Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Die Wahl des Studienfaches und die darauf folgenden Reaktionen

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von xoxo, 2 November 2008.

?

Die Mehrheit der Menschen äußern sich über mein Studienfach …

  1. w: Eher positiv

    26 Stimme(n)
    39,4%
  2. w: Eher negativ

    12 Stimme(n)
    18,2%
  3. m: Eher positiv

    23 Stimme(n)
    34,8%
  4. m: Eher negativ

    5 Stimme(n)
    7,6%
  1. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden? :zwinker:
     
    #1
    xoxo, 2 November 2008
  2. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.534
    398
    2.013
    Verlobt
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?Ich studiere Medizin. Das hat Niemanden gross erschüttert, weil ich von Klein auf Arzt oder Krankenpfleger oder Hebamme werden wollte. Mein Wunsch Hebamme zu werden, gab schon zu reden, weil es männliche Hebammen kaum gibt .

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?Das Studium macht mir Freude, die Zukunftsaussichten sind aber nicht so sicher wie auch schon, und wenn man wie ich Allgemeinpraktiker oder Kinderarzt werden will, denkt man garantiert nicht ans grosse Geld:grin:

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden? Nein, weil das Berufsbild Hausarzt/Kinderarzt ja sehr bekannt ist
     
    #2
    simon1986, 2 November 2008
  3. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ach du meine Güte, GENAU mein Thema :grin:

    Wo fang ich am Besten an.
    Ich studiere Relgionswissenschaft (Hauptfach) und Geschichte (Nebenfach), B.A., Akademischer Abschluss (NICHT-Lehramt also) :smile:

    Meine Eltern waren begeistert und sagten das würde prima zu mir passen.
    Ansonsten gabs NUR schiefe Blicke und es wurde ganz deutlich klar, dass kaum jemand auch nur die geringste Ahnung hatte was Religionswissenschaft überhaupt ist. :grin:

    Beliebte Kommentare:

    *Wie? Du willst Pastorin werden?
    *Ich wusste ja gar nicht, dass du so gläubig bist!
    *Ach, das ist Theologie, oder? :mad:

    Und der absolut beste Kommentar von meinem Freund:
    Aha, schön. Und danach studierst du dann was Vernünftiges? :angryfire

    Ich liebe mein Studium und bin total begeistert und sicher die richtige Wahl getroffen zu haben :jaa:
    Wir haben regelmäßig Workshops zum Thema "Religionswissenschaftler im Beruf" wo auch dann RelWis kommen und von ihrem Werdegang erzählen. Arbeitslos war zumindest niemand von ihnen bisher schonmal länger als 2 Monate.
    Was ich am Ende verdiene ist mir nicht so wichtig, hauptsache ich kann davon leben. Und das dürfte kein Problem sein, unsere Beispiele haben alle ziemlich gut verdient in Politik, Entwicklungsdienst und Stiftungsarbeit.
    Wir sind wenige, da gibts nicht die Konkurrenz wie bei den Juristen/BWLern etc.
    Ich hätte allerdings auch damit angefangen, wenns düster aussehen würde. Für mich, weils das Richtige ist. :smile:

    Täglich. :grin:

    Gibt viel, was ich zumindest eine Zeitlang in meinem Leben mal machen möchte.

    *An Schulbüchern für integrativen Religionsunterricht mitarbeiten
    *Im Museum arbeiten und an Ausstellungen mitarbeiten.
    *Forschungsarbeit an einem Institut einer Universität.


    Aber erstmal mach den B.A. und danach den M.A. :cool1:
     
    #3
    Numina, 2 November 2008
  4. glashaus
    Gast
    0
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    Ich mach "was mit Medien". Ich muss ofterklären, was genau ich da eigentlich mache, aber da ich auch schon eine einschlägige Ausbildung absolviert habe, waren alle der Meinung, dass dieses Studium zu mir passt.


    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?
    Macht Spaß & die Jobaussichten sind für mich persönlich auch sehr gut.

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden?
    Ja, das werde ich häufig gefragt. Ich würde gerne (a) im Bereich Verlagsmanagement bleiben, oder (b) vielleicht mal neue Wege in einschlagen im Bereich Film- & Fernsehproduktion.
     
    #4
    glashaus, 2 November 2008
  5. Lily87
    Gast
    0
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    Psychologie und Informatik (wobei ich mich im Sommersemester für eine Richtung entscheiden werde, ist quasi ein "Schnuppersemester"). Beides Erstsemester

    Meine Eltern unterstützen mich bei fast allem was ich mache und haben auch dementsprechend reagiert. Gewisse Freunde meinten zu Psycho: na, das ist doch eher was für Faule :angryfire

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?

    etwas, was mir Spaß macht und genau darauf kommt es mir an

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden?

    ja bekomme ich... da muss ich aber immer passen :grin: hab ja noch 3-5 Jahre vor mir :zwinker:
     
    #5
    Lily87, 2 November 2008
  6. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Habe Medientechnik/-design studiert. Nur Positives von den Mitmenschen bisher gehört.


    Hat mir Spaß gemacht und bringt Kohle.

    Hab damals ein paar Mal die Frage gestellt bekommen, die Antwort war jedesmal gleich.
     
    #6
    Scheich Assis, 2 November 2008
  7. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    Ich studiere Religionswissenschaft und Islamwissenschaft auf Bachelor.
    Mein Vater findet, ich solle was Vernünftiges studieren, meine Mutter sagte, wenns mir Spaß macht und ich damit auch was werden kann, sollte ich das auch machen.
    Wirklich wissen, was Religionswissenschaft ist, tut keiner, es gab bei mir die gleichen Reaktionen wie bei Numina.

    Viel Freude, ich will eh keine großartige Karriere machen - hauptsache ich finde was, was mir Freude macht und ein wenig Geld bringt

    Ständig eigentlich. Ich will jetzt erstmal meinen Bachelor und danach den Master machen.
    Es gibt ne Menge Sachen, die man machen kann, mal schauen, was davon ich machen will/kann.
     
    #7
    Félin, 2 November 2008
  8. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Ich möchte gerne International Business (oder gaaanz evtl. auch Wirtschaftsrecht) studieren... Kommentare darauf waren durchweg positiv und gerade von meiner Familie bekomme ich da sehr viel Rückhalt!

    Macht mir Spaß und bringt Kohle :smile:

    Was genau ich machen möchte weiß ich noch nicht.. evtl Unternehmsberatung.
     
    #8
    babyStylez, 2 November 2008
  9. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    - Ich hab zuerst Japanologie und Sinologie studiert. Die Reaktionen waren erst "Siniwas??" und dann "oooh, cool!" oder "Beeindruckend". Leider hat mir Sinologie überhaupt nicht zugesagt und ich bin auf Germanistik Hauptfach und Japanologie Nebenfach B.A. umgestiegen. Die Reaktionen sind jetzt eher "Ach, auch ein Bachelor-Versuchskaninchen?" und "aha". Also eher gleichgültig.
    Meine Familie ist von meiner neuen Kombi eher wenig begeistert, da ich die erfolgsversprechendere Sinologie für Germanistik abgeworfen habe.

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?

    - Japanologie hat mir von Anfang an gut gefallen und auch für Germanistik sehe ich gute Chancen, dass es mir dauerhaft gefällt.
    Die vorige Kombi hätte mir wahrscheinlich mehr Geld gebracht, allein schon durch damit einhergehende gute Chinesisch-Kenntnisse, aber es war einfach nicht mein Fall. Ich kann mich mit China einfach nicht anfreunden.
    Wie meine Jobchancen sind, weiß ich nicht.

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden?

    - Ziemlich oft, ja. Leider muss ich darauf antworten, dass ich es nicht genau weiß. :schuechte
    Ich möchte nach dem Bachelor gern erst den Master machen und dann weitersehen. Vielleicht in einem Verlag?
     
    #9
    Loomis, 2 November 2008
  10. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    Ich studiere Biochemie. Meine Eltern und Verwandten und die engeren Freunde finden es toll, weil sie genau wissen dass es das ist, was ich schon immer machen wollte. Etwas entferntere Bekannte können sich meist nichts drunter vorstellen und fragen immer nach Pflänzchen oder so, weil sie denken dass ich Biologie studiere (Chemie studieren kann eine Frau ja nicht). Was ich auch oft höre ist "das ist ja viel zu kompliziert, wie kannst du das nur?".

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?

    Es bereitet mir extrem viel Freude, und meines Wissens kann man damit später auch ganz gut Geld verdienen.

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden?

    Die meisten fragen ob ich damit in die Forschung möchte... das ist auch das was ich später eigentlich will, nur möchte ich an der Uni bleiben, und nicht in die Privatwirtschaft gehen. Das ist etwas, was die meisten dann wiederum nicht verstehen.
     
    #10
    User 32843, 2 November 2008
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?
    Ich studiere nicht mehr, aber ich HABE BWL studiert an der Berufsakademie mit Schwerpunkt Finanzmanagement. Darauf haben fast alle insofern positiv reagiert, dass sie meinten, das hätte Zukunft und wäre eine weise Entscheidung gewesen. Viele haben nur gesagt, IHNEN sei das zu trocken und langweilig... :grin:

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?
    Ich hatte ne Mischung. Nen Traumjob hab ich sowieso keinen, mag aber Zahlen und das arbeiten mit ihnen. Insofern ist mein Studium durchaus für mich geeignet gewesen (fiel mir auch einigermaßen leicht). Was ganz ohne Jobchancen wäre für mich aber nicht in Frage gekommen, das war auch definitiv der Grund, weshalb ich mich zB gegen Biologie entschieden habe. Schließlich muss ich mit meinem Job meinen Sohn und mich ernähren können.

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden? :zwinker:
    Nein, die bekam ich nicht gestellt. Mein Studium war auf Banken ausgelegt, insofern war eigentlich eh klar, was ich damit anfangen will... Und genau da bin ich jetzt auch gelandet... :grin: (wenn auch - noch - nicht in dem Bereich, in den ich gern mal würde...)
     
    #11
    SottoVoce, 2 November 2008
  12. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    1.) Was studiert ihr Physik (auf Diplom - also nicht auf Lehramt!)
    und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Die Reaktionen von Menschen, die mich nicht oder kaum kennen sind fast immer ziemlich ähnlich (sofern die Person nicht gerade auch eine Natur- oder Ingenieurswissenschaft studiert):
    Zuerst mal überrascht und dann eine Mischung aus Respekt vor dem schweren Studienfach, Unverständnis, wie einem so etwas nur Spaß machen kann und wie man so etwas nur verstehen kann. Dazu kommt noch die Vorstellung, dass ich ja ein ziemlicher Freak sein muss :zwinker:. (so in Etwas "Oh. Respekt! - Das ist aber auch was ziemlich schwieriges. Naja... mein Ding wäre es nicht. Physik und Mathe habe ich ja schon in der Schule gehasst."
    Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie?
    Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?
    Leute, die mich kennen, haben eigentlich immer positiv darauf reagiert - Sie wussten ja eigentlich schon, dass ich in Richtung Natur- oder Ingenieurswissenschaften gehen würde. Diese Tendenz konnte
    Natürlich musste ich schon öfters erklären, was man in diesem Studium eigentlich macht und was man später mal damit anfangen kann, aber wenn ich das mal erklärt habe, ist die Reaktion eigentlich fast immer eher positiv.

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?
    Ich studiere Physik, weil mich dieses Thema begeistert, weil es mir Gefällt und Spaß macht.
    Aber ich habe auch sehr gute Job- und Karrierechancen.

    Ein faszinierendes Studium ohne wirkliche Berufsaussichten käme für mich genau so wenig in Frage, wie ein Studium mit tollen Jobaussichten, das mir aber keinen Spaß macht.

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden? :zwinker:
    Ja. diese Frage wird öfters gestellt.
    Ich weiß noch nicht genau, was ich später machen will; aber vermutlich möchte ich in die freie Wirtschaft (ich strebe also keine Uni-Karriere an) in die Forschung.
    Besonders interessant fände ich ein Job in einem kleinen bis mittelständischen, sehr innovativen Betrieb in der High-Tech-Branche (also z.B. Halbleiterindustrie; Bau von High-Tech-Maschinen (z.B. Plasmabeschichtungsanlagen), optischen Systemen (z.B. Litograpihe-Anlagen), o.Ä.)
     
    #12
    User 44981, 2 November 2008
  13. Livinb
    Livinb (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    103
    2
    vergeben und glücklich
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    Ich studiere Islamwissenschaften und Geschichte auf BA... Die Reaktionen darauf sind von allen Menschen eigentlich so ziemlich die gleichen gewesen... *Stirnrunzeln*... "Aber Moslem bist du doch nicht oder?"
    Und natürlich, das wahrscheinlich bei allen Geisteswissenschaftlern gleich beliebte; " und was macht man dann später mal damit??"

    Von meiner Familie auch gerne : " und ab wann trägst du jetzt die Burka??" natürlich scherzhaft .. :smile:


    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?

    Definitiv etwas das mir Freude bereitet.. die Jobchancen.. wer weiß...

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden?


    Ja. Immer.
    Keine Ahnung... Irgendwas wird sich schon finden.. :smile:
     
    #13
    Livinb, 2 November 2008
  14. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    Ich studiere Steuerwesen (Diplom-Betriebswirt). Meine Oma hat mir das vor Jahren vorausgesagt und jetzt mache ich es tatsächlich. Viele sind erstaunt, wie ich so was "trockenes" studieren kann. Allgemein sind die Reaktionen positiv und anerkennend ("Das würde ich mir niiiiie zutrauen")


    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?

    Es macht Spaß und die Jobchancen sind gut, der Verdienst entsprechend.


    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden?

    Steuerberaterin. Selbstständig.
     
    #14
    Zwergenfrau, 2 November 2008
  15. rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    347
    103
    2
    nicht angegeben
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?
    Ich studiere Deutsch, Mathe und Geschichte auf Lehramt. Die Reaktionen sind meistens: "Du willst echt Lehrerin werden? In der heutigen Zeit?" Wobei man ja da eher Bewunderung erwarten sollte, für solche "Helden" wie mich. *gg* Aber das kann ich mir abschminken - es ist weder Bewunderung noch Mitleid, sondern eher eine Art "Na ja, selbst schuld"-Haltung, die mir entgegenschlägt.:tongue:

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?
    Hält sich die Waage. Einen Traumberuf hatte ich nie, der Beruf Lehrerin ist sozusagen das kleinste Übel, das ich finden konnte, und die Bezahlung ist okay. Karriere wollte ich nie machen, und unter den typischen Frauenberufen ist Lehrerin dann noch einer der bestbezahlten.

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Nein. :tongue: [/QUOTE]
     
    #15
    rainbowgirl, 2 November 2008
  16. *PennyLane*
    0
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?
    Ich studiere Englisch und Germanistik, mittlerweile auf (Sch...) BA und mein Umfeld war zu keinem Zeitpunkt überrascht, weil ich das eigentlich schon immer machen wollte.

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?

    Ich studiere wieder was, was mir Spaß macht. Hatte aus dem Grund erst auf Lehramt und dann auf Jura gewechselt - was ich beides grausam fand, so dass ich jetzt zurück bei meinem Ursprungsfach bin - konnte nur leider nicht in den Magister zurück.
    Ich würde jedem raten was zu studieren was ihm auch gefällt. Alles andere macht einen fertig und unglücklich, was einen auch nicht weiter bringt. Ich sprech da aus Erfahrung. Ums mit einem Zitat aus Shakespeares "The
    taming of the shrew" zu sagen:
    "No profit grows where is no pleasure ta'en; In brief, sir, study what you most affect."

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt?
    Ja ständig, da ich aber eine passende Antwort habe, hat sich die Frage immer direkt erledigt. Ich weiß was ich werden will und arbeite auch schon während meines Studiums dran. Ich bin recht zuversichtlich was das angeht.
     
    #16
    *PennyLane*, 2 November 2008
  17. Ich_Tarne_Eimer
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    103
    1
    Es ist kompliziert
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    Studiere Sozialwissenschaftne und Medienwissenschaften. Die Reaktionen darauf waren verhalten bis "Oh, und was macht man später damit?". Manche meiner Freunde ziehen mich auch damit auf, und sagen, ich studiere Hartz IV

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?
    Aus Freude. Möchte überhaupt nichts anderes machen. Bin sehr glücklich, dass ich das Studium angefangen habe.

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden?
    :grin: Ja..bekomme ich fast immer, wenn ich sage, was ich studiere. Ich möchte später den Schnittpunkt zwischen Politik und Medien nutzen, um was in die PR und Öffentlichkeitsarbeit zu machen.
     
    #17
    Ich_Tarne_Eimer, 2 November 2008
  18. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Back to the past:
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    war heilpädagogik mit Schwerpunkt Therapie der Sprachbehinderten, gab selten negative Reaktionen wenn musste man eher erklären, was man dann später als Sprachtehrapeutin alles machen kann.

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?

    Einduetig mehr Spaß. Kohle ist da eher traurig. Aber Jobaussichten sind gut.

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden?

    Konnte ich immer erklären. Entweder wußten sie es nicht, oder kannten es aus der Kindheit oder von Bekannten.
     
    #18
    Tinkerbellw, 2 November 2008
  19. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt? Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie? Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    Wirtschaftsinfo im 3. Semester. Reaktionen waren unterschiedlich, von "Aha Informatik" über "hm Wirtschaft, nicht mein Ding" bis hin zu "hey cool, das finde ich interessant". Im Großen und Ganzen ist es aber vielen gleichgültig.

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?

    Es macht Spaß UND hat gute Jobaussichten und Kohle ist auch ganz ordentlich, solange man wenigstens den Master dranhängt...Diplom ist ja tot...

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden?

    Selten, die meisten hören ...Informatik und denken sich: "ah irgendwas mit Computern". Was ich später machen möchte? Wenn möglich in einer Führungsposition der IT Abteilung irgendeines erfolgreichen (!) Unternehmens sitzen :zwinker:
     
    #19
    japanicww2, 2 November 2008
  20. High-Society
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    1.) Was studiert ihr und wie reagieren eure Mitmenschen darauf, wenn ihr euer Studienfach bzw. eure Studienfächer nennt?

    Ich studiere Chemie (1-Fach-BSc.). Wenn mich jemand fragt, was ich studiere und ich dann antworte, ernte ich meistens Bewunderung, nach dem Motto Chemie das konnt ich ja noch nie..:zwinker:

    Haben sich Großeltern, Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, Freunde und Fremde dazu geäußert und wenn ja, wie?

    Sie finden lediglich gut, dass ich etwas gefunden habe, was mir Spaß macht und womit ich mal geld verdienen kann. Dabei spielt es aber keine Rolle, dass es jetzt genau Chemie geworden ist.

    Waren sie begeistert oder enttäuscht, reagierten sie gleichgültig oder konnten sie vielleicht rein gar nichts mit euren Fächern anfangen?

    Die meisten Leute in meiner Umgebeung können tatsächlich rein gar nichts mit Chemie anfangen.

    2.) Studiert ihr eher etwas, was euch weniger Spaß und dafür später mehr Kohle einbringt, oder etwas, was euch viel Freude bereitet, die Jobchancen aber nicht allzu gut aussehen?

    Ich hoffe doch mal, dass sich bei meinem Studiengang beides vereint;-)

    3.) Bekommt ihr häufig die Frage gestellt, was ihr später damit machen wollt? Und ... was wollt ihr später eigentlich werden?

    Nee, das nicht.. allerdings kommt dann häufig der Kommentar, ach dann landest du also im Labor:zwinker:
     
    #20
    High-Society, 2 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wahl Studienfaches darauf
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
9 September 2013
30 Antworten
Test