Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die sexuelle Vergangenheit meiner Freundin...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von CharlieHarper, 23 Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CharlieHarper
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hallo zusammen,

    es gibt da eine Sache, die mir im Moment ziemliche (Kopf-)Probleme bereitet und würde gerne mal eure Meinung hören.

    Ich habe sie nie direkt danach gefragt, mit wem oder wievielen sie vor mir was hatte, aber ich kenne ein paar ihrer Ex-Freunde (zur Klärung: ich habe mit ihnen nicht über ihre Vergangenheit geredet...ich kenne sie nur) und aus ihren Erzählungen habe ich auch schon einges mitbekommen. Mehr als mir lieb ist, würde ich behaupten. Wenn ich alles was ich von ihr weiß sehr vorsichtig hochrechne, komme ich schon sehr sehr weit in den zweistelligen Bereich hinein wenn es um die Anzahl Typen geht, mit denen sie geschlafen hat.
    Außerdem weiß ich von ihr, dass sie zu einem ihrer Ex-Freunde nicht gerade ehrlich gewesen ist. Ob sie ihn jetzt betrogen hat oder nicht ist Definitionssache und liegt im Auge des Betrachters. Für mich wäre es jedoch ganz klar Betrug und somit ein Trennungsgrund gewesen...

    Das alles macht mich ziemlich fertig. Auf der einen Seite liebe ich meine Freundin wirklich sehr und Schluss machen ist für mich keine Option. Habe mir schon vorgestellt meine Zukunft mit ihr zu verbringen, Kinder zu haben, ein Haus zu bauen und was man sich nicht alles zurechtspinnt, wenn man verliebt ist.
    Und jetzt weiß ich diese Dinge, die ich am liebsten vergessen würde. Ich habe vor ihr natürlich auch was mit anderen Frauen gehabt...aber bei weitem nicht mit SO vielen. Das waren alles Beziehungen "mit Gefühl"...auf One-Night-Stands habe ich bewusst völlig verzichtet. Und betrogen habe ich auch noch nie, kann es mir beim besten Willen auch nicht vorstellen.

    Ich finde es furchtbar was da alles bei ihr gelaufen ist und ich frage mich, ob ich einfach nur arrogant bin, wenn mir solche Gedanken kommen. Ich frage ich mich, ob sie überhaupt mein Vertrauen verdient und ob es "sicher ist" mit ihr gemeinsam eine Zukunft aufzubauen, obwohl all das was mich stört in der Vergangenheit liegt und sie mir gegenüber eigentlich immer fair gewesen ist.
    An meinem Selbstbewusstsein liegt dieses Problem eigentlich auch nicht. Ich finde schon, dass es ihr ziemlich gut geht bei mir und bin eigentlich auch nicht übermäßig eifersüchtig.

    Ich möchte ihr in Zukunft einfach blind vertrauen können und die Vergangenheit ruhen lassen...deshalb wäre ich für ein paar Ratschläge dankbar, wie ich besser damit umgehen könnte.

    Liebe Grüße
    Charlie
     
    #1
    CharlieHarper, 23 Februar 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Mich würde eine sehr wilde sexuelle Vergangenheit eines neuen Partners auch ins Grübeln bringen.
    Letztlich gibts wohl nur 2 Möglichkeiten für dich: Entweder akzeptieren oder nicht. Das kann sicher nicht jeder, vielleicht will es auch nicht jeder. Wenn du der Meinung bist, du kannst/willst damit nicht leben, dann beende das Ganze wieder.

    Andererseits kannst du versuchen, dir klar zu machen, dass das eben Vergangenheit ist und nichts mit dir zu tun hat.
    Vielleicht wäre es auch hilfreich, wenn du mit deiner Freundin mal über deine Bedenken sprichst. Vielleicht kann sie dir deine Angst ein Stück weit nehmen.

    Und mal ehrlich: Eine Garantie auf eine ewig glückliche Beziehung gibt es nie - ganz egal wie die sexuelle Vergangenheit aussah.
     
