Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

die wiederentdeckung der 'oberflächlichkeit'?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von büschel, 31 Mai 2006.

  1. büschel
    Gast
    0
    ..

    so oft heisst es, "redet doch darüber.."

    aber ehrlich gesagt finde ich.. über einige dinge braucht man nicht reden.. sie verstehen sich von alleine.. oder eben nie..

    so denke ich allgemein über menschliche beziehungen.. manche sachen müssen auch so laufen; ohne drüber nur ein wort zu verlieren.. und tun es von alleine in guten beziehungen

    reden.. ersetzt doch nicht alles..

    was meint ihr?
     
    #1
    büschel, 31 Mai 2006
  2. DontSayYes
    DontSayYes (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    45
    91
    0
    nicht angegeben
    Sagen wir mal so: Wenn zwei Menschen so sehr auf einer Wellenlänge sind, dass manche Sachen einfach nicht ausgesprochen werden müssen, weil sie sich so verstehen, ist das natürlich ideal.
    Leider sind solche Ideale sehr selten und soweit ich das mitbekommen habe, hat Reden noch nie geschadet. Oft entstehen Missverständnisse ja erst, weil man denkt, dass man weiß, was der Partner denkt, dabei tut er dies gar nicht. In dem Fall hätte ein gespräch vermutlich geholfen.
    Klar, wenn man manche Sachen totredet, ist das natürlich kontraproduktiv für eine Beziehung.
     
    #2
    DontSayYes, 31 Mai 2006
  3. Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    also nach meiner erfahrung bringt reden überhaupt nix ..
    meistens wirds dadurch sogar noch schlimmer ..
     
    #3
    Fireblade, 31 Mai 2006
  4. büschel
    Gast
    0
    bei manchen sachen ist es eben meiner meinung nach so, dass selbst reden nichts daran ändert.. bzw..der umstand, dass man an dem punkt angelangt ist darüber zu reden schon ein qualitätsmakel ist.. fast ein tabu schon

    die sachen müssen einfach so gewusst werden und die entsprechenden konsequenzen gezogen werden..
     
    #4
    büschel, 31 Mai 2006
  5. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    also ich weiß nicht ob das jetzt an meinem Studium liegt oder an meiner Persönlichkeit..aber ich finde reden verbindet, es kann Mißverständnisse und Probleme aus der Welt schaffen, auch wenn das nicht immer geht. Sicher kann man auch miteinander verbunden sein ohne viel zu reden. Aber das wirkt dann doch schnell so, als hätte man sich nicht szu sagen und Mensch will sich doch mitteilen. Also ich finde reden sehr wichtig. Klar ist es auch angenehm wenn man sich ohne viele Worte gut versteht aber im Normalfall ist reden erstmal immer gut. Außer wenn die Gefühle so stark sind, dass man nicht mehr reden muß das ist natürlich das größte :zwinker:
     
    #5
    klatschmohn, 31 Mai 2006
  6. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Manche Dinge sollte man verstehen, ohne dass man darüber reden muss. Aber das klappt einfach nicht immer. Das merke ich teilweise auch an mir selbst. Ich halte mich eigentlich für eine recht aufmerksame Beobachterin, und versuche immer, aus dem Verhalten anderer schlau zu werden. Von daher glaube ich eigentlich, meine Augen für andere recht weit auf zu haben. Hin und wieder passiert es aber trotzdem, dass das nicht ausreicht! Dass mein Freund beispielsweise etwas äußert, was ihm aufgefallen ist/ihn stört/was auch immer, worauf ich von selbst nie gekommen wäre. Man kann einfach nicht die Gedanken anderer Menschen lesen. An bestimmten Verhaltensweisen kann man so in etwa erkennen, was in dem anderen vorgeht - aber eben nur in etwa. Man kann auch völlig falsch liegen. Wenn man nur darauf vertraut, was man zu sehen glaubt, dann würde das fürchterlich daneben gehen. Deswegen finde ich es wichtig, dass man miteinander redet. Man kann einfach nicht für alles aufmerksam sein, da spielen auch alle möglichen Umweltfaktoren (z.B. Stress) eine Rolle. Man kann nicht immer ein wachsames Auge haben, man übersieht schnell manche Dinge. Und ich finde, es ist besser, wenn man dann darüber redet, als dass man es lieber begräbt. Deswegen schreibe ich vor allem beim Thema Sex und den damit verbundenen Problemen, die viele haben, die bei Stellungen, Sex usw. posten, dass sie miteinander reden sollen. Was hauptsächlich Vorlieben betrifft. Das ist oft ein körperliches Empfinden, man weiß nicht genau, wie sich der andere in seinem Körper fühlt, was ihm zusagt und was ihm nicht gefällt. Das ist in anderen Situationen sehr ähnlich! Das sind dann vielleicht nicht unbedingt physische Empfindungen, aber man denkt immer eine Menge - und man ist eben man selbst, und kann sich oft nur begrenzt in andere hineinversetzen. Alles kann man nicht erraten. Deswegen halte ich Reden durchaus für wichtig und für eine Beziehung erhaltend!
     
    #6
    Kuri, 31 Mai 2006
  7. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Ab einem gewissen Punkt (meistens in Beziehungen bzw. Freundschaften) macht Reden als solches keinen Sinn mehr und kann nichts an der Situation ändern, da ist es wichtig einen Schritt zurückzutreten um die Lage zu verbessern.

    Zum Beispiel gibt es Menschen, die generell nicht diskussionsfähig sind, was in einer Beziehung sicherlich sehr schwierig sein kann. Ab da ist es, denke ich mal, notwendig Taten sprechen zu lassen, um dem anderen etwas klar machen zu können. Oder wenn schon zu viel geredet wurde, der Eine den Anderen durch Gespräche bedrängt, einengt, durch Diskussion und Vorfwurfe, auch hier wäre es irgendwann nicht mehr angebracht zu reden.
    Hängt aber immer von den jeweiligen Menschen ab und von der Lage in der sie sich befinden. Generell finde ich es wichtig, sich in Beziehungen auszutauschen und über Probleme zu reden, damit keine Missverständnisse entstehen.
     
    #7
    envy., 31 Mai 2006
  8. büschel
    Gast
    0
    genau..
    manchmal ist tat angesagt.. oder auch sprechen auf verbindlicher ebene..körpersprachliche.. reden und handeln müssen passen.. sonst: talk is cheap..; körpersprachliche signale sind sooo wichtig.. man glaubt es kaum..

    und das andere.. ja: manchmal hat man ein thema "wund" geredet.. dann braucht man wieder zeit und abstand ne weile..
     
    #8
    büschel, 31 Mai 2006
  9. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Mir ist wichtig, dass ich mit dem Partner über so ziemlich alles reden kann, aber ich tu es deswegen nicht unbedingt. Halte das auch nicht für nötig. Im Gegenteil, ich finde es sogar eher schlimm, wenn man über alles bis ins kleinste Detail diskutieren muss. Ein Partner soll ja gerade der Mensch sein, mit dem man sich auch ohne Worte bestens versteht, dem man Bedürfnisse und Empfindungen nicht explizit vorkauen muss. Es gibt Situationen die man besprechen muss und welche, die auch ohne funktionieren sollten. Und jede muss als solche, die sie ist, erkannt werden.
     
    #9
    Ginny, 31 Mai 2006
  10. büschel
    Gast
    0
    *häkchen druntersetz* :smile:
     
    #10
    büschel, 31 Mai 2006
  11. Tscheggi
    Tscheggi (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.247
    121
    0
    vergeben und glücklich
    In ner gewissen Weise geb ich dir recht, manche Sachen sollten auch ohne Worte selbstverständlich. bzw- zu regeln sein...aber reden kann auch nicht schaden...
     
    #11
    Tscheggi, 31 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wiederentdeckung 'oberflächlichkeit'
GerMen
Liebe & Sex Umfragen Forum
11 Juni 2011
12 Antworten