Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Diese scheiß CGI-Effekte im Film

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Peterle001, 12 Juli 2008.

  1. Peterle001
    Peterle001 (38)
    Benutzer gesperrt
    79
    0
    0
    nicht angegeben
    Dadurch, daß CGI (Computer Generated Images) mittlerweile als Massenware verramscht werden, kann sich jede Billigproduktion diesen Mist leisten. Und das macht die Filme durchaus nicht besser.

    Daß sich Disney von seiner 2D-Sparte getrennt hat, ist eine Affenschande. Und Indy4: Die computergenerierten leuchtende Neon-Aliens im staubigen schleimigen Dschungel, das hat nun überhaupt nicht gepaßt. Und das Schlimmste: Der neue "Beowulf", wo alle Schauspieler digital nachbearbeitet wurden. Dazu noch diese ständigen Angeber-Kamerafahrten, nur "weil wir's können". Und dieses "schaut, wie toll wir Haare berechnen können" mit dramatischen Zeitlupe-Frisurschwingern mit 500000 einzelnen Haaren, die immer noch aussehen wie gewollt und nicht gekonnt.

    Als einziger Film dieser 3D-Sparte hat mir "Lissi und der wilde Kaiser" gefallen. Der war handwerklich gesehen zwar auch mißlungen, aber wenigstens komisch.
     
    #1
    Peterle001, 12 Juli 2008
  2. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Naja, wenn der ganze Film animiert ist, find ichs eher noch ok.
    Zwar schade, dass das den klassischen Zeichentrickfilm vollständig verdrängt hat, aber naja ...
    Was mich eher nervt, das sind diese CGI-Elemente in Realfilmen. Also nicht sowas wie 300, der ja komplett mit Filtern überzogen ist und wo es auch insgesamt so gehört. Eher diese geschichten, wo einfach irgendwelche Monster oder Stunts oder Flutwellen oder was auch immer, was sie anders nicht machen konnten oder wollten - vieles würde ja locker "altmodisch" gehen und 1000mal besser aussehen, mit schlechtesten CGI-zusammengeklatschten Bildern dargestellt werden.
    Sowas geht mir auf den Keks, das gibt den Filmen diesen Playstation-Look und nimmt ihnen die Glaubwürdigkeit.
    Lieber sehr viel weniger CGI, das dafür aber hochwertiger.
     
    #2
    User 29377, 12 Juli 2008
  3. Peterle001
    Peterle001 (38)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    79
    0
    0
    nicht angegeben
    So auch "I am Legend" mit Will Smith als Überlebender in den stilvollen Endzeit-Ruinen von New York - und dazwischen hüpfen die CGI-Mutanten rum. Ein gelernter Maskenbildner hätte das um Längen besser hinbekommen.
     
    #3
    Peterle001, 12 Juli 2008
  4. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    du sprichst mir aus dem Herzen.:smile:

    Anfügen muss ich noch das die Shrek Reihe auch recht lustig ist.:tongue:
     
    #4
    brainforce, 12 Juli 2008
  5. Peterle001
    Peterle001 (38)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    79
    0
    0
    nicht angegeben
    SHREK habe ich gehaßt. Das lag aber nicht nur an der Grafik, sondern an den nervenden Charakteren. Ich konnte mich lediglich mit der Frau identifizieren, die den Esel verkaufen wollte. :tongue:
     
    #5
    Peterle001, 12 Juli 2008
  6. DarkPrince
    Gast
    0
    Also wie man "Die Legende von Beowulf" nicht mögen kann ist mir ein Rätsel. Ich fand damals "Final Fantasy VII The Advent Children" schon mehr als geil gemacht. Aber Beowulf hat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt. Manchmal konnte man fast nicht zwischen einem menschlichen und einem animierten Gesicht unterscheiden.
     
    #6
    DarkPrince, 12 Juli 2008
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    Problem ist eben das bei den animierten Filmen oft nur die Effekte zählen - häufig ist die Handlung absolut unterirdisch schlecht - es zählen nur die Effekte...

    Und meiner Meinung nach zeichnet siche ein Film eher durch einen guten Handlungsstrang aus als durch irgendwelche Computereffekte...
     
    #7
    brainforce, 12 Juli 2008
  8. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Gut - da fragt sich halt wieder, wie sich 'gut' definiert :zwinker:
    Hab letztens von einem Kollegen gehört "2009 kommen wenigstens endlich wieder richtig gute Filme raus - Transformers 2 und der neue The Fast And The Furious".
    Hat zwar jetzt nicht so viel mit dem Grundthema CGI zu tun ... aber da dreht sich mir halt auch eher der Magen um.
    Nichts gegen solche Filme mal so zum reinziehen. Ich bin auch autobegeistert und Transfomers hat mich sogar etwas überrascht, hatte ich platter erwartet - aber "richtig gut" ist für mich einfach was anderes.
     
    #8
    User 29377, 12 Juli 2008
  9. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    da bin ich absolut deiner Meinung...aber ich sehe es eben so wie bereits der Threadstarter schrieb:
    sorry wenn man sonst nichts kann außer Spezialeffekte dann sollte man auch nicht angeben... v.a. weil diese Spezialeffekte hauptsächlich den hohen tech. Möglichkeiten einer Maschine zu verdanken sind... und nicht den Leuten die diese Maschine einfach "nur" bedienen...

    Wenn dann müsste man für die Effekte die Computerindustrie loben, irgendwelche Ingenieure die diese PCs bzw. Programme usw. erschaffen haben - aber sicherlich nicht die Filmemacher die diese Technik nur nutzen...
     
    #9
    brainforce, 12 Juli 2008
  10. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Wie ist denn das Stimmungsbild zu den Effekten von Fluch der Karibik, Teil 1?
     
    #10
    User 76250, 13 Juli 2008
  11. Peterle001
    Peterle001 (38)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    79
    0
    0
    nicht angegeben
    Und wenn die großen Kinos auf 3D-Technik umstellen, wird es wohl nur noch Krawallfilme geben.

    Solche Filme wie "Antikörper" oder "Kehraus" gehen dann vermutlich direkt auf DVD.
     
    #11
    Peterle001, 13 Juli 2008
  12. User 11466
    Meistens hier zu finden
    681
    128
    201
    nicht angegeben
    Stand ja schon vor fast 80 Jahren in "Schöne, neue Welt" von Aldous Huxley: "Drei Wochen im Helikopter. Ein hundertprozentiger Super-Stereo-Ton-Farben-und-Fühlfilm mit synchronisierter Duftorgelbegleitung."
    Hab das Buch nicht griffbereit, aber die "Handlung" des beschriebenen Fühlfilms war ungefähr so: Typ fällt auf Kopf, wodurch er blöd wird und 'ne Tusse entführt und für sich allein behalten will. Nach drei Wochen kommen die Retter, mit denen die Ische zum Dank rudelbumst...
     
    #12
    User 11466, 13 Juli 2008
  13. DarkPrince
    Gast
    0
    Also ich wüsste nicht einen Film mit CGI Effekten wo es einen dünnen Handlungsstrang gab. Motion Picture Capturing gehört übrigens auch zu CGI und somit hätte es auch keinen Gollum und keinen Davy Jones gegeben. Und diese beiden Figuren hätte 100% kein Make Up Spezialist hinbekommen
     
    #13
    DarkPrince, 13 Juli 2008
  14. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    1) Wenn du dir alleine mal so ein paar Minuten (viel mehr ist ohne Kotztüte nicht möglich ...) von irgendwelchen Pro7-Primetime-Serien anschaust, findest du schon genug.
    Ich hab jetzt keine richtigen Filme griffbereit, die ich diesbezüglich näher zerpflücken könnte, weil ich normalerweise eher Filme schaue, die ich gut finde und in solche, die ich hier gerne nennen würde eher durch Zufall gerate :zwinker:
    Generell sehe ich es halt so: wer's nötig hat, nur massenweise billigste Effekte in den Ring zu werfen, hat wohl oft sonst nichts zu bieten.

    2) Was ich zu bezweiflen wage ... vielleicht nicht ganz in dieser Form. Aber das ist ja das was ich auch oben gesagt habe: ich bin nicht generell dagegen. Aber dann bitte z.B. auf solche Figuren beschränken, die anders nicht zu machen wären, und dann lieber dafür mehr Geld ausgeben, dass das auch richtig gut wird.
    Nicht jeden Hundsfurz und dann billig ohne Ende. Das ist es ja
     
    #14
    User 29377, 13 Juli 2008
  15. DarkPrince
    Gast
    0
    1) Reden wir hier von großen Filmen und keinen Nachmittags Pro7 Filmchen wo irgendwelche Zweitklassigen Grafiker sitzen die es in große Studios nicht geschafft haben. Wie kann man wenn man keine Filme aus dem Genre kennt ne Meinung dazu haben? Interessant.

    2) Da gibts nicht zu bezweifeln. Gollum könnte von keinem Menschen gespielt werden und ich glaube, daß Davy Jones ohne Motion Picture Capturing nicht existieren würde ist jedem klar. Eine Maske oder Make Up kann sich nicht von allein bewegen und vorallem jeder Tentakel bewegt sich eigenständig und nich nur stur in eine Richtung. Es gäbe keine Uruk Hai Armee bei Herr der Ringe, denn wer kann sich bitte mal kurz 10.000 oder mehr Statisten leisten die alle ein Kostüm benötigen und Stunden in der Maske? Soll man nur weil einige Leute den Fortschritt nicht gutheißen 7000 Maskenbildner einstellen um diese Statisten zu schminken? Das steht in keinem Preisverhältnis zu ein paar Grafikern die eine Streitmacht am PC erstellt.
     