    #2
    krava, 23 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. ülpentülp
    0
    es ist eigentlich erstaunlich, das sich diese alte mähr "frauen sollen jungfräulich sein, männer erfahren" immer noch in den köpfen hält. weil es ein widerspruch in sich ist - mit wem sollten männer denn erfahrungen sammeln .... ? richtig - mit ebendiesen frauen, die sie dann ablehnen.

    gut - ich weiss nicht, wie gross dein erfahrungsschatz bezüglich "häufig wechselnder beziehungen" ist - aber würdest du dich daran festmachen lassen wollen. ??

    ihr habt eine Beziehung neu angefangen, das heißt: bei punkt null. eifersucht auf die vergangenheit bringt gar nix und lässt auch keinen blick auf die zukunft zu.
     
    #3
    ülpentülp, 23 Februar 2010
  4. CharlieHarper
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ja...mein Verstand ist da grundsätzlich voll deiner Meinung. Aber das miese Gefühl kann ich im Moment schwer verdrängen...
     
    #4
    CharlieHarper, 23 Februar 2010
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Wie gesagt, es ginge mir wohl ähnlich und wenn ich das Gefühl absolut nicht abstellen könnte, dann müsste ich auch enstprechende Konsequenzen ziehen. So schade es wäre... Jeder geht mit so was eben anders um.

    Wie sah deine sexuelle Vergangenheit denn aus? Das komplette GEgenteil von ihr?
     
    #5
    krava, 23 Februar 2010
  6. CharlieHarper
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    in einer Beziehung
    Nein, das möchte ich nicht so gerne. Glaube nicht, dass das was bringen könnte.

    Ja, so könnte man es sagen. Hab noch nie mit einer Frau geschlafen, die mir nichts bedeutet hat.
     
    #6
    CharlieHarper, 23 Februar 2010
  7. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Mich würde die Anzahl der gehabten Sexpartner nicht stören, sondern ich würde wissen wollen, ob sie sich richtig vor Krankheiten geschützt hat oder nicht.
     
    #7
    Orgasmusmaus, 23 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. CharlieHarper
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ja, das war auch eine meiner Hauptsorgen. Ich weiß, dass sie manchmal auf Gummis verzichtet hat. Sie hat zum Glück von sich aus einen HIV-Test gemacht, sonst hätte ich den längst von ihr verlangt. Was andere unschöne Krankheiten angeht...da hoffe ich einfach das beste. Mehr bleibt mir wohl nicht übrig...
     
    #8
    CharlieHarper, 23 Februar 2010
  9. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Wenn Du nicht direkt mit ihr darüber sprechen willst, ja.
     
    #9
    Orgasmusmaus, 23 Februar 2010
  10. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Redest du von mir? Es kommt mir gerade so vor. Ich habe eine extrem wilde Vergangenheit, habe wenig anbrennen lassen und verdammt viel probiert. Mich ausgelebt, ohne Rücksicht auf Verluste. Der ein oder andere ONS, Affairen (sogar parallel), Betrug. Bereue ich es? Nein. Ich weiß, was ich will. Und wen. Und vor allem wie.
    Dann kam der richtige Mann in mein Leben und ich habe von eben auf jetzt eine 180° Wendung gemacht. Wenn Treue Spaß macht, muss es Liebe sein. Mir fehlt nichts und er kann von meinem Erfahrungsschatz profitieren.

    So negativ würde ich das ganze also nicht sehen. Sie wird eher nicht mehr auf den "Ich-muss-mich-austoben-Tripp" kommen. Ich wage mich mal, ihr eine große sexuelle Offenheit zu unterstellen. Und das Wichtigste: Unsere Vergangenheit macht uns zu dem, was wir sind. Du liebst sie, so wie sie jetzt ist. Genieße es. Jetzt. Es gibt so oder so keine Garantie im Leben.
     
    #10
    Zwergenfrau, 23 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    als erstes musst du dich fragen, weshalb dich das Wissen über die sexuelle Vergangenheit deiner Freundin so quält.

