Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Sofakartoffel und ich

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von kaninchen, 1 Oktober 2009.

  1. kaninchen
    Gast
    0
    Hallo zusammen,

    also, ich hatte mal nen durchschnittlichen Freundeskreis, mit dem ich, bevor ich meinen Freund kennengelernt hab, regelmäßig (im Schnitt zwei, drei mal die Woche) was gemacht hat, ab und zu feiern gehn, Kino, Stadtbummel usw.. Normal halt, denk ich :zwinker: Als wir frisch zusammen waren hab ich meine Freunde schon n bisschen vernachlässigt, mich weniger gemeldet, nich immer zurück gerufen und allgemein weniger gemacht. Gut, bin ich selber schuld...

    Wo wir zusammen wohnen war ich halt auch mal mit Freundinnen oder Familie in der Stadt und so - und jedesmal wenn ich nach Hause komme (Anm. er hatte keinen Bock mitzukommen) krieg ich ne Fresse gezogen weil ich so furchtbar spät komme (wir reden von 18 Uhr, wenn ich bis 14 Uhr arbeite und noch Fahrerrei an der Backe hab) und ihn nich vermisse und keine Zeit mit ihm verbringen will... Mittlerweile hab ich fast keine Lust mehr was zu machen, weil ich weiß dass wir uns abends zoffen... Oder wenn meine Leute mal bei uns sind (was seeehr selten ist) verkrümmelt er sich meistens oder ist maulig. Mir grauts schon davor, wenn mein Handy klingelt und irgendwer was machen will... Telefonier ich mal was länger (halbe Stunde) - seh ich n langes Gesicht..

    Ihm reichts, wenn er ab und zu mal mit seinen Freunden schreibt oder kurz telefoniert... Wenn wir drüber reden, dass mich sein Gemoser nervt, wird er direkt selbstmitleidig und meint, dass er schuld dran ist, dass ich nix mehr mache - ist er zum Teil ja auch...

    Ich weiß echt nich, was ich noch machen soll... Hat jemand Tipps, wie ich ihm erklärt kriege, dass Familie, Freundeskreise und Partner sehr wohl miteinander kombinierbar sind und wir nicht immer aufeinander hängen können? Das ich, obwohl ich auch mal was mit anderen machen will (alleine und mit ihm) immer noch gerne Zeit mit ihm verbringe? :geknickt:
     
    #1
    kaninchen, 1 Oktober 2009
  2. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.403
    398
    2.997
    Verheiratet
    Sag ihm das genauso :zwinker:

    Sag ihm ruhig auch, dass wenn er dich weiterhin so behandelt dass er damit rechnen muss dass er ganz alleine ist...
     
    #2
    User 66223, 1 Oktober 2009
  3. kaninchen
    Gast
    0
    Das geht nicht in seinen Kopf rein... Sobald ich was mit anderen mache mache ich nix mit ihm, heißt das nach seiner Logik direkt, dass ich nicht gerne Zeit mit ihm verbringe...
     
    #3
    kaninchen, 1 Oktober 2009
  4. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    ich hab das meinem freund so klar gemacht, das ich gesagt habe, das ich das für mich brauche. mir gehts nicht gut, wenn ich keine zeit für mich, ohne ihn, mit freunden usw habe. und wenn es mir nicht gut geht, dann gehts der Beziehung nicht gut, von der ich immerhin 50% ausmache.

    das hat er eigentlich kapiert. und wenn er doch mal ein langes gesicht macht, dann lächel ich ihn einfach freundlich an, sag ihm wie toll mein tag war und das ich mich jetzt richtig auf ihn freuen konnte. da kann er dann schlecht böse sein.
     
    #4
    kickingass, 1 Oktober 2009
  5. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Hat er denn keine Hobbys die er ohne dich erledigt?

    Im großen und ganzen bin ich deinem Freund ja sehr ähnlich, nur würd ich mich freuen, wenn mein Mädel mal ein wenig mehr mit ihren Freunden machen würde, damit ich meinen Hobbys in der Zeit in Ruhe nachkommen kann.
     
