Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

die schlimmsten gefühle...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Sokrates, 4 März 2002.

  1. Sokrates
    Gast
    0
    so, mich interessiert mal wieder die meinung meiner lieben mit-user :smile:

    meine frage: welches ist für euch das schlimmste gefühl und wieso?

    vielleicht nicht unbedingt das schlimmste, aber auf jeden fall unter meinen favouriten ist totale hilflosigkeit. stellt euch vor, ihr müßt durch eine wirklich wichtige prüfung und ihr habt null ahnung, oder ihr seid von jemandem bis auf die knochen bloß gestellt worden und ihr habt absolut keine verteidigung parat. oder ihr müßt etwas schreckliches mit ansehen und könnt nichts tun...
    *schauder* oder? klar, irgendwo beruht das alles auf angst. auf der angst, etwas nicht verhindern zu können, etwas zu erleiden oder etwas nicht zu schaffen.
    aber im grunde ist jedes "schlechte" gefühl irgendwie auf angst zurückzuführen.

    so, nun aber zu euch. welche gefühle führen eure liste der "bad ten" an? je ausführlicher eure begründung, desto mehr freu ich mich :grin:

    achja: wäre schön, wenn nicht jeder mit "trennungsschmerz", "unglücklich verliebt" oder dergleichen angerückt kommt :rolleyes:

    greetz :zwinker:
     
    #1
    Sokrates, 4 März 2002
  2. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Tja, Sokrates - ich bring jetzt keinen neuen Einfluss ein, weil für mich das schlimmste aller Gefühle ebenfalls "totale Hilflosigkeit" ist. Das hat sich mir in meinem bisherigen Leben immer wieder aufgedrängt, egal in welcher Form.
    Zb wenn ein geliebtes Wesen stirbt (in meinem Fall diverse Haustiere) und man kann einfach nix dagegen tun, geschweige denn, sie zurückholen.
    Aber auch punkto Liebe oder verliebt sein kommt das zum Tragen. Zb wenn dich jemand verläßt und du hast das Gefühl, dass alles reden nix mehr hilft, weil die Person fest entschlossen ist... dann stellt sich auch bald die Hilflosigkeit ein.
    Und eben weil es so oft und durch verschiedene Sachen aufkommen kann, ist es das schlimmste Gefühl, dass mir persönlich unterkommen kann.
     
    #2
    Teufelsbraut, 4 März 2002
  3. Jemima
    Gast
    0
    Hilflosigkeit auf jeden Fall!
    Das meiste wurde dazu ja schon gesagt.
    Aber ich find's zum Beispiel auch voll schlimm, wenn Sachen über dich rum erzählt werden oder du für etwas beschuldigt wirst, das überhaupt nicht stimmt, dir aber niemand glaubt.
    Oder wenn du in jemanden total verliebt bist und er dich nicht zurück liebt. -> Ja ich weiss! :tongue: Hat auch was mit Liebeskummer zu tun! Aber das find ich echt schlimm!

    Jemima :drool:
     
    #3
    Jemima, 4 März 2002
  4. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Ehrlich gesagt schwanke ich jetzt so ein bisschen. Totale Hilflosigkeit ist ein absolut grausames Gefühl, ohne Frage. Ich kenne es gut genug und habe im Übrigen sehr häufig darüber nachgedacht, was gewesen wäre, wenn ich einen Tag vor dem Anschlag auf das WTC von den Fliegern gewusst hätte. Ich weiß nicht, wie ich darauf gekommen bin- nur so halt. Aber stellt euch das mal vor: Irgendjemand auf der Erde (und das ist im Grunde gar nicht mal so unwahrscheinlich!), einfache Mittelschicht, hat einen Tag vor dem Anschlag davon gewusst. Er wollte ihn verhindern, wollte alles tun, um die Terroristen aufzuhalten- aber was??? Das nehme ich auch an, dass im Weißen Haus Anrufe von einfachen ausländischen Bürger an- und dann auch noch ernstgenommen werden... Fakt ist, die betreffende Person kann nicht helfen, weil sich sowieso keiner für ihre Worte interessiert, geschweige denn sie ernst nimmt. Das wäre für mich mal ein wesentlich triftigerer Grund sich umzubringen als eine kaputte Liebe...

    Das zweite Gefühl, welches ich für den 'miese-Gefühle-Award' nominieren würde, ist "nachts nicht einschlafen können". Das klingt jetzt zwar vielleicht lächerlich, dieses Gefühl mit der Gewissheit zu vergleichen, gegen den bevorstehenden Einsturz des World Trade Centers nichts tun zu können- ist es auch. Aber man muss dabei bedenken, dass ich für meine Person relativ selten dem Gefühl von so enormer Hilflosigkeit ausgesetzt bin. Hilflosigkeit hat viele Facetten, und mein Beispiel ist sehr krass. Es gibt aber gleichzeitig Hilflosigkeit, die eindeutig weniger schlimm ist als Schlafstörungen. Es ist einfach furchtbar, sich abends früh ins Bett zu legen, um sich "mal wieder richtig auszuschlafen", und dann liegt man da, kann nicht schlafen, macht sich eine Wärmflasche, meditiert, zählt Schäfchen, schon ist es Mitternacht, jetzt wird's aber Zeit, man geht auf Toilette, legt sich wieder hin, starrt den Wecker an, ein Uhr, man trinkt ein Glas Wasser, schließt das Fenster, versucht an etwas Schönes zu denken, zwei Uhr, man steigt von Wasser auf ein Gläschen Alkohol um, vielleicht begünstigt das den Schlaf, drei Uhr- spätestens dann beginnt man zu weinen. Und dann liegt man da heulend, bis sechs Uhr morgens, und dann kommt der Vater ins Zimmer, knipst das Licht an und schmettert ein fröhliches "Guten Morgen!" in den Raum. Den Rest des Tages ist man wie gerädert - man benimmt sich nicht wie ein normal- schläfriger Mensch, sondern man erfährt RICHTIGE Müdigkeit (ich glaube, die meisten Leute kennen das gar nicht): Ein tiefes Übelkeitsgefühl im Magen, Schwindelanfälle, das Gefühl, hellwach und trotzdem geistesabwesend zu sein, unkontrollierte Heulkrämpfe. Und auf dieses Gefühl darf man sich dann die ganze Nacht freuen. Glaubt mir, es ist furchtbar.

