Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Doppelbelastung: Fernbeziehung und Studium

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Vetstudy, 3 Juli 2008.

  1. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Hallo liebe User,
    Ich lesse schon längere Zeit hier im Forum, doch jetzt muss ich mich auch einmal selber melden.

    Ich halte es einfach nicht mehr aus.
    Ich bin jetzt seit 5 Monaten mit meinem Freund zusammen und auch super glücklich mit ihm, das einzige was blöd ist, dass wir in einer Fernbeziehung leben.
    Und damit kann ich einfach nicht umgehen. Jedes Mal wenn ich oder er fährt, bin ich total fertig.

    Zusätzlich kommt noch mein Studium Tiermedizin, eigentlich mein Traumberuf, doch gerade im Moment macht es mir nicht mehr richtig Spaß, ich habe wahnsinnige Angst vor Prüfungen. Wahrscheinlich auch wegen der Fernbeziehung bin ich im Moment am Zweifeln, ob es überhaupt das Richtige für mich ist.

    In letzter Zeit bin ich nur noch am Heulen, weil ich mit dieser zweiseitigen Belastung irgendwie nicht klarkomme.

    Vielleicht gibt es hier jemanden, der mir ein paar Tips geben kann, wie ich besser mit der Doppelbelastung umgehen kann.

    Liebe Grüße
     
    #1
    Vetstudy, 3 Juli 2008
  2. Syris
    Syris (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    reiß dich zusammen und verwechsel die dinge nicht.

    Deine Beziehung hat überhaupt nichts mit deinem Studium zu tun.

    Wenn du mit der Fernbeziehung nicht zurecht kommst, dann peil doch einfach ein Zusammenziehen an.
     
    #2
    Syris, 3 Juli 2008
  3. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Danke für die ehrliche Antwort.
    Ich glaube ich bräuchte am Besten wen, der mich mal ganz doll schüttelt.:zwinker:

    Das mit dem Zusammenziehen funktioniert leider frühstens in 2 Jahren, da er ortsgebunden ist und ich nicht in der Nähe studieren kann.

    Liebe Grüße
     
    #3
    Vetstudy, 3 Juli 2008
  4. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ja dich schütteln können wir hier nur virtuell.

    aber weißt du , man könnte fast sagen,dein schicksal ereilte meine cousine

    sie studierte tiermedizin, ist jetzt nach dem erfolgreichen studium (noch) praktikant bei einem tierarzt und lebt ihr traumleben, bevor sie ihre eigene praxis eröffnet.
    das studium war laut ihrer aussage total hart. viele ihrer freunde haben aufgegeben oder die prüfungen nicht geschafft. sie hat sich durchgebissen, musste auf vieles verzichten . unter anderem auch auf ihren freund, der während des ganzen studiums 600km entfernt lebte.
    die beiden sahen sich selten.

    jetzt leben sie zusammen, haben ein baby und ein wunderschönes domizil.

    was möchte ich dir mit diesem beispiel sagen?!

    eigentlich nur, dass sich Kämpfen immer lohnt!!!
    dass wahre liebe soetwas überstehen kann und dass du, auch wenn der abschied hart ist, am ziel festhalten musst!!!

    liebe grüße
     
    #4
    User 70315, 3 Juli 2008
  5. glashaus
    Gast
    0
    Da du ja keine Alternative hast, hilft wohl nur: Augen zu und durch!

    Sieh die Uni doch auch als eine gute Ablenkung vom Vermissen deines Freundes. Wenn er nicht da ist, kannst du dich umso besser auf deine Prüfungen konzentrieren und dich gut vorbereiten.

    Wie oft seht ihr euch denn so?
     
    #5
    glashaus, 3 Juli 2008
  6. Syris
    Syris (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    zum studium muss man auch sagen:


    "Wer während seines Studiums nicht mindestens einmal denkt, dass das studium vielleicht zu hart für ihn und nicht das richtige ist, der studiert das falsche fach!"

    Studium ist kein Kindergarten.

    ;-)
     
    #6
    Syris, 3 Juli 2008
  7. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Antworten.

    Wir sehen uns so alle zwei Wochen, also relativ oft.

