Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

(Dirty) Talk beim Sex ?!

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von ^^amy^^, 2 März 2010.

  1. ^^amy^^
    ^^amy^^ (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    103
    0
    vergeben und glücklich
    Es ist mir schon fast etwas peinlich, aber beim Ficken sage/stöhne ich immer recht viel, z.B. ''oh mein Gott", "genau sooo", "wie gut das ist" usw.
    Das passiert mir aber unbewusst, und hat meinen Freund schon so manches Mal zum Schmunzeln gebracht, weil er es "pornoähnlich aber mit dir als authentische Hauptrolle" empfunden hat ..

    Wie macht ihr das?
    Nehmt ihr euch vor, ihn verbal anzuheizen oder passiert es von ganz allein?
    Habt ihr einen bestimmten Wortsexschatz?
    Wie findet euer Partner das / Ist sowas peinlich oder unangenehm oder eher erregend?

    Danke schonmal für eure Antworten :smile:
     
    #1
    ^^amy^^, 2 März 2010
  2. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    Ob ich einen bestimmten Sexwortschatz habe? Eigentlich nicht.
    Wenn, dann kommt das spontan und von Herzen, da überlege ich nicht vorher. Ich sage das, was in dem Moment raus muss, das kann leidenschaftlich, überschwänglich, aber auch lustig oder gar albern sein. Je nach Situation, Stimmung, Gefühl.

    Aber bei so Floskeln wie "Oh mein Gott" hab ich mich auch schon erwischt. Wie gesagt, da wird halt nicht großartig vorher überlegt.
     
    #2
    User 34605, 2 März 2010
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Das passiert von ganz alleine, wenn es mich überkommt, dann sage ich einfach spontan, was ich fühle/spüre/denke. Ich habe keinen speziellen Sexwortschatz, aber ich habe einen anderen als er und von sehr erregend bis eher merkwürdig kann es sein, wenn wir Worte verwenden, die der andere in dem Kontaxt eher nicht sagen würde.
     
    #3
    xoxo, 2 März 2010
  4. MsThreepwood
    2.424
    Ich nehme mir beim Sex generell eher nichts vor. Allerdings stehen mein derzeitiger Bettgefährte und ich beide sehr auf Kommukation beim Sex, auch in die schmutzige Richtung :grin:

    Wir kommunizieren schon anders im Bett als im Alltag. Auf der Straße würde er mich wohl kaum als Fickstück bezeichnen :hmm: Aber direkt "Sexwortschatz" würde ich das nicht nennen. Die einzige Besonderheit ist wohl, dass wir uns beim Sex siezen.
     
    #4
    MsThreepwood, 2 März 2010
  5. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Nein, ich habe keinen Sexwortschatz und fänd das wohl auch etwas albern.
    Off-Topic:
    Wie geil :grin:
     
    #5
    User 50283, 2 März 2010
  6. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.822
    248
    1.504
    Verheiratet
    Ich verwende jedenfalls andere Worte als im alltäglichen Leben :grin:, aber großartig überlegen, ob dies oder jenes jetzt besonders passend und stilistisch ausgefeilt ist, tu ich bestimmt nicht - im Gegenteil: Meist rutscht mir irgendwas raus, wo ich mir hinterher (sofern ich mich überhaupt noch daran erinnern kann [sonst übernimmt das mein Freund :tongue:]) denke: "Meine Güte, DAS habe ich gesagt???" :ashamed: :grin:
     
    #6
    User 15352, 2 März 2010
  7. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    Das find ich ja mal interessant. Je nach Stimmung kann das sicher sehr erregend sein und auf der anderen Seite bis zum Lachflash führen. :grin:
     
    #7
    User 34605, 2 März 2010
  8. donmartin
    Gast
    1.903
    Off-Topic:
    "Gestatten, Gnädigste, dass ich meinen Mittelfinger anfeuchte und in Sie einführe. Sie düfen jetzt ein wenig aufstöhnen..." :grin:


    Ich glaube, meine Freundin würde mich aus m Bett werfen, würde ich sie plötzlich "siezen"....:grin:

    Wir haben festgestellt, dass wir es nicht mögen, beim Sex zu reden. Auch so richtige, "dreckige Worte" mögen wir nicht. Kennen sie zwar aber wenden sie nicht an.

    Ich habe festgestellt, dass sie völlig wild wird wenn ich ihr etwas ins Ohr flüster. Aber so leise, sie kann garnicht verstehen WAS ich sage.....gepaart mit dem Atem oder stöhnen....wird sie rasend....:drool:
     
    #8
    donmartin, 2 März 2010
  9. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Ich bin da wohl ähnlich gestrickt. Mein Kerl ist weniger kommunikativ beim Sex, aber er findet es geil, wenn ich mich so gehen lasse.
     
    #9
    Zwergenfrau, 2 März 2010
  10. MsThreepwood
    2.424
    Also lachen mussten wir bisher noch nicht :grin: Wir wissen auch nicht genau, warum wir es tun. Einerseits hat es wohl damit zu tun, dass wir uns im ersten Mailkontakt gesiezt haben (man kannte sich nicht und da ist man ja höflich) und auch mit diesem Dominanzgefälle im Bett.

    Und Siezen muss keineswegs bedeuten, dass man nur niveauvoll miteinander redet, Donmartin :zwinker:
     
    #10
    MsThreepwood, 2 März 2010
  11. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Ich steh drauf und machs auch gerne, wenn ich merke das mein Gegenüber genauso eingestellt ist aber bis jetzt war das leider nicht oft der Fall.
     
    #11
    Sit|it|ojo, 2 März 2010
  12. donmartin
    Gast
    1.903
    DAS ist ein Argument....! :grin: ICH selber würde es durchaus als reizvoll ansehen, mal so richtig die Etikette zu wahren..... :smile:

    Aber hast schon Recht, es macht einen Unterschied ob ich "DU oder SIE Bückstück" sage. :tongue:

    Ich will dir das auch nicht absprechen oder Lächerlich machen....ist schon Ok, ich finds gut.....
     
    #12
    donmartin, 2 März 2010
  13. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Das fällt eindeutig in die Kategorie "Lachflash". :grin:


    Das stimmt wohl. :zwinker:
     
    #13
    User 34605, 2 März 2010
  14. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Ich halt mich eher zurück und sag weniger, als ich gerne würde, weil mein Liebster da ein wenig überfordert mit ist. "Oh Gott" und so etwas in der Art ist schon drin, aber mein "Fick mich" kam wohl etwas überraschend für ihn ... hat er mir jedenfalls Wochen später mal erzählt, dass das ein wenig unerwartet war ... aber eigentlich auch nicht schlecht. :smile:
     
    #14
    darkangel001, 3 März 2010
  15. wir_zwei
    wir_zwei (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    211
    43
    20
    vergeben und glücklich
    Geplant ist es bei uns auch nicht, aber dadurch, dass ich eher devot bin und mein Schatz eher dominant ist ergibt es sich schon von alleine, dass von ihm eher verbale Ansagen kommen (Beine breit; Schluck, Du Sau; Arsch hoch;...) und von mir eher Stöhnen etc.
    Er ist dabei eher nicht so laut (ein guter Dom muß nicht laut werden :zwinker:), bei mir kann´s schon ziemlich laut werden :drool:

    LG

    A.
     
    #15
    wir_zwei, 3 März 2010
  16. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich weiß ja jetzt ehrlich gesagt auch nicht genau, was sich so manche unter Dirty Talk vorstellen...manche vermuten da gleich irgendein Aneinanderreihen von schmutzigen Wörtern im Maschinengewehr-Rhythmus mit einseitiger Tonlage und vorhersehbaren Worte im Pornostyle.
    Außerdem hat doch jedes ein anderes Gespür dafür, was er jetzt als "schmutzig" einstuft oder nicht...

    Dirty Talk ist eine "Kunst" für sich, ein Spiel mit Worten und Tonfall, dessen "Niveau" jedes Paar für sich selbst definieren muss, denn Spaß bringt es nur, wenn beide darauf stehen und die Grenzen des "Zumutbaren" nicht überschritten werden, da sonst das Ganze kippt und im Endeffekt mehr Frust als Lust bringt.
    Es kann aber auch -bei Vertrauen- erlernt werden, wobei mir schon klar ist, dass es für manche Menschen unwichtig ist, sich damit zu beschäftigen...sei es, weil sie sich unwohl dabei fühlen oder Sex als was "Heiliges" ansehen, dass man nicht mit schmutzigen Wörtern "entweihen" sollte...Liebe machen nennt man so was, wobei ich das jetzt nicht ins Lächerliche ziehen will, denn jeder empfindet beim Sex anders und möchte ihn auch anders erleben.
    Wer hauptsächlich zärtlichen Kuschelsex betreibt, wird wahrscheinlich mit schärferen Worten eher sparsam umgehen.

    Für mich bedeutet Dirty Talk, dass ich spontan Worte der Lust finde, sie situationsbedingt und im passenden Moment erotisch-sinnlich oder versaut-fordernd einsetze...mal flüsternd, mal richtig laut...und zwar in meinem ganz eigenen Sprachgebrauch, der dadurch weder gekünstelt noch lächerlich rüberkommt.
    Da spielt es auch durchaus eine Rolle, wie locker-flockig mir bereits im Alltag gewisse Wörter über die Lippen kommt...wer beim Wort ficken oder Schwanz schon leichtes Unbehagen fühlt oder gar rot wird, der wird sich auch beim Sex schwer tun, aus sich herauszugehen, wobei gewisse Worte einfach nur zum Sex gehören sollten und im Alltag nichts zu suchen haben.

    Ich will beim Sex keine Liebesschwüre hören, keine blumigen Worte über meine tollen grünen Augen, keine "Geborgenheit" spüren (dafür ist hinterher genügend Zeit)...ich will triebhaft Ficken, angetörnt werden und ebenfalls für maximale Wuschigkeit sorgen und zwar mit entsprechender Kommunikation/Feedback und das soll schon mal über ein "Ahh", "Ooooh", "Jaaa" und ein bisschen Stöhnen hinausgehen.
    Heiße Worte sind für mich wichtig, da sie anspornen, Selbstbewusstsein ausstrahlen, die Lust steigern, "Lob" aussprechen, provozieren, fordern, bewundern und den gewissen Kick bringen...sie drücken ferner aus, was ich jetzt gerne hätte und was er gefälligst mit mir anstellen soll...und da passen beim besten Willen keine medizinischen oder süßen Ausdrücke, da sie für mich völlig abtörnende Wirkung besitzen.
    Ich will hin und wieder hören, was er als nächstes mit mir anstellt und da kommt einfach ein "bück dich gefälligst, ich will dich von hinten nehmen/ficken" besser an wie "könntest du dich bitte umdrehen"...ebenfalls sehr wirkungsvoll sind kurze, knackige Befehle, die ausdrücken, dass man(n) sich seiner Sache sehr sicher ist...für mich ist wirklich unglaublich wichtig, wie überzeugend das Ganze rüberkommt und das alles ohne Scham und Peinlichkeiten.
    Ferner darf es niemals zu einer vorhersehbaren Sache "ausarten"...ein gewisser Überraschungseffekt gibt Würze, kann aber auch ein "Schlag ins Gesicht" sein, wenn man nicht damit rechnet. Auch hier gilt: Erst mal einfühlsam vorgehen und ausloten, wie weit und bei welcher Situation man gehen kann.

    Für mich ist auch einfach wichtig, dass hin und wieder gesagt wird, wie toll manche Dinge am Körper aussehen, sich anfühlen, schmecken oder riechen...ein passender Satz im richtigen Moment und schon geht nicht nur die Sonne auf, sondern lässt die Säfte so richtig fließen.
    Dirty Talk muss nicht unbedingt "vulgär" ablaufen, aber ein "Wahnsinn, meine Pussy ist bereits völlig nass"/"dein steifer Schwanz siehst so wahnsinn geil aus", dürfte nicht allzu schwer über die Lippen kommen und sich auch nicht am Rande der "Legalität" bewegen, dennoch sehr viele Männer/Frauen ziemlich erregen, da sie es gerne hören, wenn sie ihre(n) Süße(n) so richtig in Fahrt bringen, wobei ich auch nix dagegen habe, wenn man(n) die Dinge so richtig beim Namen nennt...gerade bei fortgeschrittener Erregung kann es so richtig deftig werden. So habe ich hinterher schon mal Dinge erzählt bekommen, die ich von mir gegeben habe, aber mir völlig entfallen sind bzw. gar nicht bewusst waren.

    Dirty Talk soll Spaß machen/bringen...und zwar beiden, denn es hat wenig Sinn, wenn einer damit gar nichts anfangen kann und es mehr als peinlich empfindet.
    Jedes Paar muss für sich entscheiden, wie weit es gehen mag, so dass es auch keiner als Beleidigung/Demütigung auffasst.
    Ein "geiles Miststück" oder "versautes Luder" kann bei einer Frau richtig kicken, eine andere ist davon überhaupt nicht begeistert und lässt ihre Lust nahe dem Gefrierpunkt sinken...aber auch Männer können durchaus irritiert sein, wenn sie plötzlich mit was konfrontiert werden, was sie so in dieser Art nicht kennen.
    Also lieber "klein" anfangen, vorfühlen, wohl dosieren, bei der entsprechenden Wortwahl dem Partner auch mal in die Augen schauen, um die Wirkung zu testen, eventuell hinter Feedback geben, wenn etwas erregend, aber auch weniger toll war und dann das Ganze -je nach Lust und Laune- steigern!
    Und niemals mit dem Satz kommen: "Sag mir jetzt gefälligst was Perverses/was Schmutziges." Man kann sich sicher sein, dass diese Aufforderung schlichtweg unpassend und unerotisch ist...ferner dürften die meisten damit überfordert sein, aus heiterem Himmel plötzlich hemmungslos und aus dem Stegreif den Wortschatz zu durchforsten.

    Ich denke aber, dass viele Leute einfach "stumm" bleiben, weil sie sich schlichtweg nicht trauen oder Angst/Hemmungen haben, als lächerlich zu gelten, wobei ich glaube, das viele gewisse Worte durchaus als erregend ansehen und sie gerne hören, aber selber leider nicht so ganz die Hemmungen ablegen.
    Einer sollte halt den Mut besitzen, den Anfang zu machen, um den anderen eventuell dafür zu begeistern und mitzureissen, denn es macht durchaus Spaß und Freude beim Sex auch hin und wieder gewisse Hemmschwellen zu überschreiten. (vielleicht mal im Dunkeln anfangen...könnte als Einstieg "einfacher" werden)
    Ferner gilt auch für schmutzige Worte das beliebte Sprichwort: "Übung macht den/die Meister(in)"...einfach in Extase das rauslassen, wonach einem gerade ist -ohne großartig zu überlegen- denn wer beim Versautreden erst lange überlegen muss, um dann letztendlich doch bei jugendfreien Formulierungen zu landen, der hat schon verloren.
    Und wer versaute Dinge macht, (was und welche Praktiken darunter zu verstehen sind, definiert jeder bitte für sich selbst) der tut sich wahrscheinlich auch leichter, dirty Worte zu finden, wobei ich auch da für die gute, alte Abwechslung bin, denn nix wird langweiliger, wenn es ständig stattfindet.
    Ich kann schon auch mal eine Weile das schnurrende Kätzchen sein, bevor ich wieder zur bösen wilden Löwin werde.

    Für mich findet Sex auch im Kopf statt bzw. beginnt sehr oft dort und deshalb finde ich es toll, wenn dieser hin und wieder mit diversen Worte gefüttert wird...es ist ferner anregend, wenn man sich gelegentlich seine Phantasien erzählt...sei es im Bett oder am Telefon.
    Für mich zählt der Spruch beim Sex einfach nicht: "Ein Gentleman/Eine Lady genießt und schweigt.", denn
    geiler Sex oder der Weg dorthin braucht hin und wieder die passenden Worte, wobei die von dir geschilderten Dinge für mich eher unter "normale" Kommunikation und momentaner Ausdruck meines Befindens ist, denn es wäre für mich Höchststrafe, wenn ich beim Sex nicht reden dürfte.
    Peinlich berührt war noch kein Mann...eher erstaunt, wobei sie sich dann doch alle recht schnell dafür begeistern konnten - mich würde aber auch wenig bremsen, wenn mein (Sex)Partner jetzt nicht so "drauf" wäre wie ich.

    __________________
     
    #16
    munich-lion, 3 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  17. *PennyLane*
    0
    Einen bestimmten Sexwortschatz hab ich nicht und ich glaub auch nicht dass ich besonders "versaute" Dinge beim Sex sage. Ich rede trotzdem ziemlich viel, eben das was mir gerade so in den Kopf kommt. Geplant ist da sicher nichts.
    Lustig ist bei meinem aktuellen Partner hauptsächlich dass sich seine Stimmlage beim Sex wirklich null verändert. Normalerweise klangen die Männer bisher in der Situation komplett anders, aber er spricht weiter so sachlich als würde er mir den Einkaufszettel vorlesen :grin:. Naja, Gewöhnungssache.
     
    #17
    *PennyLane*, 3 März 2010
  18. camiie
    camiie (44)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    16
    26
    0
    offene Beziehung
    Nach meiner Erfahrung nach, mögen es die Männer, wenn ich jedesmal dabei gestöhnt habe, als gäbe es einen Preis zu gewinnen. Dadurch wurden die automatisch noch geiler als vorher. Dirty Talk währenddessen brauch ich persönlich keinen, und dies sagte ich auch jedesmal, wenn es nötig war demjenigen.
    Und wenn ich dann noch voll mitging beim Sex außer dem gestöhne, kammen die Männer erst richtig in fahrt und dadurch brauchte ich mich nicht mehr allzusehr anstrengen.
    Also wenn dein freund das nächst mal schmunzelt, hat das mit Sicherheit zu bedeuten, das es ihm gefällt, also nur weiter so, denn ich finde, es idst nicht schlimm, wenn man dabei stöhnt, im Geenteil, das hilft auch, leichter einen Orgasmus zu bekommen, von beiden Seiten her.
     
    #18
    camiie, 3 März 2010
  19. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    Bei mir fällt das eindeutig in die Kategorie "Geil". :drool:
    Höre ich sowas, läuft bei mir postwendend das Kopfkino und ich bin in einem heißen Rollenspiel, das durch Dominanz und Unterwerfung gekennzeichnet ist.

    Bei mir kanns gar nicht genug Sprache sein, sehr gerne herrlich frivol, neckisch und durchweg versaut. Diese kleinen akustischen Perversitäten machen das Salz in der Suppe und mich stock geil.
    Ein heißer Blick gepaart mit schüchternen, fast jungfräulich anmutenden Berührungen und einer versaut erzählten Geschichte bringen mich defenitiv an den Rand des Wahnsinns.

    Männer müssen im Bett versaut, dreckig und laut sein :link:
     
    #19
    SandraChristina, 4 März 2010
  20. Loewe
    Loewe (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    103
    9
    vergeben und glücklich
    Äh ne, irgendwelche besonderen Wörter haben wir da nicht. Würde es auch nicht so toll finden, wenn er z.B. "Du geile Sau!" o.ä. sagen würde - käme mir dann eher vor wie in einem billigen Porno. Wir reden dabei aber auch nicht viel. Wir sagen höchstens mal "Schatzi"... oder "Ich hab' Dich lieb"... also eher die harmlosen, alltagstauglichen Dinge.
     
    #20
    Loewe, 5 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Dirty Talk beim
timewarp
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
6 August 2014
10 Antworten
käsekuchen1234
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
4 September 2013
44 Antworten
sternzeichen.w
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
3 März 2013
13 Antworten