Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • BigTasty
    BigTasty (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    5 Dezember 2005
    #1

    Drehbuch für Dominanz/Unterwerfungssession

    Na das hört sich doch mal nach einem wudnerbaren Thema an ! Wenn ich die Anstrengung auf mich genommen hätte es zu formulieren hätte es das Thema vielleicht schonmal gegeben, aber gut, dass ic hes nicht getan hab, so ausführlich und genau hätte ich es nicht beschrieben :zwinker: Ich hoffe mal es werden einige ebenso ausführliche antworten kommen :zwinker:
     
  • Shirky
    Shirky (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    nicht angegeben
    5 Dezember 2005
    #2
    Also das ist für mich schon SM...

    Naja und wenn Du 'ne geile Story willst:
    Ich schnappe mir die Nylonbänder und die Peitsche, renne aus dem Auto, rauf in die Wohnung und verprügel ihm den Hintern, dass er grün und blau wird :grin:
    Dann lege ich ihm das besagte Halsband um und fessele ihn an die heiße Heizung. Dann schmeiss ich mich triumphierend vor ihm ins Bett und schlafe befriedigt ein.
    Entspricht das einer anregenden Phantasie? Gut, dann kann ich ja nun beruhigt schlafen...
    [​IMG]

    (Nicht zu ernst nehmen, bitte :grin: :grin: :grin: :grin: :grin:)
     
  • Sonnenschein24
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    103
    4
    in einer Beziehung
    5 Dezember 2005
    #3
    Ich lebe SM inzwischen mit einem älteren Mann aus (auch dank Tipps im Forum), ohne Sex, sondern nur die Spielchen drum herum.
    Dabei bin ich die unfolgsame Nachhilfeschülerin, den Rest überlasse ich Eurer Fantasie, aber mich macht es total an.
     
  • Butterbrot
    Gast
    0
    6 Dezember 2005
    #4
    ehrlich gesagt klingt das super :grin: aber eine eigene fantasie dazu habe ich nicht, denn diese lasse ich lieber von dem dominaten part bestimmen :schuechte
     
  • legman1968
    legman1968 (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    50
    91
    0
    nicht angegeben
    6 Dezember 2005
    #5
    Du hast absolut recht. Dass hier kaum Anregungen kommen liegt sicher einerseits an der relativ SM-feindlichen Einstellung dieses Forums (ich nehme mal an, das hat zu einem grossen Teil mit dem doch noch jugendlichen Alter der meisten Teilnehmer zu tun), andererseits ist's auch nicht ganz einfach, "aus der Kalten" irgendwelche Tips für jemanden zu geben, dessen Vorlieben/Grenzen/bisherigen Erfahrungen man nicht kennt. Denn um "BDSM" handelt es sich, wenn ihr von dominantem und submissivem Part sprecht. Es ist nur eine Frage der Intensität. BDSM bedeutet nicht einfach "blutig schlagen", sondern ist zuallererst Kopfsache!

    Ein paar ganz grobe Anregungen für den Einstieg von meiner Seite:

    - Erste Anweisungen per SMS, so lange die Partnerin noch im Auto sitzt (z.B. bestimmte Sitzposition einnehmen, Kleidungsstück ausziehen,.. irgend etwas, das potentiell (zumindest für das "Opfer") die Gefahr des "auffällig seins" trägt, ohne dass dies aber wirklich negative Konsequenzen hätte...)
    - Anweisungen, wie sie sich beim Betreten der Wohnung zu Verhalten hat (hinknien, Hände mit handflächen nach auf die Oberschenkel, blick nach unten)
    - Aus-/Umziehen lassen (Kannst Du "Spielkleidung" bereitlegen?)
    - Hände auf den Rücken fesseln? Deine Schuhe küssen lassen?
    - Du kannst Ihr das Halsband feierlich ("zeremoniell") anziehen.
    - Verhör (Verhalten in den vergangenen Tagen - von "alltag" bis "intim")

    Ich finde es sinnvoll, wenn Du Ideen sammelst und Dir so etwas wie ein grobes Drehbuch zurechtlegst. Aber sei auch darauf gefasst, davon abzuweichen und zu improvisieren. Wenn dies Eure erste Session ist, kanns für Dich stressig werden. Je häufiger Ihr dies tut und je besser Ihr Euch diesbezüglich kennt, desto mehr Spass wird es beiden machen.