    Dritte Nomininierung: In einer wichtigen Angelegenheit nicht ernst genommen zu werden. Da kann man das WTC jetzt auch einordnen, aber so krass muss es ja gar nicht kommen. Es reicht, mit einem Problem zu jemandem zu gehen, der "Jetzt nicht" sagt.

    Das sind meine drei Favoriten, zwischen denen ich mich unmöglich entscheiden kann.
     
    #4
    Liza, 4 März 2002
  5. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Das schlimmste Gefühl für mich ist jemanden zu lieben wo diese Liebe nicht erwiedert wird.:cry: Das ist wohl auch das was mir am meisten zu schaffen macht und was am meisten weh tut. Besonders dann wenn ich "ihn" nicht sehe oder seine Stimme nicht höre ... ohne dabei Hoffnung auf mehr aufkommen zu lassen. Ist vielleicht schwer zu verstehen, aber so ist es nun mal- bei mir jedenfalls.
    Solche Gefühle sind die schlimmsten für mich...:kopfschue
     
    #5
    Schnucki, 4 März 2002
  6. DocPixel
    Ruhestand
    217
    101
    0
    Single
    ... kennt ihr dieses Gefühl, wenn jemand euch etwas versprochen hat, irgendwas, ihr dem 100% glaubt und ihr dann plötzlich vor vollendeten Tatsachen steht und einfach nur enttäuscht und ungläubig seid? Das ist als springt man aus dem Flugzeug und wenn man an der Reissleine zieht kommt statt des Fallschirms nur ein Schild mit "Pech gehabt!", das sinnlos im Wind flattert während ihr immer tiefer fallt.
    Nicht mein schlimmstes Gefühl, aber eines, welches ich leider nur allzu gut kenne...
    So long,
    DocPixel
     
    #6
    DocPixel, 4 März 2002
  7. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Oh ja,das kenne ich auch. Da wurde ich auch schon oft enttäuscht. Versprechen die nicht gehalten werden finde ich echt Sch***...weil man verlässt sich ja in dem Moment auch auf die Person. Besonders schlimm ists ja wenn es eine Person ist, wo man denkt das man sich auf sie verlassen kann...da ist die Enttäuschung natürlich noch größer...:rolleyes2
     
    #7
    Schnucki, 5 März 2002
  8. User 133
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das Schlimmste Gefühl? Das hatte ich vor gut einem Jahr ... Ich würde es mal als absolute Sehnsucht bezeichnen. Man liebt es, kann aber nicht zusammen sein. Man braucht ihn, aber er ist nicht da. Man schaut zur Tür, aber sie öffnet sich nicht. Man möchte weinen, aber es kommen keine Tränen. Man möchte schreien, aber man bekommt keinen einzigen Ton aus sich heraus. Die Schmerzen im Herzen werden zu Schmerzen im Ganzen Körper. Es tut einfach nur weh. Man kann nichts dagegen tun. Es ist so, als würde sich alles in einem zusammen ziehen. Es ist wie ein langanhaltender Krampf des ganzen Körpers. Man hat nicht einmal mehr Kraft zum Stehen und sinkt zu Boden. Und dann liegt man da, die Tränen kommen langsam aus den Augen, es werden mehr, immer mehr, es hört gar nicht mehr auf, wie ein reißender Fluss kommen die Tränen herausgestömt. Man kann keinen klaren Gedanken fassen. Man hat seinen Körper nicht mehr unter Kontrolle und seine Gefühle erst recht nicht. D
    .... Das alles habe ich erlebt, zum Glück nur ein einzoges Mal ...

    Mir fallen noch so viele schlimme Gefühle ein.

    Angst, einen geliebten Menschen zu verlieren, egal auf welche Weise.

    Ungewissheit. Das ist etwas, was ich absolut schrecklich finde.

    Das Gefühl der Reue und des Leid Tuens, also wenn man z. B. einen geliebten Menschen verletzt hat, obwohl man es doch eigentlich gar nicht wollte.

    Das Gefühl, wenn man sieht, dass es einem geliebten Menschen scheiße geht und man kann nichts für ihn machen.

    und und und ....
     
    #8
    User 133, 6 März 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schlimmsten gefühle
Hexe1980
Off-Topic-Location Forum
18 April 2016
41 Antworten
Onkelbaka
Off-Topic-Location Forum
30 Dezember 2014
21 Antworten
0reo
Off-Topic-Location Forum
15 Dezember 2014
7 Antworten