    - Hast du Angst, dass sie einen übertrieben starken Sextrieb besitzt, der demnächst oder irgendwann wieder zum Vorschein kommt, wenn die Beziehung nicht mehr ganz so frisch ist?
    - Glaubst du, dass ihre Vergangenheit und vielleicht auch gewisse Unehrlichkeiten in früheren Beziehungen dazu beitragen könnten, dich zu betrügen?
    - Befürchtest du, dass du ihr sexuell nicht reichen könntest bzw. sie euer Sex bald anödet?
    - Vermutest du, dass deine eher "freizügige" Partnerin dich als langweilig und zu wenig aufgeschlossen einstufen könnte, was dich unter Druck setzt?
    - Bist du der Meinung, dass Frauen sich weniger austoben dürfen als Männer, weil sie in deinen Augen eher "rein" bleiben sollen?
    - Fürchtest du dich vor Vergleichen mit ihren Ex-Kerlen, die du deiner Freundin vielleicht automatisch unterstellst?
    - Stört dich der Gedanke, dass sie "leicht" zu haben und deine Eroberung bzw. Mühe eigentlich gar keine war?
    - Prahlt sie nach deinem Geschmack mit ihrer Vergangenheit oder bist du der Meinung, sie müsse sich einfach mehr schämen, mehr bereuen oder demütiger verhalten?
    - Zweifelst du an ihrer Liebe?
    - Traust du ihr nicht zu, dass sie sich geändert haben könnte?
    - Stört dich die Diskrepanz, was sie sexuell vorzuweisen hat und was du?
    - Kommst du dir irgendwie minderwertig vor?
    - Neidest du ihr etwas, weil sie dir in vielen Dingen voraus ist?
    - Zeigt sie in ihrem Verhalten Ungereimtheiten, die dein Vertrauen sehr schwächen?


    Im Prinzip liegt das Problem ganz alleine bei dir, deinem Ego, deiner Einstellung zu Liebe und Sex...vielleicht fühlst du dich auch gegenüber den anderen irgendwie "klein", dabei besteht überhaupt kein Grund, denn jetzt schreibe ich mal ganz flapsig aus der Sicht einer Frau: Es ist keine Kunst, einen Mann ins Bett zu bekommen, weil es uns auch einfach leicht gemacht wird...also müsstest du doch eigentlich böse auf deine Geschlechtsgenossen sein und nicht auf deine Partnerin.
    Erschwerend kommt aber hinzu, dass du scheinbar dagegen sträubst, mit deiner Freundin darüber zu reden, was dich bedrückt. Hast du eigentlich Angst vor ihren Reaktionen oder die Befürchtung, dass noch weitere dunkle Schatten ihrer Vergangenheit aufkommen?
    Vielleicht musst du dich auch der Wahrheit endlich mal stellen und den Tatsachen ins Auge blicken...da wäre es durchaus sinnvoll, dass mal alles auf den Tisch kommt, bevor du auf längere Zeit immer scheibchenweise etwas erfährst und dich sonst nur mit Vermutungen /Spekulationen aufhalten darfst.

    Keiner kann dir eine Garantie geben, dass du der Mann bist, bei dem sie endlich sesshaft wird, weil du eben der Richtige für sie bist.
    Aber wenn du kein Vertrauen besitzt, dann hat diese Beziehung wenig Sinn, denn du würdest ihr nie glauben, dass sie von ihrer Vergangenheit genug hat und sich einfach eine ganz "normale" Beziehung mit einem Mann wünscht, bei dem sie angekommen ist und kein "Austoben" mehr nötig - nein sogar unerwünscht ist.
    Das klingt vielleicht in manchen Ohren langweilig, aber daraus kann man so viel Glück und Befriedigung ziehen, weil irgendwann der Zeitpunkt ist, an dem es einen Wendepunkt im Leben gibt...auch sexuell...da spielen dann irgendwelche ONS oder gefühllose Affären einfach keine Rolle mehr, denn wenn die Liebe da ist, dann rückt jedes Sexabenteuer einfach in den Hintergrund.
    Sie hat sich für dich mit einer Entschlossenheit entschieden und nicht für ihr früheres Leben...ist das nicht Grund genug, mehr als Hoffnung zu haben?
    Schreibt doch eure eigene Geschichte, macht eure sexuellen Erfahrungen zu Dingen, die ihr exklusiv erlebt...Gemeinsamkeit schweißt zusammen und sollte auch Vergangenheit hinter sich lassen, denn wer sich nur daran aufhängt, verliert den Sinn für das Jetzt und Heute.
     
    #11
    munich-lion, 23 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. User 79820
    Meistens hier zu finden
    680
    148
    314
    nicht angegeben
    So wie ich das verstanden habe, habt ihr immoment abgesehen von deinen quälenden Gedanken nicht wirklich Probleme miteinander...

    Das bedeutet in der Gegenwart ist alles okay
    und in der Vergangenheit wo ihr nicht mal zusammen gewesen seit nicht.
    Hmmm...