    Und: Erzähl mal, wie's war... :zwinker:
     
  • darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.019
    148
    159
    vergeben und glücklich
    6 Dezember 2005
    #6
    Vielleicht kannste mal eine eurer Sessions kurz schildern? Das würde mich interessieren ... :drool:
     
  • Raverling
    Raverling (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    91
    0
    Single
    7 Dezember 2005
    #7
    Never ever ... würde nie Drehbuch-Sessions machen. Das nimmt den ganzen Reiz. Anregungen kannst dir zB auf www.jugendschutz-ist-toll.de holen.

    Solche Links bitte wenn überhaupt nur via PN verschicken - und auch das nur, wenn beide über 18 sind..
    Serenity
     
  • TNT17
    TNT17 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    382
    101
    0
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2005
    #8
    Mich würde mal interessieren wieviele Damen hier mal den dominanten Part dabei übernehmen wollen würden.
     
  • Fragile
    Gast
    0
    7 Dezember 2005
    #9
    Erstmal: Nein, dominanter Part wäre definitiv nichts für mich.... abgesehen davon, dass es mich nicht erregt, wäre ich schlicht und ergreifend überfordert! Da bin ich lieber kleine faule Subbie! :zwinker:


    Nun zur hauptsächlichen Fragestellung:

    Ich weiß nicht, ob ich dir behilflich sein kann, da ich mehr auf Vergewaltigungsspiele stehe, als auf die wohlkontrollierten erzieherischen Strafen, und dies dann auch mehr in freier Wildbahn, aber ich will mal versuchen, es auf die Wohnung zu projezieren:
    Subbie ist mit dem Auto vor der Tür (und trägt außer einem hübschen, schlichten Kleidchen keine weiteren Kleidungsstücke *gg*). Nun muss sie dort erstmal ein Weilchen warten. Dann kommt er (*dich in die 3. Person Singular abschieb* :zwinker: ), möglichst unentdeckt heran, öffnet die Tür und befördert Subbie mit einem mehr oder weniger brutalen Nackengriff aus dem Wagen (Wenn uneingeweihte und couragierte Nachbarn in der Nähe sind, kann das natürlich ungeahnte Folgen haben *gg*).
    In dieser Position wird sie auch bis zum Ort des Geschehens (Wohnzimmer, Küche, whatever) gebracht. Jetzt geht es gleich zur Sache: Er zwingt sie, seine Hose auszuziehen (Wenn du irgendwie anders rauskommst, ohne sie loszulassen - und ohne dich lächerlich zu machen - wäre das natürlich noch viel besser), reißt sie zu Boden, schiebt ihr Kleid hoch und versucht, in sie einzudringen.
    Sie kann sich wehren, losreißen, wegkrabbeln, aber er erwischt sie, bringt sie mit ein paar (besser etwas zarteren) Ohrfeigen "zur Vernunft", nagelt sie mit Armen/Ellenbogen am Boden fest und bedient sich an ihr, wie es ihm beliebt. :link:

    Jetzt kann Subbie, benutzt und dann einfach liegengelassen, ein wenig "ihre Wunden lecken" :grin: . Dann kommt er wieder und sie bemerkt, dass das Spielchen noch lange nicht vorbei ist. Er befördert sie, indem er sie erneut grob packt, in ein möglichst kahl ausgeräumtes und ungemütliches Zimmer. Dort bindet er sie mit einem metallenen Halsring und einer Kette an die Wand, oder zumindest an einen möglichst schweren Gegenstand. Nach all diesen Anstrengungen ist Subbie bestimmt sehr durstig. Zuerst lässt er sie damit allein, dann kriegt sie nur alkoholisches zu trinken, damit sie selbst für ihr eigenes Erleben ein bisschen dazzeliger wird, und ihm auch mehr zu Willen sein muss. Nun kann er sich die ganze Nacht an ihr vergehen, wann er will (wie, kannst du dir dann nach Situation selbst überlegen, vielleicht bietet dein "opfer" ja auch selbst etwas an? :grin: ), und dazwischen kann sie sich, soweit es der Radius der Kette zulässt, in einer Ecke des Zimmers zusammenkauernund sich in ihr "Selbstmitleid" ergießen.