    #5
    Subway, 1 Oktober 2009
  6. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    wenn alles Reden nichts nützt und er nicht kapiert, dass Freundschaften neben einer Partnerschaft auch wichtig sind, dann würde ich knallhart "mein Ding" durchziehen - und zwar ohne Rücksicht auf Verluste.
    Das heißt natürlich nicht, dass du keine Meldung abgibst, mit wem du dich triffst, wo du bist und wann du ggf. wieder zurück bist, denn komplett ausreizen würde ich das Ganze jetzt noch nicht, denn er soll schon noch merken, dass du zuverlässig bist und auch ihn nachwievor in Dinge mithinbeziehen möchtest.
    Sein Gemecker und beleidigtes Gesicht würde ich dezent überhören bzw. übersehen sowie weitere Diskussionen unterbinden...entweder er ändert sich oder lässt es bleiben, aber es kann nicht sein, dass du dein Leben komplett seinem anpassen musst.
     
    #6
    munich-lion, 1 Oktober 2009
  7. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    du solltest ihm sagen das du AUCH GERNE ZEIT OHNE IHN VERBRINGST. das heißt ja nicht das du ihn nicht magst bzw nicht gerne zeit mit ihm verbringt. nur mach ihm klar, dass du ein mensch bist, mit sozialen bedürfnissen. sag ihm das du dich gerne austauschen willst und sachen unternehmen und das wenn du dir diesen wunsch nicht erfüllen kannst, wird das irgendwann mit eurer Beziehung schief laufen, weil er sich der möglichkeit beraubt das du dich auf ihn freuen kannst bzw das ihr euch was neues zu erzählen habt.
     
    #7
    kickingass, 1 Oktober 2009
  8. kaninchen
    Gast
    0
    Danke kickingass, das Gut-Geh-Argument find ich sehr schön, wird demnächst getestet :smile:

    Das knallharte Durchziehen wäre auch schön... Hmpf. Aber es fällt mir so schwer was mit ner Freundin zu machen für z. B. drei Stunden, und danach drei Tage lang zu Hause Stimmung zu haben :frown:

    Hobbys hat er schon (zu Hause ausführbare :zwinker: ), und wenn er denen nachgeht hat er mich halt gerne zu da, auch wenn er sich nicht mit mir beschäftigt - hauptsache ich turne irgendwo in der selben Wohnung rum... Er hat halt ne andere Definition von "Zeit miteinadner verbringen" :rolleyes:
     
    #8
    kaninchen, 1 Oktober 2009
  9. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich kann nur sagen: Gewohnheitstiere gewöhnen sich auch durchaus wieder um, wenn nicht mehr alles nach ihren Kopf geht.

    Klar, ich kann schon verstehen, dass es dich ankekst, wenn er jedes Mal eine Szene macht und ewig den Beleidigten spielt, aber nur weil er sich ausschließlich zu Hause beschäftigt, kann er das doch nicht von dir erwarten.
    Echt, ich würde vor Langeweile ersticken und völlig austicken, wenn ich so ein Leben führen müsste.

    Vielleicht sollte er mal kapieren, dass er nur selber seinen "Allerwertesten" hochbekommen muss, um dich wieder glücklich zu machen...aber scheinbar ist ihm das wurscht und ich finde es auch ziemlich daneben und sehr unhöflich, wie er sich deinen Gästen gegenüber verhält.
    Dadurch riskiert er, dass er zum Außenseiter wird und du riskierst, dass du irgendwann von allen gemieden wirst. Möchtest du das wirklich?
     
    #9
    munich-lion, 1 Oktober 2009
  10. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff
    155
    43
    14
    Single
    munich bringts mal wieder auf´s Punkt!
    Dasselbe wie dir ist mir auch passiert, ich bin auch so eher der "geh mal raus Mensch", meine Freundin dagegen nicht(hat aber noch andere Gründe).
    Ich hab es geschafft ganz dezent über die miese Laune hinwegzusehen, im Gegenteil, je mieser sie gelaunt ist, desto netter bin ich! Funktioniert eig. ganz gut, kostet aber ganz schön viel Kraft so "hart" zu bleiben. Versuchs doch mal auf diese Weise, je mieser er drauf ist, desto netter bist du!

    LG
    und drück dir die Daumen
     
    #10
    spaziergänger, 1 Oktober 2009
  11. kaninchen
    Gast
    0
    Ich schaffs leider immer nur maximal n paar Stunden supi drauf zu sein und sein Rumgekacke zu ignoriern, bis er mich wieder runterzieht... Vielleicht sollte ich mir da n dickeres Fell wachsen lassen... Und bei dir hats irgendwann damit geklappt oder passierts immer noch ab und zu, dass die miese Laune deiner Freundin da ist,w enn du weggehst?


    Tja, beim völlig austicken sind wir grade... Das ich mal was machen will ist für ihn anscheinend kein Problem, er klopft jetzt permanent drauf, dass ich böse, böse Kuh ihm Schuldgefühle mache, weil ich inzwischen keine Lust mehr hab ans Handy zu gehn, wenn ich weiß das ne Freundin dran ist, die was unternehmen will... Und jetzt muss der arme Bubu sich schlecht fühlen weil seine gemeine Freundin ihm den "schuldig"-Stempel aufgedrückt hat.... Ihm scheint das auch relativ egal zu sein, dass meine Freundschaften langsam schwinden, weil dann hat er doch genau das was er will, ich hocke zu Hause bei ihm... Super :mad:
     
    #11
    kaninchen, 1 Oktober 2009
  12. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff
    155
    43
    14
    Single
     
    #12
    spaziergänger, 1 Oktober 2009
  13. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Kaninchen haben doch ein Fell, oder? :zwinker:

    Du hast es richtig erkannt: Dein Partner will dir Schuldgefühle machen und erreicht das auch noch obendrein. Und du hast es wahrscheinlich von Anfang an nicht wirklich unterbunden, sondern hast dich untergeordnet und viele Dinge ihm zuliebe geschluckt. Da ist es klar, dass er plötzlich auf den Gedanken kommen könnte, er reiche dir nicht mehr aus, aber da heißt es jetzt schleunigst einen Riegel vorzuschieben, weil du selber merkst, wie deine Unzufriedenheit und sein fehlendes Verständnis an eurer Beziehung nagt und dir nicht nur leise Zweifel kommen, ob das noch lange gut geht.

    Im Prinzip weißt du selber, dass du selber aktiv werden musst, denn nur deine Änderungen werden hoffentlich Änderungen bei ihm bewirken, denn von selber wird da von seiner Seite aus nichts passieren.
    Es kann nicht sein, dass du durch ihn sämtliche Freunde und Bekannte verlierst, um bei einer eventuellen Trennung von deinem Partner, ganz alleine dazustehen und schauen kannst, wie du wieder Kontakt zu ihnen bekommst oder mit viel Mühe einen neuen Freundeskreis aufbaust.

    Lass ihn schmollen, wenn ihm etwas nicht passt und wenn es zuviel wird, dann nimm deine Jacke vom Haken und verlasse die Wohnung...und zwar JEDESMAL, wenn er wieder irgendwelche kindischen Anwandlungen besitzt.
    Geh auch ans Telefon, wenn Freundinnen dran sind...er soll ruhig merken, dass du jetzt selbstbewusster dein "Ding" durchziehst...ich weiß, es ist verdammt schwierig, konsequent zu bleiben, aber wenn er ein Stubenhocker ist, dem soziale Kontakte relativ egal sind, dann darf das nicht dein Problem sein oder findest du dein Leben in dem Alter, wie du dich gerade befindest als sehr erstrebenswert und glücklich?

    Tu was dagegen - und wenn dein Freund es nicht kapiert, dann darf er sich nicht wundern, solltest du eines Tages gehen.

    Ich wünsche dir viel Mut, Kraft und Geduld - aber ich bin mir sicher, du schaffst das!
     
    #13
    munich-lion, 1 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. kaninchen
    Gast
    0
    Ach, ich glaub ich fang gleich an zu knatschen, ihr seid alle so lieb und gebt so tolle Tipps - echt viiiielen viiiielen Dank!! (Ich sitz immer noch auf Arbeit und hab kein Bock nach Hause zu gehen wegen dem Scheiß, aber mit so ner Rückendeckung wirds das gleich wahrscheinlich was leichter machen)

    Gut, dann werde ich mich gleich mal im Schmollen-Lassen, Riegel-vorschieben und in Konsequenz üben. Zum zu Hause gammeln ist mir mein Leben dann doch ein bisschen zu schade... Hmmmpf... Naja, mal schaun was der Abend noch so bringt :schuettel:
     
    #14
    kaninchen, 1 Oktober 2009
  15. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Wie groß ist denn eure Wohnung?

    Ich würde an deiner Stelle gucken, wie er drauf ist und wenn er schmollt direkt klare Ansagen machen "Oh, ist der Herr beleidigt? Gut, ich bin dann im Arbeitszimmer und lese, meld dich, wenn du gute Laune hast", oder sowas :zwinker:

    Ganz ehrlich, du hast nen langen Tag mit Job, du hast Freunde als Ausgleich, Hobbies und ein "Leben" - nur weil er lieber zu Hause ist, ist das nicht dein Problem! Und dann beleidigte Leberwurst spielen ist so kindisch und albern, das würde ich mir nicht bieten lassen.

