Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ~coconut_beach~
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    5 Juni 2006
    #1

    dominante neigung, grund zur besorgnis?

    hallo zusammen!
    also um mein anliegen auf den punkt zu bringen: habe vor kurzem durch zufall eine dominante neigung bei meinem freund festgestellt. das muss man sich jetzt nicht so vorstellen, dass er mich unterwirft oder ähnliches. nach seinen angaben hat er diese neigung noch nie ausgelebt und es kommt für ihn innerhalb einer beziehung auch überhaupt nicht in frage. es ist für ihn wohl mehr so eine phantasie. er behandelt mich gleichwertig und von dieser neigung ist in unserer beziehung auch nichts zu merken. wir respektieren uns gegenseitig und lieben uns. allerdings besucht er regelmäßig seiten, die das thema bdsm behandeln. weiß leider nicht recht wie ich damit umgehen soll?

    vor allem an die männer (wobei die mädels sich natürlich auch gern über dieses thema auslassen können :zwinker: ) : kann man eine solche, ich nenn es mal phantasie, haben und trotzdem glücklich in einer beziehung sein, die diese elemente nicht enthält? ist der drang diese neigung auszuleben größer als eine monogame beziehung zu führen? gibt es für mich einen wirklichen grund zur besorgnis oder reagiere ich über?

    freue mich auf eure antworten
    eure ~coconut_beach~
     
  • Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.215
    133
    52
    Single
    5 Juni 2006
    #2
    Würde mal sagen, kommt stark darauf an wie gross diese Neigungen sind. Wenn es ihm reicht, diese Neigungen auszuleben in dem er sich solche Seiten oder Pornos ansieht, in denen diese Elemente vorkommen kann man sicherlich eine Beziehung führen in der diese Dinge nicht gemacht werden. Besitzt er aber einen grossen Drang kann es sein, dass er seine Neigungen auch mal "real" ausleben möchte, und das kann dann natürlich zu Problemen kommen. Halt wenn du es nicht möchtest..
     
  • Annony
    Verbringt hier viel Zeit
    788
    103
    1
    nicht angegeben
    5 Juni 2006
    #3
    Also bis jetzt klappt es doch oder? Wo ist dann das problem?

    und warum probiert ihr es nciht mal aus? Also es muss ja ncihtlgeich extrem sein, man kann auch klein anfangen.

    augenverbinden, "sanft" fesseln ( so das man jederzeit wieder raus kommt)

    sowas hat auch seinen Reiz.
     
  • desh2003
    Gast
    0
    5 Juni 2006
    #4
    Das Problem ist, dass du im Moment die Situation nicht einschätzen kannst.

    Es ist halt wichtig mit der Zeit zu wissen, was für ihn den Reiz dran ausmacht, welche Reize er braucht, wie stark dies Einfluss auf eure Sexualität hat und falls es unterschiedliche Wahrnehmungen gibt, wie euch beide damit arrangiert. Ich glaub nicht, dass du dir im Moment Gedanken machen musst, aber mittel oder langfristig muss man sich mit dem Thema auseinandersetzten.
     
  • büschel
    Gast
    0
    5 Juni 2006
    #5
    ich kapiere ehrlich gesagt nicht worum es geht :ratlos:

    was will er haben? was ist mit dominanz?
    will er dominieren.. oder wie oder was?
    will er speziellen sex? wieso nennt ihr das so?
     
  • ~coconut_beach~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    5 Juni 2006
    #6
    in diesem bereich gibt es natürlich wie bei allen sachen gemäßigte formen und hardcore, aber hier in aller kürze: es gibt einen dominaten part und einen devoten. der devote hat zu machen was der dominante part sagt. dieses kann sich entweder nur auf den sex beziehen oder auf alle lebensbereiche.

    nach meinem freund ist für ihn jegliche art real nicht praktikabel. bin aber dennoch stark verunsichert und weiß auch nicht wie weit seine phantasien in diesem bereich ausgeprägt sind - ob nun nur die low fassung oder mehr...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste