Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Dominanzspielchen

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von User 75021, 10 Januar 2009.

  1. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich habe zwar grad kein Problem, aber erhoffe mir Tips zu dem Thema.
    Es ist so: Mein Freund und ich sind beide sehr offen und interessieren uns auch immer mehr für Dominanzspielchen-leicht Richtung BDSM. Ich sage Richtung BDSM, weil wir beide noch nicht wissen wie weit wir gehen wollen und in der Hinsicht total unerfahren sind.
    Ich habe ihm gesagt das ich ihn gern mal richtig dominant erleben will und das war dann auch gestern der Fall. Es war richtig gut, aber auch seltsam denn mein Freund ist so ein richtig lieber Kerl zu dem das eigantlich gar nicht passt :grin:
    Ich fands trotzdem toll und er war auch kreativ und richtig dominant, nicht nur gespielt sondern es kam so real rüber.
    Danach meinte er: "Das war irgendwie richtig schwierig"
    Kann ich mir gut vorstellen, denn wenn man keine Erfahrung in die Richtung hat und eigentlich ein "Softie" ist, dann ist das schon eine Umstellung.
    Nun, jetzt will er mich mal dominant :engel:
    Ich hab da kein Problem mit und würd das auch gern mal versuchen, aber ich befürchte das ich garantiert gackern werde wenn ich ihm Befehle erteile. Das will ich natürlich nicht.
    Wie kommt man denn in Stimmung für BDSM Spiele?
    Ich meine im Alltag sind wir ja alle ganz "normal" und dann abends sitzt man mit dem Partner zusammen und auf einmal kommt die Stimmung für solche Spielchen auf? Wo ist der Knopf zum anschalten? :grin:
    Vielleicht bekomme ich ja ein paar Erfahrungsberichte von SMlern, wie ihr damit umgeht und in Stimmung kommt...
     
    #1
    User 75021, 10 Januar 2009
  2. Also bei mir ist es so, dass eine gewisse Grundstimmung schon vorhanden sein muss, ansonsten komm ich enfach nicht auf die Lust, gewisse SM-Spielchen zu machen.

    Also würde ich mich nicht drauf festlegen, dass man es morgen Abend versuchen will, oder so.

    Bei mir wars immer so, dass man halt gekuschelt hat oder schon beim Sex war und daher schon eine erotische Stimmung da war und auf einmal sagte jemand halt irgendwas in der Richtung (Küss mich, Sklave) und dann wusste man bei uns, woran man ist und wenn nichts dagegen zu sagen war, hat man halt mitgemacht und sonst gabs ein Veto.

    Und dann läuft alles von alleine, es wird immer gesteigert, mit Schlägen, Beleidigungen, Demütigungen usw.


    Was auch ist, wenn man sich über den Tag sieht und vielleicht weg ist, halt kleine Anspielungen machen; zumindest ich bin dann sehr heiss drauf, gegen Abend so richtig drangenommen zu werden und freue mich auf die Quälereien.

    Vielleicht solltet ihr das auch machen, mit flüstern und so, so könnt ihr die Stimmung langsam aufbauen, ja vielleicht zwischendurch sogar am Tag kleinere Bestrafungen austeilen; kommt natürlich drauf an wie dein Freund das empfindet, aber kannst ja mal mit ihm drüber reden, da man so relativ lange Zeit hat sich auf das ganze vorzubereiten und es nicht von einem auf den anderen Moment geschehen muss.
     
    #2
    Chosylämmchen, 10 Januar 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Meistens beginnt es damit, dass er oder ich ein scharfes Wort in unsere normale Unterhaltung einwerfen. Ein "Ja, mein Herr." oder "Selbstverständlich, Lady." Wir grinsen uns dann an, bringen uns verbal in Stimmung, indem wir immer weiter auf der dominanten bzw. devoten Schiene landen. Wir steigern uns langsam hinein.

    Ah ich seh' gerade, ähnlich wie bei chosy. :smile:
     
    #3
    xoxo, 10 Januar 2009
  4. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Also so wie Chosy das schreibt, hört sich das schon gut an (vorher Tips geben/Andeutungen machen), vor allem auch wenn man Lust hat, dann in welche Richtung das wir ja beide gern mal dominant und auch devot sein wollen.
    Ich finds halt nur etwas blöd zu sagen:"Okay, heut bist du mal der böse und ich dann morgen!" Das muss man dann je nach Laune entscheiden und dann auch entsprechend verpackt rüberbringen. Soll ja Stimmung aufkommen.

    War das denn die ersten Male bei euch auch komisch, etwas befremdlich plötzlich in eine andere Rolle zu schlüpfen? Ich mein, im Alltag ist man ja nicht die Domina oder devot (meist nicht).
    Ich stell mir das bei Rollenspielen ähnlich seltsam vor.
     
    #4
    User 75021, 10 Januar 2009
  5. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.906
    398
    4.247
    Verliebt
    das sollte halt eben nicht zu insziniert sein, aber kann durchaus mit einem schuß humor oder einem zwinkern im auge sein, zumindest am anfang.

    ein schöner einstieg wäre ein kleines missgeschick, egal ob von dir oder ihm, man verschüttet etwas aus seinem glas oder lässt was fallen, passiert ja immer mal oder man vergisst etwas, dann je nach laune darauf reagieren. "wie ungeschickt, das wirst du büsen" oder eben umgedreht, mit devoten augenaufschlag "wie kann ich das nur wieder gut machen".:zwinker:

    Ich denke, wenn man etwas eingespielt ist reagiert, der andere sofort auf die reizwörter oder den veränderten tonfall, körperhaltung, gestik.
     
    #5
    User 71335, 10 Januar 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich bin im Alltag nicht allzu dominant oder devot, aber in dem Moment, indem ich mich danach fühle, schlüpfe ich in keine Rolle, sondern ich bin es. Zu genau diesem Zeitpunkt fühle ich mich einfach innerlich dominant bzw. devot. Es kann helfen, wenn der Raum recht dunkel ist, sich besser reinzufinden, manche mögen Augenbinden für die Sinne oder das passende Outfit für eine gelungene Stimmung. Das alles ist aber lediglich Zusatz.

    Bei Rollenspielen, wenn man also praktisch wirklich etwas darstellt, schauspielert, das ist schon eher anfangs komisch, wenn man es nicht gewohnt ist in Rollen zu schlüpfen. Befremdlich sollte es aber auch hier nicht sein, eher wie eine zweite Identität, die man verkörpert.

    Ich habe früher geschauspielert, aber vermutlich kann man auch üben authentisch(er) zu wirken?!
     
    #6
    xoxo, 10 Januar 2009
  7. Da hast du Recht. :zwinker:

    Also ich gehör zum typischen Klischee, sehr dominant im Leben und recht devot im Bett.
    Ich habs schon immer gespürt, ich bin einfach so, ich schlüpfe nicht wirklich in eine Rolle.

    Aber das ganze Dirty Talk ist halt durchaus was, womit man sich anfreunden muss, bevor es wirklich toll wird; aber ich kann mich nun nicht dran erinnern, dass es befremdlich war.

    Naja und sonst, solche Sessions sind ja auch zum lernen da und da ihr Beide ja noch in euren Anfängen seid, solltet ihr euch nicht entmutigen lassen, wenn paar Sessions einfach nicht durchgezogen werden können und abgebrochen werden müssen, da ihr euch einfach noch nicht in die Situation einfühlen könnt.
     
    #8
    Chosylämmchen, 11 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten