Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Lokolo
    Lokolo (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    504
    101
    0
    Single
    25 Oktober 2006
    #1

    Die Uni-Zeit = Die schönste und coolste ?

    hi leute

    war gestern in der uni und hab mir eine vorlesung angeschaut. danach war ich in der mensa und hab auch einen bekannten getroffen.

    spätestens seit gestern hab ich gemerkt, dass das Uni Leben so geil sein muss. Man hat dann seinen Führerschein, lernt so viele Leute kennen, geht auf Parties usw.

    Ich meine, wenn man das Lernen auslässt, ist es doch eine viel coolere Zeit als die Schule z.b.

    Ich bin zum Glück jetzt im letzten Schuljahr und mache bald mein Abi. Ich halte es langsam mit den Idioten in meinen Kursten nicht mehr aus.

    jedenfalls freue ich mich auf die uni.

    was sagt ihr dazu ?
     
  • Numina
    Numina (30)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    25 Oktober 2006
    #2
    Ja, ich krieg das auch immer mit, wenn ich bei meiner Mutter mitgehe. Tolle Atmosphäre da, die Mensa ist auch top.
    Aber ich bin ja schon 13. :herz:
     
  • Nabla
    Nabla (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    248
    103
    1
    vergeben und glücklich
    25 Oktober 2006
    #3
    ich habe auch in der Uni angefangen, mich richtig wohl zu fühlen - niht mehr diese Schulfächer wo ich morgens schon gedacht habe "und für den Mist muß ich wirklich aufstehen" sondern fast nur interessante Sachen. Täglich Party war überhaupt nicht, aber halt die andere Atmosphäre, daß man sich nicht ständig rechtfertigen muß, wenn man 5min zu spät kommt - in der Uni krähte bei mir kein Hahn danach, wer da ist, und wer nicht - wer die Klausur bestanden hat bekam den schein und das wars, was zählt.

    Nun, daß es mir da gut gefallen hat, zeigt die Tatsache, daß ich als mir nach der letzten Prüfung der Arbeitsvertrag unter die Nase gehalten wurde, sofort zugesagt habe.
     
  • dummdidumm
    dummdidumm (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    730
    101
    0
    nicht angegeben
    25 Oktober 2006
    #4
    köstlich! :tongue:
     
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.754
    298
    1.829
    Verheiratet
    25 Oktober 2006
    #5
    Nö kann ich so nicht sagen das es die schönste und coolste war....für mein Alter bestimmt aber inzwischen ist es doch schön sein eigener Chef zu sein seine Zeit sich einteilen zu können und über genug Geld zu verfügen sich das Leben schön zu machen
     
  • satinka
    Verbringt hier viel Zeit
    608
    101
    0
    nicht angegeben
    25 Oktober 2006
    #6
    klar isses toll, wenn man sich seine zeit frei einteilen kann nich so wie in der schule, und wenn man auch mal wegbleiben kann und was "sinnvolleres" machen... und uniparties, man lernt leicht leute kennen, alle sind nett und aufgeschloßen.... nur wenn die ewigen studentengeldprobleme und des viele lernen nich wären^^
     
  • Mila_Superstar
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    1
    Single
    25 Oktober 2006
    #7
    Das mit dem Geld ist nach ein paar Jahren echt nervig. Und es gibt auch lange Phasen wo man kein Wochenende wirklich frei hat, sondern 7 Tage die Woche etwas tun muss. Ich hatte in einem Jahr nur eine Woche Urlaub (Semester, Job, Praktikum mit Kursen nebenbei).

    Aber wenn du Mittwoch abend bei einer Party bist, weil du Donnerstag keine Vorlesung hast, dann macht das doch einiges wieder wett.
     
  • Henk2004
    Henk2004 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    25 Oktober 2006
    #8
    Mmmh, wenn man den Zwang des Lernens auslässt, kann das isoliert betrachtet ja irgendwie schon die geilste Zeit des Lebens gewesen sein.

    Ich kann für mich nach etlichen Semestern an ner FH sagen, dass wenn man halbwegs ordentlich sein Studium machen will und in der Regelstudienzeit fertig werden möchte, doch mehr Stress hat als man sich am Anfang vorstellt...