    Wenn die Nacht sich dem Ende zuneigt, kannst du ihr ja das Ende der Spiele demonstrieren, indem du ihr mit einem großmütigen Lächeln die Halskette abnimmst. Dann darf sie sich für diese großartige Nacht mit einem kunstvollen Blowjob bedanken :schuechte , bevor ihr euch ganz friedlich und gemütlich im Bett aneinanderkuschelt und den ganzen Morgen pennt! :zwinker:

    Ist das nicht mal ein Vorschlag? :eek4:

    Submissive Grüße,
    Fragile
     
  • Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    3.014
    148
    94
    nicht angegeben
    7 Dezember 2005
    #10
    na Eric haste doch ein paar Vorschläge bekommen.
    Mir das auszumalen find ich auch schwierig,weil ich eher der devote Part bin.
     
  • Raverling
    Raverling (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    91
    0
    Single
    8 Dezember 2005
    #11
    Das hat was! Besonders die schwere Eisenkette. Napf könnte man auch noch einbauen. :gluecklic
     
  • MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.120
    173
    2
    nicht angegeben
    8 Dezember 2005
    #12
    Hm,
    wir hatten mal die böser-Einbrecher-Nummer.
    Aus bestimmten Gründen hat (und würde) das nur in der Wohnung stattgefunden.
    Er hat mich gepackt, durch die Wohnung geschleift, aufs Bett geworden, angebunden.. Mich ausgefragt, am "Schmuck" meiner Eltern bedient und später dann festgestellt, dass das ja (so brav sie auch angezogen ist) eine kleine, versaute Tochter ist und sich an ihr bedient.

    Das war so der grobe Rahmen.

    /me krabbelt ganz schnell wieder raus aus dem Thread, weil ihr schon wieder Tränchen in die Augen schießen.
     
  • Tuffla
    Gast
    0
    8 Dezember 2005
    #13
    Ok eine etwas andere Version:

    Sie soll zu einem Casting erscheinen für einen Spielfilm. Als sie dann vor dem dubiosen Haus (bei dir) erscheint machst du schon sehr dominant die Tür auf und bittest sie mit einem hinterhältigem Blick hinein. Ihr wird unwohl dabei doch durch ihre naivität gelenkt schreitet sie in das Zimmer in das du sie hineinbringst.

    Du befiehlst ihr sich zu entblößen. Sie, die einen sehr naiven ängstlichen Part spielt knöpft ihre Bluse und denkt ok für den Film muss das wohl so sein.

    Dann gehst du kurz aus dem Zimmer und schließt ab. Nach einer Weile kehrst du zurück mit Ledergamaschen, einem Seil Kerzen etc.(was auch immer Dir da einfällt und wie weit der Schmerz gehen darf). Sie (in unterwäschen) wird zu dir gebeten. Da sie dir den Rücken zugedreht hat sieht nicht welche "gefährliches" werkzeug du dabei hast und du bittest Sie zu dir.

    Du verbindest ihr die Augen und fässt ihr grob an den Hals. Du drängst Sie auf das Bett oder Wand oder etc. Du verbindest ihr den Mund und die Händen auf den Rücken. Sie wehrt sich natürlich doch du schaffst es mit gewalt sie zu fesseln. Wenn du Sie dann soweit hast lässt du sie erstmal liegen.

    Da ihre Augen verbunden sind sieht sie nicht was du tust und steigert ihre "Ängste"

    Dann fügst du ihr leichte Schmerzen zu.Durch Wachs, Wäscheklammern etc. Irgendwann wenn sie dann wimmert zerschneidest du ihre Unterwäsche und drings mit Gewalt in sie ein.

    Nach einer Zeit hörst du auf und drehst sie mit dem Gesicht zu dir. Du nimmst ihr den Knebel vom Mund und dringst wieder in sie ein. Dann kannst du ihr den Mund zu halten sie würgen etc.

    Nach einer Zeit verlässt du das Zimmer. Sie denkt "es ist vorbei" Doch dann kommst du wieder und das Spiel beginnt von vorne.

    Diesmal kannst du Sie auch zum Oralverkehr zwingen und dann kommen.

    Wenn du dann nochmal kannst gg" kannste das gleiche nochmal durchziehen. Wichtig ist dabei dass sie dich anfleht irgendwann aufzuhören.

    Aber wenn das Spielchen vorbei ist musste ihr auch wieder Streicheleinheiten geben ;-)))

    hoffe ich konnte helfen-
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste