? Liegt es daran, das ich unterbewusst Angst habe, wieder Zeit und Gefühle in etwas zu investieren, was am Ende doch zum Scheitern verurteilt ist und mir dadurch unendlich weh tun würde, weil ja meine erste Beziehung schon so dermaßen anders ausgegangen ist, als ich das jemals vermutet hätte und mich soviel Kraft und Tränen gekostet hat? Sind solche Zweifel, wie ich sie immer bekomme, vielleicht sogar normal wenn man lange Single war? Oder ist er schlicht und ergreifend einfach wieder nicht der Richtige, wenn ich so empfinde? Ich weiß einfach nicht, was ich jetzt machen soll. Einerseits denke ich immer „Mein Gott, gib ihm ne Chance, lern ihn erst besser kennen, vielleicht brauchts einfach ein bissl Zeit, bis du dich wirklich verliebst – Liebe auf den ersten Blick gibt’s nun mal nicht und schon gar nicht den „perfekten Mann“, andererseits möchte ich ihn natürlich genauso wenig noch lange hinhalte, so dass er wohlmöglich noch mehr Feuer und Flamme für mich wird, ich dann aber doch später feststellen muss, dass das einfach nix wird und ihn somit noch mehr verletzen würde, als wenn ich das Ganze jetzt in der Kennenlernphase schon beenden würde.
    Außerdem möchte ich die Anzahl meiner Sexualpartner nicht sinnlos in die Höhe treiben, wo ich doch weiß, dass es meine eigene Schwäche ist, dass ich mich bei Zärtlichkeiten nur schwer zügeln kann, wenn ich jemanden körperlich attraktiv finde und daher nicht garantieren könnte, dass ich erst dann mit ihm schlafe, wenn ich mir sicher ob meiner Gefühle zu ihm bin….Aber ich war erst einmal in meinem Leben richtig frisch verliebt und das ist schon 8 Jahre her, sodass ich mich kaum mehr an meine Empfindungen von damals erinnern kann und noch nicht mal genau sagen könnte, wie es sich bei mir anfühlt, wenn ich wirklich verliebt bin oder ob ich’s vielleicht einfach nur mit ner weniger ernst zu nehmenden Schwärmerei verwechsle…

    Bei meinen beiden vorherigen Bekanntschaften hab ich bisher immer zweitere Alternative gewählt. Ich habs meistens ein oder zwei Wochen weiter versucht, allerdings diejenigen schon über den aktuellen Stand meiner Gefühle in Kenntnis gesetzt und gesagt, dass ich mich relativ schnell eingeengt fühle und einfach ein bissl Zeit brauche, um mir über meine Gefühle klar zu werden und mir alles sonst ein wenig zu schnell geht, weil ich niemandem etwas vormachen will und es einfach leid bin, meine wahren Gefühle für andere hinten anzustellen und zu verstecken (Was ich nämlich in meiner ersten Beziehung zu stark getan habe) Nichtsdestotrotz haben mir beide, als ich das Ganze dann doch beendet habe, die Bezeichnung „Herzensbrecherin“ verpasst und ich hab mich auch als eine solche gefühlt, auch wenn ich mir eigentlich gar nichts vorzuwerfen habe, hab ich doch eigentlich keinem irgendetwas vorgemacht...

    Und das genau das wieder passiert, will ich jetzt natürlich bei meiner neuen Bekanntschaft möglichst vermeiden, auch weil ich einfach keine Lust mehr habe, mich schuldig fühlen zu müssen. Ich bin daher gerade hin und her gerissen was ich nun tun soll. Die Sache sofort beenden oder doch weiter treffen und damit wieder mal eine Enttäuschung für beide Seiten riskieren? Ich hab soeben schon wieder eine SMS mit „Wäre jetzt so gern bei dir“ bekommen und wünschte, ich könnt genau das auch zurück schreiben, aber ich empfinde einfach gerade nicht so…Oh man, warum muss das alles immer nur so kompliziert sein? Warum haben es die Männer immer so „eilig“ und stürmen gleich so voran, indem sie gleich so euphorisch am liebsten gleich ne feste Beziehung mit allem drum und dran hätten? Normalerweise ist das Klischee doch genau andersrum…Warum kann bei mir nicht einfach mal liebestechnisch der „Blitz“ einschlagen, so dass ich gar nicht erst auf die Idee komme, mir all diese Fragen zu stellen? Warum kann ich mich nicht einfach mal wieder Hals über Kopf verlieben, so dass sich all diese Zweifel in Luft auflösen? Es kann doch unmöglich sein, dass ich plötzlich unfähig bin, eine monogame Beziehung zu führen und stattdessen meine, irgendne Sturm- und Drangphase nachholen zu müssen…Oder erwarte ich vielleicht einfach zuviel von mir in zu kurzer Zeit? Hab ich die Trennung vielleicht doch noch nicht so weit verarbeitet, wie ich das gerne hätte und mach mir da nur irgendwas vor? Immerhin sind 1,5Jahre nach 7 langen Jahren mit einem wirklich sehr unschönen Ende noch keine soooooo lange Zeit, denn manchmal glaub ich wirklich, dass mich einfach die Angst vor einer erneuten Katastrophe unterbewusst davon abhält mich für Neues zu öffnen und ernsthaft darauf einzulassen, auch wenn ich mir eigentlich nichts mehr wünsche als genau das.

    Vielleicht hat der ein oder andere von euch schon mal ähnliches erlebt und/ oder kann mir Ratschläge oder Anregungen geben, wie ich mit der Situation umgehen soll!? Einige von euch werden vielleicht denken „Was ist eigentlich ihr Problem? Is doch selber schuld!“, aber mich belastet das wirklich stark, weil ich mir zum Teil echt wie das letzte egoistische Arschloch vorkomme, wenn ich anderen ständig eine Abfuhr geben muss und es einfach nicht mehr ertrage, anderen weh tun zu müssen…Gänzlich abkapseln von der Männerwelt kann und will ich mich aber auch genauso wenig, weil Liebe und Sexualität nun mal wesentliche Grundbedürfnisse sind und die Hoffnung ja bekanntlich zuletzt stirbt…Nunja, bevor ich hier noch anfange Romane zu schreiben, sag ich jetzt mal lieber nur noch: *help!*
     
    #1
    Balsamico, 11 November 2007
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Den Roman könntest Du ruhig weiter schreiben, aber dann eher in der Rubrik "Liebesgeschichten" :tongue:

    Viele Deiner Fragen hast Du selber bereits beantwortet, daher weiss ich nicht, ob ich etwas wirklich Sinnvolles beitragen kann.

    Weisst Du denn wirklich, was Du selber willst?
    Dass Sex ein "unbedingt zu erfüllendes Grundbedürfnis" ist, kann ich leider nicht nachvollziehen, da mir sogar das Kuscheln verwehrt bleibt :schuechte :geknickt:

    Geistert in Deinem Kopf, in Deinem Herz vielleicht ein Echo des Verliebtseins in jungen Jahren noch herum?
    So wird es nie wieder sein. Du hast Dich verändert, wie Du auftrittst, wie Du nach außen hin erscheinst, und auch wie die Männer sich um Dich bemühen.

    Vielleicht träumst Du von einem Gefühl, einem Erlebnis, was nie mehr kommen wird.

    Das mit dem "Liebesblitz", das funktioniert doch nur im Film richtig.
    Was uns da immer verschwiegen wird, ist die lange Phase des Kennenlernens.

    Wirst Du es jemals schaffen, jemanden kennen zu lernen, ohne gleich mit ihm ins Bett zu gehen?
    Ist es vielleicht das, was Dich am meisten stört?
    Dass die Männer gleich denken, Du wärst ihre feste Freundin?
    Und dann beleidigt abhauen, wenn Du ihnen nicht alles geben kannst, was sie von Dir wollen?

    Ich veurteile Dich da keineswegs, Du kanns echt froh sein, dass Du so Spass haben kannst, und es Dir auch aussuchen kannst, wan und mit wem :tongue:

    Vielleicht ist es nur eine vorübergehende Phase mit Dir.
    Vielleicht wehrt sich Dein Unterbewusstsein, es erkennt, das der jeweilige "Freund" doch nicht ganz der Richtige für Dich ist,
    und bringt Dich dazu, einen Rückzieher zu machen.

    Gönn Dir mal Ruhe, eine Auszeit, Ordne Deine Gedanken und Deine Gefühle, und vor allem, sei nicht traurig, wenn es im Moment nicht so gut klappt...

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 11 November 2007
  3. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Hm.. das Gefühl was du verspürst kenn ich. Bei meinem jetzigen Freund fühlte ich mich auch sehr schnell eingeengt, da ich schnell spürte, das er Gefühle für mich hat. Ich war mir meiner dagegen nicht so sicher. Deswegen habe ich ihm rel. zu Anfang gesagt, dass aus uns kein Paar werden würde. Natrülich kam alles anders ^^.... er hat mich nicht mehr so eingeengt und ich entwickelte Gefühle für ihn, konnte mich quasi von der Singlewelt verabschieden/loslösen ^^...

    Dein Text klingt danach, als ob du sehr schnell mit den Männern ins Bett steigst, woraus sie eben auch folgern das da Interesse bestehen könnte. Ich würde die Männer einfach nicht allzu schnell zu nah an mich heranlassen um mir über meine Gefühle usw klar werden zu können. Du scheinst das Gefühl zu haben, dich rel. schnell entscheiden zu müssen, ob Beziehung ja oder nein. Kein Wunder, wenn du dir für jedes Date Zeit scheffeln musst, das bringt einen ja auch in Bedrängnis. Erkläre deinem potenziellen neuen Freund die Situation, was wäre so falsch daran, ihm zu sagen das du es langsam angehen lassen willst und dir nicht sicher bist ob was daraus werden könnte usw. Das nimmt dir den Druck ihn irgendwie verletzen zu können wenn es doch nicht so sein könnte.... schließlich ist es dann ja seine freie Entscheidung ob er Zeit mit dir verbringen will in der Hoffnung auf eine Beziehung - und evtl. enttäuscht wird - oder nicht. Quasi ein näheres "unter die Lupe" nehmen bevor ihr zusammenkommt. :smile:

    Viel Erfolg!
     
    #3
    User 53748, 11 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sache Verlieben
Aleni19
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Februar 2016
10 Antworten
swagskandary
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 April 2015
7 Antworten
Pearl24
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Dezember 2014
5 Antworten
Test