    Ich würde als erstes eure Beziehung überprüfen, wenn Du weisst wie Sie zu Dir steht und Du damit zufrieden bist ist es doch okay?

    Warum willst Du Dir wg der Vergangenheit jetzt so einen Kopf machen? Das könnte Sie doch umgekehrt auch tun oder etwa nicht? Die Anzahl von Partnern würde ja dann nicht zwangläufig bedeuten das der eine mehr Recht hat als der andere oder?

    Wie wäre denn die Situation, wenn das bei Dir der Fall wäre und Du unheimlich viele Sexpartnerinnen gehabt hättest? Vermutlich nicht "so schlimm" oder? :zwinker: Müsste Sie sich dann sorgen? Vermutlich nicht... Versuche Dich auch mal in ihre Position zu versetzen, vielleicht klärt das einige deiner Gedanken (vielleicht merkst Du zb. wie sehr sie Dich eigentlich liebt) :smile:

    Wenn ich mal als Kind eine Schokolade geklaut habe, heisst es dann das ich heute ein schlechter Mensch bin?

    Das wichtigste ist doch das ihr euch liebt! Alles andere ist doch nur unnötige Problemsuche...
    Du willst Dich doch garnicht streiten, genauso wenig wie sie.

    Und wenn Du sagst, dass Du nicht Eifersüchtig bist. Muss ich Dir sagen das Du es doch bist. Sonst würden Dich die Gedanken nicht so verunsichern. Wenn Du so selbstbewusst bist, warum glaubst Du nicht einfach das die Vergangenheit vergangen ist und sich das jetzt mit Dir geändert hat? :zwinker:

    Ansonsten kannst Du nochmal mit deiner Freundin darüber reden. Und ihr deine Ängste offenbaren ohne ihr dabei irgendwelche Vorwürfe über die Vergangenheit zu machen. Vielleicht spürst Du dann das deine Gedanken völlig überflüssig sind :smile:

    Wünsche Dir viel Erfolg!
    Halte uns auf den laufenden! :smile:

    Gruss
     
    #12
    User 79820, 24 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. aiks
    Gast
    0
    Sie hat also Sex mit vielen Männern gehabt. Was sagt uns das? Dass sie gerne Sex hat - nicht mehr und nicht weniger.
    Oder hast du so wenig zu bieen, dass du Angst hast, dass ihr langweilig wird? Das könnte auch bei Frauen passieren, die sich noch nicht ausgelebt haben.

    Sieh es doch mal positiv - du hast einen Trennungsgrund weniger. Ausgelebt hat sie sich und anscheinend ist sie jetzt bereit eine fundierte Beziehung einzugehen. Ich finde das hat viel mehr Potential als mit einer Jungfrau, die eventuell mal denken wird, dass sie etwas verpasst, wenn sie in ihrem Leben nur mit einem einzigen Mann geschlafen hat.
     
    #13
    aiks, 24 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. CharlieHarper
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    in einer Beziehung
    Wolllte mich nur mal kurz für eure Antworten bedanken....echt nett von euch!
    Hat ich auch schon bisschen weitergeholfen...vor allem die letzten 3!

    Aber ich denke, ich werde da nicht von heute auf morgen eine Lösung für mich finden.
    Die Zeit wird´s wohl einfach zeigen müssen wie es weitergeht...


    Viele Grüße
    Charlie
     
    #14
    CharlieHarper, 25 Februar 2010
  15. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Du musst dir einfach darüber klarwerden, ob du auf Dauer damit leben kannst, oder ob vielleicht ein blödes Gefühl bleibt und ob ihr Verhalten für dich auch Rückschlüsse auf den Charakter zulässt, auf einen Charakterzug, der dir eben nicht passt.

    Ich denke nicht, dass man das immer so vereinfachen kann, so nach dem Motto, Vergangenheit habe einen nichts anzugehen und ist doch toll, wenn jemand gerne und viel Sex hat. Wenn jemand wahllos vorgeht und sich für nichts zu schade ist, dann habe ich für mich auf jeden Fall charakterliche Bedenken! Nicht für eine Freundschaft- für eine Beziehung aber schon.

    Wenn einer der Partner nur dann Sex hat, wenn die Gefühle stimmen, und der andere vermeintlich alles mitgenommen hat, was nicht bei drei auf den Bäumen war, dann ist das schon eine Diskrepanz. Es zeigt einfach, dass da zwei Leute komplett unterschiedliche Vorstellungen und Ansichten haben, und vielleicht in diesem Bereich nicht zusammen passen.