    #15
    DarkPrince, 13 Juli 2008
  16. Peterle001
    Peterle001 (38)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    79
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich bestreite ja auch nicht, daß es weiterhin einige gute Filme gibt, die CGI verwenden. "Herr der Ringe" oder "Piraten der Karibik".

    Aber es gibt leider immer mehr Filme, die durch unpassende zweitklassige CGI-Effekte verhunzt werden. Und das ist früher nicht passiert, weil sich solche Amateure damals eben kein CGI leisten konnten.
     
    #16
    Peterle001, 13 Juli 2008
  17. DarkPrince
    Gast
    0
    Dann nenn doch mal ein paar Beispiele wo man deiner Meinung nach Menschen anstatt CGI hätte verwenden sollen.
     
    #17
    DarkPrince, 13 Juli 2008
  18. Peterle001
    Peterle001 (38)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    79
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich nehme an, du fragst mich?

    Also: Die Mutanten in "I am Legend", die Aliens in "Indiana Jones 4", alle Schauspieler in "Beowulf". Was sollte das überhaupt? Zuerst einen Menschen-Film drehen, und den dann mit CGI verschlimmbessern! Diese Version hat sowohl die Authentizität des Realfilms als auch die abstrakte Ästethik des reinen 3D-Films (Final Fantasy) verloren - das Schlechteste aus beiden Welten! Daß man inzwischen kaum noch 2D-Zeichentrick findet und alles nur durch Pixart-Grafik ersetzt wird, ist auch so eine Sache? Bin ich eigentlich der einzige, der solche Disney-Filme wie Dschungelbuch, Peter Pan, Aladdin, König der Löwen etc. vermißt?

    Das ist nicht wahr. Gollum hätte man durchaus von einem Menschen darstellen können. Das hätte dann allerdings nicht so ausgesehen, wie der Computer-Gollum. Im Gollum-Fall hat das allerdings nicht gar so sehr gestört, weil er ja sozusagen "vorsätzlich" etwas seltsam und unrealistisch aussehen sollte. Ich habe das so als "Auswirkung der Transformation durch den Ring" gesehen.


    Man kann etwas auch mit Gewalt mißverstehen. Ich rede hier nicht von ein paar animierten Masken-Teilen, sondern von Darstellern, die komplett aus dem Computer kommen bzw. durchgehend mit Texturen überzogen werden.
     
    #18
    Peterle001, 13 Juli 2008
  19. Papier
    Gast
    0
    Wenn man eine Abneigung gegen komplett am PC erstellte Filme hat wie FF oder Beowulf, warum schaut man sich diese dann an ?:ratlos:
    Ich versteh nicht wieso man sich darüber aufregen kann, ich persönlich finde komplett animierte Filme auch nicht besonders ansprechend, man merkt doch stark wo die Grenze eines computers zum Menschen ist, dann schaue ich sie mir einfach nicht an punkt aus.

    CGI sind doch was tolles, genau wie die in Matrix erstmal großflächig eingesetzten Kamerafahrten fand ich ebenso toll das man nun was neues rein bringt und es hat zweifelsohne gut reingepasst. Klar, Beowulf hätte als normal gespielter Film deutlich besser ausgesehen, hier passt einfach die komplette Animation nicht, weder zur Story noch zur Atmosphäre.

    Es ist aber nunmal so das sich alles weiterentwickelt, ob Film, Musik oder sonstiges. Es ist doch genau dasselbe mit der Musik, im Computerzeitalter wird auch hier bezug genommen, den einen gefällts dem anderen nicht. Doch viel schlimmer wäre es würde es keine Veränderung geben.
     
    #19
    Papier, 13 Juli 2008
  20. DarkPrince
    Gast
    0

    Bei I am Legend geb ich dir Recht, Indiana Jones hab ich noch nicht gesehen. Warum sie Beowulf mit CGI gedreht haben? Weil sie zeigen wollten wie ein Mix zwischen realem Menschen und Animationsfigur a la Final Fantasy aussieht, um zu zeigen was heutzutage möglich ist, weil es mal was anderes ist. Ich finde den Film klasse und finde man konnte bei manchen Szenen manchmal fast nicht zwischen CGI und Mensch unterscheiden.

    Gollum hätte man so wie er rüberkommen sollte nicht von einem Menschen darstellen lassen können.

    Davy Jones wurde komplett im Computer erstellt. Bill Nighty trug einen Motion Capture Anzug und auf seine Bewegungen wurde dann eine virtuelle Figur drüber gesetzt. Tentakelarm, Schernenarm, Kopf und Holzbein wäre sonst wohl nicht möglich gewesen.
     
    #20
    DarkPrince, 13 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Diese scheiß CGI
TanjaPopanja
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
22 Juli 2011
27 Antworten
nachtschwärmer
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
24 August 2010
2 Antworten
BrooklynBridge
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
25 September 2009
15 Antworten
Test