Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die UNI, Frauen und die falsche Stadt !!!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von michbeck, 10 Juli 2005.

  1. michbeck
    michbeck (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    Single
    Guten abend erstmal an euch alle die das hier lesen,

    bin mir nicht sicher ob ich hier im richtigen forumsteil bin aber ich muß das mal los werden.
    Seit einem halben jahr studiere ich nun in einer der hässlichsten städte westdeutschlands und bin ziemlich unzufrieden.
    nach vielem hadern mit mir selbst habe ich mich nun entschieden die uni zu wechseln auch wenn mich das um ein semester wieder zurück wirft aber hier komme ich nicht zum lernen und mit nichts voran.
    als ich mich entschied hier her zu gehen kannte ich die stadt noch nicht und hätte auch nie geahnt das mir die fehlende nähe zum meer und überall diese berge so auf gemüt schlagen können.
    Ich hatte auch die hoffnung das ich durch den wechsel wieder näher an meine heimatstadt heran die Beziehung zu meiner freundin wieder in geordnete bahnen zu bringen wäre aber das hat sich jetzt auch erledigt da sie letzte woche mir per tel. gesagt hat das sie abstand und ene längere pause bräuchte was ja ziemlich als abschuß zu deuten ist oder irre ich mich da?
    ich bin zur zeit sehr unsicher ob ich das richtige mache ich merke nur das mir meine guten freunde und freundinnen fehlen die sonst immer um mich waren.
    wenn ich jetzt auf die andere uni gehe habe ich die möglichkeit mit meinem besten kumpel eine WG zu gründen der in die gleiche stadt geht zudem kann ich dann von dort auch immer mit dem semesterticket umsonst nach hause zu meinen eltern fahren.
    als ich her kam hätte ich nie gedacht das es mir so schwärfällt von zuhause auszuziehen (obwohl ich schon oft von zuhause weg war).

    ich finde es halt schwer mich dazu zu entscheiden nochmal in eine neue stadt zu gehen und bei null anzufangen wo man niemandem kennt hab einfach ein flaues gefühl im magen vielleicht können das hier einige nachvollziehen.

    was ich hier nun öffentlich fragen möchte ist ob ihr schonmal in einer ähnlichen situation wart und wie ihr euch entschieden habt?
    bin für jeden rat dankbar und auch für rückfragen ofen.

    MFG michbeck
     
    #1
    michbeck, 10 Juli 2005
  2. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Guten Morgen Michbeck,

    bevor Du zurückgehst, frage Dich selber, ob Du es als Niederlage empfinden würdest? Diese Zeit jetzt erfordert eine Menge Engagement von Dir, Du mußt Dich in einer völlig neuen Umgebung zurechtfinden, Du mußt neue Menschen kennenlernen, Du mußt Dich selbst motivieren, und und und. Alles nicht einfach, ich bin aber der Meinung, dass es nicht nach erfolgreichem Abschluß auch um einiges reifer macht. Und Du kannst auf diese Zeit zurücksehen und weißt, was Du geschafft hast. Sicher ist das nicht einfach, aber die davon ausgehende Motivation hält viel länger an. Und in meinen Augen ist es wichtig, irgendwann (besser früher als später) auf eigenen Beinen zu stehen und das Leben zu meistern.

    Die Trennung Deiner Freundin tut mir leid, es wird Gründe gegeben haben. Ich habe auch nicht unbedingt viel Trauer oder Unverständnis von Deiner Seite gehört. Akzeptiere das und sieh' nach vorne. In Deiner neuen Umgebung gibt es sicher viele nette Frauen, die Du kennenlernen kannst.


    Du hast um die eigene Meinung gebeten, ich kann Dir nur empfehlen, die Situation dort zu meistern, nach vorne zu blicken und "Deinen Mann zu stehen". Gib nicht zu schnell auf! Sieh' nach vorne, nie zurück. Und ab und an mal hinzufallen, ist nicht schlimm, schlimm ist es nur, aufzugeben und sich nicht am eigenen Schopf wieder auf die Beine zu stellen!


    Egal was Du tust, ich wünsche Dir jede Menge Kraft, Willen und Erfolg!

    Herzlicher Gruß,
    Trav
     
    #2
    Traveller79, 11 Juli 2005
  3. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich kann das auch voll und ganz nachvollziehen. Ich studiere auch weit außerhalb der Semesterticketreichweite zu meinem Heimatort. Wenn ich die Chance hätte, würde ich sofort in die Nähe wechseln, allein meiner Freundin wegen. Muss aber auch sagen, dass ich hier viele Freunde gefunden und mich gut eingelebt habe. Mittlerweile würde mir die Entscheidung schon etwas schwerer fallen als am Anfang. Wenn ich die Chance hätte, würde ich aber wechseln.

    PS: Was ist denn die häßlichste Stadt Westdeutschlands?
     
