Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die sichere deutsche Rente

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von bmw-power, 7 Juni 2004.

  1. bmw-power
    Gast
    0
    Dass das System vor dem Zusammenbruch steht, sollte eigentlich immer schwieriger zu leugnen sein - und trotzdem werden die Fahnen mit einer Unverfrorenheit hochgehalten und den Leuten die Taschen vollgelogen!

    http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/newsausgabe.htm?id=3246

    das werden wir mal "bekommen":
    http://focus.msn.de/PF1D/PF1DN/PF1DNA/pf1dna.htm?id=4284&mid=4281

    das werden unsere politiker mal als rente bekommen:
    http://focus.msn.de/PF1D/PF1DN/PF1DNA/pf1dna.htm?id=2440

    und ich versauer nochmals ein jahr in diesem beschissenem staat :frown:
     
    #1
    bmw-power, 7 Juni 2004
  2. chriane
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    101
    0
    vergeben und glücklich
    mein herzliches beileid....
    aber wenn du es jetzt schon erkannt hast hast du ja noch genug zeit in private altersvorsorge zu investieren...

    deutschland ist und bleibt eines der wenigen länder mit enormer sozialer absicherung....daß das nicht mehr zu halten ist bei der heutigen bevölkerungsstruktur ist abzusehen für jeden der nicht denkt daß solbald Mrs. Merkel Kanzlerin wird es uns allen wieder gut geht und wir im überfluß leben.

    was politiker verdienen....hm....gut....ich würd trotzdem nicht in die Politik gehen wollen...und wenn du was dagegen hast ist es an dir die nächste UNI zu stürmen und Parteipolitisch aktiv zu werden um auch mal ungerechterweise Milionenrenten zu kassieren....

    so long
     
    #2
    chriane, 10 Juni 2004
  3. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Es gibt so unheimlich vieles wo der Staat voll im Eimer ist.. An der Wirtschaft ist es klar erkennbar, doch es wird nicht dementsprechend reagiert.. die Grundstrucktur ist auf Aufbau und somit Zuwachs getuned, doch selbst ein Wirtschafstwunder kann nicht für die Ewigkeit die selbe Leistung bringen!! Die Industrie und somit die Politik die sich ja von der Industrie korruptionieren lässt, macht alles kaputt..

    Die Arbeitnehmer haben Macht... sie nutzen sie nur nicht... das ist das Problem welches als nächstes gelöst werden müsste..

    LG..Bärchen..
     
    #3
    Baerchen82, 11 Juni 2004
  4. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Dass Politiker Rente kriegen höre ich zum ersten mal.
    Ich dachte die kriegen ebenso wie Beamte keine?

    Ohnehin finde ich nicht dass Politiker zuviel verdienen, eher das Gegenteil.
    Man schaue sich mal an was z.B. Karheinz Schrempp, Kai-Uwe Ricke o.ä. verdienen.
    Daran gemessen verdienen Politiker viel zu wenig!
    (Oder die anderen viel zu viel)

    Dass jemand der heute ins Berufsleben einsteigt keine oder kaum Rente vom Staat erwarten sollte ist offensichtlich. Wer dies dennoch tut und nicht privat vorsorgt .. nunja, selbst schuld.
     
    #4
    Mr. Poldi, 11 Juni 2004
  5. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    Mir wurde mal erklärt dass man in Deutschland grundsätzlich eine "Rente" bekommt, bei Beamten heißts jedoch "Pension".

    Bei uns hinter den sieben Bergen gibts das Wort Rente kaum, hier kriegt jeder die "Pension".(Jeder der hetzt glaubt, in Österreich gibts daher nur Beamten der soll mal schnell den Kopf einziehen!)

    Jedenfalls ists so:

    Standpunkt des Ökonomen:
    Das Lbene der Europäer sieht heute grob so aus:

    0-20: Ausbildung
    20-60: Arbeiten
    60-80: Rente

    Und jetzt überlegt mal: der Deutsche, Österreicher, schwede was auch immer arbeitet 40 Jahre und macht weitere 40 JAhre keinen Finger mehr krumm. Und mit den % die man während des Arbeitens zurücklegt soll man die 2. 40 Jahre leben können? Is wohl mehr ein Scherz.

    Das Problem ist das die Menschen länger leben, die Lebenserwartung steigt...und steigt! in 10 Jahren werden die Frauen an den 90 DURCHSCHN.Lebenserwartung kratzen, in 40 Jahren womöglich an den 105, 110 DURCHSCHNITTLICH. und von den 110 Jahren nur 40-50 Jahre arbeiten? Das kann nie klappen!!!!

    STandpunkt der Politiker:

    wenn ich den Leuten sagen muss, ihr müsst länger Arbeiten um das Gleiche oder Weniger zu bekommen, bin ich von einem Tag auf den nächsten politisch tot.

    Oder wählt ihr die Leute, die das verlangen?

    Man wird von den Politikern immer nur hören "die pensionen sind sicher, alles kein prob".

    Die Arbeitslosigkeitsteigt derweil, alles geht zu Bruch.



    Ich habe keine Lösung zu diesem problem, ich bin kein Ökonom-Anhäbger und Politiker schon gar nicht. Aber auf dieses Problem brauchts eine Lösung.

    Ich sag: bis 65 arbeiten.Minidestens. Und jeder von uns. Dann gibts wieder Butter aufs Brot.
     
    #5
    columbus, 11 Juni 2004
  6. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Nein, da besteht ein grundsätzlicher Unterschied.
    Rente wird aus der Rentenkasse bezahlt, Pensionen aus den laufenden Einnahmen des Staates.
    Deshalb sind Beamte für den während ihrer Dienstzeit deutlich günstiger als Angestellt, es wird nämlich kein Beitrag zur Rentenversicherung fällig. Ebensowenig wie Krankenversicherung. Beamte sind nicht gesetzlich krankenversichert sondern erhalten einen Teil ihrer Kosten für die Gesundheitsversorgung als "Beihilfe", auch aus den laufenden Einnahmen. Den Rest können sie mit einer privaten Versicherung abdecken, oder aus eigener Tasche zahlen.

    Ich bin auch der Meinung ist dass alle länger arbeiten müssen. Nur: Wer heute im Berufsleben steht (egal in welcher Branche) ist ständigem Stress ausgesetzt; alles muss immer noch schneller, besser, etc. werden. Schon heute gehen viele vorzeitig in Rente oder Ruhestand weil sie diesem einfach nicht mehr gewachsen sind. Ob dann ein Großteil noch länger arbeiten könnte darf IMHO bezweifelt werden.
    Da müsste man zuerst ansetzen, bevor wir über längere Lebensarbeitszeiten reden können.
     
    #6
    Mr. Poldi, 11 Juni 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test