    Das größte Problem ist, dass ich mich selber so unter Druck setze und immer Angst davor habe irgendwo durchzufallen und deshalb oft auch die Zeit mit meinem Freund nicht richtig genießen kann.

    Ich hoffe, dass ich mich da noch dran gewöhne, während des Studiums.

    Liebe Grüße
     
    #7
    Vetstudy, 3 Juli 2008
  8. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Wie lang studierst du denn noch? Oder hast du erst vor kurzem angefangen?

    Sprichst du mit deinem Freund darüber?


    Wenn ihr euch alle 2 Wochen seht, das ist doch eh super. Und man kann ja auch anders Kontakt halten.

    Zu deinem Studium: bring das wirklich nicht in den Konflikt mit deiner Beziehung, das hat nichts miteinander zu tun.
    Und jeder hatte bestimmt mal so ne Phase, wo er dachte, dass sein eigentliches Traumstudium doch nicht das wahre ist. Oder diese Versagensängste. Das geht aber wieder weg.

    Also Augen zu und durchhalten!
     
    #8
    User 48246, 3 Juli 2008
  9. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Ich bin im 2. Semester.

    Es tut gut, zu hören, dass anscheinend Anderen auch so geht, dass sie mal denken, dass sie es nicht schaffen.

    Und das mit der Fernbeziehung ist für mich wahrscheinlich so schwer, da ich davor ne Beziehung hatte, in der ich mich mit meinem Partner jeden Tag gesehen habe.
     
    #9
    Vetstudy, 3 Juli 2008
  10. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Gibt es eigentlich irgendwelche Tips, was ich tun kann, damit ich nicht immer soviel heule und so fertig bin?

    Also jetzt auf beide sachen bezogen.

    Weil das macht mich echt psychisch fertig und trägt nicht gerade dazu bei, dass ich gut lernen kann.

    Liebe Grüße
     
    #10
    Vetstudy, 3 Juli 2008
  11. glashaus
    Gast
    0
    hast du denn noch irgendeinen Ausgleich neben dem Studium? Hobby, Freunde?
     
    #11
    glashaus, 3 Juli 2008
  12. Syris
    Syris (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    hast du lust mal zu telefonieren?

    :smile:

    ich schick dir mal meine telnummer per pm.
     
    #12
    Syris, 3 Juli 2008
  13. User 83901
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.558
    348
    2.393
    nicht angegeben
    Wenn die Fernbeziehung und dein Studium dich psychisch stark belasten, solltest du versuchen einen Ausgleich zu finden. :smile:

    Zunächst einmal solltest du dich gelegentlich auspowern - körperlich. Sehnsucht nach der Liebe und der Stress des Studiums lassen dich mehr Adrenalin und Konsorten ausschütten, die solltest du durch entsprechende Bewegung (mir tut da eine schnelle mittellange Tour auf dem Rad immer sehr gut) regulieren.
    Dass man beim Sport Glückshormone ausschüttet, ist ja nichts Neues, und wenn du hinterher etwas erschöpft bist, kannst du dich entspannen (z.B. indem du ein gutes Buch liest oder ein Hörspiel anhörst).

    Sowohl Entspannung als auch Bewegung sind wichtig für einen ausgeglichenen Seelenfrieden. Und niemand erwartet, dass du einen Marathon läufst! :smile:
    Einfach ein bisschen austoben, je nach Lust und Laune. Dann vergeht auch der Kummer und der Druck, den Prüfungen schnell auf einen ausüben, lässt etwas nach. So etwas muss man allerdings lernen, das geht nicht von jetzt auf gleich.

    Allgemein solltest du aber vor allem Dinge tun, die dir Spaß machen und dich entsprechend ein wenig ablenken.
    Ich denke, wenn du dir gelegentlich einfach mal ein bisschen Zeit nur für dich und deine ganz eigenen Bedürfnisse nimmst, kannst du auch mal abschalten.

    Und ganz wichtig: immer schön regelmäßig mit deinem Freund telefonieren oder schreiben! :smile:
     
    #13
    User 83901, 3 Juli 2008
  14. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Hallo Ihr Lieben,
    Ich habe nun so gut wie eine Entscheidung getroffen.

    Mir ist aufgefallen, dass diese ganze sache wirklich nix mit meinem Freund zu tun hat.
    Ich habe mir das ganze gut überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass das Tiermedizinstudium einfach nichts für mich ist.
    Es ist zu schwer und ich habe überhaupt keine Freude mehr am Studium und kann mir auch nicht mehr vorstellen später in diesem Beruf zu arbeiten.
    Ich habe mir wohl nur vorgemacht, dass ich das will.
    Außerdem ist mir die seelische Belastung zu hoch, das würde ich nicht durchstehen.

    Danke für eure Hilfe.
    Liebe Grüße
     
    #14
    Vetstudy, 4 Juli 2008
  15. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Huhu,

    naja ich weiß ja nicht. Die Voraussetzungen für Tiermedizin sind doch total hoch, die nehmen doch nicht jeden. Wenn du da reingekommen bist, dann ist es doch nicht nur Zufall gewesen?

    Also ich habe selber ein hartes Studium, und ich habe aufgrund schlechter Noten (bei uns gibts keine guten, und das ist hart, wenn man in der Schule nur 1en und 2en hatte), Durchfallen, Stress mit Profs und "Freunden", die doch keine waren, sehr oft ans Abbrechen gedacht.

    Mittlerweile bin ich aber gut darin geworden, und mit dem Erfolg stellte sich dann auch der Spaß ein.

    Mit meinem Freund hatte ich ebenfalls eine Fernbeziehung, ich habe Montag-Donnerstag studiert und das Wochenende komplett frei gemacht. Wenn man die komplette Woche gar keine Freizeit macht, geht das auch vom Pensum her. Natürlich ist das nur eine Idee.

    Die Beziehung und die freien Tage haben mir dann wieder Kraft gegeben, weiter zu machen.
    Natürlich musst du auch Leute in der Unistadt haben, mit denen du was machen kannst! Was ist mit Unisport? Sprachen?

    Als Student kann man so viele Sachen machen. Was möchtest du sonst machen?

    Irgendwann ärgerst du dich vielleicht, dass du für ein bisschen Geflenne und deinen Freund dein Studium aufgegeben hast. Wenn es wirklich nichts für dich ist, ist das natürlich was anderes.

    Ich denke, du musst dir da selber klar werden - aber wenn ich jedes Mal abgebrochen hätte, wenn ich es wollte, wäre ich jetzt nicht kurz vorm Staatsexamen. Und ich freue mich drauf, das fertig zu haben und in dem Beruf arbeiten zu können.

    Viele Grüße
     
    #15
    User 20579, 4 Juli 2008
  16. Amygdala
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    72
    Verheiratet
    Hey!

    Da ich auch Tiermedizin studiere, weiß ich wie hart das alles ist. Es ist verdammt schwer, man büßt beinahe seine gesamte Freizeit ein und ist immer nur am Lernen. Das Wochenende komplett frei machen ist leider nicht so einfach möglich, wenn's hart auf hart kommt, dann hat man jeden 2. Tag eine Prüfung und mann kann einfach nicht abschalten, auch wenn man schon am Zahnfleisch geht.

    Grade am Anfang ( wo du dich ja noch befindest), hat unser Studium herzlich wenig mit unserem späteren Beruf zu tun. Das ist leider so und da muss man auch durch. Doch wie gesagt, das ist nur am Anfang so und danach beginnt das Studium richtig Spaß zu machen. Zweifel sind normal, die hat jeder von uns und ich denke, auch alle anderen Studenten haben sie.

    Also würde ich dir einfach mal raten noch ein bisschen durchzubeißen. Hast du denn am schon mal beim Tierarzt gearbeitet? Wenn ja, und es gefällt dir wirklich nicht, dann würde ich auch sagen, dass es besser ist, wenn du dein Studium wechselst. Wenn nein, dann probiere es auf jeden Fall und such dir einen Nebenjob in einer Klinik.

    Tja, und wegen deinem Freund: Wie weit wohnt er denn weg? Wie oft kannst du ihn denn sehen?