    #3
    Doc Magoos, 11 Juli 2005
  4. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Bochum oder Bielefeld? :zwinker:

    Ich hab auch den Studienort (und sogar auch das Fach) gewechselt, weil die Stadt gar nicht ging. Bin jetzt glücklich in einer schönen, freundlichen Stadt und habe es nie bereut. Wenn man sich nicht wohlfühlt, kann man glaube ich auch keine so gute Leistung bringen.
     
    #4
    Bambi, 11 Juli 2005
  5. tidakhalal
    tidakhalal (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    Single
    Hab auch an Bochum gedacht :grrr:

    Dein Bauch sagt dir doch zieh um, dann tu's! Sonst wirst du vielleicht ewig darüber nachdenken, was wäre wenn.
    Ein Ortswechsel kann Wunder wirken :gluecklic Und wenn's dir gut geht, holst das eine semester mehr schnell wieder auf!
     
    #5
    tidakhalal, 11 Juli 2005
  6. michbeck
    michbeck (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    23
    86
    0
    Single
    Ich löse das hier mal auf es geht um kassel eine schreckliche stadt.

    wärend des semesters hier hab ich schon gut gelernt auf eigenen füßen zu stehen und auch klar zukommen .
    finde es zur zeit nur verwirrend das ich bei den leuten die ich hier kennengelernt habe so in den mittelpunkt gerückt bin und alle verhindern wollen das ich gehe das ist so ziemlich das einzige das für kassel spricht aber ich möcht einfach gern wieder zurück gen norden ans wasser.
    finde es hier recht bedrückend so ohne den horrizont zu sehen und ohne die möglichkeit ans meer zu fahren wenn ich es will wer dort oben nicht aufgewachsen ist kann das glaube ich nicht ganz nachvollziehen wie wohlig warm einem wird wenn man mit freunden in den dühnen sitzt und einem die salzige luft um die nase weht und gemütlich nen bierchen schlürft.
    auch die mentalität ist im norden finde ich bedeutent anders als hier in mitteldeutschland.

    mfg michbeck
     
    #6
    michbeck, 11 Juli 2005
  7. TausG
    Gast
    0
    das hört sich doch eigentlich ganz gut an. vielleicht kannst du dich daran hochziehen? ich würde dir eigentlich empfehlen dich "in deiner neuen heimat" durchzubeissen. klar ist es blöd, die alten freunde nicht mehr jeden tag um sich herum zu haben, aber die semesterfeiren sind lang (...genug um sie alle mal wieder zu sehen). in deinem heimatort kannst du ja wahrscheinlich auch nicht studieren und hättest sie somit auch nicht in unmittelbarer nähe, oder?

    gruss t.
     
    #7
    TausG, 12 Juli 2005
  8. michbeck
    michbeck (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    23
    86
    0
    Single
    @ TausG

    ich bin ja nicht wegen der leute unzufrienden sondern die profs sind nicht gut und die stadt ist einfach bähhh!!!
    ich könnte hier durchhalten etc aber semesterferien hab ich zb fast garkeine jetzt im sommer grade mal ne woche da die klausuren hier erst in der zwetenhälfte der vorlesungsfreien zeit geschrieben werden.
    nach hause will ich nicht zurück auch weil ich dort nicht studieren kann was ich will aber ich könnte in die nähe (50 statt 400km)

    mfg
     
    #8
    michbeck, 13 Juli 2005
  9. büschel
    Gast
    0
    bin paarmal umgezogen;
    freund immer gefunden; aber emotionell trotzdem stark von der umwelt beeinflusst; das geht aufs gemüt;
    wo biste cool, wo langweilig; wo lustig, wo ne pfeife; wo liebste.. mal ist alles scheisse, mal doch wieder ok;

    wechsel haben aber immer was dazugebracht...

    aber glücklich war ich nicht überall; momentan fühl ich mich ok
     
    #9
    büschel, 21 Juli 2005
  10. revolution
    Gast
    0
    Naja nur um mal das Thema mit der Landschaft anzusprechen. Ich kann das sehr gut nachvollziehen.
    Ich sollte berufsbedingt auch in den Norden und bin hier in den Bergen in Süd-Deutschland aufgewachsen.
    Ich hatte mir die Umgebung dort angesehen und kam sehr schnell zum Entschluß, dass ich dort nicht bleiben möchte. Mir fehlten die Berge. Ich fühlte mich fremd. Man hat das Gefühl, man ist seiner Heimat sehr fern, obwohl man im selben LAnd ist...
     
    #10
    revolution, 21 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - UNI Frauen falsche
nachdenklich94
Kummerkasten Forum
23 November 2016
9 Antworten
Strikeprice
Kummerkasten Forum
1 Mai 2016
3 Antworten
SunnySun24
Kummerkasten Forum
30 September 2015
68 Antworten