Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Doppemoral der Medien - schlanke Frauen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von jOoh, 12 September 2006.

  1. jOoh
    Benutzer gesperrt
    739
    0
    1
    Single
    Warum wird in den Medien (RTL, SAT1, PRO7) eigentlich immer total über jede sehr schlanke Frau hergezogen und diese als magersüchtig etc bezeichnet, gleichzeitig aber dieses Bild durch Sendungen ala Heidi Klums Modelshow dann wieder propagiert ??

    Es gibt natürlich Frauen, die sich krankhaft dünn hungern, andererseits kenne ich auch in meinem Bekanntenkreis Frauen, die von Natur aus sehr dünn sind, viel essen und trotzdem nicht dicker werden.

    Natürlich ist auch irgendwo die Grenze erreicht ab wann es wirklich bedenklich ist, die Grenze ist auch sehr eng, aber trotzdem finde ich das Verhalten der Medien total beschissen. Einerseits was diese Doppelmoral betrifft und andererseits, weil wenn es sich wirklich um Krankheiten handelt (Magersucht) dann finde ich es total beschissen über sowas herzuziehen, weil die Betroffenen es dann wohl nicht anders können (deswegen ist es ja eine Krankheit...).


    Ich finde sehr schlanke Frauen sehr hübsch, solang sie sich normal ernähren.
     
    #1
    jOoh, 12 September 2006
  2. Pushy
    Pushy (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke, dass sowas stark in den Medien behandelt wird, weil gewisse Personen vor einiger Zeit noch gesund ernährt aussahen und in einer sehr kurzen Zeitspanne extrem dünn wurden. Dies schließt ja nicht aus, dass es auch von Natur aus Menschen gibt, die sehr dünn sind. Jedoch denke ich nicht, dass solche so dünn sind wie wieder die in den Medien Vetretenen.
    Ich selbst Befürworte ich einen solchen Schlankheitswahn auch nicht. Jedoch denke ich auch nicht, dass die Medien über die Leute herziehen, sondern lediglich darüber berichten und auch, wenn nicht vollständig, auf die Gefahren hinweisen.
    Ich denke auch, dass zwischen den Leuten, die beispielswiese bei Germanys Top Model und beispielsweise Nicole Richie noch ein großer Unterschied erkennbar ist.
     
    #2
    Pushy, 12 September 2006
  3. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    die frage warum die medien sich so verhalten wird dir hier warscheinlich niemand beantworten können.

    aber ich bin eh der meinung das die medien keine moral haben und nur auf ihre einschaltquoten und die verkauften auflagen blicken.
    sprich: sie sehen nur zu, womit geld zu machen ist und dabei ist denen jedes mittel recht.

    warum sonst hat man wohl da bei dem gladbecker geiseldrama derart viel medienrummel gehabt und denen war das leben der geiseln scheiss egal, solange die ihre zeitungen verkauft oder ihr programm verkaufen konnten?

    ja, es gibt sehr viele frauen (und männer) die essen können was sie wollen und da kommt einfach nix dabei.
    andererseits gibt es genau so viele menschen die nur ein kleines bischen was essen und schon haben die was zugenommen.

    von dem was meine frau isst, könnt ich nicht leben und sie ist nun mal einfach etwas mehr. na und?

    wichtig ist meines erachtens nur das was IN einem menschen steckt und nicht in welcher hülle er wohnt. :zwinker:

    diese ganze scheisse setzt sich ja jetzt fort mit den tollen sendungen: liebling wir bringen die kinder um .... abnehmen in aller öffentlichkeit mit offiziellem wiegen und was weiss ich nicht alles.

    also wie gesagt, bin ich der meinung, das die nur darauf aus sind, das die kohle machen.
    womit ist denen allesamt megascheissegal!
    da machen die sogenannten öffentlich-rechtilichen (wofür ICH auch noch bezahlen muss) keine ausnahme!
     
    #3
    User 38494, 12 September 2006
  4. elisabeth1987
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    nicht angegeben
    also zwischen dick und etwas über dem idealgewicht ist schon ein unterschied ...
    Ich bin wahrlich keine befürworterin von schlankheitswahn :kopfschue aus scönheitsgründen, jedoch sollte man auf die ernährung achten aus gesundheitlichen gründen... das essen, was der körper an nährstoffen und vitaminen etc braucht und wenn dann manche etwas dünner sind und manche etwas mehr macht doch auch nichts.. auch aus gesundheitlicher sicht nichts..
    nur eins sollte man sich immer vor augen halten: fettsucht oder starkes übergewicht ist genauso gefährlich wie magersucht, und hat, wenn auch andere, schlimme auswirkungen auf die gesundheit..
    kinder sollten niemals so dick werden dass sie überhaupt abnehmen müssen :eek: , und das ist die schuld der eltern (wenn nicht krankhaft)

    medien verfälschen doch sowieso alles und subjektivieren es..
    am besten siene eige meinung bilede, ist hat nur scwer weil leider ein so grosser brocken an information durch medien verbreitet wird. :kopfschue .

    lg
     
    #4
    elisabeth1987, 12 September 2006
  5. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.537
    398
    2.015
    Verlobt
    Das ist gar nicht Doppelmoral, das ist Geschäft!

    Es geht den Medien ja nicht um die Sache sondern darum, das Thema am Leben zu erhalten. Ob das jetzt 11.September oder Fettsucht oder Magersucht heisst.
     
    #5
    simon1986, 12 September 2006
  6. Rice
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe mit solchen Vorurteilen (Magersucht, Krankhaft-schlank-hungern usw.) selbst zu kämpfen, denn ich wiege auf 1,80m nur knapp 60kg.

    Leute, die mich nicht kennen, denken da schnell, dass ich nichts essen würde, aber das stimmt keineswegs !

    Ich esse genausoviel, wenn nicht mehr, als meine Freunde und Freundinnen, die z.T. auch vollschlank/moppelig sind.

    Ich bin einfach so veranlagt, mein Vater hat das gleiche "Problem". Trotzdem habe ich es auch immer satt, als magersüchtig beschimpft zu werden.

    Aber so leben es die Medien es den meisten wohl vor...Liebe Grüße :herz:
     
    #6
    Rice, 14 September 2006
  7. b-man
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    Single
    Die Senderauswahl offenbart ja bereits, welche "Medien" das tun. "Fetti und die Unterschichten-Bande" (Harald Schmidt) träumt insgeheim halt doch davon, Schönheitsprinzesschen zu sein, ist aber unfähig dazu und tröstet sich dann darüber hinweg, indem es empört über das andere Extrem lästert. Siehe auch: "Der Fuchs und die Trauben". Das passt also schon zusammen, je nach Stimmung halt.

    Zitat Senderchef: "Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler." Meint: Solange die Quote stimmt, senden wir das, obwohl wir selbst das nie im Leben freiwillig anschauen würden.
     
    #7
    b-man, 14 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Doppemoral Medien schlanke
Finyfine
Off-Topic-Location Forum
22 August 2008
9 Antworten
Scarlet
Off-Topic-Location Forum
11 Juni 2008
2 Antworten