    Ich meine es nicht böse, aber ihr seid erst so kurz zusammen, wer weiß, wie das alles klappt? Wie war das Studieren denn vor deinem Freund? Bist du dir sicher, dass deine Beziehung es wert ist mit deinem (ehemaligen) Traumstudium aufzuhören? Ich kann mir vorstellen, dass dich das alles sehr belastet, aber ich glaube auch, dass sich das mit der Zeit dann einspielt und du dich auch wieder auf die Uni mehr konzentrieren kannst.

    Wie auch immer, ich wünsch dir alles Gute. Ich hoffe, du findest deinen Weg.
     
    #16
    Amygdala, 5 Juli 2008
  17. User 42447
    User 42447 (31)
    Meistens hier zu finden
    583
    128
    206
    nicht angegeben
    Ich denke, du musst dir auf jeden fall klar werden, ob es wirklich noch dein traumstudium ist und du nur etwas überfordert und ausgelaugt bist zur zeit, oder ob es dir wirklich keinen spaß mehr macht und dich psychisch fertig macht.
    Ich hab biologie studiert, 4 semester lang und das war auch sehr hart an unsrer uni. Es hat mir absolut keinen spaß mehr gemacht und ich wusste auch nicht, für was ich kämpfe, weil es nicht mein traum war und nur eine alternativlösung für ein andres studienfach, was ich nicht anfangen konnte aufgrund des nc's.
    Ich wollts aber auch durchziehen...leider gings einfach nicht, war echt fertig , halt weils mir auch keinen spaß gemacht hat und ich keine aussicht hatte, dass es im hauptstudium schöner wird und ich dann was tolles machen kann. Hab mich dann schweren herzens dazu entschieden, mich nochmal für mein traumfach zu bewerben..und es hatte geklappt...und ich habe das fach gewechselt..viel arbeit und mühe war nun umsonst, aber ich bin total froh, es gemacht zu haben. Jetzt ist es auch schwer und stressig und ich habe große ansgt, dass ich die prüfungen nicht schaffe, weil es wirklich mein traumfach ist....aber hier habe ich ein ziel und spaß :smile:
    Also denk nochmal gut drüber nach! Hast du denn noch was anderes,was du gern machen würdest?
     
    #17
    User 42447, 5 Juli 2008
  18. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    also ich habe mich jetzt entschlossen erstmal das Studium zu unterbrechen.

    Weiß da jemand, wie das mit einer späteren Wiederaufnahme aussieht?

    Ich werde nun erstmal eine Ausbildung machen zur BTA oder MTA.
    Das wollte ich schon vor dem Studium machen und ich denke, dass das das Richtige für mich ist.
    Und wenn ich die gemacht habe, dann kann ich immer noch sehen, ob ich studieren gehe, bin dann gerade mal 22 oder 23.

    Mit meinem Freund hat das wenig zu tun habe ich festgestellt, das habe ich wohl nur als Ausrede benutzt.
    Der Grund warum ich aufhöre ist, weil ich es psychisch nicht aushalte. Habe schon seit Tagen nicht mehr richtig geschlafen und gegessen und das ist es mir einfach nicht wert.

    Was haltet ihr von meinem Plan?
    Danke für eure Unterstützung.

    Liebe Grüße
     
    #18
    Vetstudy, 5 Juli 2008
  19. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Ich würde nur gerne wissen... wie lang deine jetzige "harte Phase" vermutlich anhält.. ist das nur in der Klausurenphase so oder schon das ganze Semester? Sind nicht bald Semesterferien? Kannst du dich da nicht erholen und in Ruhe nochmal drüber nachdenken? Du bist schon so weit gekommen , hast es in das Studium geschafft und eben bis quasi "heute"... willst du das einfach aufgeben?
    Ich würde es verstehen wenn ja, zu hart oder das falsche ist eben ungünstig. Aber überleg es dir gut :smile:.
     
    #19
    User 53748, 5 Juli 2008
  20. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Mir geht es schon das ganze Semester schlecht, ich dachte halt, das geht vorbei, aber so war dem nicht.

    Und dass ich abbrechen will, das überlege ich mir auch schon länger, ist also keine Blitzentscheidung.
     
    #20
    Vetstudy, 5 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Doppelbelastung Fernbeziehung Studium
Fernbeziehung110
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
54 Antworten
Mizuki
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 November 2016
9 Antworten
Kerlchen96
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 April 2016
2 Antworten