    Die "Papa zahlt Studenten" die jeden Abend weggehen und morgens immer zu spät in die Vorlesungen kommen, die haben zwar das Leben mehr genossen, dafür kriechen die jetzt noch im Grundstudium rum, werden deswegen zu Klausuren nich zugelassen, bei Seminaren beschissener bewertet etc.

    Mag an ner großen Uni nicht so schimm sein, bei uns an der FH, wo das quasi wie im Klassenverband mit 100 Studenten ist und die Profs einen mit Namen anreden, wenn man mal auf dem Tisch einpennt...:smile:

    Rückblickend, wenn man nebenbei nicht arbeiten gemusst hätte und die Klausuren nicht gewesen wären, wäre das die beste Zeit des Lebens gewesen....

    Naja.

    Ich werd nie vergessen wo ich im 1. Semester war, Hörsaal 11, Mathe Vorlesung, 2. Woche (1.Woche war ja noch nix) mir is echt die Kinnlade runtergefallen wegen dem Tempo was die vorgelegt haben, dann Freitags Übungen und man saß da, schreibt wie ein blöder die Ergebnisse mit, dann gehts ins Wochenende mit der Gewissheit, dass man überhaupt gar nichts gerafft hat. Was hatte ich ne scheiß Laune zu der Zeit.

    Dann später geht man oben zum Notenaushang und sieht auf der Treppe weinende Gesichter entgegenkommen oder man hört Jubelschreie von oben.

    Licht und Schatten, so dicht beieinander...

    Was auch cool ist, ist das kollektive Fluchen über die Profs, besonders nach den Klausuren und das gegenseitige Beglückwünschen wenn man zu den 20 % gehört, die die Prüfung BESTANDEN haben..
     
  • Chérie
    Chérie (32)
    Meistens hier zu finden
    2.717
    133
    56
    Verliebt
    25 Oktober 2006
    #9
    Kommt immer drauf an, welche Zeit im Studium man betrachtet. Die 300-Leute-sitzen-auf-dem-Boden-Vorlesungen finde ich nicht sehr prickelnd. Und dann natürlich das Geld und wenn man allein wohnt auch die ganzen anderen Verpflichtungen.
     
  • Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.886
    123
    0
    nicht angegeben
    25 Oktober 2006
    #10
    ich freu mich da auch schon drauf:herz:
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    25 Oktober 2006
    #11
    Ich bin noch kein Student aber finde es irgendwie immer übertrieben zu sagen, dass das Studium die schönste Zeit ist. Ich stelle mir das schon auch stressig vor, wobei ich viele Studenten kenne, die ständig frei haben.

    Sowie Henk schon sagte, kommt es sehr auf die Einstellung an. En früherer Kumpel von mir sagte mal, er will so lange studieren wie möglilch, weil es einfach die schönste Zeit im Leben ist. Ich sehe das anders, das Studium ist ja dafür da um später mal gut geld zu verdienen und einen Job zu haben. Ich will es so gut und schnell wie möglich zu Ende bringen und gut seini und nicht rumhängen und darum betteln müssen nicht exmatrikuliert zu werden^^
     
  • Packset
    Gast
    0
    25 Oktober 2006
    #12
    ....
     
  • Schildkaempfer
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    101
    0
    nicht angegeben
    25 Oktober 2006
    #13
    Nicht die Unizeit als Student war meine coolste Zeit, aber die Zeit als wiss. Mitarbeiter.

    Ich hatte eine 1/2 Stelle, bekam also Geld, hatte eine Menge Zeit für die Diss. Und die Stimmung am Lehrstuhl mit den anderen Kollegen war gigantisch. Wir haben sooo viel Spass gehabt und sehen uns heute noch regelmäßig. Dies ist die Zeit, die für uns alle "die gute alte Zeit" ist.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.610
    168
    369
    nicht angegeben
    25 Oktober 2006
    #14
    Nein, war sie nicht. Vom "echten" Uni-Leben hab ich ohnehin nur wenig mitbekommen, da die Mediziner hier von Anfang an ihr eigenes Klinik-Ghetto hatten, ihre eigene Bib, eine eigene Mensa etc. Fachidioten auch über das eigentliche Studienfach hinaus.
    Die Uni hab ich genau einmal betreten: zur Immatrikulation, exmatrikuliert hab ich mich per Post.

    :-D Viele dieser Idioten (oder ganz ähnliche) wirst du an der Uni wieder treffen.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    25 Oktober 2006
    #15
    Uni ist schon recht cool, aber cooler als die Schulzeit? - Nö, nicht unbedingt. Führerschein hab ich jetzt auch nicht und zu Schulzeiten gab es doch genauso viele Parties und man konnte neue Leute kennen lernen. Und ich muss an der Uni wirklich mehr lernen als in der Schule.
    Es hägt auch sehr davon ab, was du studierst - erzähl z.B. einem Mediziner mal was vom "lockeren Studentenleben", der wird sicher müde lächeln. Oder wenn man an der Uni erstmal sein Latinum, Graecum oder Hebraicum nachmachen muss. Oder wenn man 1-2 Stunden Anfahrt hat. Oder - und das ist der Nachteil zum festen Stundenplan der Schule - wenn die ganzen interessanten Veranstaltungen sich überkreuzen und man in langweilige Seminare ausweichen muss. Mal ganz zu schwiegen von den Studiengebühren.

    Klar kann Uni auch toll sein, aber ich Großen und Ganzen war es die Schulzeit für mich auch - es komtm bei beidem darauf an, was man daraus macht und welche Möglichkeiten man überhaupt hat.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    25 Oktober 2006
    #16
    Oehm noe ... als auf eine University zu gehen ist schon ganz cool,
    aber ich fand meine Zeit an der High School dann doch noch einen Tick besser.
     
  • eine_elfe
    eine_elfe (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    762
    101
    0
    Verlobt
    25 Oktober 2006
    #17
    Ihr Erstis / zukünftigen Studis werdet euch noch wundern!!! :cool:
     
  • Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    113
    51
    vergeben und glücklich
    25 Oktober 2006
    #18
    Tja Unistudenten...auf der FH sieht das Ganze dann doch schnell wieder anders aus.

    Die ganzen Träume der Nichtwissenden von wegen nächtelanges Feiern und Saufen, Party hier Party dort, zu spät kommen, faul sein, den ganzen Tag nix tun...zumindest merkt man schnell, dass die gängigen Klischees kaum zutreffen wenn man es ernst meint (zumindest auf der FH).


    Die Studienzeit ist - für mich - nicht anders als die andere Schulzeit auch, außer dass deine Kollegen - relativ gesehen - etwas erwachsener sind (oder sein sollten).
     
  • starshine85
    Verbringt hier viel Zeit
    3.261
    121
    2
    nicht angegeben
    25 Oktober 2006
    #19
    wenn du arbeitest, kanns auch ganz cool sein-du musst nicht die ganze kohle von den eltern schnorren, kommst heim, kannst tun und lassen was du willst-brauchst dich nicht um irgendwelch blöden fächer kümmern und kannst genauso auf parties gehen und den führerschein hast du dann natürlich auch schon :-D
     
  • laura19at
    laura19at (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.370
    123
    4
    vergeben und glücklich
    25 Oktober 2006
    #20
    Also ich freu mich eher auf die Zeit nach der Uni.
    Jetzt kann ich nicht viel verdienen, weil sonst alle Beihilfen gestrichen werden, muss viel lernen und sitz wochenlang zuhause vor Büchern und Folien..naja
    Klar wäre die Zeit schöner, hätte man mehr Geld wie zb meine Freundin, aber so ist man irgendwie voll der Pleitegeier und muss dauernd sitzen und lernen.
    Und auch auf der Uni gibts Fächer, die einen überhaupt nicht interessieren.
    Besser als die Schulzeit find ich nur im Bereich freie Zeiteinteilung und, dass nicht in jedem Fach anwesenheitspflicht ist. Vom lernen her war die Schule besser, fands viel leichter.
    Fazit: Ich freu mich aufs "Danach"
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste