Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Dieses verdammte Arschloch

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Schnuckl20, 27 Juni 2004.

  1. Schnuckl20
    Schnuckl20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich hasse meinen Vater - oh wie sehr ich ihn hasse. Und niemand kann mir helfen, sogar meine Mutter kuscht vor diesem arroganten Arschloch.
    Ich heule mir die Augen aus dem Kopf und es interessiert ihn nicht, denn er ist der Pascha, er hat das Sagen und nicht die anderen.
    Es tut mir leid wenn ich etwas verwirt schreibe aber ich kann nicht mehr.. versuch mal anzufangen:

    meine eltern waren gestern weg was nicht oft vor kommt. Aber wenn sie wegwaren dann ist mein Vater am nächsten Katermorgen nur mies gelaunt und sucht einen Sündenbock. Entweder fällt das auf meine Mutter oder mich. Und heute bin ich mal wieder dran..nur weil ich heute nicht zu hause gegessen hab (meine Mutter "konnte" heut nicht kochen) sondern bei meinem Freund hat er das Ideale gefunden - mich dafür bluten lassen und mich zu beschimpfen, ich wäre doch sowieso nur gegen die beiden.
    Ich hab ihn vor lauter Wut angeschriene was das soll und ob er überhaupt merkt wie weh er mir tut mit seinem ungerechtem Verhalten. Da flippte er noch mehr aus, ich solle meine Sachen packen und doch zu meinem Freund ziehen. Das ganze Jahr aber über redet er davon mir eine Wohnung im Haus auszubauen. Ich verstehe nicht warum Menschen so sein können. Kein Wunder, dass er keine Freunde hat. Er ist einfach unglaublich selbstverliebt und nur seine Meinung gilt. Und meine Mutter traut sich erst recht nichts sagen, sonst macht er die fertig. Und glaubt mir, das kann er gut, denn sie ist eh labil.
    Und dafür hasse ich ihn, dass er es immer wieder schafft anderen weh zu tun. Und er merkt nicht mal wie scheisse er sich verhält. Glaubt ihr, er würd her kommen und sagen dass es ihm leid tut?- Nein, lieber steckt mir am anderen Tag Geld zu, das ist seine Entschuldigung weil er erst ma nächsten Tag merkt wie scheisser er sich verhalten hat.
    Heut abend sollen mein Freund und ich zum Grillen kommen, sonst wird er gleich noch bockiger. Aber ich will meinem Freund ersparen dass er dieses peinliche Verhalten mitbekommt, ich schäme mich so sehr.
    Ich würd am liebsten ein paar Tage gar nicht heimkommen, aber dann dreht er ab und ich hab angst vor ihm. An Tagen wie heute wünsche ich mir, dass er einfach seine Koffer packt und uns in Ruhe lässt.
    Aber an den normalen Tagen ist er der tollste Vater. Warum kann Alkohol einen Menschen so verändern und sein Gehirn abschalten???
    oh nein, jetzt kommt er
     
    #1
    Schnuckl20, 27 Juni 2004
  2. Rosco
    Gast
    0
    Alkohol kann einen Menschen sehr ins Negative verändern, deshalb verabscheue ich ihn.

    Rede am Besten mit Deinem Freund über die Situation und heule Dich bei ihm richtig aus. Ich denke er wird Dir den Rückhalt geben den Du momentan benötigst.

    Alles Gute!

    Rosco
     
    #2
    Rosco, 27 Juni 2004
  3. glashaus
    Gast
    0
    Gibt es für dich denn vielleicht bald die Möglichkeit auszuziehen? Oft wird der Kontakt zu den Eltern ja besser wenn erstmal der räumliche Abstand da ist.
     
    #3
    glashaus, 27 Juni 2004
  4. keitel
    Gast
    0
    Geht es dir gut?


    Kann sein, dass es besser wäre, wenn du ausziehst!
    Was ich an Eltern (meinen eigenen, bei anderen oder bei mir selbst als Vater) überhaupt nicht ab kann, ist Sachen gesagt zu bekommen oder selber zu sagen, die man nicht so meint, sich einfach nicht beherrschen zu können und den Respekt zu verlieren!

    Ab und zu kann es gut sein, laut zu werden und seinem Ärger luft zu machen. Allerdings muss klar sein, dass der Gegenüber diese Reaktion auch einordnen kann und sich nicht ungerecht behandelt fühlt.

    Wenn solche Situationen öfter vorkommen, kann es in meinen Augen wirklich sinvoll sein, so bald wie mglich von zu Hause weg zu gehen, sollte aber auch keine überhastete Flucht sein!

    Vielleicht kannst du an einem seiner "ruhigen" Tage einmal mit ihm darüber reden?

    Aber vielleicht hat er sich ja schon entschuldigt.

    Gruss, Keitel
     
    #4
    keitel, 27 Juni 2004
  5. User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Schnuckl20,

    lass dich erst mal :knuddel: .
    Ich kann deine Angst vor deinem Vater gut verstehen und erst recht in Bezug auf diesen bescheuerten Alkohol hasse ich das Verhalten solcher Menschen wie nichts und wieder nichts :mad: .
    Du sagst er ist verletzend - wird er auch handgreiflich (dir oder deiner Ma gegenüber)?

    Was du gegen deine Angst tun kannst: Hast du schon einmal richtig mit deiner Mutter über dieses Thema geredet? Was hat sie gesagt? Oder hast du anderweitig versucht, dir eine Stütze zu suchen?

    Wie zeigt es sich, dass deine Mutter "sowieso labil" ist? Ist sie nur bei deinem Vater so oder auch allgemein?
    Mich interessiert noch: Nimmst du seine "Geschenke" danach denn an? Wenn ja, wieso? Und wenn nein, was passiert dann - wie reagiert er?

    Ich wünsch dir viel Kraft und denk an dich.
    Tres
     
    #5
    User 10541, 27 Juni 2004
  6. Schnuckl20
    Schnuckl20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    Danke euch allen!

    Mein Freund weiß sonst alles über mich, aber diese eine Sache eben nicht. Und ich möchte auch nicht dass er das mitbekommt.
    Diese Eskapaden passieren ca. 4 mal im Jahr. Nein, handgreiflich wird er nicht, aber allein sein Verhalten sind Schmerzen genug.
    Meine Mutter macht ihre Meinung immer von der meines Vaters abhängig, daher ist sie meiner Meinung nach labil, sie hat keinen starken Willen sondern lässt sich immer von anderen beeinflussen. Aber ich liebe sie sehr, sie ist der gutmütigste Mensch, den ich kenne, und ich helfe ihr soweit ich nur kann.

    Er hat sich entschuldigt, zum ersten Mal. Wow...vielleicht lag es ja daran, weil ich ihm so richtig die Meinung gesagt habe - was ich über ihn denke und über sein mieses Verhalten.

    Ich kann ihm verzeihen, denn ich weiß, dass er im Grunde alles für mich und meine Ma tut.

    So wie andere Menschen ihre Wut täglich ablassen oder ihren Frust, oder mit anderen drüber reden, so lässt er dies an jenen nächsten Tagen nach dem Weggehen aus. So ist das leider.

    Ich werd versuchen damit zu leben. Jeder hat seine Laster, die einen mehr, die anderen weniger.

    Meine Mutter sagt in solchen Situationen immer: lass ihn spinnen, morgen ist er wieder normal.

    Glücklicherweise ist er jetzt eben wieder normal und keiner wird mehr über diesen Vorfall heut vormittag reden...keiner.
     
    #6
    Schnuckl20, 27 Juni 2004
  7. franzhans
    Benutzer gesperrt
    50
    0
    0
    nicht angegeben
    So wie du deinen Vater beschreibst scheint er ja echt der absolute Idiot zu sein.
    Vielleicht ist er selbst mit sich und seinem Leben unzufrieden und läßt das halt an euch aus. Ich weiss jetzt nicht inwiefern es am Alkohol liegt. Dass er sich nicht entschuldigt könnte vielleicht daran liegen, dass es ihm peinlich ist, sich vor seiner Tochter jedes Mal zurechtweisen zu lassen, wie er sich zu verhalten habe. Ich meine damit, dass es ihm vielleicht schwer fällt, sich von seiner Tochter belehren zu lassen, weil dies euer Verhältnis ja auf den Kopf stellt. Eigentlich müsste er dir ja helfen, so wird er denken, und nicht du ihm. Und vielleicht hat er dann unsinnigerweise Angst, du würdest ihn so sehen wie er sich sieht, nämlich als jemanden, der unsicher ist, und sich manchmal nicht richtig verhält. Und deswegen beharrt er lieber auf seiner Position, in der Hoffnung du könntest irgendwann aufgeben, und einsehen, dass er "Recht hat".
    Ist aber natürlich alles Spekulation. Vielleicht ist er auch einfach nicht in der Lage, sich in deine Gefühle hineinzuversetzen.
    Am besten wäre es, wenn er selbst merken würde, wie er sich zu verhalten hat.

    Mein Vater ist auch manchmal so wie du deinen beschreibst, nur nicht so krass, weil er sich auch entschuldigen kann und es ausserdem nichts mit Alkohol zu tun hat. Aber manchmal hasse ich ihn auch und denke, dass er in vielen Bereichen das Gegenteil von dem ist, was ich sein möchte ! Aber das könnte ich ihm natürlich nie sagen, da wäre er für sein Leben enttäuscht !!!

    Viel Glück !!
     
    #7
    franzhans, 27 Juni 2004
  8. User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo Schnuckl20.

    Also du sagst, es kommt rund 4 Mal im Jahr vor?
    Als ich deinen 1. Beitrag gelesen habe, konnte ich so richtig deine Wut und auch Angst spüren und in deinem zweiten Beitrag redest du davon, dass er sich ja eigentlich ein guter Mensch und Vater ist. Wenn er das wäre, dann würde er sich nicht solche Ausbrüche leisten, die seine Tochter so sehr ängstigen. In der Beziehung ist er wirklich ein riesengroßes verdammtes scheiß Arschloch :angryfire :mad: . Natürlich kann er auch lieb sein und die Begründung, dass du ihm verzeihen kannst (nun gut, er hat sich entschuldigt, das halte ich ihm persönlich mal zu Gute) nur weil er für dich und deine Ma alles tut....das wär ja im Grunde wie ein Freifahrtsschein. Wenn er nach solchen Abenden halt verkatert ist, dann soll er sich gefälligst ein Ei aus dem Kühlschrank nehmen und es den Tag über ausbrüten, aber nicht euch als Sündenböcke total nieder machen, so dass ihr Angst vor ihm bekommt. Vor seinen Eltern sollte man keine Angst haben müssen.
    Ich rate dir: Binde deinen Freund ein in das was dich bewegt. Das ist nichts wofür DU dich verstecken musst - höchstens dein Vater (und er muss auch damit rechen Konsequenzen zu spüren für seine Taten). Und wenn dir das weh tut, dich ängstigt, meinst du nicht, dass dir gerade auch dein freund Kraft geben könnte?

    Liebe Grüße
    Tres
     
    #8
    User 10541, 27 Juni 2004
  9. chrisbl378
    Verbringt hier viel Zeit
    119
    101
    0
    Single
    hmmm ... genau das gleiche kann ich von meinem vater auch erzählen.

    nur war er mal eine woche scheiße drauf... naja er hat seinen frust weggesoffen ... mein gott hatte der am nächsten morgen ne fahne (sodass gleich die wohnung übel roch )

    naja dann konnte man mit ihm einigermaßen reden wenn er "zu war".

    Einmal hatte er rumgebrüllt dann bin ich eingeschritten und habe ihn solaut und so angebrüllt dass er seine klappe gehalten hat. Alle andere ham mich verdaddert angeschaut. aber meine mutter hat sich gefreut dass ich zu ihr gehielten hat.

    Aber ich und meine mutter sind immer bei ihm die zielscheibe. Meine schwester beschützt er wie ... Wenn sie mit mir streitet dann sagt er nichts aber WEHE ich sage ein wort zu IHR dann sagt er, das ich aufhören soll.

    Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und ich sage schon gar nichts mehr weil mir alles scheißegal ist :smile:
     
    #9
    chrisbl378, 27 Juni 2004
  10. Hallo Schnuckl20,


    in ein paar Tagen, sieht die Welt doch schon wieder anders aus oder?

    Ist bei mir auch immer so. Höhen und Tiefen. Kopf hoch !!!!!!!
     
    #10
    kuschelboy19198, 27 Juni 2004
  11. Schnuckl20
    Schnuckl20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    Wenn ich mitbekomme dass die beiden weggehen, dann läuten bei mir schon alle Alarmglocken d.h. ich schlafe an solchen Abenden gleich bei meinem Freund damit er ja nichts mitbekommt bzw. ich will es auch nicht.
    Ich schäme mich in diesem Moment.

    Ich bin einerseits froh, dass diese Momente nicht allzuoft passieren, aber trotzdem versetzt es mich in angst. Es ist ein Gefühl als müsse ich aufpassen was sie nun wieder anstellen und normal müssten doch die Rollen anders verteilt sein!?!

    Ich denke auch dass es ihm im nachhinein peinlich ist wenn ich ihn als "Kind" belehre was er zu tun hat. Ich merke dann selbst, dass er ich vor mir schämt. Ich verstehe es halt einfach nicht, ich trinke auch manchmal was, aber ich führe mich am nächsten Tag, wenn ich zu wenig Schlaf hatte und einfach katrig bin, nicht auf wie die Axt im Walde. Aber jeder scheint das verschieden zu sein - er meckert an allem rum, da stört sogar der Nagel in der Wand :angryfire

    @Tres: ja, du hast recht, ich wusste weder ein noch aus weil ich nie weiß was als nächstes passieren wird. Ich kann gar nicht beschreiben wie hilflos ich mich fühlte, als er sich jedoch entschuldigte war die Welt wieder in Ordnung. So schnell wie diese Hilflosigkeit, Angst und Wut kommt, so verschwindet sie auch wieder, sobald er wieder "normal" ist.

    Mein Freund ist leider keine Hilfe, so schwer das auch fällt zu sagen. Er möchte am Wochenende nicht mit solchen Dingen belastet werden da wir uns eh kaum sehen. Ich weiß er liebt mich, aber für sowas hat er einfach kein Einfühlvermögen. :cry:

    Generell finde ich, dass die meisten viel zu viel Bier trinken. Ich weiß nicht, ob das mir bloß auffällt oder ob es wirklich so ist. Für die meisten Männer ist es normal, sich am Tag 2-3 Bier reinzupfeifen. Ich finde das nicht, auch wenn ihr mich jetzt viel spießig haltet.
    Würde man ihnen das verbieten, dann wären sie mit Sicherheit tagelang nicht zu ertragen weil ihnen das abgeht. Aber wer sieht das schon ein? - niemand. Ich trinke auch mal gerne was, aber dass ich jetzt jeden Tag Wein haben müsste, nein, das überhaupt nicht.
     
    #11
    Schnuckl20, 28 Juni 2004
  12. Angelina
    Gast
    0
    Hallo schnuckl20!

    Das was du geschrieben hast,
    hätte ich "damals" sein können,
    nur das mein Vater auch handgreiflich geworden ist
    und das es nicht mein richtiger Stiefvater ist!

    Ich weiss wie Menschen werden können,
    wenn der Alk besitzt von ihnen genommen hat.
    Ich weiss das Mütter einem manchmal weh tun,
    nur damit ihnen nicht weh getan wird.
    Meine Mama war damals genauso labil
    und sie hat auch gekuscht.
    Sie war abhängig von dem Mann,
    obwohl ER arbeitslos war und Sie gearbeitet hat.
    Sie musste alles aufschreiben...was sie einkauft.
    Sie musste Heft führen
    und er durfte sich einen Tropfen nach dem anderen gönnen.
    Faulenzte zu Hause. Gut er hat die Wohnung sauber gehalten
    aber um meinen Bruder habe auch ich mich immer gekümmert,
    obwohl es sein leiblicher Sohn war.

    Ich möchte dir nur zeigen,
    dass du damit nicht alleine bist.
    Bei mir ist es damals dann soweit gekommen,
    dass meine Mama endlich geschnallt hat, dass dieser Mann nicht der richtige für uns ist. Meinen Papa hat sie wegen diesem doofen Typen verlassen.
    Und ich hab sie dafür verflucht, dass sie so einen Typen als Vater zulässt.
    Ich hoffe ich werde NIEMALS den gleichen Fehler machen.
    Denn was ich durchleben musste war für mich die Hölle.

    Viel schlimmer als die Schläge waren die Demütungen,
    die Schikanen und alles was er von sich gegeben hat,
    nur weil er das was er nicht konnte und so auf mich spiegeln musste.
    Tja wenn Alkohol im Spiel ist, ist bei manchen Menschen nicht mehr zu spaßen.
    Seitdem bin ich auch gegen Alkohol und war erstmal total schockiert,
    als ich erfahren habe das mein Schatz (anfangs) auch jeden Tag Bier trinkt. Er hat es für mich sein gelassen. Nicht das er das nie machen soll, aber er soll sich nicht angewöhnen das jeden Abend zu brauchen, denn damals war er soweit und er braucht es nicht. Mittlerweile hat er das auch eingesehen und ist mir dankbar, dass ich ihn aus diesem Loch entfernt habe.

    Ich hab mich auch immer geschämt, andere Leute mit nach Hause zu bringen. Hatte Angst das er mal wieder zu viel getrunken hat oder noch trinken wird und das es dann wieder Theater gibt und er mich vor allem meinen Freunden blamiert. An nen Freund war damals sowieso nicht zu denken.

    Ich hoffe nur, dass du bald ausziehen kannst...
    denn ich denke das ist der einzige weg zur Besserung.
    Ich hab keinen Kontakt mehr zu meinem Stiefvater,...
    meine Ma und er sind ja nun auch schon ein paar Jahre (6 oder so) getrennt und darüber bin ich auch froh, dass sie den Schritt geschafft hat.
    Aber wenn er dann mal nicht betrunken war,
    tat er mir leid.
    Ich weiss noch, als wir zu Sylvester alle oben waren (hatten alle ein haus zusammen) bei meiner Oma. Er hatte die Tür auf, saß in seinem Sofasessel und ich hab so geweint, weil er mir in diesem Moment so leid tat. Er war da ganz alleine aber ich wusste das er es sich hat selbst zuzuschreiben gehabt und ein paar Stunden später, war er wieder der, der rote wütende Augen bekam und die seine Schikanen an anderen ausgelassen hat. Ich wurde immer benachteiligt obwohl ich mir die allergrößte Mühe gegeben hatte, mit ihm auszukommen und mich mit ihm zu verstehen. Ich war 3 als sie zusammen gekommen sind und 15 als sie sich getrennt haben! Eine lange Zeit, in der er schon mein Papa war, aber eben ein ziehmlich böser - MANCHMAL!

    Ich wünschte dir du schaffst den Absprung und das deine Mama irgendwann auch mal ihre Meinung sagt, denn kuschen ist das schlimmste was es gibt.

    Liebe Grüße

    Mary
     
    #12
    Angelina, 29 Juni 2004
  13. Wurstsemmel
    0
    Es kommt 4 mal im Jahr vor das dein Vater nen Riesenkater hat?
    und ansonsten lässt er seine Laune anscheinend aber nicht an dir aus?

    Und deswegen schreibst du, das du deinen Vater hasst? :tongue:



    Ich denke deine Mutter hat recht: Laß ihn,am nächsten Tag ist alles gut... :cool1:
     
    #13
    Wurstsemmel, 30 Juni 2004
  14. Dark Light
    Gast
    0
    Manchmal tut eine Aktion mehr weh als 1 Jahr lang mosern :zwinker:
     
    #14
    Dark Light, 30 Juni 2004
  15. sterni
    sterni (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich

    da ist auf jeden fall was dran, klar, er sollte einfach nicht so sein wie er ist an diesen paar tagen im jahr, ABER wenn er ansonsten ein guter vater ist und du ja immer genau weißt wann sowas passiert dann wäre die beste lösung doch einfach: verschwind halt 2 tage zu deinem freund oder sonst was (oma oder so...) und danach kommst wieder zurück. das ist zwar keine lösung des problems, aber so lange er dich nicht schlägt usw gibts jetzt auch nicht soooo einen großen handlungsbedarf, und wenn, wäre es eher aufgabe deiner mutter ihn mal drauf anzusprechen...
     
    #15
    sterni, 1 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - verdammte Arschloch
MaxiR.
Kummerkasten Forum
25 August 2016
10 Antworten
Energycer
Kummerkasten Forum
11 Januar 2015
11 Antworten
Test