    Mein Freund hat auch oft Freunde hier, ich setze mich einfach dazu, bin Gastgeberin und beteilige mich an den Gesprächen. Und wenns ne Jungsrunde bei nem Kumpel sein soll, dann bleibe ich eben mal über Nacht alleine hier - ich kann mich gut alleine beschäftigen und langweile mich nie. Andersrum bin ich aber auch schon oft alleine weggewesen, nur im Moment eben eher selten. Sowas sollte nie ein Problem sein.

    Ich finde deinen Freund sehr unreif. Ich hasse diese Art, erst alles madig machen, sich blöd verhalten - und wenns dann Gegenwind gibt, rumheulen, wie scheiße man ist - sowas geht echt nicht. Mach ihm klar, dass er wahlweise was ändern kann, oder es lassen kann - aber er soll nicht weiter machen wie bisher, und wenn du anderer Ansicht bist, im Selbstmitleid versinken. Wenn er nichts ändert, solltest du dir überlegen, ob du das so weitermachen kannst. Ich finde schon, dass er da mal eine Warnung bekommen könnte - es kann ja nicht sein Ziel sein, dass du bei ihm zu Hause bleibst und Händchen hälst, nur weil er sich nicht richtig beschäftigen kann?

    Ich bin auch ein sehr häuslicher Mensch und liebe es, zu Hause zu sein, alles gemütlich zu machen, zu backen und zu kochen - aber Freunde und Familie müssen trotzdem sein.

    Du WOHNST ja auch da - da solltest du auch machen dürfen, was du möchtest. Vor allen Dingen solltest du so lange telefonieren wie du möchtest, das ist doch deine Sache.
     
    #15
    User 20579, 1 Oktober 2009
  16. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ach Mensch, nicht traurig sein...wir sind doch hier, um Tipps zu geben und wenn dir gewisse Ratschläge helfen können, umso schöner und besser.

    Habt ihr heute schon etwas Konkretes vor? Wenn nein, könntest du doch gutgelaunt sagen, dass du Lust hast, mit ihm einen Spaziergang zu machen und anschließend etwas Trinken zu gehen.
    Vielleicht muss er erst einmal wieder in die Gänge kommen, um die schönen Dinge des Lebens genießen zu können.
     
    #16
    munich-lion, 1 Oktober 2009
  17. kaninchen
    Gast
    0
    So, gestern dann noch bis 23 Uhr ne Diskussion-Klärungsversuchen-Heulen-Streiterei gehabt... Naja, mein Freund kennts von seiner Ex, dass sie auch nur rumgegammelt haben, ihr langweilig wurde, sie mehr raus ist bis sie irgendwann nur noch unterwegs war und dann zum Schluß mit nem anderen rumgebumst hat... Das selbe will er halt nich noch mal mitmachen.

    Hab ihm dann verklickert, dass er doch bitte was draus lernen soll und wir ab und zu mal was miteinander (und ich auch mal alleine) machen, dann wirds auch nich langweilig... Ab nem gewissen Alter könnte man ja auch mal ein wenig Kompromissbereitschaft zeigen... Tjoa - Ende vom Lied war, dass wir uns heute drauf geeinigt haben, uns gegenseitig mal mehr Vorschläge zu machen und zwar nich jede Woche n paar mal (hab ich auch nich verlangt) aber wenigstens regelmäßig was zu unternehmen...

    Also gehn wir nachher in die Stadt und dann ins Kino *juhu* :zwinker:
     
    #17
    kaninchen, 2 Oktober 2009
  18. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Ich möchte noch einen kleinen Einschub liefern.

    Du hast jetzt geschrieben, dass er doch etwas draus lernen soll. Das klingt für mich irgendwie so danach, als wäre dein Verhalten richtig und seins falsch (was die Freizeitaktivitäten angeht, nicht das Geschmolle) und wenn er weiter sein falsches Verhalten fortsetzt, dass er sich dann nicht wundern muss, wenn du irgendwann weg bist.

    Das ist in meinen Augen falsch. Bei den Freizeitaktivitäten gibt es kein "richtig" oder "falsch". 4h durch die Stadt zu bummeln ist genau so gut wie 4h vor dem PC zu sitzen. 4h Filme zu schauen ist genau so gut wie 4h auf dem Fußballfeld zu stehen. Das eine ist vielleicht gesünder, das andere vielleicht lehrreicher, aber seine Freizeit sollte man verbrauchen dürfen wie man möchte.
     
    #18
    Subway, 2 Oktober 2009
  19. kaninchen
    Gast
    0
    Achso, nee dann hab ich mich blöd ausgedrückt, klar ist Freizeitverhalten geschmacks- oder typsache, ich will ihm auch seine Sachen nich nehmen oder ihn auf meine drillen :zwinker: Mit was draus lernen meine ich, dass er die Situation von seiner Ex her doch eigentlich kennt und das dann nich wiederholen sollte, sondern einen Weg finden, wie es eben nich wieder vorkommt, dass einem der Partner langweilig wird und der andere sich vernachlässigt fühlt... Ich will ihn nich zu allen möglichen Aktivitäten zwingen, ich wünsch mir einfach nur, dass wir erstmal n bisschen mehr Sachen machen, die außerhalb unserer Vier-Wände sind, und dass er mir Freiraum lässt, was meine Freunde angeht, ohne dass er sich direkt ungewünscht oder weniger wert fühlt...
     
    #19
    kaninchen, 2 Oktober 2009
  20. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Ich würde sagen, dass das Problem teilweise eine Frage der Lebenseinstellung ist (Stubenhockerlifestyle) und der Reife ist. Prinzipiell ist das sehr gut möglich, dass so eine nach außen drängende Person mit jemand stark nach innen gekehrten gut harmonieren kann. Es darf halt nur nie so weit kommen, dass man sich gegenseitig die Lebensweise des anderen aufzwingt ("Du gehst jetzt mit!" - "Du bleibst jetzt bei mir!") sondern eben freiwillig in die "Welt" des anderen kommt: ("Ich komme heute mal mit!" - "Lass es uns Heute mal gemütlich machen..."). Alles eine Frage der schwer zu findenden Balance :zwinker:

    Ein paar der Dinge, die du von ihn beschreibst, kenne ich sogar von mir selbst: bspw. habe ich früher auch beleidigt den Raum verlassen, als meine Partnerin Besuch hatte, mich zurückgezogen und eingeigelt. Für dieses Verhalten wurde mir auch regelmäßig die Hölle heiß gemacht... :grin:

    Meine Partnerin hat mir dabei aber nie das Gefühl gegeben, dass sie mich deswegen irgendwie für "schlecht" hält oder mir versucht ihr Verhalten aufzudiktieren. Sie hat mir einfach aufgezeigt, wo das hinführt und wir haben da auch gemeinsam ein bisschen dran gearbeitet. Habe mich selbst genötigt, ein wenig sozial in der Runde mitzusitzen oder auch einmal mit ihr irgendwo hinzugehen, anstatt weiter in meinen schönen, gemütlichen Zuhause zu sitzen :zwinker:

    Nach dem letzten Gespräch zufolge habt ihr das ja auch vor. Ihn ein bisschen mit rausnehmen (natürlich nur ab und zu) ist eine gute Idee die auch fruchten wird, wenn er denn zu der Einsicht gekommen ist, dass er dich durch solche Passivität nicht wird halten können. Diesbezüglich finde ich es allerdings etwas demotivierend und seltsam, dass er aus seiner letzten Beziehung nichts mitgenommen zu haben scheint. Meint er nicht, dass durch sein Verhalten sich genau dasselbe wieder ereignen wird? Solange man noch halbwegs verliebt ist, lässt es sich zwar wunderbar zu zweit ohne die Welt aushalten, aber er muss doch sehen, dass das nicht ewig funktionieren kann? Durch sein Verhalten zwingt er dich ja dann letztlich auch dazu, dein Ding eben alleine durchzuziehen (was auch richtig und gesund für dich ist!) und dann muss er sich auch nicht wundern, wenn du dich irgendwann in einen anderen Typen verguckst, der dich durch seine Tatendrang, seine Impulsivität und alle Dinge, die dir bei ihm fehlen, einmal mitreissen wird. Wenn du nett bist, betrügst du ihn vielleicht nicht so wie seine Ex, aber das ist auch nur ein schwacher Trost, wenn er dich erstmal verloren hat, oder?

    Mir hat es gereicht, eine Partnerin zu Tode zu langweilen. Das jemand das freiwillig ein zweites Mal durchmachen möchte, kann ich daher nicht wirklich verstehen und ich hoffe für ihn, dass er seinen Hintern einmal hochbekommt...
     
    #20
    Fuchs, 2 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test