    Vor allen Dingen finde ich es schlimm, wenn einer früher fremdgegangen ist -ich muss ehrlich sagen, dass ich da Probleme hätte, demjenigen zu vertrauen.

    Mein jetziger Freund hatte auch eine etwas bewegtere Vergangenheit und ich hatte auch lange Probleme, das zu akzeptieren. Es muss jeder selber wissen, womit er Probleme hat - der eine möchte keinen Partner, der zu viele Sexpartner hatte, der andere hätte Probleme, wenn jemand mal was geklaut hat und ein wieder anderer dann, wenn jemand seine Freunde verarscht. Letztlich ist es doch egal, ob es ein rein "moralisches" Problem ist, es ist ein Problem, was sich nicht mit "Man sollte es besser nicht haben" lösen lässt :zwinker: - finde ich zumindest.

    Man muss sich aber darüber klarwerden, ob man damit leben kann, wie man es schafft, damit umzugehen und dann eben auch Ruhe einkehren lassen. Es hilft nichts, wenn man jetzt 1 Jahr Bauchweh hat und dem Partner seine schlampige Vergangenheit bei jeder Gelegenheit aufs Brot schmiert oder sich im Kopf böse Kommentare ausdenkt. Menschen können sich tatsächlich ändern - und man muss ihnen auch die Chance dazu geben.

    Mir hat es geholfen, meinen Freund auszuquetschen, ihn zu fragen, wann mit wem wieso und wie, aber das ist natürlich nicht jedermanns Geschmack. Mir hat es deshalb geholfen, weil ich mir schlimmere Dinge vorgestellt habe, als es letztlich waren - wilde Orgien mit Supermodells wurden so zu 10 Minuten Blümchensex mit normalen Frauen. Hat mir ziemlich geholfen - ebenso wie die Tatsache, dass unser Sex der Beste für ihn war und immer noch ist, und man so nicht das Gefühl hatte, man steht in einer Reihe mit den ganzen Vorgängerinnen. Vielleicht habe ich da zu viele männliche Hormone, aber ich möchte auch immer die erste, beste und tollste sein :zwinker:

    Ich wünsche dir, dass du für deine Beziehung einen Weg findest. Ich bin froh, dass ich damals nicht aufgegeben habe und habe jetzt 3 Jahre eine glückliche Beziehung, mit Verliebtheit, wie am ersten Tag. :smile:
     
    #15
    User 20579, 25 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. loupingloui
    Sorgt für Gesprächsstoff
    109
    43
    3
    vergeben und glücklich
    mhhhhhhhhhh vlt. hilft es dir ja, wenn du sie nichtmehr als unschuldiges kleines mädchen siehst, dass in der vergangenheit von vielen jungs ausgenutzt wurde, sondern als selbstbewusste junge frau, die sich einfach genommen hat, was ihr gefällt?
    also sie nicht als opfer sondern eher als täter siehst????? ist sie dann wieder auf einer stufe mit dir?eine frau, die sich nimmt, was sie will und sich für dich entscheidet sieht doch gleich viel besser aus, als ein mädchen, dem du unterstellts, dass sie in ihrer vergangenheit sich hat von vielen jungs "missbrauchen" lassen.... damit würdest du ihr automatisch naivität und dummheit unterstellen...


    ich und bestimmt millionen von anderen hätte an deiner stelle wohl auch schwierigkeiten.

    aber rational ist das nicht, sondern hat wohl eher was mit dem tief verwurzelten frauenbild zu tun, bzw. damit, dass wir automatisch davon ausgehen, dass männer sich bewusst den sex (ohne liebe) nehmen und frauen so "dumm" sind sich das gefallen zu lassen, was ständig reflektiert werden muss.

    letzendlich unterscheidet sich nur der ruf. der mann is nen toller hecht und die frau ist ne schlampe oder eine, die so naiv ist, dass sie sich ständig ausnutzen lässt.

    ich rate dir mit ihr darüber zu sprechen, ihr mitzuteilen, wovor du angst hast, ihr deine wünsche und träume zu offenbaren.

    vlt hilft es dir ja.
     
    #16
    loupingloui, 25 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sexuelle Vergangenheit meiner
Trichila
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Juli 2010
12 Antworten
robert24
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 August 2009
42 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test